Mika Yamamori This Lonely Planet 01

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „This Lonely Planet 01“ von Mika Yamamori

So hat sich Fumi ihr neues Zuhause nicht vorgestellt! Um den Schuldenberg ihres Vaters abzutragen, nimmt sie eine Stelle als Haushälterin bei einem Schriftsteller an. Der perfekte Job? Weit gefehlt! Ihr neuer Boss ist ein wortkarger, eigenbrötlerischer Mittzwanziger, ihr Zimmer ein Witz und ihre Mühen im Haus werden komplett missachtet. Aber was soll sie tun? Kündigen und auf der Straße sitzen? Und was hat dieser Kerl eigentlich für ein Problem?!

Einfach wunderschön

— Arianes-Fantasy-Buecher

Ein solider Einstieg in eine neue Reihe von Mika Yamamori

— JeannasBuechertraum

Stöbern in Comic

A House Divided 2: Ein Licht im Dunkeln

 Freundschaft, Zusammenhalt und Quiche.

Niccitrallafitti

Wonder Woman

Schöner fünfter Band der Rebirth Reihe mit abgeschlossener Story.

johannes_quinten

Endzeit

Eine melancholische Geschichte, die besonders durch die Farbgebung überzeugt.

sternenbrise

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Ich habe schon lange kein so schön illustriertes Jugendbuch mehr gesehen!

diebuchrezension

Sparkly Lion Boy 01

Süß, aber noch sehr ausbaufähig!

Perse

Orange 5

Wundervoller Abschluss 🌸 Die ernste Thematik wurde bis zum Schluss gut rübergebracht. Schade, dass es nicht noch mehr Bände gibt 💔

kim58x

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • This Lonely Planet 1

    This Lonely Planet 01

    Arianes-Fantasy-Buecher

    21. March 2018 um 15:52

    Kurzbeschreibung: Da ihr Vater einen riesigen Berg schulden hat, versucht die junge Fumi bei der Rückzahlung zu helfen und nimmt daher einen Job als Haushälterin an. Doch nicht nur ihr Alter ist ein Problem, sondern auch ihr neuer Chef, denn dieser ist alles andere als einfach und umgänglich. Er erfüllt das typische Schriftsteller-Klischee und ist wortkarg und brummelig. Soll Fumi kündigen oder die Zähne zusammenbeißen und versuchen, dass Beste aus der Situation zu machen? Story/Zeichenstil: Auch wenn ich den Zeichenstil ungewöhnlich ist, ist er sehr niedlich und schön. Ich musste mich anfangs etwas dran gewöhnen, nun empfinde ich ihn aber als sehr zart, romantisch und verspielt. Dazu kommt einfach noch eine wahnsinnig tolle Story. Ich habe in letzter Zeit viele Manga gelesen und auch einige neue Reihen angefangen. Viele gefallen mir davon ausgesprochen gut, jedoch konnte mich keine so mitreißen wie "This Lonely Planet". Die Story ist wirklich sehr gefühlvoll und einfühlsam, aber auch sehr traurig, stark und interessant. Meine Meinung: "This Lonely Planet" ist ein wirklich großartiger Shojo und der Zeichenstil einzigartig, sowie spannend. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, zu erfahren wie es mit Fumi und ihren Plänen weitergeht und vergebe wohlverdient die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Zuckersüß!

    This Lonely Planet 01

    Flidra

    08. March 2018 um 10:42

    Erster Eindruck: Ich dachte von Anfang an, dass es ein Shojo ist und relativ süß gemacht sein wird. Die Beschreibung weckte in mir den Eindruck, dass der Manga auch recht lustig werden würde. Fazit:  Vorab: Ich habe den Manga als Rezensionsexemplar von KAZÉ bekommen im Austausch für eine offene und ehrliche Meinung zum Manga.Das Cover ist sehr schlicht gehalten, aber dennoch effektiv. Ich mag die klaren Strukturen und Fumi auf dem Cover sieht echt süß aus! Der Rücken ist ebenso schlicht gehalten, aber mit Akatsuki mit einer Katze auf seiner Schulter drauf. Die Katze sieht so niedlich aus!Der Zeichenstil ist sehr sauber und die Panels meist recht scharf getrennt. Dadurch wirkt der Ganze Manga recht einfach gehalten, was nicht wirklich negativ gemeint ist. Man sollte nur keinen Zeichenstil à la Arina Tanemura erwarten. Er ist wenig ausgeschmückt, fördert aber, dass man sich auf die Geschichte konzentriert. Wirklich bedeutende Momente werden dann natürlich etwas größer und imposanter dargestellt.Die Charaktere sind ebenso schlicht gezeichnet, dafür aber mit Wiedererkennungswert. Man kann keinen Charakter verwechseln. Besonders gefällt mir Isshin. Er wirkt recht frech und dennoch liebenswert.In diesem Manga wird die Geschichte von Fumi erzählt. Fumi ist recht unerfahren im Gebiet der Liebe und gegenüber dem anderen Geschlecht, auch wenn sie mit ihrem Vater zusammengewohnt hat und den Haushalt übernommen hat. Genau das ist ihre Stärke. Sie weiß nicht nur wie man kocht und putzt, nein sie geht auch unglaublich bedacht mit Geld um! Darüber hinaus ist sie sehr fleißig und denkt an ihre Mitmenschen. Sie erinnert mich vom Wesen her sehr an Haruhi aus Ouran High School Host Club.Auf der anderen Seite haben wir Akatsuki. Akatsuki ist ein Schriftsteller, der sehr faul erscheint, dabei ist er einfach nur mit dem Schreiben beschäftigt. Er wirkt auch recht unerfahren mit dem anderen Geschlecht, da er Gefühle nicht so einfach ausdrücken kann und recht barsch agiert. Er ist der typische Charakter "Harte Schale weicher Kern".Isshin kommt in dem Band erst recht weit hinten vor. Es ist noch recht undurchsichtig, was er für einen Charakter er darstellen soll, da er recht gemein wirkt. Ich bin mir aber sicher, dass er der Second Lead wird. Wissen tue ich es aber nicht.Die Story beginnt damit, dass der Vater von Fumi recht viele Schulden hat und er deshalb woanders arbeiten geht während, sie zurückbleiben muss. Um über die Runden zu kommen, hat ihr Vater ihr eine Anstellung als Haushälterin besorgt bei einem Schriftsteller, wo sie Heim und Verkostung umsonst kriegt. Fumi, die eh den Haushalt alleine geschmissen hat, ist nicht abgeneigt und zieht dort ein. Was sie nicht wusste - es ist kein alter Mann, der sie erwartet, sondern Akatsuki, der Mittzwanziger der ihr recht seltsam erscheint. Dieser Band dient als Einführung und streckt die ersten Fühler in Richtung Romance aus. Mehr will ich nicht verraten, denn den Rest, müsst ihr lesen!Insgesamt habe ich mich sehr unterhalten gefühlt, denn der eine oder andere witzige Moment ist dabei. Das, was zu fünf Kirschblüten fehlt, ist der holprige Anfang. Es geht recht schnell und diese Anstellung wird als völlig selbstverständlich erachtet, auch vom Vater. Mir als Elternteil würde es Kopfschmerzen bereiten. Ich hätte mir einfach etwas mehr Drama gewünscht (Ja, ja, ich Dramaqueen...). Ansonsten freue mich schon auf die Folgebände. Band zwei ist schon erschienen und Band drei ist in diesem Monat erschienen. Wem würde ich das Buch empfehlen ?:Ganz klar allen, die Shojo Mangas lieben! Es ist eine doch recht süße Geschichte mit vielen lustigen Szenen. Jeder, der sich von Romance und Comedy unterhalten fühlt - es ist ein wirklich toller Manga!Alle diejenigen, die unbedingt Fantasy und Magical Girls haben wollen, für die ist der Manga nicht wirklich etwas, denn hier rettet keiner die Welt.

    Mehr
  • Richtig guter Shojo-Manga!

    This Lonely Planet 01

    Sirene

    02. March 2018 um 15:01

    Bei dem Manga "This Lonely Planet" handelt es sich bereits um die zweite, ins Deutsche übersetzte Reihe von Mika Yamamori. Mit "Daytime Shooting Star" hat sie sich hier einen Namen gemacht und auch hier erwartet den Leser eine herzerwärmende Geschichte.Der Mange sticht durch viele Punkte hervor.Da ist einmal die Geschichte. Eigentlich ist sie nichts Neues, aber Yamamori hat eine besondere und eigene Art die Dinge zu erzählen. Sodass sie selbst mit einem altbewährten Plot den Leser packen kann: Junges Mädchen arbeitet für einen (auf den ersten Blick) gemeinen Boss, der nicht weit von ihrem Alter entfernt ist und überraschend gut aussehen kann, wenn er sich Mühe gibt.Ihre junge Protagonistin zeigt immer wieder überraschend Stärke und Rückgrat. Sie hat mir auf Anieb gefallen, obwohl sie mit ihrer Art "hartarbeitende, Herz am rechten Fleck" die Klischees etwas abdeckt. Auch der Protagonist hat was an sich, dass einen zum schwärmen bringt mit seinem lässigen Look und seinen Eigenarten (und etwas Tsundre).Dazwischen gibt es etwas Humor, aber mehr die herzerwärmende und teilweise traurige Geschichte ist es, die mich gepackt hat. Bereits im ersten Band der Reihe werden mehrere Personen eingeführt und sie baut und lösst schnell die Spannungen zwischen Fumi und Kibikino. Es ist ein leichtes Hin und Her, dass für viel Aufregung beim Lesen sorgt. Dazu kommen noch die zarten, feingliedrigen Zeichnungen, wobei mir die Kleider von Fumi überaus gut gefallen haben. Alles ist mit Geschmack und Stil gezeichnet, dabei ist der Hintergrund eher mager an ein paar Stellen, wodurch die Cover der Kapitelanfänge hervorstechen.  Der erste Band der Reihe zeigt bereits nach wenigen Seiten ihre Sogwirkung. Und von einer anfänglichen leichten Handlung verwandelt es sich immer mehr in eine Geschichte mit Verwicklungen und Dramen. Es hat fast alle Punkte, die man sich von einem Shojomanga wünscht und erfüllt einfach das Leserherz mit Freude. Die Reihe wird weiter gelesen!

    Mehr
  • This Lonely Planet 01

    This Lonely Planet 01

    BeaSwissgirl

    28. February 2018 um 13:53

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)Durch eine begeisterte, ansteckende Rezension bin ich auf diesen Manga hier aufmerksam geworden. Vor allem das Adjektiv, dass er etwas Besonderes sein soll hat mich neugierig gemacht......Der Zeichenstil ist schlicht, unaufdringlich, zart, hübsch, erinnerte mich sehr an die Mangaka von " Orange" und hat mir wirklich gut gefallen. Die Sprechblasen sind nicht überfüllt, die Panels leicht verfolgbar weshalb sich dieser Manga sicher auch gut für Einsteiger eignet.Die Charaktere sind soweit gut gezeichnet am Meisten haben wir aber bis jetzt nur über Fumi erfahren aber dies ändert sich sicher noch in den Folgebänden.Fumi mochte ich ganz gerne, dafür dass sie aber eigentlich schon längere Zeit fast auf eigenen Beinen stehen muss denkt und handelt sie teilweise doch noch sehr naiv.Mit Akatsuki hingegen bin ich nicht warm geworden sein merkwürdiges und oft unsoziales Verhalten lässt sich zwar teilweise erklären, machte ihn aber nicht gerade sympathischer.Ehrlich gesagt frage ich mich auch wie alt er ist, denn soweit ich mich erinnern kann ist es nicht thematisiert worden? Ich schätze ihn aber so um die 25...sollte dies der Fall sein und sich wie ich annehme die " Beziehung" der Beiden in eine bestimmte Richtung entwickeln könnte ich das nicht unbedingt gutheissen, da Fumi ja schliesslich erst 16 Jahr alt ist und damit ganz klar minderjährig....Der Plot an sich ist auch überhaupt nichts Neues und hat mich zeitweise immer wieder an " Hausarrest" erinnert.Der Manga war ganz nett, hat mich aber leider weder fasziniert, noch berührt oder gefesselt und ich empfand ihn auch nicht als etwas Besonderes. Im Original sind anscheinend schon 9 Bände erschienen....da mich aber schon Band eins jetzt nicht von den Socken gehauen hat, ist für mich klar dass ich die Reihe nicht fortfahren werde.Ich vergebe hiermit 3,5 Sterne   

