Michelle Raven Crossroads - Ohne Gnade

(129)

Lovelybooks Bewertung

  • 131 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 1 Leser
  • 82 Rezensionen
(59)
(50)
(14)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Crossroads - Ohne Gnade“ von Michelle Raven

Warren Harpers schlimmster Albtraum wird wahr, als seine siebenjährige Tochter Emma bei einem Campingausflug im Olympic National Park nachts spurlos aus dem Zelt verschwindet. Verzweifelt wendet er sich an die Polizei, doch die fahndet gerade nach zwei Mördern, die nicht weit vom Campingplatz entfernt bei einem Gefangenentransport entkommen sind. Warrens letzte Hoffnung ist die Hundeführerin Angel Burns, und gemeinsam mit ihrem Suchhund Moonlight brechen die beiden in die Wildnis auf - nicht ahnend, dass Emma sich längst in den Händen der Verbrecher befindet -

Das war mir zuuu viel Gefühlsduselei/Liebesschnulze.

— Popi
Popi

Romantic Thrill :)

— lisaa94
lisaa94

Der Thriller ist der Hammer. Aufregend, spannend und kaltblütig.

— Athene211
Athene211

Absolut fesselnd und super spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!

— merlin78
merlin78

Toller Schmöker, der mir einige spannende und knisternde Lesestunden beschert hat

— Tammy1982
Tammy1982

Das Buch ist sehr spannend. Die Autorin beschreibt auch die gefühle der Personen sehr gut. Meiner Meinung nach absolut lesenswert.

— Crazy-Girl6789
Crazy-Girl6789

Hat mich nicht so richtig gefesselt!

— salino
salino

Klasse Buch, spannend geschrieben, hoffe es gibt einen 2. Teil!

— psy-borg
psy-borg

Wenig Spannung - viel Gefühlsduselei

— Thommy28
Thommy28

Ein super spannendes Buch! Bin restlos begeistert! Eine Frage bleibt: Was wird aus Damon Thomas? Hoffe auf einen 2. Teil! <3

— Pagina86
Pagina86

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Mehr Mysterydrama als Thriller, leider zu oberflächlich und spannungsarm.

lex-books

Murder Park

Wieder ein Winner, der mich überzeugt hat. Für alle Thriller-Fans ein Muss.

Mina1705

Todeshaff

Ostseekrimi mit vielen Spuren in der Vergangenheit, solide, spannend, gut aufgebaut - wie immer bei Katharina Peters.

Bibliomarie

Dark Web

Spannend und aufwühlend. Etwas weniger Action und dafür etwas mehr Einblick in das Dark Web wäre wünschenswert gewesen. Dennoch lesenswert.

antonmaria

Schwarze Brandung

Sylter Mordfall...

dreamlady66

Sturmläuten

Eine Sturmflut kommt näher...

dreamlady66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnder Reihenauftakt

    Crossroads - Ohne Gnade
    j125

    j125

    17. October 2016 um 10:16

    Inhalt:Ex-Marine Warren Harper campt mit seiner 7-jährigen Tochter Emma in einem Nationalpark. Als er morgens aufwacht, ist Emma spurlos verschwunden. Zeitgleich verunglückt ein Gefängnistransporter mit zwei Gefangenen. Sie können sich befreien und flüchten. Durch diesen Unfall sind alle Einsatzkräfte beschäftigt, sodass nur die Hundeführerin Angel Burns und ihre Hündin Moonlight Warren dabei helfen können, seine Tochter zu finden. Doch das Gebiet ist riesig und dann sind da ja auch noch die geflohenen Häftlinge…Meine Meinung:Anne hat mich mit ihrer Rezension neugierig auf das Buch gemacht, weshalb es auf meine Wunschliste gewandert ist. Als Arvelle mit einem Lyx-Ausverkauf gelockt hat, musste ich unbedingt zuschlagen. Der Klappentext hat mich gleich wieder sehr angesprochen und momentan bin ich eh in einer Ladythriller-Stimmung.Ohne große Einleitung geht die Geschichte mit dem Ausbruch der Gefangenen los. Man spürt sofort die Gefahr die von einem der Häftlinge ausgeht und das die Protagonisten noch einiges zu erleiden haben. Auch Warren und seine Tochter lernt man rasch kennen, die kein enges Verhältnis zueinander haben. Durch seine Auslandseinsätze ist er selten Zuhause und hat sich zunehmend von seiner Tochter entfremdet. Umso schlimmer ist es, dass seine Tochter spurlos verschwunden ist, denn die Angst, dass seine Ex-Frau ihm den Kontakt zu Emma ganz verbietet, hat er immer im Nacken. Das Mantrailing hat mich sehr gefesselt, obwohl ich kein Freund von Roadtrips bin. Tagelang durch den Regenwald zu stiefeln ist ja irgendwie auch eine Art Roadtrip. Ich mochte die Dynamik, die enge Bindung zwischen Angel und ihrem Hund, die Art wie Warren sich bei der Suche verhalten hat. Gerne würde ich euch noch genauer aufzählen, warum ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, aber das kann ich nicht. Natürlich spielt auch das FBI eine Rolle, da es die flüchtigen Häftlinge fassen muss. Man lernt einige Ermittler kennen und bekommt einen ersten Eindruck davon, wo der zweite Band hinführen wird, aber das Augenmerk liegt klar auf Warren und Angel. Da es sich bei dem Buch um einen Ladythriller oder Romantic Thrill handelt, darf die Liebesgeschichte natürlich nicht fehlen. Wie bereits erwähnt, lese ich so etwas momentan sehr gern und habe es auch in der Vergangenheit schon öfter gelesen. Mich hat dieser Umstand also nicht gestört und ich fand auch nicht, dass durch die sich anbahnende Beziehung zu sehr vom Fall abgelenkt wurde. Aber natürlich kann man dieses Buch dennoch nicht mit einem Deaver, Beckett, Fitzek oder Adler-Olsen vergleichen. Die ersten Gefühle/romantischen Gedanken kamen mir zwar zu plötzlich bzw. wie aus dem Nichts, insgesamt mochte ich die Liebesgeschichte aber dennoch gern. Fazit:Ein gelungener Reihenauftakt, der mich wirklich fesseln konnte. Bin gespannt auf Band zwei.

    Mehr
  • Ein Raven ist immer Garant für eine spannende Story

    Crossroads - Ohne Gnade
    Janeen

    Janeen

    24. April 2016 um 21:16

    Ein Killer ohne Gewissen, ein Mörder, der die Freiheit schmeckt und die Chance ergreift zu fliehen, ein Vater, der sich während eines Ausflugs seiner siebenjährigen Tochter wieder annähern möchte, ein Mädchen, das unsicher der Situation gegenübersteht ihren Vater neu kennenzulernen und ein FBI-Team, das den Flüchtigen schon auf den Fersen ist...Michelle Raven ist ein Garant für spannende Geschichten, sinnliche Momente, Schurken und Menschen, mit Ecken und Kanten, die zur tödlichen Geheimwaffe werden.Das Buch beginnt mit einem Gefangenentransport, der mit tödlichen Schüssen und einem Ausbruch endet. Zwei Mörder, wie sie nicht unterschiedlicher sein könnten, auf der Flucht. Eine tödliche Jagd beginnt. Warren Harper und seine Tochter Emma machen währenddessen einen Ausflug in den Olympic Nationalpark. Warren versucht durch diesen Ausflug wieder Vertrauen und Nähe zu Emma aufzubauen, da er die meiste Zeit im Auslandseinsatz tätig war und somit viel wertvolle Zeit im Leben seiner Tochter verpasst hat. Am nächsten Morgen ist Emma verschwunden, die zwei ausgebrochenen Gefangenen Russel Davis und Damon Thomas, haben das Mädchen entführt. Während das FBI unter der Leitung von Agent Gabriel Lynch nach den Gefangenen sucht, und durch den Einsatz auch alle anderen Ranger keine Möglichkeit haben, Warren bei der Suche zu helfen, wendetdieser sich an Angel Burns, eine Hundeführerin, die sehr isoliert in den Wäldern lebt. Es ist spannend diese zwei Charaktere zu begleiten und kennenzulernen. Michelle Raven hat die Arbeit einer Hundeführerin sehr detailliert recherchiert und es war ein Genuss die Szenen in den Wäldern zu lesen. Insbesondere die ganzen Hintergrundfakten, die sich leicht fließend in die gesamte Geschichte einwebten. Die erotischen Szenen sind gut dosiert, aber auch sehr leidenschaftlich und sinnlich geschrieben. Die Autorin findet jedoch immer wieder den roten Faden und so bleibt der Thriller, trotz der Liebesgeschichte, immer im Vordergrund. Ich mochte besonders, dass mit Damon Thomas ein Charakter eingeführt wurde, der in den nächsten Bänden sicher noch eine Hauptrolle spielen wird. Wer Michelle Raven kennt, wird wissen, dass hinter dem kaltblütigen Mörder sehr wahrscheinlich eine ganz andere Geschichte stecken wird. Mir wurde er von Seite zu Seite sympathischer - insbesondere als er Emma vor Russel Davis schützt und dafür selbst einiges einstecken muss. Das FBI ist auch sehr präsent und man lernt nach und nach das gesamte Team kennen. Die Jagd durch den Nationalpark ist ein sehr interessantes Setting. Fazit: Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. ;)

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte, wie immer bei Michelle Raven :)

    Crossroads - Ohne Gnade
    lisaa94

    lisaa94

    09. March 2016 um 08:57

    Meine Meinung: Ach Gott, was hab ich mich am Wochenende gewundert, dieses Buch hab ich bereits letzten Winter gelesen und die Rezension aufgrund des ganzen Weihnachtsstress in der Zeit total verpennt, dafür erstmal ein dolles Entschuldigung an den Lyx Verlag, denn es war mal wieder ein tolles und spannendes Buch. Cover: Ein tolles und absolut passendes Cover zu dem Teil, aber auch im Hinblick auf die gesamte Reihe bzw. den erschienenen zweiten Teil. Es fasziniert auf seine eigene Weise, zugleich düster, aber auch spannend, sodass meine Neugier geweckt war. Die verschiedenen Grautöne spiegeln das Genre toll wieder, wobei mir auch der extrem auffällig gewählte rote Schriftzug direkt ins Auge sticht und bereits dieses Bild zeugt von einem packenden und nervenaufreibenden Romance Thriller. Schreibstil: Mit Michelle Raven habe ich bereits mehrere wunderschöne Lesestunden verbringen dürfen, somit war ich auch hier mal wieder voll auf zu frieden. Die Story lässt sich wieder wunderbar leicht und flüssig von der Hand lesen, wobei gerade der Spannungsaufbau ihr wie immer wunderbar gelungen ist. Non Stop muss man quasi zittern und kommt wirklich nur selten kurz zum ausatmen, ehe es direkt in den nächsten Höhepunkt geht. Wir erleben die Story aus der Erzählerperspektive, wobei die Kapitel zwischen den guten und den Bösen wechseln. Direkt zu Beginn schon, erleben wir eine packenden Szene des Ausbruchs, ehe es zum Campingausflug und dann zu den Beamten geht..somit ihr seht an Protagonisten mangelt es hier gewiss nicht. Diesmal möchte ich nicht auf die einzelnen Charaktere eingehen, auch wenn meine Stichpunkte sehr viel hergeben würden, allerdings macht es bei diesem Buch viel mehr Spaß, wenn ihr sie euch selbst Schritt für Schritt immer mehr erschließt. Alle sind wunderbar und vor allem detailverliebt gezeichnet, sodass sie auch direkt neben einem stehen könnten. Man merkt wie viel Zeit sich die Autorin für jeden einzelnen nimmt und auch das Gesamtpaket war sehr stimmig. Story: Warren Harper, ein Ex-Marine, will die nächsten fünf Tage mit seiner Tochter Emma im Olympic National Park verbringen und dort zelten. Das Verhältnis Papa Tochter ist nicht gerade das Beste, nachdem er sie durch seine häufigen Einsätze im Ausland und vor allem seit der Scheidung von Emma´s Mutter Carol immer seltener zu Gesicht bekommt. Früher waren sie gerne in dem Park, doch auf den jetzigen Ausflug hat siebenjährige Emma keine Lust und würde lieber wieder nach Hause zu ihrer Mommy. "Ich bin dein Vater, Emma, und damit sind wir auch eine Familie. Ich weiß, dass ich viel zu selten für dich da war, aber das wird sich jetzt ändern. Deshalb sind wir hier." Seite 19 Eines Nachts verschwindet Emma spurlos vom Campingplatz und Warren ist fix und alle, nicht genug dass ihn noch Albträume aus seiner Einsatzzeit plagen, nein, nun ist auch noch seine kleine siebenjährige Tochter aus dem Zelt verschwunden. Er wendet sich an die Polizei, doch die sind mit der Suche nach zwei geflohenen Mördern beschäftigt. Seine einzigste Hoffnung liegt in Angel Burns, einer Hundetrainerin... fraglich bleibt, ob sie die kleine Emma rechtzeitig wiederfinden und wer sie in seinen Fängen hat... "Das ist meine Tochter Emma. Sie ist sieben Jahre alt. Wir zelten für ein paar Tage auf dem Sol Duc Campingplatz. Als ich letzte Nacht eingeschlafen bin, lag sie noch neben mir, aber heute Morgen war sie weg. Wir haben den ganzen Campingplatz und die Umgebung abgesucht, sie ist nirgends zu finden. Als hätte sie sich in Luft aufgelöst." Seite 81 Fazit: Vom ersten Monat an war man wie gefesselt, schließlich ging es gleich heiß her mit der Flucht der Gefangenen und auch danach blieb keine Zeit zum Aufatmen. Gross Road - Ohne Gnade ist ein gelungener Auftakt einer weiteren vielversprechenden Reihe einer Bestseller-Autorin. Bereits in ihrer Turt/Le´s Reihe gefiel mir besonders, wie viel Mühe sie sich macht die Landschaft für den Leser greifbar und sehr bildlich zu beschreiben. Auch ihr entführt sie uns wieder in eine atemberaubende Natur und zwar die Natur des Olympic Nationalparks der USA. Ich konnte alles sehr real vor mir sehen, obwohl ich noch nie da war und gerade dieses Talent bewundere ich immer sehr an dieser Autorin. Die Story an sich war, wie nicht anders zu erwarten, von Anfang bis Ende durchweg spannend. Die Personen, also zumindest Harper und Angel, schloss man direkt ins Herz und litt mit beiden mit, denn sie leiden beide unter ihrer Vergangenheit. Harper als ehemaliger Soldat kämpft mit seiner posttraumatischen Belastungsstörung, eine psychische Belastung, die bei Soldaten häufig auftritt und wobei ich es toll finde, dass sich auch Autoren in ihren Büchern an solche Themen wagen. Aber noch schlimmer ist seine Verzweiflung bezüglich der Entführung seiner Tochter, obwohl sie doch neben ihm im Zelt lag. Mein einzigster Kritikpunkt liegt in der Polizei, dass sie Harper nicht unterstützen, ließ mich nur mit dem Kopf schütteln. Zwei entflohene gefangene Mörder hin oder her, auch ein entführtes Kind muss gesucht werden und vor allem, wenn doch alles nah bei einander liegt, muss man sich als ermittelnde Beamte doch Gedanken über mögliche Zusammenhänge machen... Gott sei dank gibt es die Hundetrainerin Angel Burns, aber auch die hat etwas was sie belastet und was sie hinter einem dicken Panzer versteckt. Beide werden sich gegenseitig den nötigen Halt geben: "Ganz ruhig, atmen Sie, Warren. Machen Sie mir jetzt nicht schlapp, ich brauche Sie, um Ihre Tochter zu finden." Seite 176 Toll fand ich auch den Spürhund Moonlight, wodurch noch mehr Leben in die Story trat und er letztendlich nicht nur Emma suchen musste..sondern leider auch Angel.. "Mit den schlimmsten Vorahnungen nahm er Moonlights Leine und löste sie von dem Baumstamm. Einmal atmete er noch tief durch, dann gab er der Hündin den Befehl, Angel zu suchen. Ohne sich nach ihm umzudrehen, rannte Moonlight los." Seite 340 Aber den Rest liest selbst... Zusammenfassend war es wieder ein tolles Buch von der lieben Michelle Raven, wobei einfach alles sehr gut harmonierte. Ein toller Mix aus Spannung, Verzweiflung, Vergangenheit und auch Liebe, was natürlich bei Romantic Thrill auch zu erwarten war. Wer Michelle Raven noch nicht kennt, sollte dringend ein Buch von ihr lesen. Außer diesem tollen Teil, kann ich euch auch die Turt/Le Reihe sehr ans Herz legen. ♥♥♥♥

    Mehr
  • Fesselnder Thriller

    Crossroads - Ohne Gnade
    Buechertraeume

    Buechertraeume

    25. February 2016 um 16:50

    Meine Meinung:  Vom Cover her ist es genau passend. Es spiegelt den Inhalt für mich wieder, sehr mystisch und sehr düster, genau wie die Stimmung im Buch. Mir gefällt dies sehr, denn in den verschiednen Grautönen gehalten und mit Rotem Schriftzug von 'ohne Gnade' strahlt es was mystisches und wundervolles aus. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar. Es lässt sich echt toll lesen und der Spannungsaufbau ist gigantisch. Erst gehts steil bergauf, dann kommt wieder eine sehr kurze Ruhephase und dann kommt direkt der nächste Höhepunkt und die Spannung von Höhepunkt zu Höhepunkt steigt stetig. Die Handlung des Buches ist einfach das was man vom Klappentext versprochen bekommt und das erstaunte mich sehr, denn ich hätte nicht gedacht das es so eine tolle Geschichte ist, denn ich steh Thrillern sehr eingenommen bevor, denn seit ich Cody McFadyen gelesen habe gibt es für mich keine besseren Thriller. Aber dieser hier kam sehr nahe ran und ich habe die Geschichte sehr genossen. Ist man einmal in der Handlung drin und man kommt mit, dann gibt es kein zurück mehr und man ist regelrecht gefesselt, denn man möchte sofort wissen wie es weiter geht und was noch kommt, einfach spitze. Die Charaktere waren auch sehr gut durchdacht und man merkte das sie leben und nicht einfach so dahin geschrieben wurden. Dies ist auch ein Punkt bei dem ich sehr begeistert war. Ich bin definitiv von diesem Band 1 überzeugt und fand die Handlung, den Schreibstil, die Charaktere und auch alles drum herum echt toll und gut gelungen.  Fazit: Für mich war dies eine Reise voller Spannung und es gab auch Momente bei denen ich völlig verzweifelt war und dachte ich muss das Buch weg legen sonst trete ich noch jemanden. Für mir ist das Buch gut gewesen aber reichte nicht für sehr gut, denn dazu war es auch an manchen Stellen zu vorhersehbar und dies mochte ich nicht ganz. Im Großen und Ganzen war es dennoch Spannungsgeladen und wer es nicht kennt sollte es sich definitiv holen. 4 von 5!

    Mehr
  • Super fesselnd und mega spannend!

    Crossroads - Ohne Gnade
    merlin78

    merlin78

    03. February 2016 um 16:00

    Für Warren bricht eine Welt zusammen, als er während eines Campingausflugs morgens im Zelt aufwacht und seine 7jährige Tochter Emma verschwunden ist. Sofort alarmiert er die Polizei und die örtlichen Rangers, doch diese sind im Moment mit zwei flüchtigen Verbrechern beschäftigt. Zu diesem Zeitpunkt ahnt allerdings noch keiner, dass sich die kleine Emma in den Händen eben dieser gewalttätigen Männer befindet. Kann Warren seine Tochter retten? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und bringt den Leser in die düstere Stimmung des Regenwaldes, der für eine spannende und atemberaubende Kulisse sorgt. "Crossroads - Ohne Gnade" ist der erste Band der neuen Thriller-Reihe aus der Feder von Michelle Raven. In diesem Teil weckt sie die Charaktere zum Leben und startet direkt mit einer fesselnden und aufregenden Geschichte, die unter die Haut geht. Natürlich steht hier das Leben der kleinen Emma im Rampenlicht, doch zeitgleich gibt es hier eine ganze Menge von Nebenschauplätzen, die für genauso gute Unterhaltung sorgen, wie der eigentlich Hauptstrang. Neben Warren gibt es auch Angel Burns, eine Hundezüchterin, die zusammen mit dem Vater auf die Suche nach seiner Tochter geht. Dort gibt es zwei Häftlinge, die auf der Flucht sind und aus vollkommen verschiedenen Motiven agieren. Es gibt ein ganzes Team von FBI-Agenten, die alle die Verbrecher hinter Gittern bringen wollen. Die Handlung ist also sehr komplex und vielschichtig gestaltet. Von Anfang an wird der Spannungsbogen hochgehalten und steigert sich zum Finale noch einmal immens. Es fällt sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen, zu groß ist der Suchtfaktor, der sich während des Lesens automatisch einstellt. Auch für das Herz wird einiges geboten. Trotz der Dramatik und der schweren Stunden wächst die Beziehung zwischen Warren und Angel. Das wirkt authentisch und liebenswert. Es bereitet Freude, an diesen kleinen und großen Momenten teilhaben zu dürfen. Zusätzlich wird schon ein Grundpfeiler für den zweiten Teil gelegt, in dem sich alles um den zweiten geflohenen Häftling dreht. Spannung pur! Mein persönliches Fazit: Unbedingt lesen. Das Buch hat mich bereits nach den ersten Seiten mitgerissen und ich konnte mich kaum von der Geschichte losreißen. Immer wieder habe ich mit den Betroffenen mitgelitten und mich gefreut, wenn es etwas Positives zu erleben gab. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, alles wirkte stimmig und passend. Da dieses Buch eine in sich abgeschlossene Handlung  beinhaltet, muss ich nicht unbedingt den zweiten Teil lesen, doch sehr gerne möchte ich mehr über Damon Thomas und seinen Hintergrund erfahren. Deshalb gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Spannender Thriller mit gelungenen Knister-Elementen

    Crossroads - Ohne Gnade
    Tammy1982

    Tammy1982

    14. September 2015 um 17:56

    Warren Harper möchte endlich wieder mehr Nähe zu seiner 7-jährigen Tochter Emma aufbauen und fährt mit ihr in den Olympic National Park, um dort ein paar entspannte Tage beim Campen zu verbringen. Jedoch verschwindet Emma bereits in der ersten Nacht und Warren macht sich zusammen mit Angel Burns und ihrem ausgebildeten Fährtenhundin Moonlight auf die Suche nach Emma. Gleichzeitig durchkämmt das FBI den Park nach zwei entflohenen Sträflingen, die nach einem Unfall des Gefangenentransportes entkommen konnten. Keiner ahnt, dass Emma als Geisel genommen wurde und gerade dem irren Psychopathen Russell als Druckmittel dienen soll. Wie alle Bücher von Michelle Raven, die ich bisher gelesen habe, entwickelt auch dieses Buch sofort eine unheimliche Sogwirkung und ich konnte es einmal begonnen nur schwer aus der Hand legen. Die Perspektiven wechseln von den Gefangenen hin zu Warren und Angel und zu den FBI-Leuten, die versuchen die Gefangenen wieder zu finden. Durch diese wechselnden Sichtweisen werden dem Leser alle handelnden Figuren gut näher gebracht und ich konnte mich in alle Charaktere sehr gut hinein fühlen und ihren Entscheidungen und Gedankengängen folgen. Was mir dabei besonders gefallen hat, dass auch der Psychopath Russell detaillierter beschrieben wurde und ich mir als Leser auch von ihm ein gutes, wenn auch nicht schönes, Bild machen konnte. Nur die Ex-Frau von Warren wurde leider sehr einseitig dargestellt und hier hätte ich mir ein paar mehr Nuancen zu ihrem Charakter gewünscht und nicht nur diese einseitige Färbung. Neben der Jagd nach den Gefangenen und dem Zittern um Emma, hat die Autorin aber sehr schön auch eine zarte Liebesgeschichte eingebaut, die sich sehr gut in den Gesamt-Erzählstrang einfügt. Das Knistern und vorsichtige Annähern wird sehr gut beschrieben und bleibt dabei trotzdem so dezent im Hintergrund, dass es zu keiner Zeit fehl am Platze wirke. Nach einem spannend gestalteten Showdown gibt es ein rundes, gelungenes Ende und nur ein kleiner Erzählstrang bleibt zum Teil offen und macht so schon Lust auf den nächsten Teil der Cross Over Serie. Alles in allem ein toller Schmöker, der mir einige spannende und knisternde Lesestunden beschert hat. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Sehr gutes Buch

    Crossroads - Ohne Gnade
    Crazy-Girl6789

    Crazy-Girl6789

    01. August 2015 um 16:53

    Das Buch Crossroads - Ohne Gnade wurde von Michelle Raven geschrieben. Dieser erste Teil dieser Reihe Crossroads erschien im Oktober 2014 im LYX Egmont Verlag. Die Geschichte des Buches ist folgende: Warren Harper, ein ehemaliger Marine, macht zusammen mit seiner siebenjährigen Tochter Emma einen Campingausflug in den Olympic National Park. Die beiden hatten sich in den letzten Monaten, vor allem nach der Scheidung von Emmas Mutter, aber auch wegen den vielen Auslandsaufenthalten Warrens, entfremdet. Daher möchte Warren den Ausflug nutzen, um sich Emma wieder etwas anzunähern und die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Doch dann ist Emma plötzlich spurlos verschwunden und für Warren beginnt ein Horrortrip. Er sucht und sucht, kann seine Tochter aber nicht finden und auch niemand hat sie gesehen. Daher wendet er sich verzweifelt an die Polizei der naheliegenden Kleinstadt. Doch auch dort ist niemand in der Lage, ihm zu helfen: er erfährt dann, dass alle verfügbaren Einsatzkräfte nach zwei Mördern Russel & Damon, die bei einem Gefangenentransport unweit des Campingplatz entkommen sind, fahnden. Einer der beiden wird als besonders kaltblütig und gefährlich eingestuft, denn auf der Flucht hat er alle Polizisten aus dem Transport erschossen. Für Warren beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. In seiner Not bittet er Angel Burns, die zurückgezogen im Park lebt und die Nähe zu anderen Menschen meidet, um Hilfe, denn sie ist seine letzte Hoffnung, seine Tochter baldmöglichst wieder zu finden. Und so kommt es, dass sich Angel sich dazu überwindet, dem verzweifelten Vater zu helfen. Daher brechen die beiden gemeinsam auf, um zusammen mit Moonlight, Angels Suchhund, nach Emma zu suchen. Dabei ahnen sie nicht, dass diese sich bereits in den Händen der Verbrecher befindet. Das Buch ist von der ersten Seite an richtig spannend und man kann es kaum noch aus der Hand legen. Es zieht den Leser in seinen Bann und dieser kann seinen Emotionen freien Lauf lassen. Ich finde das Buch von Anfang bis Ende sehr gelungen. Der Roman beginnt mit dem Unfall des Gefangenentransportes, wobei einer der beiden Mörder kaltblütig die Begleiter des Transportes abknallt und zusammen mit dem anderen Häftling flieht. Sofort denkt man sich: Super eine wilde Verfolgungsjagd fängt an. Aber leider bleibt diese aus. Es handelt sich um keine "wilde Verfolgungsjagd" sondern eher um zwei verschiedene Parteien, die unabhängig voneinander hinter den Häftlingen und Emma her sind. Einmal die Polizei, die nicht wirklich bei der Suche weiterkommt und auf der anderen Seite der verzweifelte Vater auf der Suche nach seiner Tochter. Dass beide die gleiche Fährte verfolgen, ist eher ein Zufall, denn erst später stellt sich heraus, dass Emma als Geisel genommen wurde. Richtig gut gefallen hat mir außerdem die Beschreibungen wie Angel Burns mit ihrer Hündin Moonlight arbeitet; dies weist auf eine sehr gute Recherche im Bereich des Mantrailing hin. Im Roman kommt neben der Spannung um die Suche nach Russel, Damon und Emma auch die Erotik nicht zu kurz, denn es knistert zwischendurch ganz gewaltig (aber zwischen wem, will ich an der Stelle nicht verraten…). Zum Stil ist zu sagen, dass der Roman aus vielen verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde. Mal begleitet man die Verbrecher bei ihrer Flucht, dann das FBI und die Ranger bei ihrer Suche nach eben diesen. Nicht zu vergessen natürlich auch Warren Harper und Angel Burns auf ihrer Suche nach Emma. Alles in allem kann ich sagen, dass dies ein sehr gut gelungenes Buch ist und ich mich schon auf die nächsten Teile des Buches freue (auch aufgrund des Cliffhangers am Ende). Also eine absolute Leseempfehlung von mir. Vor allem auch für Personen, die Hunde sehr gerne mögen, denn Moonlight schließt man in diesem Buch sehr schnell ins Herz. Viel Spaß beim Lesen….. Hinweis: Es ist alles meine Meinung; andere empfinden vielleicht anders.

    Mehr
  • Gnadenlos spannend!

    Crossroads - Ohne Gnade
    badwoman

    badwoman

    24. July 2015 um 22:00

    Der ehemalige Soldat Warren Harper kommt schwer traumatisiert in seine Heimat zurück und versucht, sein Leben zu normalisieren. Er setzt durch, dass er mit seiner 7-jährigen Tochter Emma gegen den Willen seiner Ex-Frau zum Zelten fahren darf. Doch dort geschieht das Unfassbare: Seine Tochter verschwindet vermeintlich spurlos. Da alle Polizeikräfte der Gegend auf zwei entflohene Schwerverbrecher angesetzt sind, sucht Warren Hilfe bei Angel, die mit ihren Hunden auf die Suche nach vermissten Personen spezialisiert ist. Im Regenwald gestaltet sich die Suche schwierig und immer mehr wird klar, dass Emma das Camp nicht freiwillig verlassen hat und sich auch Warren und Angel in große Gefahr begeben. Dieses Buch ist sehr spannend in einem klaren und flüssigen Stil geschrieben. Die Erzählperspektive wechselt zwischen den verschiedenen Personen, außerdem sind noch Rückblenden eingeflochten, die dem Leser die Handlungsweisen verständlicher machen. Die Handlung ist fesselnd und auch voller Action, man mag das Buch kaum aus der Hand legen. Die Autorin Michelle Raven verbindet hier einen Krimi mit einer Liebesgeschichte, wobei ich sagen muss, dass mich der Krimi überzeugt hat, die Liebesgeschichte eher nicht, sie ist mir dann doch zu konstruiert und in Anbetracht der schrecklichen Umstände zu unglaubwürdig. Der Spannung tut sie aber keinen Abbruch... Das Cover ist nicht besonders auffällig und auch wenig aussagekräftig. Der Titel dagegen passt gut.

    Mehr
  • Rasante Verfolgungsjagd durch den Olympic National Park

    Crossroads - Ohne Gnade
    LinaLiestHalt

    LinaLiestHalt

    17. July 2015 um 22:40

    Zwei wegen Mordes verurteilte Straftäter entführen im Olympic National Park ein siebenjähriges Mädchen - der verzweifelte Vater, ein Ex-Marine, heftet sich mit Hilfe einer Hundeführerin an ihre Fersen und eine atemberaubende Verfolgung  in der Wildnis nimmt ihren Lauf... Wer Michelle Ravens Bücher mag, wird auch hier wieder auf seine Kosten kommen. Gewohnt gefühlvoll und spannend erzählt fühlt man mit den Charakteren und nimmt an ihren Strapazen Anteil. Wieder entführt uns eins ihrer Bücher in einen wunderschönen und wilden Nationalpark Amerikas: dem Olympic National Park mit seinen Regenwäldern. Den Schauplatz fand ich wirklich toll, so wild und ursprünglich, wie ein richtiger Urwald, in dem es vorkommen kann, dass man tagelang keiner Menschenseele begegnet. Die Nebengeschichte um das FBI-Team und Valerie lässt reichlich Raum für einen zweiten Teil und hat den Verlauf der Geschichte an den passenden Stellen unterbrochen. So konnte man die Verbrecherjagd aus zwei Perspektiven erleben. Der Bösewicht ist dieses Mal wirklich beängstigend kompromisslos, wobei es da fast ein wenig unwahrscheinlich ist, dass Damon und das kleine Mädchen überleben. Die Liebesgeschichte ist vielleicht ein bisschen überstürzt, aber aufgrund der adrenalingeladenen Ausgangssituation noch verständlich. Was mir am meisten zugesagt hat war, dass das Mantrailing so toll und wirklichkeitsnah beschrien wird. Allein dafür hat sich das Lesen gelohnt! Für Michelle Raven-Fans sicher ein Must-Read!

    Mehr
  • Anders als erwartet und eher sanft als blutrünstig

    Crossroads - Ohne Gnade
    lovelyliciousme

    lovelyliciousme

    11. July 2015 um 15:50

    Momentan habe ich wirklich Glück... Mir wurde mit diesem Buch bereits das 2te von "Lovelybooks" zum lesen zur Verfügung gestellt, mit der Bitte um eine Buchrezension. Das tolle ist, mit Michelle Raven habe ich noch keinerlei Kontakt gehabt und somit auch für mich die Möglichkeit eine neue Autorin zu entdecken. Worum geht es in dem Buch? Warren Harper, ehemaliger Marine ist mit seiner siebenjährigen Tochter Emma in den Olympic National Park aufgebrochen um dort zu campen und die Vater-Tochter Beziehung aufgrund langer Fehlzeiten seinerseits neu zu erwecken. Doch in der ersten Nacht verschwindet Emma spurlos aus dem gemeinsamen Zelt. Warren wendet sich in seiner Verzweiflung an die Polizei, aber diese ist gerade damit beschäftigt zwei Flüchtige Häftlinge wieder einzufangen, die bei einem Gefangenentransport getürmt sind. Einer von beiden wird als besonders kaltblütig und gefährlich eingestuft, denn auf deren Flucht hat er alle Polizisten aus dem Transport erschossen. In seiner Not bittet Warren die ortsansässige Hundeführerin Angel Burns und deren Hund Moonlight um Hilfe. Gemeinsam brechen sie in die Wildnis auf, nicht ahnend, dass Emma sich längst in den Händen der Verbrecher befindet. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt. Michelle Raven wurde in Hannover geboren und ist dort aufgewachsen. Sie studierte Bibliothekswesen. Mittlerweile sind unter ihrem Namen mehrere Bücher erschienen. Für ihre Schauplätze außerhalb Deutschlands, nutzt sie ausgedehnte Reisen oder profitiert von ihrem Aufenthalt in Washington D.C. Wie hat mir das Buch gefallen? Leider muss ich zugeben, dass ich nach den ersten 20 Seiten, schon ein wenig enttäuscht war und kurz davor stand eine Lesepause einzulegen. Mir fiel es sehr schwer, ihren Rückführungen in die Vergangenheit von Warren Harper zu folgen. Er war als Marine in Afghanistan stationiert und hat dort bei einem Einsatz, seine Kollegen und Freunde verloren und selber einen schweren körperlichen Schlag erlitten. Dieses Szenario, was dort passiert ist, wird immer mal wieder im Buch hervor gehoben, vor allem an Stellen, die unterstreichen sollen, wie sehr Warren körperlich beeinträchtigt ist und trotz der seelischen und körperlichen Qualen nach seiner Tochter Emma sucht. Sobald, dieses Thematik, zwischen Vergangenheit und dem aktuellen Stand der Dinge verstanden ist, lässt es sich hervorragend lesen. Es wird spannend, sobald der Unfall mit dem Gefangenentransport passiert ist und einer der beiden Mörder, kaltblütig die Begleiter des Transportes abknallt und mit dem anderen Häftling flieht. Als Leser freut man sich, weil man davon ausgeht, eine wilde Verfolgungsjagd fängt an. Aber leider kommt auch hier ein kleiner Dämpfer. Es handelt sich um keine "wilde Verfolgungsjagd" sondern eher um zwei verschiedene Parteien, die unabhängig voneinander hinter den Häftlingen und Emma her sind. Einmal die Polizei, die aber mehr als nur im dunkeln tappt und auf der anderen Seite der verzweifelte Vater auf der Suche nach seiner Tochter. Das beide die gleiche Fährte verfolgen ist eher ein Zufall, denn erst in der Mitte des Buches stellt sich heraus, dass Emma als Geisel genommen wurde. In diesem Buch, geht es um zwei Häftlinge. Um Russel Davis der sehr kaltblütige, gesetzeswidrige zum Morde verurteilte, der auch keinen Halt macht und alles Töte was sich ihm in den Weg stellt. Und dann der zweite Damon Thomas, der ebenfalls wegen Mordes verurteilt wurde, der aber alles andere als ein Mörder ist. Er ist sanft und kümmert sich sofort um Emma. Er beschützt und behütet sie. Nur ganz am Rande wird von seinem "Mordfall" berichtet. Viele Fragen bleiben bei diesem offen und man hofft auf eine Aufklärung im zweiten Teil dieser Reihe. (Erscheinungsdatum 10/2015) Im Großen und ganzen ist es ein gutes Buch. Es hat nicht die Spannung, wie man es vielleicht von anderen Krimis zu erwarten wäre, aber es hat eine schlüssige Handlung, die darauf aufbaut, dass zwei Parteien eine dritte jagen und das durch die unwegsamen Wälder und Wege des Nationalparks, mit Hilfe eines Spürhundes und seiner Begleiterin. Die Schreibweise von Michelle Raven ist flüssig, nicht holprig und wirklich gut zu lesen. Es macht Spaß, dass Buch zur Hand und zu nehmen und in die Geschichte einzutauchen. Dennoch erhoffe ich mir, dass die meisten Charaktere im zweiten Band mehr und stärker beschrieben werden. Oftmals sind sie mir zu unausführlich und ich hatte ständig das Gefühl, als würde es vor diesem Band noch einen geben, der mir mehr über das Dasein von dem einen oder anderen verraten könnten. Mir fehlt dort die Tiefe, um wirklich sagen zu können, ob mir der ein oder andere Charakter gefällt. Die einzigen beiden, die wirklich in die Tiefe gehen, sind die Protagonisten Warren Harper und Angel Burns. Zwischen diesen beiden entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte, die aber mehr als nur im Hintergrund bleibt und nicht vordergründig wird. Der Charakter des Krimis bleibt daher komplett bestehen. Der Roman ist lesenswert, vor allem für die, die Hunde sehr mögen, denn sie werden sofort Moonlight ins Herz schließen. Alleine, dieser Aspekt, den Michelle Raven dort zu Tage gebracht hat, die proaktive Nutzung eines Tieres, als "fast" Hauptfigur ist toll, weder kitschig noch übertrieben... Man lernt, die Arbeit eines Spurensuchhundes, von einer ganz anderen Seite kennen!! Ich vergebe daher ♥♥♥♥ Herzen, trotz meiner Kritikpunkte. Denn meine Punkte sind schon "stöhnen auf hohem Niveau!" :-) Viel Spaß beim lesen... und Spurensuchen! XoXo

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln könnt. Selbstverständlich sind auch all jene herzlich willkommen, die im letzten Jahr noch nicht dabei waren. Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 13. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Zusätzlich zu diesen Aufgaben, gibt es jede Woche ein Verlosungsspecial, an dem ihr eine Woche lang teilnehmen und so weitere Punkte sammeln könnt. Schaut dazu am besten immer am Montag auf unserer Aktionsseite zum Lesesommer vorbei, wenn dort das neue Special vorgestellt wird. Bitte beachtet, dass ihr hier immer nur eine Woche lang - von Montag bis Sonntag - teilnehmen & so Punkte sammeln könnt! Wer bis zum Ende des Lesesommers am 13. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Lissabon (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück). Außerdem gibt es für die Plätze 2-5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete, egal wie viele Punkte man sammeln konnte. Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen! Wenn ihr über Twitter, Instagram und/oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet! Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden - egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon - und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher! P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 2823
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Spannung bis zur letzen Seite

    Crossroads - Ohne Gnade
    dorothea84

    dorothea84

    28. May 2015 um 06:27

    Warren Harper will wieder seine siebenjährige Tochter Emma näher kennenlernen. Deshalb machen sie zusammen einen Campingausflug in den Olympic National Park. Doch als seine Tochter spurlos aus dem Zelt verschwindet, erlebt er seinen größten Alptraum. Die Polizei kann im nicht helfen, da zwei Mördern, frei kommen sind und alle nach denen sucht. Die einzige Hilfe die er bekommt ist von Angel Burns die Hundeführerin. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche. Auftakt einer neuen Reihe, die sehr spannend zu werden verspricht. Ich habe das Buch an einem Tag gelesen, da ich es einfach nicht mehr aus den Händen legen konnte. Man wird gefesselt und hofft mit den beiden das sie Emma rechtzeitig finden und vorher niemand getötet wird. Doch um so mehr man liest um so spannender wird es. Eine kleine Liebesgeschichte ist natürlich auch dabei. Doch die Spannung und Action ist dieses Mal eher der Hauptpart. Ich freue mich schon auf das nächste Band. :)

    Mehr
  • Und sie finden dich

    Crossroads - Ohne Gnade
    Tine_1980

    Tine_1980

    29. April 2015 um 18:21

    Soeben habe ich das Buch von Michelle Raven zu Ende gelesen und es hat mich sehr gut bei Laune gehalten. Schon allein das Cover spricht für sich, Augen die durch einen durchblicken, der Titel in roter Schrift und Äste, die etwas auf den Inhalt schließen lassen. Inhalt: Zwei Gefängnisinsassen können bei einem Transport durch einen Unfall fliehen. wobei der Mörder Russell Davis bei der Flucht einige Polizisten und FBI Leute brutal umbringt und Damon Thomas nur als Mittel zum Zweck mitnimmt. Bei ihrer Flucht kommen sie an einen Campingplatz vorbei, auf dem ihr die 7jährige Emma über den Weg läuft und sie kurzerhand als Geisel mitnehmen. Als Warren, ihr Vater 2 Stunden später im Zelt aufwacht, ist er außer sich vor Sorge, da er sie nicht finden kann. Die Polizei ist völlig überfordert von der Suche nach den zwei Gefangenen, so muß Warren sich eigenständig auf die Suche nach seiner Tochter begeben. Als Unterstützung geht Angel mit ihrer Suchhündin Moonlight mit auf die Suche. So verfolgen sie unwissenderweise auch gleichzeitig die zwei Gefangenen, bis sie nach einiger Zeit ahnen, daß Emma nicht alleine unterwegs ist. Im Buch passieren jetzt nicht dauernd irgendwelche Morde, es ist nicht immer brutal, aber es kann einem in einen Bann ziehen und so liest man einfach immer weiter. Am Anfang steht die verzweifelte Suche Warren´s nach seiner Tochter Emma, es gibt auch immer wieder Rückblenden, wie es zu der verzwickten Lage von Warren zu seiner Tochter kam, was er als Marine für Schicksale erlebt hat und warum er von seiner Frau geschieden ist. Diese Rückblenden lassen Warren als Soldat durch und durch rüberkommen, doch seit dem schweren Unfall hat sich sein Leben so sehr verändert und auch er möchte unbedingt ein anderer Mensch und Vater werden. Die Liebe zu seiner Tochter ist förmlich spürbar. Angel ist die stille, eigenbrötlerische Frau, die auf einmal Gefühle hat, vor denen sie sich einerseits fürchtet, anderseits sehnt. Sie kommt sehr symphatisch und doch auch stark daher. Auch das FBI hat interessante Charaktere wie Gabriel, der nahezu besessen ist, den Mord an seinem Kollegen zu rächen, Valerie, die sich in Damon Thomas versetzt und hinter seine Fassade schaut. Emma ist ein tapferes Mädchen, wobei ich nicht wüßte, ob ein Kind wirklich so sein könnte. Schön ist hier das Happy End zu ihrem Vater. Die beiden Gefangenen könnten unterschiedlicher nicht sein, Russell, der wahre Mörder, der keinerlei Skrupel hat und Damon, der mit allen Mitteln die kleine Emma schützt. Was ich schade fand, daß man nicht rausfindet, was genau mit Damon passiert ist und die Liebschaft, die sich zwischen Warren und Angel entwickelt, wenn es eine Liebelei wäre, die sich am Ende festigt ok, aber wenn meine Tochter verschwunden wäre, hätte ich glaube ich keinerlei Gedanken an Küssen oder Sex. Aber auch dies konnte dem Buch keinen Abbruch verschaffen. Zum Ende hin wird die Spannung nochmal hochgeschoben. Da möchte man am liebsten nicht aufhören zu lesen, da man endlich wissen will, wie es ausgeht.

    Mehr
  • Crossroads. Ohne Gnade

    Crossroads - Ohne Gnade
    niklas1804

    niklas1804

    26. April 2015 um 16:55

    Ein Campingausflug im Olympic National Park wird für Warren Harper zum Horrortrip, als seine siebenjährige Tochter Emma nachts spurlos aus dem Zelt verschwindet. Der verzweifelte Vater wendet sich an die Polizei, doch die fahndet gerade nach zwei Mördern, die bei einem Gefangenentransport entkommen sind. In seiner Not bittet Warren die ortsansässige Hundeführerin Angel Burns um Hilfe. Auch wenn Angel spürt, dass Warren ihr Leben durcheinanderwirbeln wird, kann sie sich seiner verzweifelten Bitte nicht entziehen. Gemeinsam mit einem Suchhund brechen sie in die Wildnis auf, nicht ahnend, dass Emma sich längst in den Händen der Verbrecher befindet … Leider nimmt der Klappentext viel zu viel vorweg - und so ist die Geschichte zwar spannend, aber als Leser weiß man eigtnlich schon vor Beginn der Lektüre, wie sie enden wird... Die Personen und alles drumherum wird am Anfang gut geschildert. Es entsteht dabei auch viel Tiefe, dei Figuren handeln NOCH authentisch. Auch die Perspektivwechsel zwischen den Kapiteln und die damit verbundenen Cliffhanger sind gelungen. Doch je länger sich die eigntlich spannende Jagd durch den Urwald zieht, desto unglaubwürdiger werden Personen und Handlung. Warren, dessen Tochter entführt wurde und wahrscheinlich sich in der Gewalt zweier Mörder befindet, ist davon zunächst noch schockiert und entsetzt und blablabla - ok, kann man verstehen. Definitiv nicht verstehen kann man dann aber im Verlauf der Handlung, dass er sich fast ausschließlich, bis auf ein zwei Aussnahmen, nur noch auf Angel konzentriert und sich in diese mehr als verliebt - und nur noch Augen auf sie hat. Was mit der Tochter ist - egal... Für mich persönlich steckte dann auch zum Ende hin deutlich zu viel Romantik im Thriller - dieser falchte dort recht ab... Eigentlich eine gute Idee - schade, dass die Umsetzung nicht richtig gelungen ist.

    Mehr
  • weitere