Mick Rock

 4.5 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Rocky Horror, Moonage Daydream und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mick Rock

Sortieren:
Buchformat:
Mick RockRocky Horror
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rocky Horror
Rocky Horror
 (5)
Erschienen am 01.10.2005
Mick RockSyd Barrett
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Syd Barrett
Syd Barrett
 (1)
Erschienen am 01.07.2007
Mick RockIggy Pop & The Stooges
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Iggy Pop & The Stooges
Iggy Pop & The Stooges
 (0)
Erschienen am 15.03.2007
Mick RockBlood & Glitter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blood & Glitter
Blood & Glitter
 (0)
Erschienen am 01.05.2005
Mick RockMoonage Daydream
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Moonage Daydream
Moonage Daydream
 (3)
Erschienen am 01.02.2006
Mick RockClassic "Queen"
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Classic "Queen"
Classic "Queen"
 (1)
Erschienen am 13.07.2007
Mick RockPsychedelic Renegades
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Psychedelic Renegades
Psychedelic Renegades
 (0)
Erschienen am 29.10.2007
Mick RockPsychedelic Renegades
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Psychedelic Renegades
Psychedelic Renegades
 (0)
Erschienen am 01.07.2007

Neue Rezensionen zu Mick Rock

Neu
winter-chills avatar

Rezension zu "Moonage Daydream" von Mick Rock

Toller Bildband
winter-chillvor 3 Jahren

Kaum ein Künstler ist/war so wandelbar und hat sich sooft neu erfunden wie David Bowie. Zum Teil schuf Bowie regelrecht neue Charaktere – als die er sich dann auf der Bühne inszenierte. Eine seiner bekanntesten Schöpfungen ist wohl Ziggy Stardust, die Figur, der er auch seinen Durchbruch zu verdanken hat und die mich seit jeher am meisten fasziniert. Zwei Jahre lang, von 1971 bis 1973, mimte Bowie den außerirdischen Rockstar Ziggy. Sein Markenzeichen: Feuerrote Haare, tonnenweise Make-Up im Gesicht und extravagante Glitzer-Outfits. Revolutionär in der damaligen Zeit waren auch seine Bühnenshows. Der Fotograf Mick Rock war damals sozusagen David Bowies Haus- und Hoffotograf. Mehr als 600 Fotos aus der Ziggy-Stardust-Ära sind nun in diesem Bildband abgedruckt und zeigen Bowie auf und hinter der Bühne. Doch nicht nur Bilder gibt es in diesem Buch zu sehen, neben Mick Rock kommt auch David Bowie zu Wort und erinnert sich an diese Zeit. Erzählt, wie es zu der Idee kam, Ziggy zu schaffen, blickt auf die Touren und Videodrehs zurück und gibt ein paar Anekdoten zum Besten. Er erzählt, wie die Kostüme entstanden sind und schließlich auch vom Ende der Ziggy-Ära. Allein schon gestalterisch finde ich diesen Bildband sehr gelungen. Aber auch die Gedanken und Hintergrundinfos zu den Bildern von Rock und Bowie sind interessant. Leider gibt es das Buch momentan nur noch antiquarisch – trotzdem kann ich es Musikliebhabern nur empfehlen.

Kommentieren0
8
Teilen
Lovecats avatar

Rezension zu "Rocky Horror" von Mick Rock

Rezension zu "Rocky Horror" von Mick Rock
Lovecatvor 10 Jahren

Wunderschöne Bilder und interessante Hintergrund-Fakten! :-)

Kommentieren0
5
Teilen
metalmels avatar

Rezension zu "Rocky Horror" von Mick Rock

Rezension zu "Rocky Horror" von Mick Rock
metalmelvor 11 Jahren

Das ist Kult! Kultiger geht es kaum noch!
Ich weiß noch genau, wie ich die „Rocky Horror Picture Show“ entdeckte. Ich glaube, ich war erst zwölf Jahre alt. Meine Tante Doris, die vier Jahre älter ist als ich, hatte damals eine ultracoole Jeansjacke und die hat sie mit Wachs selber verziert. Hinten auf dem Rücken prangte groß „Rocky Horror Picture Show“. Ich fand das sehr beeindruckend, obwohl ich keine Ahnung hatte, was das eigentlich sei. Ein paar Jahre später wünschte sich meine andere Tante den Soundtrack zum Film. Ich ging also los und kaufte die LP (ja, ja, damals gab’s noch LPs). Das Cover allein schon machte mich neugierig und ich legte die Platte auf. Was soll ich sagen: Die Musik hat mich total mitgerissen! Ich wusste nichts vom Film, aber dieser Sound, der war so wahnsinnig lässig. Danach wollte ich alles wissen. Ich lieh mir das Video aus und schaute den Film bestimmt 10 mal hintereinander, ich verliebte mich unsterblich in Tim Curry und Richard O’Brien, ich tanzte den Time Warp. Dann erfuhr ich, dass ich ja überhaupt zu den Glücklichen gezählt werden konnte, denn hier in München läuft (mittlerweile im 29. Jahr) der Film einmal pro Woche in den plüschigen Museum-Lichtspielen! Da ging ich hin und schmiss mit Reis nur so um mich! Ich war auch vom tollen Planeten Transsexual! Ich war frei! Eines Tages besuchte mich eine Freundin und ich zeigte ihr den Film. Sie mochte ihn nicht! Ich mochte sie nicht mehr! Ich konnte sogar Lieder mitsingen, die gar nicht im Film vorkamen, denn ich hatte auch noch die Platte zum Musical. Oh, welch schöne, wilde Erinnerungen!
Und jetzt das – ein riesiger Bildband zum 30jährigen Jubiläum. Begeisterung macht sich breit und breiter! Ein wahres Prachtbuch! Mit einem Vorwort von Richard O’Brien und vielen Kommentaren von Tim Curry und dem Fotografen Mick Rock. 30 Jahre hat er diese Bilder unter Verschluss gehalten und nun kommen sie ans Licht. Rock sagt: „Ich entschuldige mich dafür nicht, obwohl die Fans mir seit Jahren in den Ohren liegen und versteckte Juwelen tief im Inneren meines chaotischen Archivs vermuten, die nur darauf warten, dass ich ein wenig Licht auf sie werfe und sie herumzeige...Das Leben, der Tod und der Wahnsinn haben mich sehr abgelenkt, und erst in letzter Zeit hat sich der Nebel so weit gelichtet, dass ich diesen Bildern meine ungeteilte Aufmerksamkeit widmen konnte.“
Und fürwahr, Juwelen sind es, die er uns da präsentiert!
Wir können die Schauspieler am Set beobachten, beim Make-up, beim Plaudern oder Abhängen, beim Üben der Texte und der Choreographie. Dazu gibt es viel zu lesen und so erfahre ich zum Beispiel, dass Amanda Lear das unbekannte Model Peter Hinwood anschleppte, der dann den Rocky spielte. Und dass er sich deshalb so ungelenk vor der Kamera bewegte, weil er eben noch nie geschauspielert hatte.
Ich sehe unzählige Bilder von Tim Curry und fühle mich inspiriert heute Abend den Film mal wieder anzusehen. Das Buch bekommt natürlich einen Ehrenplatz in meinem Regal!

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks