Michelle Schrenk Der Weg zwischen den Sternen (Himmlische Geschichten zum Träumen 2)

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(1)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Weg zwischen den Sternen (Himmlische Geschichten zum Träumen 2)“ von Michelle Schrenk

Der Weg zwischen den Sternen ist nach Unter halbblauem Himmel der neue große Liebesroman von Michelle Schrenk rund um die großen Träume im Leben. Es waren einmal ein Mädchen und ein Junge, die sich versprachen, für immer zusammenzubleiben. Doch alles kam ganz anders… Zehn Jahre sind vergangen, als Josy und Tim sich zufällig wiedertreffen. Josy ist inzwischen Angestellte in einer Werbeagentur, obwohl sie immer Fotografin werden wollte. Tim hingegen hat seinen Traum wahr gemacht, reist durch die Welt, schreibt darüber Berichte und betreibt erfolgreich sein eigenes Blog. Das unverhoffte Wiedersehen bringt Josys Gefühlswelt gehörig durcheinander, denn sie ist nicht mehr dieselbe wie einst mit siebzehn. Zusammen begeben sich die beiden auf eine Reise, die sie damals nicht beenden konnten. Und plötzlich ist da diese eine Frage: Ist die große Liebe vielleicht doch mehr als nur ein Märchen? Und ist das Ende mancher Geschichte in Wahrheit erst ihr Anfang? Ein Buch über die große Liebe, über Träume und den Weg zwischen den Sternen, der alles miteinander verbindet und uns zeigt, dass die schönsten Märchen das Leben selbst schreibt. ca. 422 Taschenbuchseiten Die Bücher sind jeweils abgeschlossen und unabhängig voneinander lesbar. Weitere Romane von Michelle Schrenk: "A Place to Remember: Emily & Noah (London Love Stories 5) "Der Zauber des ersten Schnees" "Über rosaroten Wolken" (Neuauflage folgt) "Unter halbblauem Himmel Special" "Unter halbblauem Himmel" "Die Suche nach dem verlorenen Stern" (Mutmachbuch) Kinderbücher: "Die Geheimnisse des Lebkuchenmondes" "Das geheimnisvolle Nürnberg-Fürth Buch" "Das geheimnisvolle Nürnberg Buch"

Wieder sehr berührend und emotional. Von Träumen und Wünschen, deren Verlust und Wiederkehr, Verwirklichung und Liebe... Sehr schön!

— MamaSandra

Schön zum Abschalten und Träumen:-)

— sedmi

Positiver Suchtmacher. ♡

— Katrin_Berger

Ich will unbedingt mehr von Michelle Schrenks zauberhaften Geschichten, die mich träumen lassen und tief im Herzen berühren.

— monika_schulze

Der Weg zwischen den Sternen ... gibt es denn wirklich?! Lesen und herausfinden! Es lohnt sich :-)

— Nimmerklug

Es war wunderschön, gefühlvoll und traumhaft mit den Protagonisten auf die Suche nach dem Märchen des Lebens zu gehen.

— ClaudisGedankenwelt

Stöbern in Liebesromane

Kein Rockstar ist auch keine Lösung (Rockstar Romance, Chick-Lit, Liebesroman): 1 (Die 'Rockstar Love' Reihe)

Wow, einfach nur wow. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

zessi79

Ivy und Abe

Süße Idee, an der Umsetzung hapert es aber. Es sind mehr unzusammenhängende Kurzgeschichten.

jackiherzi

Zwei fast perfekte Schwestern

Vielschichtige Geschichte über das Leben zweier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Einfach Toll!

Mari08

Winterengel

Sehr schönes Buch, echt verzaubernd....

Sturmhoehe88

Träume, die ich uns stehle

Ich habe schon lange nicht mehr geweint am Ende eines Buches ... nicht weil es so traurig war, sondern weil es vorbei ist.

Lieblingsleseplatz

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Wunderschönes Buch <3

xannaslifex

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das was zusammen gehört, findet auch zusammen

    Der Weg zwischen den Sternen (Himmlische Geschichten zum Träumen 2)

    MamaSandra

    12. October 2017 um 13:17

    Inhalt: Josy steht mit beiden Beinen im Leben: sie hat einen Job, ist verlobt und plant ihre Hochzeit mit Marc. Alles scheint toll zu laufen, würde ihr da nicht plötzlich Tim wieder über den Weg laufen. Nach 10 Jahren sieht sie ihre einstige große Liebe wieder – den Mann, mit dem sie als 17-jährige auf den Spuren eines Märchens ihrer Oma reisen wollte. Damals hatte sie Träume, Wünsche und Ziele, die sie heute völlig verdrängt und vergessen hat. Durch Tim erinnert sich Josy wieder an das Märchen ihrer Oma, welches diese ihnen beiden früher vorgelesen hat: ein Märchen über die Liebe und den Weg zwischen den Sternen. Josy erfährt auch, dass dieses Märchen vielleicht wahr ist und begibt sich spontan auf eine kurze Reise mit Tim, um dies heraus zu finden. Dabei findet Josy wieder zu ihren eigenen Träumen und Wünschen zurück, ihre Gefühlswelt wird ordentlich durcheinander gewirbelt und die letzten 10 Jahre nochmal überdacht.                            Schreibstil: Das Buch erzählt aus der Ich-Perspektive von Josy. Man bekommt einen intensiven Einblick in ihre Gefühlswelt, ihre Gedanken und Sorgen. Die innere Zerrissenheit bei einigen Entscheidungen wird sehr stark zum Ausdruck gebracht. Insgesamt wird Josy gut als - leider schwacher - Charakter dargestellt, in den man sich hineinversetzen kann, den man verstehen kann.Aber sehr unentschlossen ist sie, hat kein Durchsetzungsvermögen, als wäre sie das Mündel von Marc und ihrer Mutter. Tim ist eine starke Persönlichkeit mit eigenem Willen. Er versucht Josy wieder wach zu rütteln und sie an sich selbst zu erinnern. Er merkt schnell, dass Josy kaum noch eine eigene Meinung hat, sondern vielmehr nach den Vorstellungen ihrer Mutter und ihres Verlobten lebt. Ein bisschen zu rational kommt er dabei rüber, nahezu schon bedrängend. Das hat mir nicht immer so gefallen. Tim und Josy haben die letzten 10 Jahre völlig unterschiedlich gelebt und er will eine zu schnelle Veränderung für Josy zu ihrem alten Ich. Er merkt aber dann, dass er ihr Zeit geben muss und das fand ich wiederum gut, sodass mir sein Charakter insgesamt dann auch gut gefallen hat. Typisch für Michelle Schrenk werden Überschriften statt Kapitelzahlen eingesetzt, welche Hinweise auf den Inhalt des Kapitels geben. Zwischendrin erscheint immer mal eine Weisheit mit Bezug zu den Sternen, ähnlich einem Spruch auf einer Karte. Vermutlich eine Anlehnung auch an die Aussage von Josys Mutter, dass es wahre Liebe nur auf Glückwunschkarten gibt.   Meine Einschätzung: Wie alle Bücher von Michelle Schrenk hat mich auch dieses hier sehr berührt und auf emotionale Achterbahnfahrt geschickt. Das schöne Spiel mit Sternen, Sonne, Wünschen und Träumen gefällt mir bei ihr besonders gut. Dazu kommt immer ein bodenständiges Leben in Nürnberg, realistische Charaktere mit ganz „normalen“ Problemen und Sorgen, Jobs und Freunden und Familie. Eine Parallele hinsichtlich des Fotografierens habe ich zu einem anderen Buch festgestellt, ebenso der „Knall“ zum Ende hin war ähnlich einer anderen Story. Aber dennoch ist jede Geschichte etwas Besonderes. Die Protagonisten überdenken so einiges in ihren Leben, sie finden einen Weg zurück zu sich selbst, ihren Wünschen und Träumen, den Glauben an die Liebe. Jedes Mal gibt es Ratschläge von älteren, jüngeren, Fremden oder Bekannten, die mit ihren Weisheiten und Erfahrungen glänzen. Und es wirkt dennoch nie kitschig. Frau Schenk trifft das richtige Mittelmaß. Josy hat sich in den letzten Jahren fest gefahren und hat ihr Herz verschlossen, nachdem sie bitter enttäuscht wurde. Ihre Mutter tat ihr übrigens dazu und war mir durchweg unsympathisch bis sich zum Ende heraus stellt, weshalb sie so gehandelt hat. Marc kam nicht sonderlich oft vor, aber man hat gleich gespürt, dass er nicht der Richtige für Josy sein kann. Seine Vorstellung von Beziehung und Ehe sind ziemlich mittelalterlich.Auch wenn Tim vielleicht gleich das komplette Gegenteil ist, merkt man, dass Josy die letzten Jahre wie eingesperrt gelebt hat und durch Tim wieder zu ihrer eigentlichen Persönlichkeit zurück finden kann. Und ihre beste Freundin Hanna steht ihr ebenfalls wunderbar zur Seite ohne sich aber zu viel einzumischen. Einzig die Bedeutung vom „Weg zwischen den Sternen“ ist nicht bei mir angekommen. Aber das ist nicht weiter schlimm. Symbolisch gesehen, weiß ich was es bedeutet, aber so wirklich etwas anfangen konnte ich damit nicht :-)  Und warum es ausgerechnet Gülpe sein muss, habe ich auch erst nicht verstanden, den Ort aber mal gegoogelt und daher den Grund (vermutlich) selbst herausgefunden.

    Mehr
  • Der Weg zwischen den Sternen

    Der Weg zwischen den Sternen (Himmlische Geschichten zum Träumen 2)

    Katrin_Berger

    26. April 2017 um 23:56

    Wieder ein unglaublich schönes Buch! Ich werde mir die folgenden Bücher wohl auch noch schnell zulegen, denn irgendwie sind es positiv aufmunternde Romane die süchtig machen. ♡

  • Eine ganz bezaubernde Liebesgeschichte !

    Der Weg zwischen den Sternen (Himmlische Geschichten zum Träumen 2)

    InaVainohullu

    28. October 2016 um 15:50

    Mit ihrem neuesten Werk "Der Weg zwischen den Sternen" ist es Michelle Schrenk mal wieder auf ganzer Linie gelungen mich zu begeistern und vorallem von der ersten bis zur letzten Seite komplett zu verzaubern.Ich liebe ihre gut durchdachten, nachvollziehbaren Liebesgeschichten und ihre wundervolle Art diese zu erzählen.In "Der Weg zwischen den Sternen" geht es um Josy und Tim, die sich im zarten Alter von 17 Jahren die ewige Liebe schwören, doch wie in den meisten Fällen von Jugendliebe, vom Leben auseinandergetrieben werden.Zehn Jahre später treffen sie sich wieder, aber sie sind beide nicht mehr die Selben. Das Leben hat Spuren hinterlassen und sie verändert, besonders Josy.Aus dem Mädchen mit dem Kopf voller Träume ist eine pflichtbewusste, brave Frau geworden und als Tim plötzlich vor ihr steht, wirft sie das ungemein aus der Bahn. Er bringt ihre ganze Gefühlswelt durcheinander, erweckt ihre verdrängten Träume zu neuem Leben. Doch kann sie loslassen und sich ihrem eigenen Märchen hingeben ?*Hach*, ich mochte die Geschichte so unglaublich gerne und besonders die Protagonisten sind mir mal wieder sehr schnell ans Herz gewachsen, auch wenn ich Josy hin und wieder als etwas anstrengend empfand, da sie so wahnsinnig verkopft ist und sich nicht einfach mal von ihren Gefühlen leiten lässt.Besonders toll fand ich auch, wie sich die Geschichte entwickelt und entfaltet. Michelle Schrenk gibt ihren Figuren Zeit sich zu entwickeln und auch der Plot wirkt nachvollziehbar. Man bekommt nach und nach einen tieferen Einblick, warum das Leben die beiden überhaupt auseinandergerissen hat und wie sie schließlich wieder zusammenfinden.Ein weiterer ganz großer Pluspunkt ist, wie immer, das wunderbare Cover von Mel Bartholomä-Mühle. Sie kleidet Michelles Geschichten stets in ein ganz bezauberndes Gewand, das mich als Leserin sofort anspricht und ins Auge fällt.Eine rundum perfekte Liebesgeschichte ♥

    Mehr
  • Danke für diese traumhaften Lesestunden

    Der Weg zwischen den Sternen (Himmlische Geschichten zum Träumen 2)

    monika_schulze

    16. October 2016 um 14:19

    Inhalt: Zehn Jahre sind vergangen, als Josy und Tim sich zufällig wiedertreffen. Josy ist inzwischen Angestellte in einer Werbeagentur, obwohl sie immer Fotografin werden wollte. Tim hingegen hat seinen Traum wahr gemacht, reist durch die Welt, schreibt darüber Berichte und betreibt erfolgreich sein eigenes Blog. Das unverhoffte Wiedersehen bringt Josys Gefühlswelt gehörig durcheinander, denn sie ist nicht mehr dieselbe wie einst mit siebzehn. Zusammen begeben sich die beiden auf eine Reise, die sie damals nicht beenden konnten. Und plötzlich ist da diese eine Frage: Ist die große Liebe vielleicht doch mehr als nur ein Märchen? Und ist das Ende mancher Geschichte in Wahrheit erst ihr Anfang? (Quelle: http://michelleschrenk.de/startseite/buecher/) Tim war Josys große Liebe, doch dann kam der Tag, der alles verändert und der Josys Herz gebrochen hat. Seit dieser Zeit hat sich die junge Frau vorgenommen, ganz auf ihren Kopf zu hören und nicht mehr auf ihr Herz zu vertrauen. Alle Entscheidungen trifft sie rein aus Vernunft: Ihre Arbeit in der Werbeagentur, ihre geplante Hochzeit mit Marc usw. Doch dann begegnet sie nach zehn Jahren Tim erneut und der bricht nicht nur alte Wunden auf, sondern erinnert Josy auch an all ihre Wünsche und Träume, die sie als Jugendliche hatte. Und plötzlich weiß die junge Frau nicht mehr, was sie wirklich will. Können Märchen vielleicht doch wahr werden? Oder ist man selbst dafür verantwortlich, seine Geschichte zu schreiben? Herz oder Kopf – welchen Weg soll Josy gehen? Vielleicht doch den Weg zwischen den Sternen? Meine Meinung: Schon lange wollte ich einmal eines von den Büchern von Michelle Schrenk lesen. Zum einen, weil ich die Cover so schön finde und zum anderen, weil die Liebesgeschichten zu bezaubernd klingen. Und der Klappentext zu „Der Weg zwischen den Sternen“ sprach mich sofort an, da ich ja auch eher ein Kopfmensch bin und da wollte ich wissen, wofür sich Josy am Ende entscheiden würde. Das Buch beginnt mit einem schönen Märchen. Damit hat mich die Autorin auf jeden Fall schon begeistert, denn auch wenn ich ein Kopfmensch bin, liebe ich Märchen von Prinzen und Prinzessinnen und war gespannt, wie dieses in die Geschichte passen würde. Im Prolog erlebt man dann Josy und Tim als Teenager und merkt sofort, wie verliebt die beiden ineinander sind. Hach, die erste große Liebe … Michelle Schrenk beschreibt sie so schön und emotional, dass ich sofort an meinen ersten Freund gedacht habe. Ich war ungefähr im selben Alter wie die Protagonistin und konnte deshalb auch sehr gut nachvollziehen, dass die beiden meinen, sie würden für immer zusammenbleiben und es wäre wie im Märchen. Doch dann springt die Geschichte zehn Jahre vor und man erfährt nicht sofort, was zwischen Josy und Tim passiert ist, dass sie sich getrennt haben, wieso die Protagonistin plötzlich nur noch Entscheidungen aus Vernunft heraus trifft. Ich war wirklich sehr gespannt zu erfahren, was damals passiert war und gleichzeitig freute ich mich auch, zu erleben, wie Tim und Josy sich nach all den Jahren wiedertreffen. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, mich sowohl neugierig auf die Vergangenheit, als auch auf die Gegenwart ihrer Geschichte zu machen. Geschickt flickt sie immer wieder Erinnerungen ein, so dass man sich nach und nach ein Bild von den Geschehnissen damals machen konnte und es ein schönes Gleichgewicht zwischen den beiden Zeiten gab. Josy selbst ist keine einfache Protagonistin, da sie sich teilweise wirklich selbst das Leben schwer macht und man manchmal das Bedürfnis hat, sie einfach nur schütteln zu wollen. Doch ich persönlich konnte gut nachvollziehen, dass es nach all den Erlebnissen für sie sehr schwer ist, einfach einmal etwas aus dem Bauch heraus zu entscheiden. Trotzdem erlebt sie immer wieder, dass es sich lohnt, um ihre Träume zu kämpfen und das fand ich richtig schön und vor allem authentisch. Josy wäre in meinen Augen völlig unglaubwürdig geworden, wenn sie nach zehn Jahren plötzlich ganz anders agiert. So ein Prozess braucht einfach Zeit und die gibt die Autorin Michelle Schrenk ihrer Protagonistin. Während in diesem Buch natürlich die Gefühle und vor allem die Liebesgeschichte die größte Rolle spielt, hat mich die Autorin doch auch sehr überrascht mit einer für mich wirklich unvorhersehbaren Wendung, die mich emotional total durchgerüttelt hat. Da saß ich mitten im Café und musste wirklich mit den Tränen kämpfen, was ich bei diesem Buch ja eigentlich nicht erwartet hatte. Doch das zeugt bei mir immer von einer guten Geschichte, wenn sie mich emotional so mitnimmt, dass ich mit den Protagonisten mitfühle und genau das ist Michelle Schrenk sehr gut gelungen. Dabei sieht man, dass dieses Buch mehr zu bieten hat, als nur eine süße, kleine Lovestory. Und dann kam das Ende viel zu früh für mich, denn ich hätte noch ewig über Tim und Josy lesen können, aber trotz allem war es absolut stimmig und gefiel mir so gut, dass ich das Buch gerne zugeschlagen und gleich nach mehr Lesestoff von Michelle Schrenk gegoogelt habe. Fazit: Michelle Schrenks Buch „Der Weg zwischen den Sternen“ ist so viel mehr als nur eine süße, kleine Liebesgeschichte. Es ist ein Buch über Märchen, über Träume, über das Herz, die Liebe, über Missverständnisse, über Geheimnisse, über Vergebung und das Leben selbst. Die Geschichte hat mich mitgenommen auf eine Reise auf dem Weg zwischen den Sternen. Ich will unbedingt mehr von Michelle Schrenks zauberhaften Geschichten, die mich träumen lassen und tief im Herzen berühren. Danke für diese traumhaften Lesestunden. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • Der Weg zwischen den Sternen ... gibt es denn wirklich?!

    Der Weg zwischen den Sternen (Himmlische Geschichten zum Träumen 2)

    Nimmerklug

    30. September 2016 um 22:13

    Der Weg zwischen den Sternen ... gibt es denn wirklich?! Wieder einmal hat Michelle Schrenk es geschafft, mich mit ihrem neuen Roman "Der Weg zwischen den Sternen" zu verzaubern. Josy ist eine junge sympathische Frau, die nach ihrem kleinen Abenteuer mit Siebzehn und dem zerbrochenen Herzen entschieden hat, ihrem Kopf anstatt ihrem Herzen zu folgen. Denn sie hat Angst vor ihrer eigenen Geschichte, Angst vor Veränderungen. Und so steht sie kurz vor ihrer Hochzeit mit Marc, der bereits einen Plan für ihr Leben hat ... Doch dann taucht wieder Tim auf - ein Rebell aus Berlin und ein Träumer. Wie wird sich Josy entscheiden ..? Schafft sie es, ihre Angst zu überwinden ..? Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Hauptfiguren mit viel Gefühl und Charme in Szene zu setzen und ihnen Leben einzuhauchen. Aber auch die Nebencharaktere nehmen einen völlig für sich ein und wurden sehr lebenswert und menschlich gezeichnet. Tims Geschichte hat mich richtig bewegt. Ich fand es unglaublich toll, dass er nicht den Mut verloren hat und so eine starke Persönlichkeit geworden ist ... trotz der schreckliche Kindheit. Marcs Verhalten gegenüber Josy konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Sich nicht besonders häufig zu sehen und trotzdem keine fünf Minuten Zeit zu haben, um ihr zuzuhören ... nicht einmal, als sie aufregende Neuigkeiten zu berichten hatte ..? Was ich bis zum Schluss zudem nicht verstanden hab, war, warum er so gegen Josys Traum war?! Josys Mom wollte ich am liebsten schütteln. Auch wenn ihre Beweggründe für ihr Verhalten gegen Ende erklärt wurden ... Dafür mochte ich Josys Oma wirklich sehr und hat mich wirklich für sie gefreut, als sie endlich die Liebe ihres Lebens wieder gefunden hat. Diese hervorragend ausgearbeiteten Protagonisten mit sowohl positiven als auch negativen Charaktereigenschaften lassen die Geschichte ziemlich realistisch wirken und hauchen sie mit Leben ein! Meine absolute Lieblingsszene war die Reise nach Berlin. Denn da konnte ich das Strahlen von Josys Augen, ausgelassene Stimmung und den Geruch des Abenteuers richtig spüren. „Mutig ist nicht der, der keine Angst hat, sondern der, der seine Angst überwindet.“ ist meine Lieblingszitat dieses Buches. Zwischen einzelnen Abschnitten sind vereinzelt märchenhafte Glückwunschkartensprüche und Sternbilder zu finden. Das ganze ergibt ein tolles Gesamtpaket! Das Cover ist romantisch angehaucht und passt ebenso wie der Titel perfekt zum Inhalt. Das Buch hat mir märchenhafte Lesestunden beschert, mich gut unterhalten und verzaubert. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und wunderbare ⭐️⭐️️⭐️️⭐️️⭐️️ . Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt - vielen Dank hierfür! Dies hat meine ehrliche Meinung jedoch nicht beeinflußt.

    Mehr
  • Der Weg zwischen den Sternen

    Der Weg zwischen den Sternen (Himmlische Geschichten zum Träumen 2)

    ClaudisGedankenwelt

    24. September 2016 um 20:44

    Inhalt:Josy und Tim haben sich mit 17 die große und ewige Liebe versprochen. Doch dann kommt alles anders und ihre Wege trennen sich. Zehn Jahre später begegnen sie sich zufällig wieder. Josy ist inzwischen verlobt und will Marc heiraten, doch Tim geht ihr wieder unter die Haut. Kann wahre Liebe so lange warten? Was ist mit Josys Zukunftsplänen? Und wird es einen Weg zwischen den Sternen geben, der Märchen wahr machen kann?Rezension:Das Buch beginnt mit der zufälligen Begegnung von Tim und Josy. Man spürt hier schon ein gewisses Prickeln, doch es ist klar, dass beide die letzten Jahre viel erlebt haben. Josy ist inzwischen verlobt und will demnächst heiraten. Doch wie kann es sein, dass Tim ihr so nahe geht? Ist da doch noch mehr?Tim ist ein wahnsinnig sympatischer Protagonist. Er geht seinen Weg und nimmt dabei auch gerne Kurven und Stolpersteine in Kauf. Josy will es dagegen immer allen recht machen und ihre Nachgiebigkeit war mir an einigen Stellen nicht ganz nachvollziehbar, denn sie muss ja mit ihrer Zukunft leben und nicht die anderen.Josys Traum war immer das Fotografieren, doch da Marc und ihre Mutter das für Humbug halten hat sie es aufgegeben. Genauso wie ihren Traum einer kleinen Hochzeit und selbst die Deko bestimmen ihre Mutter und Marc. Mir hat Josy teilweise leid getan, dennoch habe ich immer wieder gedacht, dass sie nun beginnen wird sich durchzusetzen. Dieser innere Kampf von Josy hat Auswirkungen auf ihr gesamtes Umfeld. Und es passiert noch viel mehr, das Josy aus der Bahn wirft…..Dies ist die Fortsetzung zu „Unter halbblauem Himmel“, jedoch nur insofern, dass man Robin und Lea begegnet. Ihre Geschichte wird nicht weiter fortgesetzt, sondern hier geht es um Tim, den man in „Über rosaroten Wolken“ auch schon einmal kennen lernen durfte. Alle drei Romane lassen sich aber komplett unabhängig voneinander lesen.Das Cover ist wunderschön und absolut gelungen. Das Bild mit dem Sternenhimmel und der Hängematte bekommt im Laufe der Geschichte eine ganz besondere Bedeutung.Michelle Schrenks Schreibstil ist absolut traumhaft. Ihre Worte haben mich wieder direkt in ihren Bann gezogen und auf eine emotionale Reise mitgenommen. Die Art wie sie Emotionen und Gedanken beschreibt lassen so richtig mitfühlen und schaffen es, das Geschriebene in die Realität zu transferieren. Die Frage ob der eingeschlagene Weg der richtige war und ob man denn seinen eigenen Weg zwischen den Sternen schon gefunden hat sollte sich jeder stellen. Denn nur so findet man auch das wahre Glück.Fazit:Wunderbar geschriebene emotionale Liebesgeschichte, die nicht direkt die Fortsetzung zu „Unter halbblauem Himmel“ ist, sondern sich auch gut allein lesen lässt. Mir hat es sehr gut gefallen wieder auf emotionale Reise zu gehen und ich kann das Buch defintiv empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks