Michelle Schrenk , Gabriel Strack Unter halbblauem Himmel

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 35 Rezensionen
(35)
(24)
(9)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter halbblauem Himmel“ von Michelle Schrenk

»Weißt du, Robin, ohne Träume ist es, als stünde man unter einem halbblauen Himmel, als hätte man nur einen Schuh an. Und das ist doch furchtbar, oder?« »Halbblauer Himmel? Nur einen Schuh an? Was meinst du damit, Lena?« Ich lächle. »Was gibt’s da nicht zu verstehen? Eine Geschichte von Michelle Schrenk und dem Singer und Songwriter Gabriel Strack. Die Freunde Lena und Robin erleben zusammen ihre Kindheit und Jugend, teilen sich ihre Wünsche und Träume, bis sie sich eines Tages aus den Augen verlieren. Fünf Jahre vergehen, bis sie sich zufällig wiedertreffen. Lena, die schon immer den Traum hatte, Bücher und Geschichten zu schreiben, hat alles auf eine Karte gesetzt und lebt inzwischen ihren kleinen Traum. Ganz anders der früher so musikbegeisterte Robin. Längst hat er sich im grauen Alltag verloren. Erst durch das Wiedersehen mit Lena stellt er sich die längst vergessene Frage: „Tue ich wirklich das, was ich liebe?" Auch längst vergessene Gefühle und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf - genauso wie ein altes Geheimnis zwischen den beiden, das noch lange nicht geklärt ist. Ein unvergesslicher Abend führt sie zurück in die Vergangenheit, und alte Sehnsüchte erwachen. Während Lena spürt, wie sehr ihr Robin in all den Jahren gefehlt hat, bemerkt dieser, dass er schon viel zu lange „Unter halbblauem Himmel" steht. Eine Geschichte von Träumen, Gefühlen, der großen Liebe und längst vergessenen Wünschen. Eine Geschichte mit dazu passenden Songs und großen Gefühlen.

Wunderbar geschrieben!

— Nicolerubi

Wunderschöne, gefühlvolle Geschichte mit tollen Charakteren!

— shymona

Toller Liebesroman, Leseempfehlung und 5 Sterne.

— NiQue

Ein wunderbares Buch über den Wert von Freundschaft, Liebe, Träumen und Erinnerungen - zum Lachen und zum Weinen!

— pixi17

Unglaublich gut!

— mj303

Hierbei hat Michelle sich selbst übertroffen !!!

— MelCBB

Eine sehr gefühlvolle und bewegende Geschichte.

— bookmaus

Ein Buchjuwel mit einer gefühlvollen Geschichte rund um Freundschaft und Liebe sowie den Problemen, wenn sich beides miteinander vermischt!

— justitia

Ich mag dieses Genre Überhaupt nicht, doch in dieses Buch habe ich mich mehr als nur verliebt <3

— engelhoney2013

Liebe, Träume und Freundschaft und die Kraft den eigenen Weg zu gehen und seine Träume zu leben, wunderschön und traumhaft geschrieben

— Stefan13

Stöbern in Liebesromane

Wie das Feuer zwischen uns

Was für ein wundervolles Buch! Tränen, lachen und ganz viel Liebe!

Ms_Epiphany

Wir. Für immer.

Ein toller Roman der in Erinnerung bleibt.

Simona1277

Mein Herz ist eine Insel

Ein Roman, in dem der Leser eintaucht und erst am Ende wieder auftauchen kann. Ich habe ihn geliebt!

Frau_Kochlese

Herzkonfetti und Popcornküsse

Diese Buch - ich liebe es. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen ;)

Marti91

Nächster Halt: Indien

Viele Probleme, sowohl im Unternehmen als auch gefühlsmäßig - doch Indien hilft. Wieder ein 'Feelgood' das Spaß macht!

Suhani

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Teils bewegende Geschichte mit einigen Längen

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es ist die Liebe - und die Liebe ist ewig. ❤

    Unter halbblauem Himmel

    Nicolerubi

    18. October 2016 um 17:45

    Eine wunderbare Geschichte, die romantisch und traurig zugleich ist.
    Die Autorin schreibt wundervoll. 
    Anne, Lena und Robin, die drei haben mich sehr berührt. 
    Leben nicht viele unterm halbblauen Himmel? 
    Die Geschichte regt an, seine Träume zu verwirklichen. 
    "Wünsche und Träume können sich erfüllen. Es ist das,  was wir daraus machen. "
    Vielen Dank für diesen Lesegenuß! 
    Sehr empfehlenswert! ❤ 

  • Das Leben ist nicht unendlich, Liebe schon

    Unter halbblauem Himmel

    NiQue

    25. August 2016 um 21:16

    Unter halbblauem Himmel – Michelle Schrenk Auszug:» Es ist nicht schlimm, wenn wir hinfallen. Das Wichtigste ist, dass wir uns den Staub von den Kleidern klopfen und wieder aufstehen.« Inhalt: Lena und Robin waren beste Freunde, bis sich alles änderte als es mehr zwischen ihnen wurde, aber beide fest vergeben waren. Da trennten sich ihre Wege. 5 Jahre später, treffen sie zufällig wieder aufeinander und alles kommt wieder hoch, aber Robin ist noch immer vergeben. Doch ihre Gefühle zueinander können sie nicht leugnen. Dann ist da noch Anne, sie gehörte damals mit dazu, die drei waren unzertrennlich, nun steht Anne Lena als immer noch beste Freundin mit Rat und Tat bei. Und dann schlägt auch noch das Schicksal unbekümmert zu.. Mein Senf: Ein liebevoll erzählter Liebesroman, der seine Höhen und tiefen enthält, wie auch das wahre Leben sein kann. Es ist aus der ich (Lena) Perspektive geschrieben und enthält Ausserdem ein Kapitel aus Robins Sicht. Der Roman hat mich berührt, aber zugleich auch den Kopf schütteln lassen, über die „naiven“ Hauptcharaktere. Der Roman ist leicht zu verstehen, flüssig geschrieben und die extra eingelassen Links mit Soundtracks zum Buch finde ich eine tolle Idee (Die Texte sind toll). Die Protagonisten sind gut beschrieben und deren Gedankengänge sind verständlich geschildert. Es wurde nicht langatmig, und auch nicht richtig schnulzig, was ich positiv sehe. Zum Ende hin wurde es ziemlich traurig, also auch Taschentuch Alarm! Das Cover gefällt mir Zudem auch sehr gut. Alles in allem ein toller Liebesroman, den ich sehr gerne weiterempfehle. 5 Sterne.

    Mehr
  • Unglaublich gut!

    Unter halbblauem Himmel

    mj303

    04. January 2016 um 13:27

    Dieses Buch ist der absolute Wahnsinn!!! Nachdem ich bereits 2 andere Bücher der Autorin verschlungen habe, habe ich mir zwischen den Feiertagen dieses Buch als Ebook gekauft und innerhalb von 24 Stunden durchgesuchtet. Die Geschichte von Lena und Robin hat mich vom ersten bis zum letzten Wort begeistert, gefesselt und am Ende tränenüberströmt zurückgelassen. Ein Buch über das Erwachsenwerden, wahre Freundschaft, dem Verfolgen von Träumen und die ganz große Liebe. Könnte ich mehr Sterne geben - ich würde es tun! Dies ist wohl eines meiner absoluten Jahres Highlights! Ich freue mich schon jetzt auf mein nächstes Buch der Autorin!

    Mehr
  • Dieses Buch ist meine eigene kleine Insel

    Unter halbblauem Himmel

    MelCBB

    12. May 2015 um 04:32

    Oh mein Gott Ich stehe vor einem astronomisch großen Problem. Ich soll nun etwas beschreiben, was absolut unbeschreiblich ist! Nämlich dieses Buch „Unter halbblauem Himmel“ Allein schon der Titel hat seit dem heutigen Tag, einen verdammt großen Platz in meinem Leben eingenommen. Er berührt mein Herz. Und zwar so unwiderruflich, wie es kaum ein anderer geschafft hat. Ich werde hier so gut wie nichts von der Geschichte selbst erzählen, denn das wäre, als wenn ich euch um eine unglaubliche Erfahrung berauben würde, die ihr ganz allein für euch machen sollt. Stattdessen erzähle ich euch, was Michelle und der „halbblaue Himmel“ bei mir ausgelöst haben. In mir tobt ehrlich gesagt gerade ein kleiner Sturm. Denn ich bin so verdammt überwältigt von dieser Flutwelle an Gefühlen. Es sind Liebe, Trauer, Spaß, Leid & Angst. All das im Komplettpaket. Eben genau weil ich jedes einzelne Wort dieser Geschichte gelebt habe. Ich habe mich geweigert, sie in einem Rutsch durchzulesen, weil ich nicht wollte dass sie jemals endet. Diese Geschichte ist eine eigene kleine Welt. Eine Welt in der man eigentlich mit den alltäglichen Dingen konfrontiert wird, und doch ist sie so anders. So verdammt einmalig eben. Sie zeigt mal wieder, wie außergewöhnlich Freundschaften sind, die sich von Kindesbeinen an entwickelt haben. Sie zeigt, wie wichtig es ist schon frühzeitig zu wissen, was die Liebe bedeutet. Und vor allem, wie wichtig es ist, diese Liebe, lange Zeit zu bewahren und zu beschützen, mit allem was man hat. Außerdem zeigt sie, dass Freundschaft, die einzig wahre Freundschaft, so eine, die ein ganzes Leben lang hält, auch nach dem Tod weiterbesteht, wenn man nur daran glaubt. Und sie zeigt, dass auch wenn man manchmal im Leben die falsche Entscheidung trifft, diese nicht auf ewig dein Leben bestimmen muss. Auch wenn man denkt, es ist doch eh alles zu spät, alles sinnlos und leer, so besteht doch immer noch ein kleiner Funken Hoffnung, dass das halbblau zu blau wird. Genau das ist es, was ich antworten würde, wenn jemand mich fragt, was ich von diesem Buch halte. Diesem unglaublichen Erlebnis, was ich niemals vergessen werde. Ich weiß, es wird mich noch eine sehr lange Zeit, ziemlich intensiv beschäftigen. Aber das ist gut so, denn ich will dass es das tut. Denn diese Geschichte ist der beste Beweis dafür, dass es die einzig wahre Freundschaft und die ganz große Liebe wirklich gibt. Das sie nicht einfach nur ein Mythos ist. Sie ist da. Sie lebt in uns. Auf Ewig!!! Vielen Lieben Dank an Michelle Schrenk für dieses grandiose Meisterwerk !!!

    Mehr
  • Ein wunderschönes Buch über die Suche nach sich selbst und dem eigenen Glück!

    Unter halbblauem Himmel

    leselurch

    06. April 2015 um 10:15

    *Worum geht's?* Lena und Robin sind seit ihrer Kindheit die besten Freunde. Sie konnten sich immer aufeinander verlassen und standen sich stets zur Seite. Doch nach einem schicksalhaften Abend, der ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellte, brach ihr Kontakt völlig ab. Fünf Jahre später treffen sich Lena und Robin auf einem Musikfestival zufällig wieder – und spüren, dass das Band zwischen ihnen so stark ist wie eh und je. Als wäre niemals etwas geschehen. Beinahe könnte ihre Freundschaft wieder aufleben, so schön und einfach wie früher. Doch Lena und Robin haben sich verändert: Während Robin seine Träume hinter sich gelassen hat und mit seiner Freundin ein vernünftiges und durchgeplantes Leben führt, reicht es Lena nicht, ihr Dasein nur unter einem halbblauen Himmel zu fristen. Sie will mehr. Sie will ihr Glück. Und sie will Robin... *Meine Meinung:* Eine Liebesgeschichte, die auf locker-flockige und berührende Art von der Suche nach dem eigenen, wahren Glück erzählt: Wer Lust auf einen solchen Roman hat, für den ist „Unter halbblauem Himmel“ genau das richtige Buch! Autorin Michelle Schrenk ist mit ihrer frischen und jungen Geschichte ein wirklich toller Roman gelungen, der einen zum Schmunzeln und Schluchzen bringt. „Unter halbblauem Himmel“ beschert seinen Lesern (die doch vornehmlich weiblich sein werden) spaßige und bewegende Lesestunden, die einen anderen erinnern, wie wichtig die eigenen Träume sind. Mir hat die Geschichte von Robin und Lena so gut gefallen, dass das Buch in Windeseile ausgelesen war. Wer nun denkst, „Unter halbblauem Himmel“ wäre sentimentale Chick Lit, die sich bloß um große Gefühle und noch größeres Drama dreht, hat jedoch weit gefehlt. Denn so sehr sich die Geschichte auch für Träume und Emotionen ausspricht, sie ist alles andere als eindimensional. „Unter halbblauem Himmel“ hat auch eine ernste, traurige Seite, die sich zwar schon lange erahnen lässt, einen aber dennoch mit ihrer Härte in der Magengrube trifft. Die bewegende Geschichte, erzählt mit Schrenks gefühlvollen und sensiblen Schreibstil, hat mich sehr berührt und auf den letzten Seiten musste ich mich tatsächlich zusammenreißen, um nicht noch ein paar Tränchen zu vergießen. Protagonistin Lena ist ein Freigeist. Sie denkt nicht in Schubladen, plädiert für die Bedeutung des Glücks und dessen wahren Wert und braucht die kreative Kunst – in ihrem Fall das Schreiben -, um sich verwirklichen zu können. Für Lena sind materielle Dinge wie Geld und Luxus keine Voraussetzungen, um glücklich sein zu können. Einzig die Art und Weise, wie man sein Leben führt, spielt für sie dabei eine Rolle. Lena lebt ihre Träume und tut alles, um ihre Wünsche verwirklichen zu können. Eine sympathische und bezaubernde Protagonistin, die man richtig gern hat. „Unter halbblauem Himmel“ ist nicht nur ein Leseerlebnis, sondern auch ein echter Hörgenuss. Denn zu Michelle Schrenks Roman hat der Sänger und Songwriter Gabriel Strack eigene Songs verfasst und eingesungen, die perfekt auf das Buch und die Geschichte zugeschnitten sind. Während man schmökert, kann man den schönen Klängen seiner Musik lauschen, die auch Protagonistin Lena von Robin vorgesungen bekommt. Gabriel Strack leiht Robin durch seine Songs nicht nur seine Stimme, sondern auch ein Stück seiner Seele, was für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt. Was mich von einer vollen Punktzahl abhält, sind vor allem viele Kleinigkeiten, die mich beim Lesen selbst zwar kaum gestört haben, mir in ihrer Summe aber dennoch im Gedächtnis geblieben sind. Zum einen gibt es einige Entscheidungen der Charaktere, die ich weder nachvollziehen konnte noch mit jugendlichem Leichtsinn begründen wollte. Zum anderen ist da Carmen, die als Figur so viele Klischees in sich vereint, dass man sich mit jeder Seite mehr fragen muss, wie sie mit dieser extremen Überdosis überhaupt noch leben kann. Carmen bringt mit ihrer Persönlichkeit so viele leere Phrasen in den Roman, den Michelle Schrenk doch sonst so toll ohne jegliche Stereotypen geschrieben hat. Carmen passt partout nicht in die Geschichte – soll sie wohl auch nicht -, doch so extrem, wie sie herausfällt, ging es einem schon so manches Mal auf die Nerven. *Fazit:* „Unter halbblauem Himmel“ von Michelle Schrenk ist ein wunderschönes Buch über die Suche nach sich selbst und dem eigenen Glück, über die Bedeutung seiner Träume und die Chance, sie zu verwirklichen. Gemeinsam mit Lena und Robin, die sich nach fünf Jahren ohne jeglichen Kontakt zufällig wieder begegnen, erlebt man eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle, die einen zum Lächeln bringt, einem das Herz bricht und einen sogar wieder ein Strahlen aufs Gesicht zaubert, nachdem man fast ein paar Tränchen vergossen hätte. Ein richtig tolles Buch, das ich jedem weiterempfehlen kann, der sich gerne in zeitgenössischen Liebesgeschichten verliert. Für „Unter halbblauem Himmel“ vergebe ich 4 Lurche.

    Mehr
  • Ein wahres Buchjuwel!

    Unter halbblauem Himmel

    justitia

    Ein Buchjuwel mit einer gefühlvollen Geschichte rund um Freundschaft und Liebe sowie den Problemen, wenn sich beides miteinander vermischt! Ein kleiner Einblick in den Klappentext:  »Weißt du, Robin, ohne Träume ist es, als stünde man unter einem halbblauen Himmel, als hätte man nur einen Schuh an. Und das ist doch furchtbar, oder?« »Halbblauer Himmel? Nur einen Schuh an? Was meinst du damit, Lena?« Ich lächle. »Was gibt’s da nicht zu verstehen? « Eine Geschichte von Michelle Schrenk und dem Singer und Songwriter Gabriel Strack. Die Freunde Lena und Robin erleben zusammen ihre Kindheit und Jugend, teilen sich ihre Wünsche und Träume, bis sie sich eines Tages aus den Augen verlieren. Fünf Jahre vergehen, bis sie sich zufällig wiedertreffen. Lena, die schon immer den Traum hatte, Bücher und Geschichten zu schreiben, hat alles auf eine Karte gesetzt und lebt inzwischen ihren kleinen Traum. Ganz anders der früher so musikbegeisterte Robin. Längst hat er sich im grauen Alltag verloren. Erst durch das Wiedersehen mit Lena stellt er sich die längst vergessene Frage: „Tue ich wirklich das, was ich liebe?" Auch längst vergessene Gefühle und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf - genauso wie ein altes Geheimnis zwischen den beiden, das noch lange nicht geklärt ist. Ein unvergesslicher Abend führt sie zurück in die Vergangenheit, und alte Sehnsüchte erwachen. Während Lena spürt, wie sehr ihr Robin in all den Jahren gefehlt hat, bemerkt dieser, dass er schon viel zu lange „Unter halbblauem Himmel" steht. Eine Geschichte von Träumen, Gefühlen, der großen Liebe und längst vergessenen Wünschen. Eine Geschichte mit dazu passenden Songs und großen Gefühlen. (© Text- & Bildmaterial: Canim Verlag) Meine Gedanken zu dem Buch: Das Cover dieses Buch ist ein wahrer Eyecatcher und steckt so voller Magie. Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt, war ich wie verzaubert. Besonders beeindruckt hat mich auch der Titel. Bei mir keimte sofort die Frage auf „Gibt es überhaupt einen halbblauen Himmel und wenn ja, kenne ich ihn auch?“ Erst nach Beenden des Buches wusste ich, ja es gibt diesen Himmel wirklich und wir erleben ihn häufiger als wir glauben… Dieser Debütroman hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich wunderbar flüssig und leicht lesen lässt. Das Buch ist so authentisch geschrieben, dass es mir sehr leicht fiel in die turbulente Gefühlswelt von Lena und Robin einzutauchen und diese auch hautnah nachzuempfinden. Dazu trug auch bei, dass die Geschichte abwechselnd mal aus der Perspektive von Lena und der von Robin geschildert wurde. Die Ich-Perspektive trug noch zusätzlich dazu bei, dass ich mich den Figuren viel näher fühlte und sie so für mich wesentlich authentischer wirkten. Auch waren mir beide Charaktere von Anfang an sympathisch. All das machte es mir extrem einfach, mit ihnen zu fühlen, ihre Freude, aber auch ihre Zerrissenheit und ihr Leid zu teilen. Eine Geschichte, die unter die Haut ging. Doch stand hier zwar die Liebesgeschichte zwischen Lena und Robin im Mittelpunkt, es war allerdings nicht alles so rosarot wie man vielleicht glauben mag. So musste erst das Schicksal erbarmungslos zuschlagen, bis die beiden Liebenden erkannten, was wirklich wichtig ist und sie auch den Mut aufbrachten, ihren Gefühlen und Träumen zu folgen. Damit enthält das Buch eine Lehre, der wir uns alle öfter mal bewusst werden sollten, und zwar ohne dass erst etwas Einschneidendes bzw. Schicksalhaftes passieren muss.  Untermalt wurde die Geschichte noch durch die Lieder von Gabriel Strack, die sich wunderbar in die Handlung einfügen und herrlich mit den Gefühlen der Charaktere in der jeweiligen Szene harmonieren. Auch wenn man die Songs später nochmals hört, gehen sie erneut ans Herz und man hat die Szene aus dem Buch erneut unmittelbar vor dem inneren Auge. Dadurch erlebt man die Höhen und Tiefen der Geschichte nochmals – einfach schön! Auch die Beschreibung der Städtekulisse von Nürnberg hat mich vollends überzeugt und mich neugierig auf diese Stadt gemacht, in der es so vieles Verborgenes und Geheimnisvolles zu entdecken gibt. Kurz & gut – mein persönliches Fazit Der Debütroman „Unter halbblauem Himmel“ ist ein wahres Buchjuwel, bei dem man lacht, weint, zittert und am Ende ganz sprachlos wird. Für mich war das Lesen dieses Buches eine wahre Achterbahn der Gefühle, die man einfach erlebt haben muss. Absolut und uneingeschränkt empfehlenswert! © Rezension: 2014, Sandra „Sunny liest“ 

    Mehr
    • 2

    YvesShakur

    21. December 2014 um 18:04
  • Gänsehautfeeling pur

    Unter halbblauem Himmel

    zauberblume

    01. December 2014 um 12:52

    "Unter halbblauem Himmel" von Michelle Schrenk ist ein tausendprozentig gelungener Debütroman, der mir beim Lesen richtiges Gänsehautfeeling beschert hat, so ist mir die Geschichte unter die Haut gegangen. Ich hatte wirklich wunderschöne Lesestunden unter blauem Himmel auf grünem Gras. Wunderbare Protagonisten, sie sofort sympatisch sind. Der Prolog stimmt schon richtig auf die Geschichte ein. Hier geben sich zwei Jugendliche Lena und Robin ein Versprechen. Doch was wird daraus? Lena, inzwischen erfolgreiche Reporterin, trifft nach 5 Jahren ihren Robin wieder. Dieser ist inzwischen mit Carmen verlobt und führt ein richtiges Spießerleben. Er halt all seine Träume begraben, denn er war ein begabter Musiker. Bei Lena kommen längst vergessene Gefühle in Bewegung. Die beiden werden von der Vergangenheit eingeholt und erleben einen unvergesslichen Abend. Und plötzlich, für eine Nacht, sind sie wieder siebzehn. Erinnerungen, Wünsche und Sehnsüchte werden wach. Aber was kann daraus entstehen? Und was passiert, wenn du mit einem Mal alles in Frage stellst? Die Freundschaft von Robin und Lena, die schon seit Kindesbeinen an besteht, ist einmalig. Nur zusammen sind sie ein Herz. Die Harmonie ist zu spüren, sie haben sich immer ohne Worte verstanden. Lena gibt ihren Traum nicht auf. Ich finde den Spruch auf dem Buch wunderschön. Und es liegt soviel Wahrheit darin, denn ohne Träume ist der Himmel wirklich nur halbblau und es ist als hätte man nur einen Schuh an. Lena und Anne habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Eine Geschichte, die einen berührt , zum Nachdenken anregt. Und ein Schicksal, das mich zu Tränen gerührt hat. Und trotzdem diese positive Einstellung. Der Schreibstil der Autorin ist einzigartig, ich habe die Geschichte wirklich Live miterlebt. War auch in Nürnberg und hautnah dabei. Noch eine Anmerkung zur Aufmachung des Buches. Das Cover ist für mich ein totaler Hingucker und zieht einen magisch an. Toll finde ich die Liedtexte von Gabriel Strack, sie machen das ganze so perfekt. Die Lieder sind wirklich toll (habe sie mir angehört, das geht einfach unter die Haut). Ein herausragendes Buch, das einem tolle Lesestunden beschert und dies bei wirklich strahlend blauem Himmel. Dafür kann nur 5 Sterne geben (leider gehen nicht mehr). Ich freue mich riesig auf das nächste Buch von Michelle Schrenk.

    Mehr
  • Eine intensive Liebesgeschichte die ich kaum aus den Händen legen konnte

    Unter halbblauem Himmel

    Lisbeth76

    25. November 2014 um 09:32

    Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, ich nenne sowas immer Flutsch-Buch, es liest sich fast in einem Rutsch, der Schreibstil ist sehr unkompliziert und ich mußte immer wissen wie es weitergeht, auch wenn ich an einigen Stellen mit den Augen rollen mußte. ;o) Außerdem hat mich Lena förmlich in ihre Gefühlswelt eingesogen, ich konnte das total nachempfinden und die Intensität zwischen ihr und Robin spüren. Umso anstrengender und aufwühlender war es den weiten und holprigen Weg der beiden zu verfolgen. Neben der Liebesgeschichte zwischen Lena und Robin gibt es noch Anne, die beste Freundin von Lena, ein Teil des Buches, der mich ganz besonders zum Weinen gebracht hat, aber warum möchte ich nicht verraten, lest selbst. Obendrein hat mich Michelle Schrenk nun neugierig auf die Stadt Nürnberg gemacht, denn in dieser tollen Kulisse spielt die Geschichte und sie wird so toll mit eingebaut, dass ich mir eine Städtreise dorthin durchaus vorstellen kann. Ich mag die Gegend sowieso total gerne, Heidelberg, Rothenburg ob der Tauber und Würzburg sind so wunderschöne Städte, die ich bereits kenne.  Kurzum, ich war ganz nah dran an Lena und Robin, Unter halbblauem Himmel hat mich förmlich eingesogen und ich habe gelacht, geweint und war manchmal etwas genervt vom Verhalten der Beiden, aber es war eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Außerdem regt sie zum Nachdenken an, stehen wir nicht fast alle zumindest hin und wieder unter halbblauem Himmel? *seufz*

    Mehr
  • so schön

    Unter halbblauem Himmel

    sternenstaub178

    17. November 2014 um 10:22

    Fünf Jahre sind vergangen seitdem sich Lena und Robin nicht mehr gesehen haben. Früher war alles so schön und sie hatten tolle Wünsche für die Zukunft. Schon damals war Lena total verliebt in Robin. Doch in fünf Jahren ändert sich einiges. Lena ist glücklich mit ihrem Job nur in der Liebe hatte sie bis jetzt noch keinen Erfolg. Als sie dann zufällig Robin wieder trifft kommen die alten Gefühle von früher wieder bei Lena hoch. Aber empfindet Robin genauso wie sie oder hat er sich doch zu sehr verändert? Als Leser ist man gleich mittendrin in der Geschichte und hofft und leidet aber auch mit Lena mit. Sie durchlebt während der Geschichte eine Achterbahn der Gefühle. Natürlich ist sie überglücklich Robin nach so langer Zeit wieder zu sehen aber sie hat auch negative Erinnerungen daran, wie sie damals auseinander gegangen sind. Robin ist immer noch mit seiner Freundin Carmen zusammen und neuerdings auch mit ihr verlobt. Doch ist er wirklich glücklich mit ihr? Die Geschichte wird bis auf ein Kapitel eigentlich nur von Lena erzählt. In einem Kapitel erfährt man allerdings auch die Gedanken und Gefühle von Robin, was mir sehr gut gefallen hat. Wie schon gesagt man fühlt die ganze Zeit richtig mit Lena mit, Freunde, Hoffnung, Träume, Wut, Trauer alles was Lena durchlebt und die Geschichte regt einen auch zum Nachdenken an. Eine wunderschöne Geschichte von der man einfach nicht genug kriegen kann.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Wie aus dem Leben gegriffen - Taschentücher sollten bereit liegen

    Unter halbblauem Himmel

    Binchen84

    14. November 2014 um 10:39

    Inhalt: »Weißt du, Robin, ohne Träume ist es, als stünde man unter einem halbblauen Himmel, als hätte man nur einen Schuh an. Und das ist doch furchtbar, oder?« »Halbblauer Himmel? Nur einen Schuh an? Was meinst du damit, Lena?« Ich lächle. »Was gibt’s da nicht zu verstehen? Als Lena nach fünf Jahren wieder auf Robin trifft, kommen längst vergessene Gefühle in Bewegung. Eingeholt von der Vergangenheit erleben die beiden einen unvergesslichen Abend. Und plötzlich, für eine Nacht, sind sie wieder siebzehn. Erinnerungen, Wünsche und Sehnsüchte werden wach … Aber was kann daraus entstehen? Und was passiert, wenn du mit einem Mal alles in Frage stellst? Ein Buch über Freundschaft, Träume und den Zauber der Erinnerungen. Über das Gefühl, wenn du irgendwann zurückdenkst und spürst, dass etwas fehlt. Ein Gefühl, als stündest du unter einem halbblauen Himmel … Meine Meinung: Michelle Schrenk ist hier wirklich ein sehr guter Roman gelungen. Ihr Schreibstil ist sehr gut und es lässt sich schnell und flüssig lesen.  Man findet sofort in die Geschichte rein und fühlt sich mittendrin. Eine gute Mischung aus Hoffnung, Trauer, Freude, Spaß, Weinen und Bangen machen dieses Buch einzigartig und es ist auch mit sehr viel Tiefe und Hintergrund ausgestattet. Die Geschichte wirkt wie aus dem wirklichen Leben gegriffen und spielt in Nürnberg. Die Orte sind sehr gut beschrieben und leiten schön durch Nürnberg. Die Hauptthemen Liebe, Freundschaft und Vergangenheit sind toll miteinander verwoben, gehen unter die Haut und haben mich auch zum Nachdenken angeregt. Zudem sind in diesem Buch auch Songs erwähnt, die man sich bei Gabriel Strack anhören kann. Sie passen immer sehr gut zu dem jeweiligen Leseabschnitt und ist für mich was ganz neues gewesen. Das hat das Ganze sehr gut abgerundet.  Die Protagonisten Lena, Anne und Robin sind liebevoll und detailreich ausgearbeitet und man fühlt sich ihnen nahe und verbunden. Sie kommen fast wie reale Personen rüber und kann sich gut in Lena hineinversetzten - aus ihrer Sicht wird die Geschichte erzählt. Fazit: Eine tolle und abwechslungsreiche Geschichte die viele Emotionen und sehr real wirkenden Protagonisten besitzt. Dieses Buch MUSS man gelesen haben. www.binchensbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Unter halbblauem Himmel und noch viel mehr...

    Unter halbblauem Himmel

    engelhoney2013

    08. November 2014 um 15:56

    Ein Gewinnspiel von Michelle Schrenk, in dem ich ihr Buch " Unter halblauem Himmel" Gewann änderte meine Sichtweise. Liebes Romane, Chick lit und Mädchen Romane sind so gar nicht meins.  Ich mache stets einen Riesen Bogen um diese Genres und das aus gutem Grund, Sie langweilen mich. Keine Action, keine Abenteuer, keine Gänsehaut, kein Fantasy oder Mystery.... Ohne mich! So nun stehe ich da und habe ein Buch gewonnen aus einer mir nicht bekommenen Kategorie, also was nun. *entnervt ausatmen* Ich lese es. Immer hin habe ich es gewonnen von der Autorin selbst. Und Buch ist Buch. Auch wenn es nicht meins ist. Es kann ja etwas Abwechslung werden. Also fange ich an.  Ich lese es immer wenn ich im Bus zu meinen Pflege Pferden bin oder von da komme. Und das schlimme ist, Ich kann nicht mehr aufhören!! Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Lenas Chaos voller Gefühle und Robins Kopf ohne Sinn ergeben eine klasse Geschichte.  Zwei Herzen können sich nur schwer voneinander trennen und das ist auch wieder in diesem Buch so. Doch auf eine so andere und aufregende Art und weise, wie ich es noch nie zuvor erlebt habe.  Die Vergangenheit ist niemals vergangen, doch man muss auch lernen ihm hier und jetzt zu  leben, ansonsten ist man verloren in einer endlosen Zeitschleife. So viel Gefühl und Fun in einem Buch. Ich habe gelebt, geliebt, gelacht und geweint. Und ich bereue nicht einen Buchstaben den ich von diesem Buch gelesen habe! Danke an die Autorin für so ein Tolles Buch. Mir wurde mit diesem Buch die Sicht über dieses Genre etwas geändert. Doch ich glaube nicht jemals wieder so ein buch daraus finden zu können. Alle die es nicht lesen verpassen etwas. Ich weiß nur ein, das Buch werde ich mir definitiv auch als print holen und nie wieder her geben <3 grüße euer Engel <3

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte und ein Manifest an die Freundschaft

    Unter halbblauem Himmel

    Emma.Woodhouse

    08. November 2014 um 14:07

    Inhalt: Lena und Robin waren eigentlich die besten Freunde und doch haben sie sich über 5 Jahre nicht gesehen. Und plötzlich treffen sie sich zufällig und es ist genau wie früher. Da ist noch immer diese tiefe Verbundenheit aber eben auch noch mehr. Doch Robin ist noch immer vergeben und scheut davor zurück nach seinen Träumen zu greifen. Lena hingegen lebt ihre Träume. Erst ein Schicksalschlag zeigt den Beiden was im Leben wirklich wichtig ist. Meinung: Unter halbblauem Himmel ist so ein wunderschöner Titel. Der bleibt einem einfach im Gedächtnis haften und wenn man dann das Buch liest, die Gedanken die dahinter stecken sieht, ist der Titel noch gleich hundertmal schöner weil es einem aus dem Herzen spricht. Das Cover ist der Geschichte entsprechend toll gestaltet und bildet mit dem Titel eine Einheit. Zum Stil der Autorin lässt sich sagen das er gut lesbar ist. Die Geschichte plätschert dahin und man folgt der Autorin wohin sie einen führen will. Denn dieses Buch führt nicht nur durch das Gefühlsleben von Lena sondern es ist auch wie eine Stadtrundfahrt durch Nürnberg. Gerade das fand ich richtig schön. Man ist mit Lena durch Nürnberg gelaufen und konnte sich das richtig gut vorstellen. Tja und Lena? Sie ist ein wenig verrückt aber gleich so liebenswert und natürlich das man mit ihr durch alle Höhen und Tiefen geht. Bei Robin fand ich das schon schwerer. Natürlich kennt man es aus eigener Erfahrung, das Veränderungen schwer sind aber trotzdem hat mich Robin mit seinem hin und her ziemlich aufgeregt. Und das war auch der Moment wo für mich die Handlung zu kippen drohte. Ich hatte über die Hälfte des Buches hinter mir und fragte mich was jetzt noch alles kommen sollte und ob das noch ewig so mit den Beiden weiter geht. Doch dieses Buch ist nicht einfach nur eine Liebesgeschichte sondern auch ein Manifest an die Freundschaft. Denn von Anfang an stand Anne, Lena zur Seite. Sie ist ihre beste Freundin und auch mit Robin  befreundet. Anne war ein Gegenpol zu Lena aber auch zu Robin. Sie hat so eine offene und lebenslustige Art, das sie sich in das Leserherz einbrennt. Und diese innige Beziehung wurde noch verdeutlicht indem die Autorin immer mal wieder Rückblenden gibt in denen sie aus der Kindheit und Schulzeit aller drei erzählt. Gerade dadurch fühlt man sich verbunden und schwelgt irgendwann selbst in Erinnerungen. Wenn man dann dazu die Lieder von Gabriel Strack hört, ist das ein einmaliges Lesevergnügen. Gerade das Lied "Unter halbblauem Himmel" hat es mir angetan und es ist perfekt für die Geschichte, gerade weil Robin eben auch ein Musiker ist. Und dann als man sich fragt ob Lena und Robin denn je die Kurve kriegen, da kommt eine Wende in der Geschichte auf die ich einfach nicht vorbereitet war. Eine Wende, die mich hinterrücks getroffen hat und wie ein Dolchstoß tief ins Herz war. Es kam so unvermittelt und so gemein, das es mir einfach höllisch weh tat. In dem Augenblick wird einem erst klar wie sehr man sich in die Geschichte verliebt hat und welches Talent Michelle Schrenk hat wenn es um ihre Charaktere geht. Das größte Lob an einen Autor ist für mich wenn er Charaktere erschafft die einem ans Herz gehen. Ich habe immer wieder gelacht und geschmunzelt aber Michelle Schrenk hat mir auch das Herz herausgerissen. Ihre Wende hat mich so unheimlich berührt das ich hemmungslos geweint habe und das die letzten 100 Seiten. Sowas passiert selten und ist der höchste Tribut den man einer Geschichte zollen kann. Noch immer bin ich tief ergriffen von der Geschichte. Ich möchte aber auch den Leser warnen, denn bei dieser Geschichte wird man von seinen Gefühlen überrollt und zermalmt. Es fällt mir schwer die richtigen Worte zu finden um das Besondere dieses Buches zum Ausdruck zu bringen. Lest es am besten selbst!

    Mehr
  • wow einfach wow " unter halbblauem Himmel, ist das Gras nur halb so grün "

    Unter halbblauem Himmel

    Marina_Dold_10_10_86

    06. November 2014 um 13:12

    Inhalt: Lena, die schon immer den Traum hatte, Bücher und Geschichten zu schreiben, hat alles auf eine Karte gesetzt und lebt inzwischen ihren kleinen Traum. Ganz anders der früher so musikbegeisterte Robin. Längst hat er sich im grauen Alltag verloren. Erst durch das Wiedersehen mit Lena stellt er sich die längst vergessene Frage: Tue ich wirklich das, was ich liebe?" Auch längst vergessene Gefühle und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf - genauso wie ein altes Geheimnis zwischen den beiden, das noch lange nicht geklärt ist. Ein unvergesslicher Abend führt sie zurück in die Vergangenheit, und alte Sehnsüchte erwachen. Während Lena spürt, wie sehr ihr Robin in all den Jahren gefehlt hat, bemerkt dieser, dass er schon viel zu lange Unter halbblauem Himmel" steht. Meine Meinung: Zu Anfang, muss ich sagen das ich nach diesem Buch erst mal ein paar Tage Zeit brauchte, um es sacken zu lasen. Doch jetzt habe ich meine Rezension fertig und hoffe es gefällt. Ich weiß nicht genau, ob meine Worte in dieser Rezension zu dem Buch "Unter halbblauem Himmel" gerecht werde, aber ich werde es einfach mal versuchen. Zu Anfang muss Ich sagen, das dass Buch ein echte Überraschung für mich war. Es hat mich vom ersten Wort an bis zum letzten Wort gefesselt und mich nicht mehr los gelassen. Die Art und Weise wie die Autorin auf die einzelnen Figuren eingeht hat mich im höchsten Maße beeindruckt, sie geht nicht nur auf die Liebesgeschichte der 2 Hauptfiguen ein, sondern auch auf die neben Figur der( besten Freundin ) von Anne ein, das zeigt mir das sie sich sehr mit den einzelnen Figuren auseinander gesetzt hat. Das Buch "Unter halbblauem Himmel", hat mich emotional zutiefst berührt. Ich habe aus vollem Herzen gelacht, doch in der nächsten Sekunde aus voller Trauer rotz und Wasser geheult. ( man sollte Taschentücher immer in Reichweite liegen haben ) Dieses Buch ist zu eins meiner Lieblings Bücher geworden. Könnte ich 10 Sterne geben hätte ich es getan, so müssen es 5 Sterne sein. Das Buch kann und möchte ich zu 1000% weiter empfehlen ( immer noch sprachlos und beeindruckt) Ich hoffe meine Worte konnten dem Buch " unter halbblauem Himmel " gerecht werden.

    Mehr
  • Unter halbblauem Himmel

    Unter halbblauem Himmel

    Selina2606

    05. November 2014 um 20:23

    Inhalt: Die Freunde Lena und Robin erleben zusammen ihre Kindheit und Jugend, teilen sich ihre Wünsche und Träume, bis sie sich eines Tages aus den Augen verlieren. Fünf Jahre vergehen, bis sie sich zufällig wiedertreffen. Lena, die schon immer den Traum hatte, Bücher und Geschichten zu schreiben, hat alles auf eine Karte gesetzt und lebt inzwischen ihren kleinen Traum. Ganz anders der früher so musikbegeisterte Robin. Längst hat er sich im grauen Alltag verloren. Erst durch das Wiedersehen mit Lena stellt er sich die längst vergessene Frage: „Tue ich wirklich das, was ich liebe?" Auch längst vergessene Gefühle und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf - genauso wie ein altes Geheimnis zwischen den beiden, das noch lange nicht geklärt ist. Meine Meinung: Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt! Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Lena und Robin weiter geht. Es war richtig spannend, das mitzuverfolgen. Das Lesen hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht. Am Schluss hat mich das Buch richtig gepackt und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das ist nicht nur eine wunderschöne Liebesgeschichte. Es geht auch um Träume, die man verwirklichen will, um Ziele, die man anstrebt und um Erinnerungen, die ein lebenlang bleiben. Das mit Anne hat mich sehr überrascht. Damit hätte ich nicht gerechnet. Das Buch hat mir unglaublich gefallen. Mir fehlen echt die Worte um es zu beschreiben. Fazit: Ein wunderschönes Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte! Ich bin sehr froh, das ich bei dem Gewinnspiel mitgemacht habe :)!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks