Mick Wall AC/DC

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „AC/DC“ von Mick Wall

Als AC/DC 1976 von Sydney nach England gingen, waren sie in ihrer australischen Heimat bereits Stars. In Europa schafften sie mit einer Reihe legendärer Auftritte im Londoner Marquee Club den Durchbruch. Auch wenn sie hart und laut waren und Angus Young in seiner Schuluniform und Bon Scott mit seinen Tattoos aus der Menge der langhaarigen Rockveteranen herausstachen, hatten sie mit der zeitgleich aufkommenden Punk-Bewegung nichts gemein. Sie waren gestandene Musiker, die einfach nur RocknRoll machten und von Anfang an ziemlich klare Vorstellungen davon hatten, was sie erreichen wollten. Als Bon Scott, ihr charismatischer Sänger, im Februar 1980 starb, stand die Band dank ihres erfolgreichen Albums Highway to Hell kurz vor dem internationalen Durchbruch. Ihr Aufstieg in den Rockolymp war stets von schweren Krisen begleitet, doch es gelang ihr stets, sich auf ihre Stärken zu besinnen. Heute sind AC/DC populärer denn je. Mick Wall, der Grandseigneur des Rockjournalismus, hat für seine kritische Biografie über die Band der beiden Brüder Malcolm und Angus Young mit zahlreichen Weggefährten gesprochen. Es gelingt ihm, in die Mauer des Schweigens, die die Young-Brüder um AC/DC errichtet haben, zumindest einige Löcher zu reißen.

Stöbern in Biografie

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

Nachtlichter

Bekenntnis einer Selbstbefreiung auf Orkadisch - man liest sie mit Gewinn

Beust

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

Schwarze Magnolie

Ein rührender und emotionaler Erfahrungsbericht!

Glitterbooklisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • It's only Rock 'n' Roll

    AC/DC

    Havers

    17. June 2014 um 17:57

    Mick Wall, Autor von „AC/DC – Die Bandgeschichte“, ist eine schillernde Figur im britischen Musikbusiness. Angefangen hat er Mitte der siebziger Jahre als Musikjournalist, danach folgt die Gründung einer PR-Agentur, die die Pressearbeit für so renommierte Gruppen wie Black Sabbath und Dire Straits macht, danach Mitarbeit bei Kerrang!, einem Hardrock– und Heavy Metal Magazin, die er aber wegen Unstimmigkeiten Ende 1991 beenden musste. Wall hat bereits zahlreiche Bandbiografien geschrieben, unter anderem über Led Zeppelin, Iron Maiden, Metallica und eben auch sein neuestes Werk über AC/DC. Bei der australischen Band musste sich der Rockjournalist auf Aussagen des AC/DC-Umfeldes und Informationen von Weggefährten verlassen, da sowohl die Bandmitglieder als auch die Young-Brüder nicht für Interviews zur Verfügung standen. Die in Schottland geborenen Brüder Angus und Malcolm Young kommen Anfang der sechziger Jahre mit ihren Eltern nach Australien. Ihr musikalisches Handwerk lernen sie in verschiedenen Bands, bis sie Ende 1973 beschließen, eine eigene Band zu gründen. Mitstreiter sind schnell gefunden, und so folgt an Silvester der erste öffentliche Auftritt der neugegründeten Rockband. Aber bereits ein knappes Jahr später gibt es Probleme mit dem damaligen Sänger Dave Evans, der daraufhin durch Bon Scott ersetzt wird. Und damit geht es Schlag auf Schlag – die australischen Hard Rocker veröffentlichen zahlreiche Alben und werden zum Begriff in der Szene. Und gerade auf diese Jahre mit Bon Scott richtet Mick Wall seinen Fokus, beschreibt und kommentiert sie - höchst interessant und teilweise auch amüsant, je nachdem wer zu Wort kommt - aus den verschiedensten Blickwinkeln. Diese Ära geht zu Ende, als Scott im Februar nach einem Saufgelage erstickt. Ein heikles Thema, denn die Alkoholsucht einzelner Bandmitglieder gefährdet immer wieder den Fortbestand der Band. So fehlen phasenweise einmal Phil Rudd über einen längeren Zeitraum sowie Malcolm Young, weil sie auf Entzug sind. In „AC/DC – Die Bandgeschichte“ hat der Autor viele lesenswerte Informationen zu dieser Kultband zusammengetragen und präsentiert diese offen, ehrlich und schnörkellos - genauso, wie die Musik der Hard Rocker ist. AC/DC haben Rock ‚n‘ Roll gelebt, immer auf der Überholspur, und genau das ist es, was sie so faszinierend macht und was Wall seinen Lesern vermittelt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks