Michelle Willingham Das Verlangen des Wikingers (Historical)

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Verlangen des Wikingers (Historical)“ von Michelle Willingham

Mach mich los!" Wut klingt aus der Stimme des angeketteten Wikingers. Doch die schöne Irin Caragh Ó Brannon denkt gar nicht daran, ihn zu befreien! Schließlich wollten Styr Hardrata und seine ruchlosen Männer ihre Siedlung plündern. Dennoch: Sein Kampfesmut hat sie tief beeindruckt, und sie sehnt sich danach, seinen geschundenen Körper zu berühren, ihm das blonde Haar aus der Stirn zu streichen … Was ist nur mit ihr los? Was hat dieser Nordmann, das ihr Herz schneller schlagen lässt? Styr ist doch ihr Feind - und die Frau, die er bis aufs Blut verteidigt hat, seine Ehefrau …

Gut geschrieben aber Story war mir zu konstruiert und die Geschichte mit der Ehefrau hat mir nicht gefallen.

— Desaris
Desaris

Teil 1 von 2 Toll geschrieben. Einfühlsam und lustig.

— CatrionaMacLean
CatrionaMacLean

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Verlangen des Wikingers

    Das Verlangen des Wikingers (Historical)
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    22. December 2015 um 21:21

    Der Wikinger Styr ist auf der Suche nach seiner Ehefrau Elena, die von Caraghs Bruder Brendan entführt wurde. Gemeinsam machen sich Styr und Caragh auf die Suche - er möchte Elena wiederfinden, während Caragh natürlich ihren Bruder finden möchte. Obwohl Styr und Caragh eigentlich auf verschiedenen Seiten stehen, kommen sie sich näher.   Mein Leseeindruck:   Ich lese die „Historicals“ eigentlich immer unterwegs, da sie so gut in die Tasche passen. Jedoch habe ich immer mehr festgestellt, dass mir die Geschichten leider immer weniger gefallen bzw. mich nicht mehr fesseln können. Das ist auch hier der Fall. Ich habe das Buch auf Seite 130 abgebrochen (von 253 Seiten). Dabei kann ich gar nicht mal sagen, dass die Geschichte oder der Schreibstil schlecht waren. Es ist einfach nur so, dass der Inhalt der „Historicals“ mich leider nicht mehr anspricht. Ich hatte auch hier keine Freude beim Lesen und konnte mich nicht in die Geschichte hineinfallen lassen. Schade!

    Mehr
  • ein sehr schöner Liebesroman, der mich überzeugen konnte

    Das Verlangen des Wikingers (Historical)
    Kendra

    Kendra

    15. August 2014 um 23:25

    "Das wilde Verlangen des Wikingers" von Michelle Willingham ist ein toller Liebesroman, der mich überzeugen konnte. Hierbei überzeugt er nicht nur mit zwei tollen Hauptpersonen, sondern auch mit der Kunst nicht in einem seichten Tümpel aus Geschnulze abzudriften, sondern durchaus mit viel Feingefühl zu überraschen. Man kann praktisch die Zwickmühle der "verbotene Liebe" nachempfinden, in die sich der Wikinger mit seiner Irin befindet. Alles fängt damit an, dass Caraghs jüngster Bruder auf eine törichte und ziemliche dumme Idee kommt, als er das Schiff der Wikinger entdeckt.....aufgrund der befindlichen Hungersnot in der sich das Dorf seit längerem befindet und mit der Aufsicht auf mögliche Nahrung, verleitet ihn dies dazu die Fremden mit ein paar Freunden anzugreifen und auf deren Beute zu hoffen. Doch letztendlich geht alles schief....während ihr Bruder die Frau von Styr als Geisel nimmt und mit dem Schiff verschwindet, Caragh aus Angst vor einem möglichen Angriff auf ihren Bruder den Wikinger k.o. schlägt und ihn ebenfalls als Geisel in ihrem Haus hält, entsteht schon bald darauf eine nähere Zuneigung zwischen diesen beiden unterschiedlichen Personen. Während Styr sich ihr Vertrauen sichert, indem er sie mit seinen nützlichen Tipps und mit seiner Hilfe vor dem Verhungern rettet, gewährt sie ihm daraufhin seine Freiheit. Doch dies bedeutet keineswegs die Trennung der beiden, da sie beschließen sich auf die Suche nach ihrem Bruder und Styrs Frau zu machen..mithilfe von der Unterstützung von Caragh´s beiden älteren Brüder machen sie sich auf die Reise.....und dabei entflammen nicht nur sie vor Liebe, sondern auch eine Stadt wird bald schon in Flammen aufgehen.... Werden sie den Gefahren trotzen? Und werden sie ihr Schicksal das unter keinem guten Stern zu stehen scheint akzeptieren? Denn Styr ist bereits verheiratet und seine Ehre verbietet es ihm, sie zu betrügen und sie zu verlassen...doch wird er die bereits vorher herrschende Kluft in seiner Ehe überwinden können? Außerdem gibt es da noch den leisen Zweifel, ob sie überhaupt noch lebt? Und was geschieht mit Caraghs jüngsten Bruder? Wird Styr Rache an ihm nehmen? Und letztendlich die große Frage: Werden die beiden schlussendlich zusammenkommen, oder wird ihre Liebe zu Asche verglühen? Tja diese Fragen müsst ihr wohl selbst herausfinden! :-) Ein wirklich schöner Liebesroman, der mich innerhalb eines Abend an die Seiten fesselte, da ich unbedingt erfahren wollte wie es schließlich ausgeht. Da ich generell Geschichten mag, indem ein Mann eine Frau vor allen Gefahren beschützt und für die holde Maid einfach eine unbesiegbare Mauer von Stärke und Männlichkeit ist, war dieses Buch genau nach meinem Beuteschema. Seufz , warum gibt es solche Männer eigentlich nur in den Romanen, grübel :-) Nun ja dieser Wikinger hat mich mit seiner Art einfach hingerissen, genauso wie sein weiblicher Gegenpart. Also mich hat das Verlangen des Wikingers, (wie es so schön der Titel besagt) gepackt und daher würde ich es jedem romantischen weiblichen Leser empfehlen, der sich mal wieder von dem oftmals etwas zu leidenschaftslosen Verhalten, der um sich befindlichen Frösche in eine wilde , feurige Welt hin forttragen lassen möchte.

    Mehr