    Mehr
  • Ein echt schöner Reiheneinstieg! :-)

    This Lonely Planet 01

    JeannasBuechertraum

    17. February 2018 um 11:25

    In der neuen Reihe von Mika Yamamori geht es um die junge Fumi die mit ihrem Vater alleine wohnt, da ihre Mutter bereits vor einigen Jahren verstorben ist. Als dieser sich plötzlich in hohe Schulden stürzt zieht er weg um diese abzuarbeiten und auch Fumi muss somit aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen. Um ebenfalls die Schulden abzuarbeiten und ein Dach über den Kopf zu haben zieht sie bei einem Schriftsteller als Haushälterin ein. Ob sie diese ungewohnte Situation neber der Schule zu meistern weiß?Zunächst einmal: Fumi sieht der Protagonistin aus "Daytime Shooting Star" schon sehr ähnlich. Und auch der Plot ist nichts außergewöhnliches in der Shojo-Szene - aber nach DSS weiß ich das sie es schafft gewöhnliche Situationen ungewöhnlich umzusetzen - daher bin ich großer Hoffnung was diese Reihe angeht. Und ich bin auch positiv überrascht vom Einstieg. Ich hab zwar 1,2 Kapitel gebraucht, war dann aber drin in der Geschichte und es hat mir zunehmend mehr Spaß gemacht sie zu lesen! Ich konnte es gegen Ende kaum noch aus der Hand legen. Die Protagonistin ist eine starke unabhängige Persönlichkeit die es nicht gewohnt ist bei irgendwas Hilfe zu bekommen. Der Schriftsteller ist noch recht jung aber er weiß was er will und hat sein Herz am rechten Fleck auch wenn er zunächst etwas griesgrämig scheint. Gegen Ende taucht dann noch ein Gegenspieler auf - bei dem ich hoffe das er sich noch mehr ins positive entwickelt. Das wird im Folgeband sicher noch spannend werden!Übrigens ist mir auch aufgefallen das es überraschend Umgangssprachlich übersetzt wird. Wörter wie "Mädel", "nope","Kerl" sind da keine Seltenheit. Eine Freundin hat mir dann verraten das es daran liegen kann, das der Manga im Japanischen in einem Akzent geschrieben wurde. (Wieder was gelernt! xD) Ich fand es zunächst etwas befremdlich, hab mich dann aber schnell dran gewöhnt. Band 2 habe ich schon parat liegen und freu mich jetzt auf mehr von Fumi und ihrem Schriftsteller! 

    Mehr
  • Ein toller Auftakt

    This Lonely Planet 01

    Katzyja

    28. November 2017 um 16:07

    "This Lonely Planet" ist der erste Manga den ich von Mika Yamamori gelesen habe. Ich bin begeistert. Auf dem Cover kommen die Zeichnungen gar nicht so gut zur Geltung wie im inneren des Manga. Mir gefällt der Stil sehr gut. Die Charaktere wirken nicht übermäßig übertrieben hübsch und vermitteln eine direkte Sympathie. Auch die Geschichte hat mich schnell abgeholt. Als Fumi bei dem Mürrischem Schriftsteller einzieht ist sie erstmal sehr verunsichert, lässt sich aber nicht unterkriegen, sie hat schließlich keine Wahl, da sie sonst kein Dach über dem Kopf hat. Fumi ist ein sehr liebenswertes Mädchen, das scheinen viele ausnutzen zu wollen, denn sie wird schnell Opfer eines Fieslings aus der Schule. Als ihr Hausherr das mitbekommt, wirkt er Fumi gegenüber etwas aufgeschlossener und auch Fumi fühlt sich anders.Ein toller erster Band. Diese Reihe werde ich definitiv vervollständigen und einen Platz in meinem Regal geben. Band 2 erscheint am 11 Januar 2018

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks