Miguel de Unamuno Das Martyrium des San Manuel

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Martyrium des San Manuel“ von Miguel de Unamuno

Die menschliche Existenz ist tragisch, aber Sinn macht sie doch. Macht sie? Am Beispiel eines ungläubigen Priesters, eines kleinen Bankangestellten und zweier sich abgöttisch Liebender stellt Unamuno Fragen nach dem Glauben, nach der Bestimmung unserer Existenz. Wie schon in 'Nebel' beweist sich 'Don Miguel' hier erneut als ein Autor, der mit dem Leser und seinen Figuren um die Wahrheit feilscht, die am Ende nicht zu haben ist.

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Leider nicht so überzeugend, wie erhofft

KristinSchoellkopf

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen