Futter fürs Gehirn

von Michelle Schoffro Cook 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
Futter fürs Gehirn
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

PLASSENs avatar

Vorbeugung gegen die Volkskrankheit Alzheimer - einfach und effizient

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Futter fürs Gehirn"

Demenz, Alzheimer, Parkinson, viele andere Hirnerkrankungen – bisher war man davon ausgegangen, dass wir nichts zur Vorbeugung oder Linderung tun können. Doch neue Studien beweisen das Gegenteil. Hier setzt Dr. Michelle Schoffro Cook mit ihrem 4-Wochen-Trainingsplan an. Der Verzicht auf ungesunde und belastende Lebensmittel, die gezielte Verwendung hirnstärkender Superfoods sowie einfache Übungen ebnen ohne großen Aufwand den Weg zur Hirngesundheit und Leistungsfähigkeit. Und 80 Rezepte, vom Frühstück über Suppen bis zum Dessert, machen das „Foodnesstraining“ des eigenen Gehirns zum leicht umsetzbaren Genuss.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783864704475
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:books4success
Erscheinungsdatum:06.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    seschats avatar
    seschatvor einem Monat
    Sachbuch ohne Überraschungen

    Dr. Michelle Schoffro Cook hat sich in "Futter fürs Gehirn" eingehend mit der optimalen Ernährung für unsere grauen Zellen beschäftigt. Doch nicht nur die spannende Thematik, sondern auch das bunte Cover hat meine Leselust im Voraus befeuert.

    Was sind denn nun die besten Lebensmittel für unser Gehirn?
    Die Autorin liefert in diesem Punkt keine neuen Erkenntnisse. Zuerst widmet sie sich ausführlich den schädlichen Nahrungsmitteln, wie Zucker, Milchprodukten, Alkohol und Glutamat, um dann auf die für die Hirngesundheit förderlichen einzugehen. Zu letzteren gehören  beispielsweise Hülsenfrüchte, Spinat, Steinobst, Salbei oder Gingko - allesamt keine Überraschung. Darüber hinaus plädiert sie darauf, bei der Ernährung vor allem auf unbehandelte Lebensmittel zu setzen. Doch kann sich Otto Normalverbraucher das überhaupt leisten? So schön die Langzeiteffekte von dieser bewussten Ernährungsweise, wie Senkung des Demenz-, Alzheimer- bzw. Parkinsonrisikos, auch sein mögen, ich halte es für fraglich, dass sich alle Tipps im Alltag umsetzen lassen. Darüber hinaus überraschte der Ratschlag, sich mehr zu bewegen bzw. Gehirnjogging zu betreiben, keineswegs. Im Gegenteil, wer sich mit der Materie bereits vorher auseinandergesetzt hat, der muss "Futter fürs Gehirn" nicht unbedingt lesen, wenn er auf neue Einsichten hofft. Die Rezepte im Anhang bieten auch nichts Herausragendes.

    An der Lektüre haben mich zum einen die häufigen Wiederholungen und zum anderen die ausgeprägte Ausführlichkeit der Ausführungen gestört. Hier wäre eine prägnantere Beschreibung besser gewesen, auch um den Leser bei der Stange zu halten. Denn oftmals konnte ich die Seiten einfach nur noch überfliegen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    PLASSENs avatar
    PLASSENvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Vorbeugung gegen die Volkskrankheit Alzheimer - einfach und effizient
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks