Michelle Rowen Ein Sarg für Zwei

(79)

Lovelybooks Bewertung

  • 104 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(22)
(39)
(13)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Ein Sarg für Zwei“ von Michelle Rowen

Vampirjäger und Reißzahnträger-- eine heiße Mischung! Kein Wunder, dass die gerade erst zur Vampirin gewordene Sarah Dearly gerne ihr normales Leben zurückhätte-- denn wer will schon beim Vorstellungsgespräch für einen neuen Job gepfählt werden? Oder mal eben dazu verflucht werden, den Rest seiner Tage von einer Sonnenallergie geplagt zu sein? Und wenn sich zu allem Übel auch noch der Vampir, den Sarah liebt, nicht aus den Fesseln einer seit Jahrhunderten währenden Ehe befreien kann-- ja, macht es dann noch Spaß, unsterblich zu sein-...?

Vampire als Beschützer der Menschheit, Vampire "mal anders"

— KleinerKomet
KleinerKomet

Ups, das ist Band 4?! Ok, trotzdem gute Handlung und Charaktere. Die Mitte fand ich sehr langatmig, aber das Ende war gut...

— Leseratte2007
Leseratte2007

Sehr humorvolle Fortsetzung der Reihe. Ich nehme einfach mal an, dass "Teil 3" einfach nur ein Ausrutscher war :D

— Kleines91
Kleines91

Habe mich gerade auch gewundert, als ich bei amazon nach "Sarggeflüster" von Rowen gesucht habe und das Buch nur unter "Ein Sarg für zwei" gefunden habe... Klingt aber dennoch lustig!

— Coco86
Coco86

Also bei mir heißt das Buch "Ein Sarg für zwei" ....

— jess020
jess020

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Verflucht

    Ein Sarg für Zwei
    BeautyBooks82

    BeautyBooks82

    06. August 2013 um 19:16

    Michelle Rowen - Ein Sarg für zwei Blanvalet Verlag 414 Seiten 7,95€ Lesedauer: 3 Tage Kurzbeschreibung Buchrücken: Kein Wunder, dass die gerade erst zur Vampirin gewordene Sarah Dearly gerne ihr normales Leben zurück hätte - denn wer will schon beim Vorstellungsgespräch für einen neuen Job gepfählt werden? Und wenn sich zu allem Übel auch noch der Vampir, den Sarah liebt, nicht aus den Fesseln einer seit Jahrhunderten währenden Ehe befreien kann - ja, macht es dann tatsächlich noch Spaß, unsterblich zu sein ...? Optik: Die Bücher dieser Reihe sind alle vom Stil her recht ähnlich, haben aber alle immer eine andere Farbe. Ich mag das optisch in meinem Bücherregal. Bunt, aber man sieht, dass sie zusammen gehören. Und die Cover sind generell immer ganz nett. Die Thematik bzgl. der Vampire ist dargestellt, aber man sieht auch direkt, dass es sich um einen modernen Frauenroman handelt. Mir gefallen die Cover. Inhalt: Sarah findet sich gerade mit ihrem neuen Leben als Vampir ab. Ihr größter Feind der Ober-Vampirjäger Gideon ist tot und in ihrer Beziehung mit dem charmanten Thierry läuft es auch immer besser. Jetzt braucht Sarah nur noch einen Job, denn sie will unabhängig sein und finanziell für sich selber sorgen. Also geht sie zu einem Vorstellungsgespräch, dass ihr eine ehemalige Kollegin vermittelt hat. Doch der vermeidliche Traumjob entpuppt sich als Falle. Der angebliche Chef will keinen Job anbieten, sondern von Sarah gezeugt werden. Sie soll ihn durch einen Biss in einen Vampiren verwandeln, da in ihr das mächtige Blut von zwei Vampir-Meistern fließt. Als Sarah ablehnt kippt die Stimmung und Sarah soll umgebracht werden. Sie kann den beiden nur entkommen, da ihr ein Unbekannter zur Hilfe kommt. Obwohl Sarah einen Pflock in der Brust stecken hat kann der sogenannte Rote Teufel sie gerade noch rechtzeitig bei Thierry abliefern, wo ihr das Leben gerettet werden kann. Um den Roten Teufel wabern viele Gerüchte und Geschichten, aber Thierry weiss, dass es ihn nicht mehr geben kann. Um wen handelt es sich bei dem Unbekannten? Und ist er wirklich der große Retter oder doch eine Gefahr für Sarah? Lest selbst ... Meine Meinung: Ich mag die Reihe und lese die Bücher wie gesagt gerne zwischendurch. Meistens als Lückenfüller vor Leserunden oder wenn ich gerade schwere Kost hinter mir habe und mal was brauche, wo man nicht viel nachdenken muss. Der Schreibstil von Michelle Rowen ist echt gut. Sie schreibt locker, spritzig und leicht, so dass man flüssig durch die Bücher kommt. Die Bücher halten einen nicht groß auf, was mir ja sehr liegt ;-) Die Story in diesem Buch ist wie immer nicht der Brüller, aber auch nicht schlecht. Ich bin durchaus interessiert, wie es mit Sarah und Thierry weitergeht. Und ich mag an diesem Band, dass der Schwerpunkt nicht wie sonst bei den Geschichten um die Vampirjäger liegt. Im Gegenteil ... Die kommen in diesem Band so gut wie gar nicht vor. Dafür der große Unbekannte und ein Fluch ... Zwei Hauptprotagonisten aus den letzten Bänden stehen auch eher im Hintergrund, was aber nicht stört, sondern eher für Abwechslung sorgt. Ich werde diese Reihe definitiv weiterlesen und kann sie euch ans Herz legen, wenn ihr Frauenromane mögt, in denen gerne mal ein moderner Vampir vorkommen darf. Liebe, Flirt und Sex spielen hier auch eine Rolle, aber der Fokus liegt woanders. Von daher sind die Bücher auch für junge Damen geeignet ;-) Ich vergebe für diesen Band 3 Sterne und spreche meine Empfehlung für die o.g. Lesergruppe aus. Ganz liebe Grüße BB

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Sarg für Zwei" von Michelle Rowen

    Ein Sarg für Zwei
    Kerry

    Kerry

    11. March 2012 um 13:40

    Seit 10 Wochen ist die 28-jährige Sarah Dearly nun ein Vampir. In dieser Zeit ist viel passiert: Sie ist mit der Liebe ihres Lebens, dem Meistervampir Thierry de Bennicoeur liiert, hat ihren Job auf Grund von Blutdurst gegenüber ihrer Chefin verloren und ihre Wohnung wurde ausgebombt. Noch dazu hat sich Thierry entschlossen, den Vampir-Club zu verkaufen, wodurch sie auch ihren Nebenjob als Thekenkraft verliert. Keine guten Voraussetzungen für die Zukunft also und schon gar nicht zum geliebten Shoppen, denn Sarah ist total pleite. Da kommt das Vorstellungsgespräch mit Josh, dem menschlichen Freund von Sarahs Vampir-Kollegin Heather gerade recht. Sarah weiß nur, der Job soll gut bezahlt werden und mit Mode zu tun haben - also perfekt für sie. Doch noch während des Gespräches wird klar, diesen Traumjob gibt es nicht, gegen Bezahlung soll Sarah Josh zeugen, sprich in einen Vampir verwandeln. Sarah lehnt dies konsequent ab und will nur zurück in den Club. Doch Heather und Josh geben nicht so schnell auf, notfalls bedienen sie sich Sarahs Blut nach ihrem Tod, um Josh selbst zu zeugen. Es gelingt den Beiden, Sarah zu pfählen, doch dann ereilt sie die Rettung in letzter Sekunde. Ein Mann, "Der rote Teufel" rettet sie und tötet Heather und Josh. Ihr Retter bringt sie zurück zum Club und legt sie dort ab, damit Thierry und George, Barkeeper im Club und Sarahs bester schwuler Vampir-Freund, ihr helfen können. Wie durch ein Wunder drang der Pfahl nicht tief genug in Sarahs Torso ein, um ihr Herz zu zerstören - eine Rettung in letzter Sekunde gelingt. Als Sarah Thierry und George erzählt, wer sie gerettet hat, sind die Meinungen zwiegespalten. Thierry hält den Mann für einen Betrüger, George hingegen meint, dass der lange vermisste Vampir-Held wieder da ist. Doch Sarah hat ganz andere Sorgen - immer noch pleite, steht ein Klassentreffen an - ihr 10-jähriges. An dem will sie unbedingt teilnehmen, sozusagen als letzter Auftritt in der Menschenwelt, danach will sie sich aus ihrem alten Leben zurückziehen. Doch woher das Geld für ein schönes neues Kleid nehmen? Thierry zückt umgehend seine Geldklammer, um seiner Freundin aus der Klemme zu helfen und so sehr Sarah auch möchte, sie kann sein Geld nicht annehmen, sie will selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen, schließlich ist Frau ja emanzipiert. Zum Glück gibt es ja noch Amy, Sarahs beste Freundin, mittlerweile selbst seit einigen Wochen ein Vampir und mit dem Ekel Barry verheiratet. Nach einigem Suchen wird Sarah in Amys Kleiderschrank fündig und kann somit frisch gestylt zum Klassentreffen fahren. Thierry, der sie begleitet, wird bei dieser Gelegenheit gleich noch Sarahs Familie vorgestellt. Anstatt in kleiner Runde, sprich nur ihre Eltern, darf Thierry jedoch gleich einen Teil der Sippschaft kennen lernen. Ihre Mutter ist nicht begeistert von ihm, zumal er ja offiziell 8 Jahre älter ist als ihre Tochter und anscheinend auch nicht vorhat, diese zu heiraten. Bei dieser Gelegenheit lässt Sarah gegenüber ihren Eltern die Bombe platzen, dass sie jetzt ein Vampir ist - zum Unglauben ihrer Eltern, die immer noch viel zu schockiert sind, dass Sarah mit einem 8 Jahre älteren Mann liiert ist. Endlich beim Klassentreffen angekommen, erlebt Sarah die nächste Überraschung. Ihre Freunde, die sie erwartet hat, sind nicht gekommen, ja die wenigsten auf dem Treffen kennt sie bzw. hatte früher mit ihnen zu tun. Sie ist enttäuscht und zieht sich zurück. Hier wird sie jedoch von einer jungen Frau angesprochen, die genau weiß, was sie ist. Es handelt sich um Stacy McGraw, eine ehemalige Mitschülerin von Sarah und sie hat noch eine alte Rechnung mit Sarah zu begleichen. Stacy, mittlerweile eine ausgebildete Hexe, verflucht Sarah, sodass sie für sich und ihre Lieben zur allergrößten Gefahr wird ... YES, Sarah Dearly is back!!! Nach der Enttäuschung von Band 3 "Ein Happy End mit Biss" habe ich es gewagt, mich an Band 4 zu versuchen und wurde nicht enttäuscht. Der Plot ist unvorhersehbar und detailreich gestaltet und auch der Schreibstil kommt wieder, dank Sarah Dearly, locker, witzig und sarkastisch daher. Die Protagonistin wirkt mittlerweile reifer als in den ersten Bänden der Reihe und dennoch finde ich es immer wieder faszinierend zu lesen, wie sie es schafft, jedes sich bietende Fettnäpfchen mitzunehmen. Es ist nunmehr nur noch eine Frage der Zeit, bis ich mich mit Band 5 "Verliebt, verlobt, verbissen" auseinandersetzen werde, der seit einigen Tagen auf meinem SuB liegt.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Sarg für Zwei" von Michelle Rowen

    Ein Sarg für Zwei
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    05. March 2012 um 18:47

    "Ein Sarg für zwei" ist der 4. Band der Immortality Bites-Reihe. Der Prolog beginnt 10 Wochen zuvor, als sich Sarah und Thierry zum ersten Mal begegnen. Die eigentliche Story startet im Feber und dauert ca. 2 Tage. Als bewährter Handlungsschauplatz dient Toronto, Kanada. ZUM INHALT: 2 1/2 Monate ist Sarah Dearly nun schon ein Vampirzögling, mit Meistervampir Thierry de Bennicoeur liiert und noch immer ohne richtigen Job. Deshalb freut sie sich über ein Vorstellungsgespräch mit Josh, dem menschlichen Freund der Vampirin Heather - doch das Gespräch geht schief und Sarah wird dabei fast gepfählt. Noch gerade rechtzeitig wird sie von einem geheimnisvollen Mann, der sich der Rote Teufel nennt, gerettet. Allerdings will niemand so recht Sarahs Geschichte glauben, denn der Rote Teufel ist angeblich ein Phantom, das nur in alten Legenden existiert. Und zu allem Überfluss steht auch noch das 10-jährige Klassentreffen in ihrer alten Heimat bevor, das Sarah um keinen Preis versäumen möchte. Dabei bringt die Zusammenkunft Sarahs Leben erst richtig durcheinander... MEINE MEINUNG: Sarah Dearly, zum Zeitpunkt ihres Todes 28 Jahre jung, gewöhnt sich seit 10 Wochen an das Vampirdasein und sucht dringend einen Job, um sich wieder mal ordentlich einkleiden zu können, nachdem ihre Wohnung in die Luft geflogen ist. Wenn es nach ihrem Freund, dem Meistervampir Thierry de Bennicoeur, ginge, müsste Sarah nicht arbeiten, doch sie möchte unabhängig sein. Mit seinen knapp 700 Jahren (er gibt sich für 36 aus) sieht Thierry richtig sexy aus und scheint sehr verliebt in Sarah zu sein, was auf Gegenseitigkeit beruht. Sarah wirkt auch nicht mehr so oberflächlich und naiv, wie zu Beginn der Buchserie. Mit von der Partie sind erneut der schwule Vampirkellner George, Sarahs beste Freundin Amy und Thierrys Gemahlin Veronique. Die mitwirkenden Protagonisten wurden ausgezeichnet ausgearbeitet, mit liebenswerten Macken versehen und entwickeln sich ansprechend weiter. Auch wenn Sarah Dearly wie ein Abklatsch von Mary Janice Davidsons Betsy Taylor wirkt, so gefällt mir diese humorvolle Vampirserie viel besser. Die abenteuerliche Story bietet neben einer reizvollen Romanidee, die eindrucksvoll umgesetzt wurde auch klitzekleine Längen und einige Passagen, die für meinen Geschmack leicht überzogen dargestellt wurden. Außerdem endet die Geschichte mit einem fiesen Cliffhanger, der Lust auf den 5. Band machen soll. Obwohl ich die ersten 3 Bände schon vor etlichen Monaten gelesen habe, fasst Michelle Rowen die vergangenen Ereignisse gut zusammen, sodass man schnell wieder Anschluss findet... Ich-Erzählerin Sarah schildert die turbulenten Begebenheiten aus ihrer Perspektive so sympathisch, dass man die Hauptperson ins Herz schließen muss. Hin und wieder erfahren wir in Rückblenden mehr über Thierrys Vergangenheit bzw. über den Roten Teufel. Michelle Rowens locker-leichte Schreibweise gepaart mit amüsanten Dialogen voller Situationskomik verspricht unterhaltsames Lesevergnügen, wodurch man fast durch die 416 Seiten fliegt. FAZIT: "Ein Sarg für zwei" ist eine interessante Mischung aus Abenteuer, Action & Romanze mit einer gehörigen Portion Wortwitz. Dank der reizvollen Story mit der sympathischen Vampirin Sarah Dearly lässt sich der 4. Band der Immortality Bites-Reihe schnell & flüssig lesen. Dafür vergebe ich abwechslungsreiche 4 1/2 STERNE.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Sarg für Zwei" von Michelle Rowen

    Ein Sarg für Zwei
    StellaCometa

    StellaCometa

    26. June 2010 um 19:54

    Ich bin gerade etwas irritiert, denn ich kenne das Buch unter dem Titel "Ein Sarg für zwei", nicht unter "Sarggeflüster" grübel ... nun gut, Sarah Dearly ist jedenfalls zurück, Teil 4 dieser Reihe handelt wieder von der charmant-chaotischen Vampirfrau und ihrem Traummann, dem uralten Vampir Thierry. Wie schon im 1. und 2. Teil stolpert Sarah von Problem zu Problem, sie wird von einer hinterhältigen Hexe verzaubert, ein neuer Typ/Held taucht auf (Der rote Teufel) und zudem gibt Veronique, Thierry's Ex-Frau, einfach keine Ruhe. Sarah kann also ihr Vampir-Leben an Thierrys Seite nicht wirklich genießen. Zwar ist die Witzigkeit auf der Strecke geblieben, doch dafür kommt in diesem Teil die Spannung nicht zu kurz, denn endlich erfahren wir Leser mehr über Thierry. Rückblenden, aus seiner Sicht geschrieben, machen die Geschichte interessant. Auch der neuerliche Protagonist, der rote Teufel, bringt Spannung mit sich. Sehr gemein ist jedoch der Cliffhänger zum Ende hin! Der Leser muss bis zur Veröffentlichung von "Verliebt, verlobt, verbissen" warten! Ich persönlich hoffe jedoch, dass nach Teil 5 dann auch Schluss ist, denn danach kann die Reihe eigentlich nur noch bergab gehen (oder ist noch nicht alles erzählt?)

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Sarg für Zwei" von Michelle Rowen

    Ein Sarg für Zwei
    Leila_James

    Leila_James

    01. January 2010 um 15:15

    ein Vampir Superman ... ich war ja zu erst SEHR skeptisch was uns das bringen soll natürlich legt man nie ein Buch nach den ersten 50 seiten aus der Hand aber als es dann anfingt mit der Rote teufel hat mein leben gerette ba bla bla... Okay Sara will zum letzten mal nach Hause um allen zu beweisen WIE normal sie ist. Doch zu erste endest der kurz besuch bei ihren eltern in einem Desater und sie finden es VIEL schlimmer, dass Thierry verheiratet ist als das ihre Tochte ein Vampir ist und dann wird sie auch noch auf dem Klassentreffen verflucht. Sie wollte ja nicht auf ihre Cousine hören. zurck zu hause wird der Fluch immer schlimmer und Stacy die Hexe, die den ausgsprochen hat will ihn nur zurück nehmen wenn sie sich für all das enstchuldigt was Sara ihr angetan hat. Blöd nur wenn man sich daran nicht mehr erinern kann für was man sich entschuldigen soll. Die ganze Geschichte wird dann noch davon getopt, dass Stacy stirbt bevor sie den spruch von Sara nehmen konnte und so muss der fluch wohl auf ewig auf sara bleiben. Und wer ist eigentlich der Rote Teufel? wir erfahren wer der echte Teufl ist um so überraschender ist dann die auflösung wer sich für eben jenen Teufel ausgibt... und therry will sich endlich von Veronique scheiden lassen um frei zu sein für Sara doch es kommt zum Ende immer anders als wir denken ... Das Buch fängt fade an und nimmt zum Ende Fahrt auf nur um uns dann mit einem riesen großen Fragezeichen sitzen zu lassen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Sarg für Zwei" von Michelle Rowen

    Ein Sarg für Zwei
    jess020

    jess020

    31. December 2009 um 15:31

    Nachdem der dritte Band der Reihe um Sarah Dearly um Michael Quinn handelte, ist im vierten Roman, "Ein Sarg für zwei", wieder die Neu-Vampirin Sarah die Protagonistin. Trotzdem knüpft der Roman an die vorherigen Romane an. Nachdem der Anführer der Vampirjäger, Gideon Chase, tot ist, braucht sich Sarah eigentlich um nichts mehr zu fürchten - schließlich sind auch alle Vampirjäger in Las Vegas, bei der Beerdigung ihres Anführers. So kann Sarah sich endlich der großen Liebe ihres Lebens widmen, dem Meistervampir Thierry, der sich jetzt endlich sicher ist, dass er Sarah liebt. Doch bei einem Vorstellungsgespräch wird Sarah von ihrem potenziellen Arbeitsgeber gepfählt - lebensgefährlich. Der Pflock verfehlt nur sehr knapp ihr Herz. Gerettet wird Sarah von einem geheimnisvollen, maskierten Mann, dem berüchtigten und verschollen geglaubten, Roten Teufel. Thierry ist zwar froh, dass dieser Mann Sarah gerettet hat, doch er glaubt nicht an den Roten Teufel. Er verschweigt Sarah nämlich, dass er ganz genau weiß, was es mit dem echten Roten Teufel auf sich hat.. Schließlich wird Sarah bei einem Schultreffen in ihrer Heimatstadt von einer ehemaligen Mitschülerin, die Rache nehmen will und zufällig eine Hexe ist, verflucht. Sie wird zu einem Nachtwandler verflucht - einem bösen Vampir, der nach Blut dürstet, in der Sonne stirbt und keine Kreuze sehen kann. Kurzum, alle Vampirklischees. Wird der Fluch nach drei Tagen nicht aufgehoben, so bleibt Sarah für immer ein nachtwandler - eine Gefahr, die getötet werden muss... Die Handlung ist hier noch spannender als zuvor und als besondere Überraschung erfahren wir endlich auch etwas aus Thierry geheimnisvoller Vergangenheit. Allein schon der Prolog schildert Thierrys Sichtweise auf die allererste Begegnung mit Sarah (Band 1 - "Ein Anfang mit Biss"). Kurzum, auch "Ein Sarg für zwei" ist unterhaltsam, gut geschrieben, leicht zu lesen und einfach nur spannend!

    Mehr