Michelle Willingham Die Braut des irischen Kriegers

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(12)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Braut des irischen Kriegers“ von Michelle Willingham

Mit wehenden Gewändern steht sie an der Reling, die schwarzen Locken vom Sturmwind zerzaust ... Der irische Krieger Liam MacEgan kann seinen Blick nicht von der schönen Lady Adriana abwenden. Als Hofdame begleitet sie die Prinzessin, König Löwenherz‘ Braut, bei seinem Kreuzzug ins Heilige Land. Da geschieht es: Das Schiff geht unter, die Prinzessin und Adriana werden gefangen genommen. Und Liam setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um die Frau zu retten, die ihn mehr fasziniert als alle anderen …

Ich mag sie einfach, die klassischen historischen Liebesromane! Einfach nur schön!

— meistraubi
meistraubi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett ...

    Die Braut des irischen Kriegers
    -Anett-

    -Anett-

    04. November 2014 um 20:14

    Berengaria von Navarra ist auf dem Weg zu ihrem Bräutigam König Richard Löwenherz. Zusammen mit dessen Schwester und deren Hofdame Lady Adriana. Da werden sie gekidnappt vom zypriotischen König. Dem Krieger Liam MacEgan gelingt die Flucht und er benarichtigt König Löwenherz - und schon geht es los in den Kampf um die Frauen zu retten. Es ist eine typische Liebesschnulze und hier in Kurzform - mal was schnelles zum abschalten, recht nett geschrieben. Aber viel zu viel Handlung auf den wenigen Seiten. Hier wäre durchaus eine richtige Geschichte drin gewesen, Spielraum gab es wirklich mehr als genug. Aber wie gesagt, sie lies sich gut lesen und war was fürs Herz. Die kleine Liebesgeschichte von Liam und Adriana war nett und ich hätte davon gerne mehr gehabt. Schön fand ich die Anmerkung der Autorin, dass es sich so oder so ähnlich wirklich zugetragen hat. Sie machte noch ein paar geschichtliche Anmerkungen - für so etwas bin ich immer zu haben. Alles in allem eine nette, kurzweilige Liebesgeschichte, die Potenzial für mehr gehabt hätte.

    Mehr
  • Kurz, aber gut

    Die Braut des irischen Kriegers
    dorothea84

    dorothea84

    10. October 2014 um 07:25

    Mit wehenden Gewändern steht sie an der Reling, die schwarzen Locken vom Sturmwind zerzaust ... Der irische Krieger Liam MacEgan kann seinen Blick nicht von der schönen Lady Adriana abwenden. Als Hofdame begleitet sie die Prinzessin, König Löwenherz‘ Braut, bei seinem Kreuzzug ins Heilige Land. Da geschieht es: Das Schiff geht unter, die Prinzessin und Adriana werden gefangen genommen. Und Liam setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um die Frau zu retten, die ihn mehr fasziniert als alle anderen …  Kurzgeschichte, die alles hat, was ein gutes Buch ausmacht. Eine Romanze eher zwei, eine Jungfrau in Nöten, eine starke Frau und der dazu passende Mann der die Frau rettet. Das alles schön verpackt zur Zeiten der Kreuzüge. Ist das Buch eine gute Unterhaltung für zwischendurch.

    Mehr
  • Nett für Zwischendurch

    Die Braut des irischen Kriegers
    jala68

    jala68

    02. January 2014 um 13:13

    Ich habe das Buch in ca. 30 Minuten gelesen.
    Die Handlung geht gut vorran und man bekommt sogar ein paar historische HintergrundInformationen.
    Besonders viel Tiefgang und Detailreichtum darf man bei ca. 40 Seiten aber nicht erwarten. ;-)

  • Die Braut des irischen Kriegers - Michelle Willingham

    Die Braut des irischen Kriegers
    Nazurka

    Nazurka

    16. December 2013 um 13:25

    Eine spannend historische Kurzgeschichte. Die Braut des irischen Kriegers Klappentext: "Mit wehenden Gewändern steht sie an der Reling, die schwarzen Locken vom Sturmwind zerzaust ... Der irische Krieger Liam MacEgan kann seinen Blick nicht von der schönen Lady Adriana abwenden. Als Hofdame begleitet sie die Prinzessin, König Löwenherz‘ Braut, bei seinem Kreuzzug ins Heilige Land. Da geschieht es: Das Schiff geht unter, die Prinzessin und Adriana werden gefangen genommen. Und Liam setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um die Frau zu retten, die ihn mehr fasziniert als alle anderen …" Informationen zur Autorin Rita Award Finalist Michelle Willingham hat über 20 Bücher und Novellen veröffentlicht. Derzeit lebt sie im Südosten Virginia mit ihrem Mann und ihren Kindern und basiert auf mehr historische Liebesromane arbeiten. Wenn sie nicht schreibt, genießt Michelle Backen, Klavier zu spielen, und Singen. Homepage: www.michellewillingham.com  (Aus: Amazon Redaktion, Die Braut des irischen Kriegers, 14.12.2013, 16:46 Uhr) Rezension Über den Gewässern, auf einem Schiff König Löwenherz's, sieht Liam MacEgan, irischer Krieger und Prinz, die hübsche Adriana das erste Mal und kann sie nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Doch ist seine Mission den König zu unterstützen und ihm zu Dienste zu sein. Da geschieht das Unwahrscheinliche: Bei einem Sturm sinkt das Schiff und Barbaren nehmen König Löwenherz's Braut, wie auch seine begehrte Adriana gefangen. Gespalten von seinem Herzen muss er sich entscheiden, ob er die beiden Frauen allein zurücklassen kann - oder ob nur Verstärkung, welche er allein anfordern könnte, über das Leben der beiden Frauen entscheidet... Mit der Kurzgeschichte Die Braut des irischen Kriegers blickt Michelle Willingham auf Protagonisten, welche beide eine Berater- und Beschützerrolle innerhalb der Ereignisse einnehmen. Während Lady Adriana heimlich die Prinzessin bewacht, ist der irische Krieger Liam König Löwenherz und seinem Schutz verpflichtet. Obgleich beide es sich während der Geschehnisse nicht leisten können, Gefühle füreinander zu entwickeln, passiert eben das. Doch für ein Kennenlernen bleibt keine Zeit, denn die Ereignisse überschlagen sich und dsas einzige, was Liam bleibt ist die Faszination gegenüber einer Frau, die er kaum kennt. Obwohl die Story doch recht kurz gehalten ist, baut man schnell Sympathie gegenüber den Charakteren auf. Und auch Spannung durchzieht wie ein Spinnennetz den gesamten Handlungsstrang der Geschichte. Was natürlich zu kurz kommt ist allerdings die Tiefe der Nebencharaktere, jedoch auch die der Protagonisten, auch wenn es schwierig ist, diese in einer Kurzgeschichte deutlich zu zeichnen. Grund dafür ist mit Sicherheit, dass der Handlungsrahmen deutlich das Pensum einer Kurzgeschichte sprengt. Es passiert so viel und es muss so viel erzählt und gekürzt werden, dass kaum Zeit für eine tiefer erzählende Verbundenheit mit den Figuren bleibt. Dadurch kommen natürlich auch Beschreibungen und Details zu kurz. Die Spannung jedoch ist es, die die Story schnell weglesen lässt und nichtsdestotrotz stimmt die Gesamtathomsphäre dieser kurzweiligen historischen Geschichte, welche definitiv Lust auf mehr macht. Fazit Die Braut des irischen Kriegers von Michelle Willingham kann trotz einiger Schwächen im Bezug auf Charaktere und Handlung in seiner Grundgesamtheit durch Spannung und Sympathie den Figuren gegenüber überzeugen. Auch wenn es sich hierbei um eine Kurzgeschichte handelt, welche sichtlich den Handlungsrahmen sprengt, macht diese Geschichte Lust auf mehr aus der Feder dieser Autorin. Pro & Contra + Sympathische Hauptfiguren + Spannend + Grundatmosphäre - Zu wenig Details und Hintergründe - Zu wenig charakterliche Tiefe - Handlung sprengt den Rahmen einer Kurzgeschichte Bewertung: Handlung: 3/5 Charaktere: 3/5 Lesespaß: 3,5/5 Preis/Leistung: 3/5

    Mehr
  • Rezension zu "Die Braut des irischen Kriegers" von Michelle Willingham

    Die Braut des irischen Kriegers
    Silence24

    Silence24

    03. October 2013 um 22:21

    Ein nettes Buch für zwischendurch. Hat mir ganz gut gefallen. 4 Sterne von mir. Der König von England, der auch König Löwenherz genannt wird, hat seine Verlobung gelöst um Prinzessin Berengaria zu heiraten. Schon beim ersten Anblick von ihr, wusste er, dass er sie zur Frau wollte. Richard will nach Jerusalem und nach den Feiertagen, Berengaria zur Frau nehmen. Dazu muss sie mit dem Schiff reisen. Gemeinsam mit Berengaria reisen noch die Königin und Schwester von Richard, Johanna und Adriana. Sie ist die Leibwache der Prinzessin. Doch leider kann eine Leibwache nichts gegen die Gewalt der Natur ausrichten. Es bahnt sich ein Sturm an, der das Schiff schwer zum kentern bringt. Adriana wäre beinahe über Bord gegangen, wenn nicht ein sehr attraktiver Mann sie fest gehalten hätte. Er heißt Liam und steht im Dienste des Königs und soll auf die Damen aufpassen. Schon als er Adriana an der Reling stehen sah, war er ganz gebannt von ihr. Und als das Schiff zum Schluss hin, zu sinken beginnt, tut er alles was er kann um Adriana, die Königin und die Prinzessin zu retten. Er rettet Adriana das Leben. Sie wäre fast ertrunken, beim Versuch ein Dienstmädchen zu retten. Gott sei dank ist eine Insel in der Nähe und sie können hin schwimmen. Doch leider bleibt das Glück nicht lange auf ihrer Seite. Denn plötzlich stürmen Reiter auf sie zu und ermorden den Count of Berduria. Liam gelingt die Flucht um den König zu alarmieren. Doch er muss die Frauen zurück lassen. Wird es ihm und Richard gelingen, sie frei zu bekommen????

    Mehr
  • Eine fast wahre Geschichte!

    Die Braut des irischen Kriegers
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    12. June 2013 um 19:17

    Eine fast wahre Geschichte! Mit wehenden Gewändern steht sie an der Reling, die schwarzen Locken vom Sturmwind zerzaust ... Der irische Krieger Liam MacEgan kann seinen Blick nicht von der schönen Lady Adriana abwenden. Als Hofdame begleitet sie die Prinzessin, König Löwenherz‘ Braut, bei seinem Kreuzzug ins Heilige Land. Da geschieht es: Das Schiff geht unter, die Prinzessin und Adriana werden gefangen genommen. Und Liam setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um die Frau zu retten, die ihn mehr fasziniert als alle anderen … Meine Meinung Mit „Die Braut des irischen Kriegers“ bekommt man gleich zwei Liebesgeschichten geliefert. Einmal zwischen dem irischen Krieger Liam MacEgan und Adriana und der Prinzessin Berengaria und dem König Richard, besser bekannt und dem Namen König Löwenherz. Wie man am Ende des Ebooks lesen kann, beruht diese Geschichte größtenteils auf der Wahrheit. All das was dort geschehen ist, mit der Liebesgeschichte zwischen Berengaria und Richard und dem Schiffsuntergang ist wahr. Auch gab es wirklich mal einen Liam MacEgan, dem ältesten Sohn König Patricks von Laochre. Ich fand es das Ebooks vorher schon sehr interessant und auch unterhaltsam, aber das es auch noch wahr ist das meiste, hat dem ganzen noch den letzten Schliff gegeben. Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen, lässt sich flüssig lesen, doch fand ich das die Geschichte etwas kurz war, man hätte sie noch etwas ausbauen können. Fazit Eine nette kleine Geschichte, die auch noch auf einer wahren Begebenheit beruht, was dieses Ebook auch noch lehrreich macht. Ich hab mich gut unterhalten gefühlt und der Schreibstil der Autorin fand ich wirklich sehr schön. Ich werde diese Autorin auf jeden Fall weiter im Auge behalten. Wie auch gesehen habe, gibt es noch weiter Teile über die MacEgan Brüder, diese werde ich mir bestimmt auch mal zu gemühte führen. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

    Mehr