Mika Bechtheim Bruderschatten

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(4)
(8)
(9)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bruderschatten“ von Mika Bechtheim

Er ist ihr großer Bruder und ihr Held. Er ist ein Mörder auf der Flucht. Wer ist er wirklich? Im Sommer 1989 ereignet sich in dem beschaulichen Solthaven in der DDR ein Familiendrama. Der dreiundzwanzigjährige Leo Lambert wird verdächtigt, den Freund seiner Schwester Julie und seine eigene Freundin ermordet zu haben. Zwanzig Jahre später will Julie mit den blutigen Ereignissen von einst nichts mehr zu tun haben. Sie arbeitet als Gerichtsreporterin für eine Hamburger Zeitung und erwartet ein Kind. Doch dann erhält sie von einem verurteilten Serienmörder Informationen, die ihr keine Ruhe mehr lassen. Sie muss ihren Bruder Leo finden. Denn er wurde nie gefasst ...

In Ordnung, aber auch nicht überragend...

— jockel12

In dem Krimi von Mika Bechtheim wird mein Wohnort einmal erwähnt. So was mag ich, macht es für mich die Geschichte viel greifbarer.

— Taluzi

Dieser Thriller hat mich leider nicht überzeugt.

— ChattysBuecherblog

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Spannend & gruselig! Mir hat die Story richtig gut gefallen!

RebeccaS

Niemals

Wieder eine spannende Story, bin begeistert

Sassenach123

Sie zu strafen und zu richten

Es gab schon spannendere Thriller - da war mehr drin....

reisemalki

Tot überm Zaun

Cosma Pongs und ihre Crew stellen einen schillernden Farbklecks auf der Krimi-Landkarte dar.

Fannie

Bruderlüge

Unglaublich spannend!

faanie

Housesitter

Ein toller Thriller, der mit tiefgründigen Charakteren und einer Basisangst eines jeden Menschen überzeugt. :)

nessisbookchoice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein gelungener Krimi

    Bruderschatten

    Taluzi

    23. May 2015 um 15:03

    Julie hat eine Vergangenheit, die sie nicht vergessen kann, aber gerne verdrängen würde. Ihr Bruder wird verdächtigt vor zwanzig Jahren seine Freundin und Julies Freund ermordet zu haben, seit dem fehlt jede Spur von ihm. Ein Familiendrama das in dem beschaulichen Solthaven niemand vergessen kann. Heute arbeitet Julie als Gerichtsreporterin. Ihr Chef ist ihr bester Freund schon seit Schultagen. Ihr Sohn Max ist mittlerweile 10 Jahre alt und kennt seinen Vater nicht. Nun ist Julie wieder schwanger von ihrem Freund Alex. Eines Tages wird sie von einem freigelassenen Serienmörder kontaktiert. Er hat Informationen über ihren verschollenen Bruder. Die alten Geschichten und die schreckliche Tat lassen Julie nicht mehr in Ruhe! Sie muss ihren Bruder finden! Das Buch war für mich kein Thriller, da ein grausamer Schauer nicht vorhanden war. Bei einem Thriller muss mir eine Gänsehaut über den Rücken laufen. Das Buch „Bruderschatten“ ist aber ein verdammt guter Krimi. Von der ersten bis zur letzten Seite las ich mit Spannung und grübelte, was hat Julies Bruder damals zu der Tat getrieben hat oder waren noch andere Personen in das Verbrechen involviert? Nebenbei erfährt der Leser Julies Lebensgeschichte. Das fand ich sehr interessant und trug für mich zur Spannung bei. Die Hauptprotagonistin wurde mir dadurch immer vertrauter und ich konnte ihre Gedanken und Gefühle nachempfinden. Denn Julie ist hin und her gerissen zwischen der Vergangenheit, dem was ihr erzählt wird und den aktuellen Erlebnissen vor Ort. Bald weiß sie nicht mehr was sie noch glauben soll. Es gab noch einen zweiten Handlungsstrang in der Geschichte. Der Leser erfährt etwas von einem Kind Jan. Dieser Junge hat eine haiden Angst vor seinem Onkel. Anfangs dachte ich das wären Rückblicke auf das Jahr 1989. Dem war nicht so. Geschickt werden beide Handlungsstränge zusammengeführt. Durch die vielen Wendungen blieb mir als Leser bis zum Schluss unklar was im Jahre 1989 wirklich in Solthaven passiert ist. Daher war die Wahrheit um so überraschender! In dem Krimi von Mika Bechtheim wird mein Wohnort einmal erwähnt. So was mag ich, macht es für mich die Geschichte viel greifbarer. Ich durchaus gelungener Krimi!

    Mehr
  • Bruderschatten

    Bruderschatten

    Querbeetleserin

    12. February 2015 um 07:53

    Zwanzig Jahre nach dem Mord an ihrer Jugendliebe wird Julie von der Vergangenheit eingeholt.Ihr Bruder wurde damals als Mörder verdächtigt und verschwand spurlos.Nun erhält Julie neue Informationen und obwohl sie eigentlich mit den damaligen Ereignissen nichts mehr zu tun haben will,siegt ihre Neugier und sie kehrt in ihren Heimatort zurück,wo sie neue Informationen erhält.Wird es ihr gelingen,ihren Bruder zu finden um die Wahrheit zu erfahren? Ich bin ja ein echter Thrillerfan,allerdings konnte mich dieser hier nicht wirklich überzeugen.Für einen Thriller fand ich das Buch zu seicht,eigentlich ist es wohl eher ein Familiendrama.Zeitweise fand ich die vielen Namen verwirrend und ich musste immer mal wieder nachlesen,damit ich mich zurecht fand. Auch die Spannung fehlte mir,die Geschichte plätscherte eher vor sich hin und auch das Ende konnte mich nicht vom Hocker reißen.

    Mehr
  • Ende der DDR

    Bruderschatten

    Jule_Blum

    27. November 2013 um 14:28

    Für die 19jährige Julie bricht im Sommer 1989 ihre behütete Welt zusammen. In der verschlafenen DDR-Kleinstadt Solthaven soll ihr Bruder Leo erst den Lover seiner Schwester und dann auch noch seine eigene Freundin umgebracht haben. Leo verschwindet spurlos und Julie versucht ihr aus den Fugen geratenes Leben fernab ihrer durch das Verbrechen gebrochenen Familie in den Griff zu bekommen. Doch zwanzig Jahre später holt die Vergangenheit sie ein und sie muss sich unangenehmen Fragen ebenso stellen wie schrecklichen Wahrheiten. Ist ihr Bruder tatsächlich ein skrupelloser Serienmörder? Nach dem Tod ihrer Mutter kehrt sie in ihre Heimatstadt zurück, denn es wird endlich Zeit, ihren Bruder zu suchen. "Bruderschatten" ist ein vielschichtiger und virtuos komponierter Thriller mit enormem Spannungspotential, manchmal gibt es vielleicht eine kleine Schleife zu viel, aber alles in allem feinste Krimiunterhaltung mit hohem Suchtfaktor.

    Mehr
  • Der Bruder wirft einen Schatten auf das weitere Leben seiner Schwester

    Bruderschatten

    Dunkelblau

    27. July 2013 um 18:53

    Vor 20 Jahren, im Sommer 1989, ist Julies Welt zusammengebrochen. Ihre Jugendliebe Charles wird brutal ermordet und ihr Bruder Leo ist der Hauptverdächtige. Auch seine damalige Freundin Claudia soll Leo vergewaltigt und getötet haben. Seit diesen Ereignissen ist Leo verschwunden und Julie lässt die Frage seiner Schuld noch immer nicht los. Als Gerichtsreporterin wird Julie vom Serienmörder Koslowski, der letztlich für den Mord an Claudia ins Gefängnis gegangen ist, nach seiner Haftentlassung um ein Gespräch gebeten. Er eröffnet ihr, dass die Beweise gegen ihn damals vom ermittelndem Kommissar manipuliert worden sind und der Mord somit noch nicht geklärt ist. Julie kehrt in ihren Heimtaort Solthaven zurück und will endlich wissen was damals wirklich passiert ist.   Das Buch wird als Thriller verkauft aber so richtiger Thrill ist bei mir nicht aufgekommen. Ich würde es eher als Kriminalroman titulieren. Die aktuellen Morde an den Zwillingen werden kaum thematisiert und Julie kreist ziemlich um sich selbst und ihre eigene Befindlichkeit. Die vielen Charaktäre und ihre Verbindungen untereinander haben mich zwischenzeitlich sehr verwirrt. Insgesamt hätte man aus diesen Zutaten mehr machen können.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    MikaBechtheim

    Er ist ihr großer Bruder und ihr Held. Er ist ein Mörder auf der Flucht.  Wer ist er wirklich? Heute laden der Goldmann Verlag und ich euch zu einer Leserunde für meinen zweiten Psycho-Thriller „Bruderschatten“ ein. Ihr könnt euch bis zum 16.10. für eins von 15 Leseexemplaren bewerben.  Inhalt:  Im drückend heißen Sommer 1989 soll Julies älterer Bruder erst ihren Freund und dann seine eigene Freundin ermordet haben. Seither ist er auf der Flucht. Zwanzig Jahre später arbeitet Julie als Reporterin in Hamburg. Ausgerechnet der Serienmörder Koslowski warnt sie, ihr Bruder wäre wieder da und würde weiter töten. Noch am selben Abend erhängt er sich, und seine Prophezeiungen scheinen sich zu bewahrheiten: Drei Frauen werden ermordet, und ein zehnjähriger Junge identifiziert Julies Bruder als Täter und spricht danach nie wieder ein Wort. --> Leseprobe Bedingung für die Teilnahme ist, dass ihr danach eine kurze Rezension schreibt.  Außerdem würde ich gerne von euch wissen: Wie würdet ihr euch verhalten, wenn jemand aus eurer Familie eines Verbrechens beschuldigt wird?  Viel Spaß! Ich freue mich auf eure Meinung, Mika Bechtheim

    Mehr
    • 295
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    reading-books

    06. January 2013 um 18:14

    Burderschatten ist ein beeindruckender Thriller, der mit Spannung und einer turbulenten Handlung begeistert. Julie als Hauptperson wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, die alles andere als einfach ist. Ihr Bruder soll ein Mörder sein - was sie nur schwer glauben kann. Dennoch hat sie keine Wahl, denn die Polizei scheint ihn eindeutig als den Schuldigen zu sehen. Trotzdem kann er nicht gefasst werden. Erst Jahre später wird der Fall erneut aufgerollt und sie nochmals mit den damaligen Ereignissen konfrontiert. Julie selbst ist trotz ihrer schwierigen Vergangenheit zu einer starken Frau geworden und ist es als Reporterin gewohnt ungeliebte Fragen zu stellen. So beginnt sie auf eigene Faust die alten Geschehnisse noch einmal aufzurollen. Das Fragen stellen ist dabei nicht schwer, doch wem kann sie glauben? Die Autorin hat es geschafft die verschiedenen Wendungen und Sichtweisen der Geschehnisse interessant und geheimnisvoll darzustellen. Dadurch bleibt die Entwicklung zu jeder Zeit spannend und es fällt schwer die nächsten Schritte vorherzusagen. Manchmal ist es allerdings sehr turbulent und dadurch schwierig zu verfolgen. Dafür gab es einen Punkt Abzug, der meiner Meinung nach jedoch nicht zu sehr ins Gewicht fallen sollte. Insgesamt ist Bruderschatten sehr gelungen und für jeden Thriller-Fan nur zu empfehlen :)

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    scarlett59

    05. January 2013 um 22:31

    Eingeholt … wird Julie von ihrer Vergangenheit, die sie doch so gut verdrängt hatte. Auf einmal sind die Ereignisse aus dem Sommer 1989 in ihrer Heimatstadt Solthaven wieder da: ihr Freund Charles, der brutal ermordet wurde – das Verschwinden ihres Bruders Leo, der sowohl des Mordes an Leo, als auch an seiner eigenen Freundin beschuldigt wurde – ihre Mutter, die sich aufgrund der Schande und nach mehreren Schlaganfällen immer mehr in sich zurückzog. Die Protagonistin wird in einen Strudel von Erinnerungen, dunklen Geheimnissen und merkwürdiger Geschehnisse in der Gegenwart hineingezogen. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Es gab viele unerwartete Wendungen, wodurch das Ende für mich nicht vorherzusehen war. Vieles spielt sich hier auf der psychischen Ebene ab, was die Story für mich noch spannender gemacht hat. Der Schreibstil ist klar und schnörkellos, der „Schrecken“ spielt sich mehr „zwischen den Zeilen“ ab. Mir hat BRUDERSCHATTEN sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    mrsapplejuiice

    16. December 2012 um 00:12

    Erstmal zum Anfang: Ich hatte echt schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen, bis zum 3 Kapitel hab ich das Buch ständig wieder hingelegt und ich musste mich richtig zwingen es zu lesen. aber ab dem 3 Kapitel wurde es echt spannend! Ich hatte es ständig dabei, hab in der Bahn, in langweiligen Vorlesungen und sogar beim kochen gelesen! Zum Inhalt: Eine tolle Geschichte, gut geschrieben, sehr, sehr interessant und total unerwartet! Was mir total gefallen hat war das ich nie sicher war was passieren würde weil es sehr viele Drehungen und Wendungen in der Geschichte gab. Ich hatte ein kleines Problem mit den ganzen Namen, wer mit wem wie verwandt war und wer wie mit wem irgendetwas zutun hatte. Ein bisschen verwirrend. Fazit: tolles Buch, tolle Geschichte auch wenn am Anfang etwas langweilig. Trotzdem sehr empfehlentswert

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    saskia_heile

    03. December 2012 um 01:45

    INHALT Im Sommer 1989 in Solthaven in der DDR ein Familiendrama. der 23 Jährige Leo Lambert wird verdächtigt, den Freund seiner Schwester Julie und seine Freundin umgebracht zu haben. Zwanzig jahre später will Julie damit nichts mehr zu tun haben. Sie arbeitet als Gerichtsreporterin für eine Hamburger Zeitung und erwartet ein Kind. Doch dann erhält sie von ein verurteilten Serienmörder Informationen, die ihr keine ruhe mehr ließen. FAZIT Es wurden viel gute Info´s gegeben wobei man auf eine gwisse art schon der evtl Mörder der Toten zu erfahren versucht. Julie hat sich in vielerlei dinge rein versetzt wobei mir da schon ängstlich war das ihr selbst noch was zu stoßen könnte, spannung pur aber es hat auch ein gewisser Kick gefehlt um dieses Buch auch schnell und gut lesen zu können Es wurde aucxh sehr geheimniss voll berichtet aber hat sich alles noch gelöst es wurden viele fragen wärend des lesens geklärt und man kann wirklich von Familie-Tragödie sprechen das wohl keiner erleben mag.

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    ForeverAngel

    22. November 2012 um 12:22

    1989, als Julie und Leo noch Kinder waren, geschah ein schrecklicer Unfall. Oder war es Mord? Der kleine Charles starb und Leo wurde verdächtigt, ihn ermordet zu haben. Kurz darauf stirbt ein weiteres Kind, das Mädchen Claudia. Heute ist Julie vierzig. Sie dachte, mit der vergangenheit abgeschlossen zu haben, doch dann wird der Mann entlassen, der damals Claudia ermordet haben soll. Julie kehrt in ihre Heimat zurück, um mehr herauszufinden, denn der Mann behauptet plötzlich, er habe Claudia nicht getötet. Was ist damals wirklich passiert? Und hängen Charles' und Claudias Tod zusammen? Julie beschließt den Geheimnissen der Verganenheit auf den Grund zu gehen...m Bruderschatten bringt alles mit, was ein guter Krimi / Thriller haben muss. Tote, Geheimnisse, ungeklärte Fälle, ein entlassener Sträfling... Doch je weiter die Geschichte voranschreitet, desto mehr Figuren kommen hinzu, sodass man irgendwann den Überblick verliert. Auch die zwei Zeitschienen darf man nicht miteinander verwechseln. Die Story ist spannend, aber am Ende überwiegt eine eher frustrierende Verwirrung, die es dem Leser schwer macht, dem Geschehen zu folgen und die Spannung zu spüren.

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    Spatzi79

    18. November 2012 um 11:21

    Solthaven, ein kleiner Ort in der ehemaligen DDR. 1989, kurz vor der Wende, geschah dort ein schrecklicher Todesfall. Julies Bruder soll seinen besten Freund Charles umgebracht haben, seitdem ist Leo spurlos verschwunden. Heute ist Julie um die 40, Journalistin und lebt in Hamburg. Aufgrund des Anrufs eines entlassenen Kinderschänders kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt. Der Mann soll damals ihre Freundin Claudia umgebracht haben, nur wenige Tage nach dem Tod von Charles. Doch nun will der Mann reinen Tisch machen und behauptet, mit dem Tod von Claudia nichts zu tun gehabt zu haben. Julie fängt an, über die Geschehnisse von damals nachzudenken und ist fest entschlossen, aufzuklären, was damals wirklich passiert ist. Das Buch fing durchaus interessant und spannend an, allerdings wurde ich im Laufe der Geschichte immer verwirrter durch die Vielzahl der Personen und ihrer Beziehungen untereinander. Die Autorin spannt hier ein sehr komplexes Netz von Schuld, Lügen und Geheimnissen auf, in dem sich leider nicht nur die Figuren selbst, sondern auch der Leser irgendwann verheddern. Ein Namensregister wäre hier vielleicht hilfreich gewesen, so musste ich immer wieder zurückblättern und grübeln, um wen es eigentlich gerade geht und wie der- oder diejenige mit den anderen in Verbindung steht. Für meinen Geschmack wurden hier einfach zu viele Dinge in die Handlung mit eingebracht, etwas weniger wäre hier vielleicht mehr gewesen. Am Ende werden die offenen Fragen zwar zufriedenstellend aufgeklärt, aber der Weg dahin war leider einfach oftmals zu verwirrend und streckenweise auch nicht immer logisch nachvollziehbar. Das zweite Buch der Autorin kann völlig unabhängig von „Im Zeichen der Angst“ gelesen werden, die beiden Geschichten haben nichts miteinander zu tun.

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    ChattysBuecherblog

    17. November 2012 um 11:19

    ÜBER DIE AUTORIN: Mika Bechthein, in der DDR aufgewachsen, arbeitete als Literaturhistorikerin, späte als Lektorin. Heute lebt sie in der Nähe von Hamburg auf einem ehemaligen Gutsgelände. PROTAGONISTEN Julie: Anfang vierzig, Gerichtsreporterin Leo: ihr Bruder Charles: Julie's Freund Claudia: Charles Freundin STORY Allem Anschein nach, hat Julies Bruder Leo 1989 Charles und Claudia umgebracht. Seitdem git er als Verschwunden. Julie erhält nun, nach 20 Jahren, einen Hinweis darüber, daß Leo lebt und dass er die beiden Morde nicht begangen hat. Julie möchte den Fall aufklären um endlich Ruhe und Klarheit zu schaffen. FAZIT Leider ist in diesem als Triller bzw. sogar Psychothriller angepriesenen Buch, keine Spur von "Thrill" zu finden. Es werden so viele Beteiligte in die Story eingebracht, dass man schon sehr bald den Überblick über Personen und Geschehnisse verliert. Das Buch sollte wohl besser als Kriminalroman verkauft werden. Da das Buch insgesamt jedoch flüssig zu lesen ist, vergebe ich 2 Punkte.

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    kaenguruhs

    17. November 2012 um 10:49

    Mika Bechtheim hat mit „Bruderschatten“ einen Krimi vorgelegt, dessen Inhaltszusammenfassung sich spannend liest: Eine junge Frau, deren größerer Bruder 1989 in der DDR ihren Freund und seine Freundin umgebracht haben soll und sich seither auf der Flucht befindet. 2009 erhält Julie von einem Serienmörder, den sie interviewt, Informationen, die sie dazu bringen, ihren Bruder zu suchen. Leider kann Frau Bechtheim diese Spannung aber nicht durch das Buch retten. Sie führt so viele Personen ein, dass ich völlig den Überblick verloren habe. Ich habe zwischendurch einige Sätze, in denen drei oder vier Personen vorkommen, drei- bis viermal gelesen – danach wusste ich aber immer noch nicht, wie diese Personen alle zusammenhängen. Ein Personenverzeichnis, in dem auch die Beziehungen der Personen zueinander aufgeführt sind, hätte mir sehr geholfen. Zusätzlich scheint auch jede Person ihr eigenes dunkles Geheimnis mit sich herumzutragen. Es gibt über die gesamte Geschichte nur wenige Personen, die eine reine Weste haben. Das mag auch realistisch sein, war mir aber deutlich zu viel. Etwas mehr Konzentration auf einen Fall hätte an dieser Stelle gut getan. Der Schreibstil ist insgesamt schlüssig und einfach zu lesen. Die Bezeichnung „Thriller“ ist bei diesem Buch aber mal wieder völlig daneben. Kriminalroman ja, aber thrilling ist dieses Buch bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht. Wie schon geschrieben ist die eigentliche Handlung sicherlich spannend, es steckt sehr viel Potenzial in ihr. Dafür die zwei Punkte, die drei Punkte, die ich abziehe, sind aber der verworrenen Personensituation geschuldet. So viele Personen, die irgendwie miteinander zu tun haben, hätten eine gründlichere Einführung und eventuell auch ein paar mehr Seiten benötigt.

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    bookgirl

    12. November 2012 um 10:59

    Inhalt Julie ist Anfang Vierzig, Gerichtsreporterin und zum zweiten Mal Schwanger. Im Jahr 1989 bringt ihr Bruder Leo ihren Freund Charles und seine Freundin Claudia um. So heißt es zumindest all die Jahre, in denen Leo verschwunden ist. Nun erhält Julie über 20 Jahre später Hinweise, dass Leo wieder da ist und, dass er nicht der Täter war. Da ihre Familie unter den Anschuldigungen des Dorfes gelitten und ihre Mutter sogar daran zerbrochen und gestorben ist, nimmt Julie die Ermittlungen auf, um endlich zu erfahren, was wirklich damals geschah. Meine Meinung Bruderschatten bringt eigentlich alle "Zutaten" für einen guten Krimi mit, aber leider konnte mich das Buch nicht vollends überzeugen. Zu viele Namen und zu viele Personen haben es streckenweise recht anstrengend gemacht, dem Verlauf zu folgen. Immer wieder habe ich mich gefragt, von wem jetzt die Rede ist, was für den Lesefluss störend und schade war, weil mir der Schreibstil eigentlich gut gefallen hat. Die Protagonistin selber war mir nicht gänzlich unsympathisch, aber ihre Art der Ermittlung war manchmal nicht nachvollziehbar. Ihre schon fast besessene Suche nach den Hintergründen und damit das bewusste Eingehen einer Fehlgeburt, konnte ich nicht verstehen. Natürlich möchte man wissen, was vor all den Jahren geschehen ist, aber doch nicht auf den Kosten seines Kindes. Fazit "Bruderschatten" ist ein solider Krimi, der aber teilweise zu verwirrend geschrieben ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Bruderschatten" von Mika Bechtheim

    Bruderschatten

    tigerbea

    11. November 2012 um 21:04

    Julie, aufgewachsen in Solthaven in der DDR, verliert im Jahr 1989 ihren Freund Charles. Ihr Bruder Leo hat ihn und angeblich auch seine Freundin Claudia. Leo ist danach geflüchtet, seine Familie führt im Dorf ein Außenseiterdasein. Eines Tages wird Julie, die mittlerweile in Hamburg als Gerichtsreporterin arbeitet, gebeten, den Sexualstraftäter Roland Koslowski zu interviewen. Koslowski hat damals den Mord an Leos Freundin gestanden. Doch dies Interview ist mit dem Versprechen gekoppelt, es nie zu drucken. Julie reist in ihre Heimat und kommt der Wahrheit Stück für Stück näher. Bruderschatten ist keine leichte Kost, sondern hat viel Hintergrund. Der Krimi ist gut geschrieben, liest sich sehr fließend und hält die Spannung durch ständig neu dazukommende Details bis zum Schluß. Einziges Manko: Am Anfang ist es durch die vielen Personen, die alle untereinander "verwickelt" sind, sehr verwirrend.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks