Mick Herron

 3.7 Sterne bei 81 Bewertungen
Autor von Slow Horses, Slow Horses: Jackson Lamb Thriller 1 und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Mick Herron

EnglischerHumor trifft knallharte Realität: Mick Herron ist ein englischer Autor von Kriminalromanen, der 1963 in der Universitätsstadt Newcastle upon Tyne auf die Welt kam. Mit einem Studienabschluss in Englisch des hoch angesehenen Balliol College in Oxford in der Tasche, veröffentlichte er 2003 seinen Debütroman. In „Down Cemetery Road“ ermittelt die ehrgeizige Zoë Boehm, eine Privatdetektivin aus Oxford. Es folgten bis 2009 drei weitere Bände der Serie. Ab 2010 tauchte der Engländer mit der Serie „Slow Horses“ in die Welt der Spionage ein. In den insgesamt sieben Bänden lässt er die ungepflegte und unhöfliche Figur des Jackson Lamb aufleben. Als Führer der langsamen Pferde ist er der Kopf eines Heeres ausgemusterter Agenten. Der zweite Band „Dead Loins“ (2013) erhielt den Gold Dagger Award der Crime Writers‘ Association. In den Jahren 2017 und 2018 wurde er mit zwei weiteren Preisen für den fünften Band „Spook Street“ (2017) geehrt. Neben den Serienbüchern veröffentlichte der zwischen Oxford und London pendelnde Schriftsteller drei Romane. Eins davon, „This is What Happened“, erscheint 2018 und erzählt die Geschichte der unscheinbaren 26-jährigen Maggie Barnes, die der MI5 für sich entdeckt. Hiesige Leser kommen erstmals 2018 in den Genuss einer deutschen Übersetzung: mit „Slow Horses. Ein Fall für Jackson Lamb“.

Neue Bücher

Dead Lions

Erscheint am 28.08.2019 als Hardcover bei Diogenes.

Slow Horses

Erscheint am 28.08.2019 als Taschenbuch bei Diogenes.

Alle Bücher von Mick Herron

Slow Horses

Slow Horses

 (78)
Erschienen am 29.08.2018
Dead Lions

Dead Lions

 (0)
Erscheint am 28.08.2019
Slow Horses

Slow Horses

 (0)
Erscheint am 28.08.2019
Slow Horses: Jackson Lamb Thriller 1

Slow Horses: Jackson Lamb Thriller 1

 (3)
Erschienen am 08.10.2015
Smoke and Whispers

Smoke and Whispers

 (0)
Erschienen am 07.06.2011
The Drop

The Drop

 (0)
Erschienen am 01.11.2018

Neue Rezensionen zu Mick Herron

Neu

Rezension zu "Slow Horses: Jackson Lamb Thriller 1" von Mick Herron

Not my cup of tea
Ingrid_Davisvor 16 Tagen

Wenn dieses Buch nicht mit den wärmsten Empfehlungen eines Menschen gekommen wäre, dessen Urteil ich vertraue, hätte ich es ehrlich gesagt nach 50, spätestens 100 Seiten weggelegt.
Die (zu Beginn einer Reihe notwendige) Einführung der Hauptfiguren ist viel zu lang geraten, ohne dass mir auch nur eine einzige der Figuren ansatzweise sympathisch wurde. Ich habe aber immer Probleme mit Geschichten, in denen mehr über die Charaktere gesagt wird als dass man selbst durch die Handlungen der Personen immer mehr über ihren Charakter erfährt.
Die Konstellation und die Geschichte selbst eigentlich sehr interessant und vielversprechend, hat bei mir überhaupt nicht gezündet, und das letzte Drittel des Buches habe ich nur noch quer gelesen. Das war einfach nicht meins.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Slow Horses" von Mick Herron

solider Krimi mit einigen Längen
Schnuppevor 2 Monaten

"Slow Horses" ist ein englischer Krimi von Mick Herron und gleichzeitig der Auftakt zu einer neuen Serie. Im Mittelpunkt stehen die Agenten des MI5, die aufgrund von Fehltritten auf der Karriereleiter austreten mussten. Sie bilden gemeinsam die Abteilung der Lahmen Gäule, die natürlich erstmal kein Aushängeschild ist. Die übertragenen Aufträge sollen den Betroffenen das Quittieren des Dienstes schmackhaft machen, keine charmante Vorgehensweise. Als ein Jugendlicher entführt wird, um ihn im Netz live zu enthaupten, werden die ausgemusterten Agenten aktiv, nicht jedem im MI5 gefällt das. So nehmen sowohl die Story, als auch die internen MI5 Querelen Fahrt auf. Aufgrund der sehr ausführlichen Einführung der einzelnen Figuren leidet der Spannungsbogen hin und wieder etwas, insgesamt aber gute Unterhaltung. Den nächsten Teil werde ich nach diesem Einstieg auch lesen, mal sehen wie es mit den Agenten weitergeht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Slow Horses" von Mick Herron

Ruhiger Thriller mit rasantem Ende
Janosch79vor 3 Monaten

Auf diesen Thriller habe ich lange gewartet. Gleich der Beginn ist absolut temporeich gestaltet. Danach benötigt der Autor aber zu lange, um das Team rund um Jackson Lamb vorzustellen. Darunter leidet die Spannung doch erheblich. Ein Pluspunkt ist aber, dass dadurch die teilnehmenden Protagonisten sehr realitätsnah dargestellt werden. Echte Spannung kommt eigentlich erst wieder gegen Ende auf. Da agiert der Autor äußerst wendungsreich und lässt die Spannung stetig ansteigen. Diese Überraschungsmomente bleiben tatsächlich haften, sodass man sich auf die Fortsetzung freut. Das Cover hingegen finde ich nicht so interessant. Es wirkt eher zu blass für solch ein Buch. Mich konnte Mick Herron trotz eines zwischenzeitlichen Spannungsabfalls doch begeistern.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Mick Herron im Netz:

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks