Michelle Stern Perry Rhodan Neo 87: Rückkehr der Fantan

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan Neo 87: Rückkehr der Fantan“ von Michelle Stern

Im Juni 2036 stößt der Astronaut Perry Rhodan auf dem Mond auf ein havariertes Raumschiff der Arkoniden. Damit verändert er die Weltgeschichte. Die Erkenntnis, dass die Menschheit nur eine von unzähligen intelligenten Spezies ist, schafft ein neues Bewusstsein. Mit der Gründung der Terranischen Union beendet Rhodan die Zeit der Nationen, ferne Welten rücken in greifbare Nähe. Eine beispiellose Ära des Friedens und des Wohlstands scheint bevorzustehen. Doch sie kommt zu einem jähen Ende, als das Große Imperium das irdische Sonnensystem besetzt. Die Erde wird zu einem Protektorat Arkons. Die Terranische Union beugt sich zum Schein den neuen Herrschern, während die globale Untergrundorganisation Free Earth den Kampf gegen die Besatzer aufnimmt. Doch dieser Kampf wird Jahre dauern. Und mit jedem Tag steigt die Gefahr, dass der arkonidische Kommandeur Chetzkel gegen die Menschen losschlägt. Free Earth bleibt schließlich keine Wahl: Chetzkel muss ausgeschaltet werden - ganz gleich, wie hoch das Risiko ist ...

Die Widerstandsgruppe Free Earth plant Chetzkel zu entführen. Und für diesen Plan sind sie bereit, sogar Menschenleben zu opfern...

— Splashbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Perry Rhodan Neo 87: Rückkehr der Fantan, rezensiert von Götz Piesbergen

    Perry Rhodan Neo 87: Rückkehr der Fantan

    Splashbooks

    04. February 2015 um 10:05

    Nach langer Zeit kommen die Fantan zurück. Sie sind zuletzt in der Staffel "Expedition Wega" aufgetaucht. Das erneute Auftreten dieser Spezies wird von Michelle Stern geschrieben. Und die Geschichte heißt folgerichtig "Rückkehr der Fantan". Die Widerstandsgruppe "Free Earth" hat etwas Wagemutiges vor. Sie wollen den Reekha Chetzkel entführen. Der Plan für dieses Unterfangen ist komplex und setzt voraus, dass die augmentierte Terranerin Mia als Informantin gewonnen werden kann. Gleichzeitig sind die führenden Köpfe des Unternehmens auch bereit, notfalls über Leichen zu gehen. Sogar über die ihrer eigenen Leute. Ungefähr zur selben Zeit kriegt die Erde Besuch. Ein Fantan kommt sie besuchen und bietet augenscheinlich ohne Gegenleistung die Rückgabe der Golden Gate-Brücke an, die damals von seiner Spezies mitgenommen wurde. Doch in Wahrheit hat er etwas Verwegenes vor. Und nutzt dafür einige Geheimnisse seiner Spezies. Die Geschichte ist voll von Widerstandsgruppen, die im Namen der Gerechtigkeit sich fanatisieren. Die bereit sind, wirklich alles zu tun, um ihr Ziel zu erreichen. Das dabei Menschen umkommen ist dann Teil ihres Kalküls oder wird von ihnen als Notwendigkeit angesehen, um das Endziel zu erreichen. "Free Earth" hat diesen Zustand jetzt erreicht. In einer Szene, die von Michelle Stern grandios geschrieben wird, wird das deutlich. Bei einer Simulation der geplanten Entführung stirbt einer der Mutanten, dessen Name Erstauflagenleser bekannt vorkommen dürfte, und ein anderer ist für die Mission eigentlich nicht geeignet. Und trotzdem wird sich entschlossen, weiterzumachen. Eine Entscheidung, bei der man als Leser schwer schlucken muss. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21285/perry_rhodan_neo_87_rueckkehr_der_fantan

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks