Mickee Madden Schottische Nächte.

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schottische Nächte.“ von Mickee Madden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schottische Nächte." von Mickee Madden

    Schottische Nächte.
    luckydaisy

    luckydaisy

    13. May 2011 um 21:07

    Ich hatte das Pech, "Schottische Nächte" als erstes Buch aus der Baird-House-Reihe zu lesen. Mag sein, daß ich deshalb den Inhalt nicht wirklich kapiert habe. Aber auch mit dem Wissen aus dem 1. Teil muss ich gestehen, daß "Schottische Nächte" schlichtweg eine Katastrophe ist. Den einen Stern gibt´s nur, weil ich eben einen Stern vergeben MUSS und weil der Plott mit dem "Geisterpaar Lachlan und Beth" wirklich putzig gemeint ist. Betonung auf "gemeint" wohlgemerkt. Die "Hauptgeschichte" ist ja die von Roan Ingliss, der auf Baird-House (eine schottischen Herrenhaus übrigens!!!) den Flammentod seiner Frau und seines Sohnes zu verarbeiten sucht. Durch einen Schneesturm kommt die Amerikanerin Laura Bennett samt ihren 3 "geerbten" Neffen ins Haus geweht. Die beiden verlieben sich... und da beginnt das große Manko des Buches: Ich habe bis zur letzten Seite nicht kapiert, warum Roan und Laura sich verlieben. Er benimmt sich eigentlich recht freundlich ihr gegenüber (wenn auch etwas "herb" angesichts seiner Trauer nachvollziehbar) - sie hält ihn für einen aufgeblasenen Macho??? Sie zickt die ganze Zeit herum, daß sie wieder nach Hause will usw. und hat ihre 3 rotzfrechen Neffen überhaupt nicht im Griff. Er mischt sich in ihre "Erziehung" ein - sie hüpft deswegen im Dreieck und hoppla - auf einmal reißen sie sich die Klamotten vom Leib und fallen übereinander her???? Um dieses Chaos zu komplettieren, taucht auf einmal auch noch der Geist von Lachlans (dem Geist übrigens!!!) Mörderin auf - ergreift Besitz von Laura??? und der Geist ihres damaligen Liebhabers fährt in den Körper von Roan - alles klar soweit??? Ich hab das Buch tapfer bis zum Ende durchgestanden, war aber dann froh, daß es "vorbei" war. Ich werde mir die restlichen Bücher aus der "Baird-House-Reihe" definitiv nicht zulegen... Gebt Euer Geld lieber anderweitig aus !!!!

    Mehr