Mikael Engström Kaspar, Opa und der Schneemensch

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kaspar, Opa und der Schneemensch“ von Mikael Engström

Kaspar und Opa sind zurück! Und bekommen Besuch. Wenn Kaspar und Opa zusammen ihre Holzpferdchen schnitzen und sie im kleinen Dorfladen bei Atom Ragnar verkaufen, bekommt Opa seinen Schnupftabak und Kaspar seine Würstchen, so war es immer, und das ist gut. In diesem Winter aber hat sich Besuch angekündigt, der alles ein bisschen durcheinanderbringt: Tante Karin kommt mit ihrem riesigen Harmonium aus Stockholm. Und tatsächlich. Sie hängt Vorhänge auf, putzt wie eine Wilde, und überhaupt muss alles anders laufen als bisher. Opa ist schon ganz schwummerig im Kopf und sieht krank aus, und auch Kaspar vermisst die gemütliche Zweisamkeit. Kann man Tante Karin nicht mit dem Schneemenschen verscheuchen, vor dem sogar die schrullige Frau Åhman Angst hat?

Geschichte mit viel Witz, aber auch Tiefgang!

— Tine_1980
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne winterliche Geschichte über eine Opa-Enkel-Beziehung!

    Kaspar, Opa und der Schneemensch

    Tine_1980

    29. January 2017 um 12:55

    Kaspar und Opa schnitzen Holzpferdchen, kaufen im Dorfladen ein, Opa seinen Schnupftabak, Kaspar seine Würstchen, so war es immer und es war gut so. Doch dann kommt Besuch. Opas Schwester kündigt sich an und bringt ihr Harmonium mit. Sie hängt Vorhänge auf, putzt alles und alles soll anders laufen. Dann gibt es noch die Geschichte mit dem Schneemenschen. Vielleicht kann man Tante Karin damit vertreiben?   Das Cover passt perfekt zum Buch und zeigt Opa und Kaspar im Schnee. Die Spuren vom Schneemenschen und im Hintergrund der Wald zeigen die Idylle der winterlichen Gegend in Schweden gut wieder. Die Charaktere sind einfach klasse gewählt. Opa, der an nichts glaubt und ein bisschen griesgrämig rüber kommt. Dennoch ist er ein herzensguter Mensch, der seinem Enkel gegenüber sein bestmögliches gibt. Kaspar ist ein liebenswerter Junge, der die Zeit mit seinem Opa sehr genießt. Er hat die normale kindliche Neugierde in sich, die sich immer wieder in lustigen Aktionen widerspiegelt. Tante Karin ist so ganz und gar anders, ordentlich, sehr gottesfürchtig und beherrschend. Aber auch die Nebencharaktere sind sehr interessant gestaltet, mit lustigen Namen wie Atom-Ragnar, die kauzige Frau Ahman oder Blinger, der immer und immer wieder den Ausblick aus seinem Fenster malt. Die Erzählung kann nicht mit spannungsgeladenen Abenteuern punkten,  zeigt aber die Verbundenheit zwischen Großvater und Enkel sehr schön auf. Der gemeinsame Weihnachtsbaumklau, der mich sehr zum Schmunzeln gebracht hat, die Aufrechterhaltung der Weihnachtstradition, aber auch den Besuch von Tante Karin, den sie zusammen durchhalten, werden schön dargestellt.   In diese Erzählung ist viel Witz, aber auch Tiefgang gepackt und sie eignet sich wunderbar für die kalte Winterzeit. Der Humor, die kauzigen Charaktere rund um das verpatzte Weihnachtsfest versprechen ein Lesevergnügen für Kinder und Erwachsene.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks