Michelle Raven Späte Vergeltung

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(35)
(12)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Späte Vergeltung“ von Michelle Raven

NICHTS IST, WIE ES SCHEINT Arbeit, Arbeit, Arbeit – und keine Zeit fürs Privatleben: Pflichtverteidigerin Chloe Hunter braucht dringend Urlaub. Doch ausgerechnet jetzt wird ihr ein neuer Fall übertragen: Ein Mann soll seine Freundin auf grausame Art und Weise ermordet haben. Je länger Chloe sich mit der Tat befasst, desto überzeugter ist sie von der Unschuld ihres Mandanten. Gemeinsam mit Detective Zach Murdock beginnt sie, den Fall neu aufzurollen. Doch es wird schnell klar, dass jemand um jeden Preis verhindern will, dass sie die Wahrheit ans Licht bringen … „Ein Volltreffer für Michelle Raven. Das Buch muss den Vergleich mit den großen amerikanischen Autorinnen nicht scheuen.“ Literaturschock Spiegel-Bestseller-Autorin ORIGINALAUSGABE

Nett, aber das kann Michelle Raven besser.

— buchverliebt
buchverliebt

Letzter Teil der Hunter Serie. Damit geht ein Abschnitt meiner Lesekarriere zu Ende. Ich werde sie vermissen! *schnief*

— sollhaben
sollhaben

Und wieder ein wundervoller Teil um die Hunter Familie. Ich habe bis jetzt jeden Teil dieser Serie verschlungen und wurde auch diesesmal nic

— Annikaka
Annikaka

Krönender Abschluss der Hunter Reihe! Spannung garantiert! Der hervorragende Schreibstil der Autorin macht das Lesen zu einem Genuss!!!

— ilonaL
ilonaL

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Mann zwischen den Wänden

Intensiv und böse mit subtilem Grusel.

Archer

Todesreigen

Wie immer ein absolut fesselnder Thriller

dermoerderistimmerdergaertner

Don't You Cry - Falsche Tränen

Leider habe ich mich von der Genre Einteilung des Verlages und dem Cover irreführen lassen.

ChattysBuecherblog

In ewiger Schuld

Unvorhersehbare Wendung, gut ausgearbeitete Geschichte.

AmyJBrown

Projekt Orphan

Ein spannender, schnell geschriebener Thriller, bei dem der gefürchtete Jäger plötzlich zum Gejagten wird.

Alexandra_Rehak

Death Call - Er bringt den Tod

wieder der Hammer

harlekin1109

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hunter Clan

    Späte Vergeltung
    dorothea84

    dorothea84

    13. February 2017 um 10:41

    Chloe Hunter kennt im Moment nur eins Arbeit. Als Pflichtverteidigerin bekommt sie einen neue Fall. Ein Mann soll seine Freundin ermordet haben. Als Chloe tiefer gräbt merkt sie das ihr Mandant unschuldig ist. Gemeinsam mit Detective Zach Murdock beginnt sie den Fall neu aufzurollen. Doch jemand will nicht das die Wahrheit an Licht kommt. Zwei vertraute Gestalten sagen mal wieder Hallo und bekommen nicht nur eine eigene Geschichte. Chloe und Zach treffen sich außerhalb des Hunter´s Clan aufeinander. Zach spürt die Anziehungskraft zu Chloe, doch kann er diese einfach nicht nachgeben. Chole kämpft für ihre Ideale. Es fängt alles sehr harmlos an und man denkt sich: Oh, eine schöne Liebesgeschichte. Doch dann wird das erste Geheimnis gelüftet und das nächste und die Spannung steigt. Die Luft zwischen den beiden knistert. Leidenschaft, Spannung, Action und die Vergangenheit kommt ans Licht. Ohne es zu merken ist man mittendrin und man will einfach nicht aufhören weiterzulesen. Natürlich kommt man nicht umhin, das der Hunter Clan auftaucht. ;)

    Mehr
  • Die Autorin lässt einen Hauch von Erotik gefühlvoll einfliessen

    Späte Vergeltung
    santina

    santina

    19. August 2015 um 12:38

    Auf Michelle Raven bin ich durch ihre aktuelle Serie TURT/LE aufmerksam geworden. Das erste Buch dieser Serie hatte mir sehr gut gefallen, so dass ich mich auch nach anderen Büchern dieser Autorin umgesehen habe und so bin ich auf die Hunter-Reihe gestoßen. Im fünften Teil begegnet der Leser einem alten Bekannten wieder: Detective Zach Murdock, der in Vertraute Gefahr, dem ersten Teil der Hunter Serie, Autumn Howard beschützen sollte. Chloe Hunter ist Pflichtverteidigerin und soll einen Mann verteidigen, der seine Freundin umgebracht haben soll. Der Mann ist zwar bereits polizeibekannt, beschwört aber, die Frau nicht getötet zu haben. Er schafft es, in Chloe Zweifel an seiner Schuld zu wecken und sie beginnt mit Nachforschungen. Dabei bittet sie Zach Murdock um Hilfe. Doch irgend jemand will mit allen Mitteln verhindern, dass die beiden heraus finden, was wirklich passiert ist.   Meine Meinung zum Buch: Chloe Hunter ist das Nesthäckchen der Hunter-Geschwister. Zach hat sie auf der Hochzeit von Autumn und ihrem Bruder Shane kennen gelernt. Sie hatte damals den Eindruck, dass er mehr als nur Freundschaft für Autumn empfand, weshalb er sich in der Rolle als ihr Trauzeuge nicht besonders wohl zu fühlen schien. Da Chloe völlig fasziniert von ihm war, hatte sie ihn um einen Tanz gebeten, doch er hatte ihr einen Korb gegeben. Es fällt ihr daher schwer, Zach um Hilfe zu bitten. Zach hatte sich während der Zeit, in der er mit dem Schutz von Autumn betraut war, in sie verliebt und ist nie von ihr losgekommen. Er hat den Kontakt nach Autumns Hochzeit schleifen lassen, um sich selbst zu schützen. Chloe kann sein Vertrauen gewinnen, aber Zach hat noch nicht mit Autumn abgeschlossen. Der Band startet mit der Hochezeit von Autumn und Shane, sowie der ersten Begegnung von Chloe und Zach. Es dauert fast zwei Jahre, bis die beiden erneut aufeinander treffen. Auch in diesem Band schafft Michelle Raven den Spagat zwischen Thriller und romantischer Beziehungsgeschichte. Was ich bei ihren Büchern besonders mag, ist der Hauch Erotik, den sie so gefühlvoll einfließen lässt, dass es niemals billig und geschmacklos wirkt. Ich vergebe auch für den Abschluss der Hunter-Reihe fünf von fünf Sterne.

