Miisa Mink Zimtschnecken und Blaubeerkuchen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zimtschnecken und Blaubeerkuchen“ von Miisa Mink

Nordisches Essen ist unkompliziert und ehrlich. Es geht darum, die einfachen Dinge des Lebens schätzen zu lernen und Groß und Klein in geselliger Runde zusammenzubringen. Das Herzstück der nordischen Back- und Kochkunst besteht in der Verwendung von frischen Zutaten. Begleitet werden die Gerichte oft von köstlichem, frisch gebackenem Roggen- oder Fladenbrot. Und als Dessert gibt es Zimtschnecken, Kuchen oder süße Tartes mit einer Tasse Kaffee. Dieses Buch bietet die Höhepunkte der skandinavischen Backkunst. Die Rezepte sind einfach nachzumachen, das Ergebnis aber ist köstlich!

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Finnland lastig

    Zimtschnecken und Blaubeerkuchen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. September 2014 um 21:11

    Wer hier vielfältige Rezepte aus Skandinavien sucht, wird vom Titel irre geführt. Miisa Mink stammt aus Finnland, genauso wie die meisten Rezepte aus diesem Buch. Vielfältig sind sie aber allemal. Von Broten über Kuchen und Hefegebäcke findet sich alles, auch herzahfte Backwaren sind vertreten. Aber Schwedische und Norwegische Rezepte sind klar in der Minderheit. Manchmal fallen einem kleine Logikfehler auf, was an der Übersetzung liegen könnte: "Trockenhefe in die lauwarme Milch hineinbröckeln" liest man etwa. Aber sonst sind die Rezepte verständlich und ohne grössere Schwierigkeiten zuzubereiten. Halt skandinavisch anders mit viel Kardamon und Roggen. Für die, die es mögen...ich sehr

    Mehr