    Mehr
  • Nett, aber das kann Michelle Raven besser

    Späte Vergeltung
    buchverliebt

    buchverliebt

    28. May 2014 um 20:59

    Als nicht mehr allzu kleines Küken der Hunter-Familie ist Chloe zwar noch immer von allen behütet, führt jedoch als Pflichtverteidigerin ein gar nicht so unschuldiges Leben. Konfrontiert mit den Gesetzesbrechern dieser Zeit kann Chloe sich in ihrem Job ihre Klienten nicht aussuchen und so gerät sie an einen Fall, der weitaus größere Ausmaße annimmt als es zunächst den Anschein hat. Mit dabei ist Detective Zach Murdock, welcher schon in Band eins als Autumns Cop-Freund auftrat. Doch ist der gute Mann nicht der Samariter wie es scheint, denn er verfolgte bei Autumn damals ein anderes Ziel. Nachdem diese jedoch Shane Hunter heiratete zog sich Zach in sich zurück. Nun jedoch trifft er privat und in seinem Job auf Chloe, die ihm scheinbar alle Synapsen verdreht. Ehrlich gesagt ist dieses Buch etwas enttäuschend. Der Mix aus Liebesgeschichte und Thriller ist aus der Feder von Michelle Raven richtig gut und mit den Jahren immer besser geworden. Hier jedoch hapert es an Kleinigkeiten, die im ganzen doch nicht leicht zu übersehen sind: Zum einen fehlt der Beziehung von Zach und Chloe einfach die Tiefe. Die beiden treffen sich, treiben sich gegenseitig in den Wahnsinn und verlieben sich. Ok. Da der Leser Chloe bereits kennt muss hier auch nicht mehr viel zur Familie gesagt werden, aber Zach wird hier als noch recht neue Figur weiterhin oberflächlich gehalten. Freunde, Famlilie, etc. scheint er alles nicht zu haben, es gibt keine/kaum Geschichten aus seiner Vergangenheit. Zach Murdock existiert in diesem Buch nur im hier und jetzt, was es dem Leser schwer macht nachzuvollziehen wie er tickt und weshalb er sich gerade in die junge, dynamische, ausgeflippte Chloe verliebt. Und auch von verlieben kann hier auf Chloes Seite gar nicht die Rede sein, denn aus einer anfänglichen Anziehung wird von jetzt auf gleich verliebtsein. Der Auslöser hierfür bleibt irgendwie auf dre Strecke.  Der Thrill-Anteil ist wie gewohnt spannend und fesselnd, lediglich am Ende zieht sich das alles ungewohnt in die Länge. Da ist der Täter längst klar und jeder will ihn auf seine Weise stellen - kein Wunder, dass er nicht so schnell gefasst wird. Es ist nicht nur ein Wettlauf mit der Zeit, sondern auch ein zähes Durchkommen auf den letzten Seiten. Ein bisschen schade, wenn man bedenkt, dass die Autorin das eigentlich so viel besser kann. Insgesamt war ich etwas enttäuscht von diesem Band, aber man kann halt nicht alles haben. Chloe und Zach sind glücklich und somit haben nun alle Hunter-Geschwister ihr Gegenstück gefunden. Doch hiermit ist noch lange nicht schluss, zum Glück, denn in der SpinnOff-Reihe "TURT/LE" tauchen sie dann doch irgendwie wieder auf. Navy Seals, yeah!

    Mehr
  • Leider der letzte Band der Hunter Reihe

    Späte Vergeltung
    Jackys-Blog

    Jackys-Blog

    09. April 2014 um 19:02

    Der letzte Teil der Hunter Reihe von Michelle Raven. Leider Auch wenn es Band 5 ist, so kann man jedes Buch für sich lesen. Also es sind in sich abgeschlossene Geschichten. Michelle Raven konnte mich sofort wieder begeistern. Ich hab ein paar Seiten gelesen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mit Chloe bekommt auch das letzte Hunter Mitglied und Nesthäkchen ihre eigene Story. Chloe und Detective Zach Murdock sind sich auf einer Hochzeit das letzte mal begegnet und das lief nicht so gut. Nachdem Chloe ihn um einen Tanz gebeten hat, dreht er sich um und geht. Nicht sehr nett, doch es steckt mehr dahinter. Nach ein paar Jahren laufen sie sich wieder über den Weg und müssen zusammen an einem kniffligen Fall arbeiten. Chloe ist sich sicher das ihr Mandant unschuldig ist und Zach will den Mann am liebsten für immer einsperren. So geraten die beiden des öfteren aneinander. Der Schreibstil ist wieder packend und spannend bis zum Schluss. Es liest sich locker und flüssig ohne das man ins stocken gerät. Es gibt aber nicht nur Spannung und Nervenkitzel, sondern auch viel Gefühl, was ja beim Romantic/Thrill Genre nicht fehlen darf Chloe und Zach harmonieren super zusammen und entwickeln sich im laufe der Story zu einem tollen Team. Ich habe am Anfang nicht gedacht das die beiden so gut zusammen passen würden :grin:  Es ist einfach ein toller und packender Abschluss der Reihe.   Es ist einfach ein gelungener Abschluss der Reihe. Spannung, Gefühl und einfach lesenswert.

    Mehr
  • Hunter für Fortgeschrittene

    Späte Vergeltung
    sollhaben

    sollhaben

    14. February 2014 um 21:41

    Chloe Hunter ist Pflichtverteidigerin in New York. Ihr neuester Fall zehrt an ihren Nerven, denn ihr Mandant ist ein Widerling, wie er im Buche steht, aber sie glaubt einfach nicht, dass er schuldig ist. Er wird des Mordes an seiner Lebensgefährtin beschuldigt. Gefunden wurde die Tote von Zach - ein NYPD Cop und Bekannten von Chloe, der ihre Gefühlswelt ganz schön durcheinander bringt. Schon bei der Hochzeit ihres Bruders Sean ist er ihr aufgefallen, doch seine Zuneigung schien an eine andere vergeben zu sein. So treffen sich Chloe und Zach wieder bei den Ermittlungen und sie versucht ihn zu überzeugen, dass Beweise nicht richtig gesucht wurden. Nach langen Reden gelingt es Chloe den Polizisten zu überzeugen und so beginnen sie gemeinsam den Fall zu untersuchen. Meine Meinung: Eigentlich dürfte ich gar keinen Stern vergeben, denn es ist der letzte Band, was mich sehr traurig und wehmütig macht. Über die Jahre sind mir die Hunters, deren Freundinnen und Familien ans Herz gewachsen. Jedes Buch war ein Highlight. Besonders Clint und Karen hatten es mir angetan und ich war froh immer wieder von ihnen zu lesen. Mit Chloe und Zach haben sich nun zwei sehr sympathische Figuren gefunden. Nicht ohne diverse Schwierigkeiten und einer spannungsgeladenen Geschichte. Immer wieder wollte ich ihnen zurufen: "Nein, lasst das - macht das nicht!" Aber sie wollten ja nicht hören. Ich ziehe den Hut vor Michelle Raven, die eine weitere geniale Serie geschrieben hat. Sie versteht es Spannung und Romantik perfekt zu verbinden und vorallem gelingt es ihr überzeugende Hauptfiguren entstehen zu lassen. Good bye Hunters - doch die Bücher werden mich weiter begleiten.

    Mehr
  • Wunderschöner & würdiger Abschluss der Hunter-Serie!

    Späte Vergeltung
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    21. January 2014 um 18:54

    Die Pflichtverteidigerin Chloe Hunter braucht dringend Urlaub, doch da kommt ihr ein neuer Fall in die Quere. Sie soll Jesse Curtis verteidigen, dem vorgeworfen wird, seine Freundin Candice auf grausame Art und Weise ermordet zu haben. Die Beweislast ist erdrückend, aber Curtis selbst kann sich an nichts erinnern. Je länger Chloe sich mit dem Mord befasst, desto mehr Ungereimtheiten fallen ihr auf. Ist es möglich, dass Curtis unschuldig ist?  Als ob der Fall nicht schon kompliziert genug wäre, stellt sich heraus, dass es Detective Zach Murdock war, der die ermordete Candice gefunden hat – genau der mann, der Chloe fast zwei Jahre zuvor auf der Hochzeit ihres Bruders einen üblen Korb verpasst hatte. Alles in Chloe sträubt sich, Zach um Hilfe zu bitten, doch um die Unschuld ihres Mandanten zu beweisen, muss sie über ihren Stolz hinwegsehen. Gemeinsam beginnen die beiden, den Fall neu aufzurollen. Es wird allerdings schnell klar, dass jemand um jeden Preis verhindern will, dass sie die Wahrheit als Licht bringen... •●• Die letzte Geschichte der Huntergeschwister – es ist eigentlich kaum zu fassen! Auf die Jüngste namens Chloe musste man am längsten warten und gerade weil sie immer so interessant gewirkt hat, war ich mehr als gespannt auf ihre Geschichte. Doch dieses Mal gab es kleine Schwächen. - Kaum hatte ich das Buch aufgeschlagen, war ich schon wieder Hin und Weg, denn zum Einstieg beehrt man die Familie Hunter bei der Hochzeit von Shane und Autumn. Man wird mit purem Zucker überschüttet und für mich hätte es keinen besseren Anfang geben können. Außerdem sind diese anfänglichen Szenen auch besonders wichtig für Chloe, da sie hier das erste Mal auf Zach trifft, der Autumns treuer Freund ist, doch zu Anfang noch Gefühle für sie hegt. Dementsprechend endet das erste Treffen der beiden auch. In der Gegenwart, also um die zwei Jahre später, bekommen die beiden und ihre Beziehung eine neue Chance. Eine Frau wird brutal ermordet und der Fall scheint für alle ermittelnden Polizisten, darunter auch Zach, klar zu sein. Doch er ist mysteriöser als es zunächst scheint, was auch Chloe als Pflichtverteidigerin des angeblichen Täters bemerkt. Während des Falles treffen die beiden aufeinander und sie nähern sich natürlich auch an, auch wenn Zach abblockend scheint, so reißt Chloe seine Mauern schnell mit ihrer offenen und herzlichen Art ein.  Charakterlich ist sie eine richtige Hunter: stur, ehrgeizig und mit einem überaus weichen Kern. Genau diese Art braucht auch der zunächst griesgrämige, verschlossene und einsame Zach, der im Laufe der Geschichte richtig aufblühen kann und eine andere Seite von sich zeigt. - Doch natürlich fesselt nicht nur die ausgesprochen geschmackvolle Liebesbeziehung, sondern auch die Handlung rund um den Mordfall, die nie in Vergessenheit gerät und sich mit der Liebesgeschichte im gesunden Maß abwechselt. Für mich war es genau das Richtige: ein guter Mix von der Suche nach dem Mörder und der Liebelei der beiden Hauptpersonen. Doch bleibt zunächst die erwartete Spannung aus und merkwürdigerweise auch die Einblicke in die Sicht des Mörders, was mich irritierte, denn genau das war immer das Tüpfelchen auf dem I. Schließlich musste ich auch bedauerlicherweise feststellen, dass die Entwicklung der ganzen Geschichte langsamer als gewohnt voranging, mich zwar nicht langweilte, aber ich eben doch nicht komplett gefesselt am Buch hing. Die gewohnte Hochspannung fehlte, was für mich schlussendlich auch die kleine Schwäche darstellt – denn da gab es auch minimale Abzüge am Lesespaß. Im letzten Viertel des Buches fängt sich Raven und bietet einem das, was man bisher vermisste. Es scheint alles aussichtslos, steigert sich plötzlich ins Unermessliche und reibt die Nerven auf.  Am Ende angekommen war ich unbegrenzt traurig, dass nun die Geschichten rund um die Hunters vorbei sein soll. Es wurde ein wirklich schöner Abschluss gewählt, ich war zufrieden und durchlitt noch einmal emotionale Höchstleistungen.  •●• Der letzte Band der Hunter-Serie namens „Späte Vergeltung“ vereint wieder alles, was ich an Ravens Romanen so liebe: sympathische Charaktere, die einem ans Herz wachsen und charakterlich glänzen, eine gute Mischung aus Romantik und Thriller und ein Fall, der überzeugen kann. Hier müssen die Charaktere wieder leiden, bevor sie glücklich zueinander finden – doch leider fehlte mir dieses Mal die Hochspannung, die mich sonst immer bei Ravens Romanen ergreift und normalerweise dominiert. Ich war gefesselt, aber nicht so sehr, dass ich kopflos war. Trotzdem ein mehr als überzeugendes Buch! Ich hoffe, dass die Huntergeschwister noch viele Auftritte in anderen Reihen der Autorin bekommen

    Mehr
  • Ein gelungener Abschlussband der Hunter-Reihe!

    Späte Vergeltung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. December 2013 um 13:16

    Meine Meinung Vorab sei gesagt, dass es sich zwar um den letzten Band einer Reihe handelt, die Bücher jedoch auch als Einzelbände gelesen werden können. Wer sich jedoch nicht für die Vorgängerbände spoilern möchte, sollte die Bücher der Reihenfolge nach lesen. Ich habe dem fünften und letzten Band der Hunter-Reihe schon entgegen gefiebert, obwohl ich auch zugleich traurig war, dass diese tolle Reihe damit beendet sein würde. Glücklicherweise bekommen die Hunters Nebenrollen in anderen Büchern der Autorin, sodass sie dem Leser nicht ganz verloren gehen. Auf die Geschichte von Chloe habe ich mich schon sehr gefreut und ich war gespannt, welchen männlichen Gegenpart das Nesthäckchen der Hunters bekommen würde. Im ersten Moment war ich irritiert, dass es sich dabei um Zach Murdock handeln sollte. Wer den ersten Band gelesen hat, wird den Detective bereits kennen gelernt haben. Damals erschien er mir etwas unscheinbar und ich habe ihn nicht weiter beachtet. Nun war ich sehr gespannt, wie diese ungleiche Paar zusammen finden würde. Nach beenden der Geschichte bin ich zwar noch immer nicht der größte Fan des schweigsamen Detectives, dennoch ist er mir ans Herz gewachsen und ich mochte ihn schlussendlich ganz gerne. Die Handlung hatte eine gute Mischung aus allen Elementen, sodass es weder langweilig wurde, noch zu übertrieben war. Chloes Job als Pflichtverteidigerin hat mich sehr fasziniert und es war interessant einen kleinen Einblick in ihre Arbeit zu bekommen. Als Protagonistin hat sie mir wirklich gut gefallen. Trotz ihres noch jungen Alters ist sie eine taffe und starke Persönlichkeit, die weiß was sie will und in ihrem Job vollkommen aufgeht. Das Energiebündel hat viel frischen Wind in die Geschichte mit hinein gebracht und den stillen Detective immer mehr aus der Reserve gelockt. Das Ende war mir fast ein wenig zu kitschig, doch als Abschluss der gesamten Reihe war es ein sehr schönes und harmonisches Ende. Mir sind die Hunters ans Herz gewachsen und ich freue mich schon sehr, sie in anderen Büchern wieder zu treffen. Fazit Ein gelungener Abschlussband der Hunter-Reihe. Tolle Charaktere und eine spannende Geschichte, bei der man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.

    Mehr
  • Die Hunter-Familie verabschiedet sich

    Späte Vergeltung
    Danny

    Danny

    24. December 2013 um 10:46

    Chloe HUnter ist das Nästhäkchen der Hunter-Familie und arbeitet als Pflichtverteidigerin in New York. Dies ist nicht immer leicht, denn die zierliche und hübsche Frau erfährt in ihrem Berufsleben nicht nur Akzeptanz. Auf der Hochzeit ihres Bruders Sahe und seiner großen Liebe Autumn trifft sie auf Detective Zach Murdock, der ein guter Freund Autumns ist und ihr einst gegen ihren brutalen Ex-Freund beistand. Er ist zudem unglücklich in Autumn verliebt und erteilt Chloe eine schmerzhafte Abfuhr. Nun, nahezu zwei Jahre später, treffen sie sich bei einem Mordfall wieder. Während Chloe einen Mandanten vertritt, der seine Freundin vergewaltigt und ermordet haben soll und von dessen Unschuld sie überzeugt ist, ist sich Zach vollkommen sicher, den Richtigen gefasst zu haben. Doch nach und nach kann ihn Chloe davon überzeugen, dass es zu viele Ungereimtheiten in diesem Fall gibt. Beide beginnen weiter in dem Fall zu ermittel. Doch schnell wird klar, dass jemand um jeden Pries verhindern möchte, dass die Wahrheit ans Licht kommt... *** "Späte Vergeltung" ist nun leider der finale Band um die Mitglieder der Hunter-Familie. Im Laufe der Zeit ist sie den treuen Lesern von Michelle Ravens Romantic-Thrillern doch sehr ans Herz gewachsen. Die Handlung ist, wie nicht anders von Michelle Raven zu erwarten ist, spannend bis zur letzten Seite. Doch ein wahres Highlight sind die wundervollen Charaktere. Zwischen Zach und Chloe besteht eine tolle Dynamik und gerade Zach macht es der armen Chloe nicht immer leicht. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz. Mit Dave Reyes kommt neben einem wundervollen wiedersehen mit bereits alt bekannten und lieb gewonnenen Charakteren, noch ein weiterer spannender Charakter hinzu, dem ich gerne in seiner eigenen Geschichte wiederbegegnen würde. Absolut lesenswert!

    Mehr
  • Rezension: Späte Vergeltung (Hunter Serie Teil 5)

    Späte Vergeltung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. November 2013 um 11:55

    Zum Inhalt: Chloe Hunter ist Pflichtverteidigerin, kennt nichts anderes als Arbeit und bekommt nun schon wieder einen neuen Fall zugewiesen. In einem Streit soll ein Mann seine Freundin im Effekt getötet haben. Als Chloe ihren Mandanten kennenlernt, schafft es dieser allerdings, sie von seiner Unschuld zu überzeugen und Chloe beginnt, alles zu hinterfragen, was in der Mordnacht geschehen ist. Dabei stößt sie auf jede Menge ungereihmtheiten und versucht diese zunächst allein zu klären - ohne Erfolg. Mit dem New Yorker Detective Zach Murdock, den sie bereits vor einigen Jahren kennenlernte und nicht vergessen konnte, beginnt Chloe in dem Fall neu zu ermitteln. Doch schon bald wird klar, das jemand unbedingt vermeiden will, dass die Wahrheit ans Licht gebracht wird, denn nichts ist wie es scheint... Meine Meinung: ACHTUNG SPOILER! Auf diesen Roman habe ich mich sehr gefreut, aber auch gleichzeitig entgegen getrauert, da er der letzte der "Hunter-Reihe" sein wird. Jedoch konnte ich mich kaum bremsen, das Buch zu lesen und habe es dann auch begonnen. Wie ich es von Michelle Raven nicht anders gewohnt bin, waren mir die Charaktere sofort symphytisch und auch die Handlung war von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, geschweige denn mich lange genug zusammenreißen um den Alltag zu meistern. So etwas passiert mir nicht oft, was aber auch an den vollkommen echt wirkenden Charakteren lag. Wie ich es bereits erwähnte, waren mir die Charaktere sofort symphytisch, alle haben viele Facetten, die man alle vollkommen verstehen kann und wenn ich ehrlich bin, konnte ich Zach in "Vertraue Gefahr" nicht wirklich leiden, aber das änderte sich in diesem Roman. Man lernte ihn besser kennen und verstehen. Der arme Kerl konnte einem nur Leid tun. Michelle Raven hat hier zwei Charaktere geschaffen, die eher bodenständig und rational sind, und ihre Gefühle füreinander entdecken, was dem einem leichter fällt als dem anderen ;), und dadurch ihre Sicht auf die Welt und ihr Leben verändern. Die Spannung der Geschichte kommt in diesem Roman auch nicht zu kurz, wobei es der Autorin wieder einmal gelungen ist, eine gefühlvolle und wunderschöne Romanze mit einer spannenden Thrillerhandlung zu vermischen. Am Ende wird noch einmal mit der Spannung draufgesetzt (mehr werde ich dazu nicht sagen) und Michelle Raven überzeugt wieder einmal damit, dass ihr der Ruf als beste Romantic Thrill Autorin zurecht zugeteilt wurde. Auch das Wiedersehen mit der gesamten Hunter-Familie hat mir sehr gut gefallen und macht den Abschied ein bisschen leichter. Obwohl dies ein Roman aus einer Serie ist, kann man das Buch allein - ohne die Vorgänger zu kennen - lesen, würde ich aber empfehlen, da die Autorin immer mal wieder Ereignisse der Geschwister betreffend erwähnt und man doch neugierig darauf wird. Fazit: Mir hat der Roman unheimlich viele Lesestunden voller Spannung und Freude bereitet, ich fühlte mich wunderbar unterhalten. Der letzte Hunter-Teil ist einer von den besten Teilen der gesamten Reihe und Michelle Raven ist es gelungen, mich mit diesem Buch vollkommen zu überzeugen. Mein erster Roman von der Autorin "Trügerisches Spiel (Jay Hunter, Band 4)" war bisher mein allerliebster Lieblingsteil *g*, aber inzwischen muss das Buch den Titel mit "Späte Vergeltung" teilen, da ich mich einfach nicht entscheiden kann. Zwar ist die Hunter-Reihe abgeschlossen, aber die Autorin erwähnte bereits auf ihrer Facebookseite, dass die Hunters in ihrem neuen TURT/LEs Roman auftauchen werden und ich freue mich schon jetzt, das neue Abenteuer in ein paar Monaten lesen zu können. Solange werde ich auf die anderen Bücher von Michelle Raven zurückgreifen oder einfach andere lesen. Ich gebe "späte Vergeltung" fünf von fünf Sternen. http://buecherdreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Time to say goodbye … - to the Hunters...

    Späte Vergeltung
    JUREPHI

    JUREPHI

    02. November 2013 um 10:44

    Zum Inhalt: Zach Murdock darf Autumn zum Traualtar führen, ihm blutet das Herz, denn eigentlich hat er immer gehofft, dass sie SEINE Frau wird, werden könnte, sein würde und nun das… Als dann auch noch Shanes kleine, viel zu junge (!) Schwester Chloe sich an ihn ranmacht, wird es ihm zu viel und er flüchtet von der Hochzeit! 22 Monate später laufen sich Zach und Chloe in NY wieder über den Weg, Chloe in ihrer Funktion als Pflichtverteidigerin, Zach als der Detective, der den Frauenschläger und vermeintlichen Mörder und Vergewaltiger hinter Gitter sehen will. Die junge, ambitionierte Anwältin hat Zweifel - nicht am Charakter des Angeklagten, sehr wohl aber an dessen Schuld! Sie recherchiert und schafft es sogar, Zach von ihrer Theorie zu überzeugen.. und genau damit beginnen die "Probleme": die Anziehung, die Chloe bereits bei der Hochzeit ihres Bruders für den gut 10 Jahre älteren Mann empfunden hat, lässt sich nicht länger leugnen, sie hat 2 Unfälle (?), ihr Mandant begeht plötzlich Selbstmord … Aber Chloe wäre keine Hunter, wenn sie der Sache nicht auf dem Grund und dem Mann nicht unter die Haut gehen würde…. Mein Fazit: Allen Kritikern sei erstmal der Wind aus den Segeln genommen: ja, sie bekommen sich, ja, der Täter wird geschnappt, ja, Clints Auftauen ist sehr unwahrscheinlich….. und trotzdem!  Man mag mich für voreingenommen halten, denn ich mochte die Hunters vom 1. Buch an! Und auch diese Geschichte legt das gewohnte Tempo vor und verbindet die Spannung der Mörderjagd mit der Liebesgeschichte von Zach und Chloe. Man wird auf eine Reise quer durch New York und das amerikanische Hinterland mitgenommen, aber auch auf eine Reise durch die Gefühlswelt der Protagonisten, die sich aus Vernunftgründen gegen ihre Gefühle wehren wollen, die aber (Gott sei Dank - denn immerhin ist das Buch aus dem Bereich romantic thrill!!) wenn es hart auf hart kommt bereit sind, sich ihre Gefühle einzugestehen. Schade finde ich nur, dass dieses Buch das letzte "richtige" über die Hunters sein wird, aber da gibt es ja noch die TURT/LEs, wo zumindest Clint ab und zu auftaucht… wobei ich (wenn ich das mal so sagen darf) mich ja auch sehr über Reds Geschichte freuen würde…. Also: für alle, die  romantic thrill mögen und der Unterhaltung mehr Gewicht bemessen als der Realitätsnähe, ist dies mit Sicherheit ein Lesevergnügen!

    Mehr