Mikael Niemi Erschieß die Apfelsine

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(14)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Erschieß die Apfelsine“ von Mikael Niemi

Niemis Held ist 16 Jahre alt und geht aufs Gymnasium. Er teilt seine Klasse in Hosenscheißer und Idioten ein. Die Hosenscheißer bekommen alles vorgesetzt und haben Eltern, die dafür sorgen, dass es ihnen im Leben gut geht. Die Idioten wissen, dass die Hosenscheißer immer siegen werden, finden sich jedoch damit ab und wollen nur nicht stören. Niemis Held ist fest entschlossen, nicht so ein kriecherischer Idiot zu werden. Auch wenn ihn seine erste große Liebe wie den letzten Dreck behandelt. Er gewinnt viele Feinde, aber auch einige Freunde. Wie das schwarzhaarige Mädchen aus dem musischen Zweig mit den grünen Augen. Oder Pålle, den sie mobben und der aus schwierigen Familienverhältnissen stammt. Den Hosenscheißern werden sie es schon noch zeigen – und auch der übrigen Welt ...

SEHR komisch

— RenateBlaes

Stellt die Nöte eines Teenagers an sich wirklich gut da, nur das zu oft grotesk Überzogene hat nach einer Weile ziemlich genervt.

— Queenelyza

Stöbern in Romane

Kukolka

Eine Geschichte, die einen sehr aufwühlt. Stellenweise sehr erschütternd aber absolut fesselnd!

DisasterRecovery

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Besondere Personen, besonderer Ort, besondere Geschichte

silvia1981

Das Haus ohne Männer

Eine charmante Geschichte, ein wunderbarer Schreibstil, dennoch hinterlässt es keinen bleibenden Eindruck!

sommerlese

Lola

Bin schon ein bisschen enttäuscht!

Fantasia08

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesevergnügen pur!

    Erschieß die Apfelsine

    RenateBlaes

    04. August 2016 um 09:34

    So abgedreht wie der Titel, so abgedreht ist auch die Handlung. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, deshalb habe ich es auch in einem Zug durchgelesen (was ich SEHR selten mache). Unter anderem kommt einer der Protagonisten auf die Idee, bei der Masturbation eine ausgehöhlte Banane zu benutzen. Ich kenne keine Beschreibung einer Masturbationsszene auf derart hohem literarischen Niveau. Das Glück, das der junge Mann dabei empfindet, kann man fast körperlich nachvollempfinden … Ein Buch der ganz besonderen Sorte. Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480

    Queenelyza

    11. January 2015 um 12:07
  • Erschiess die Apfelsine von Mikael Niemi.

    Erschieß die Apfelsine

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2013 um 00:14

    Der Erzähler hat seiner Angebeteten Rosen geschenkt, ist trotzdem bei ihr abgeblitzt und hat es überlebt. Jetzt fängt sein Leben erst richtig an und eines ist klar – er wird nicht weiter in den Grauzonen der Welt vor sich hinvegetieren, er wird sich selbst revolutionieren. Durch diverse fehlgeleitete Fashionstatements fällt der Erzähler bei seinen Mitschülern schnell in Ungnade. Dafür freundet er sich mit dem zurückhaltenden Pålle an, der sich in seiner Freizeit schon einmal auf die Apokalypse vorbereitet, und gibt sogar der Liebe, in Form einer grünäugigen Kunststudentin, eine neue Chance… Einen starken Magen muss man mitbringen, wenn man mit Niemis Protagonist auf die Reise zu sich selbst gehen will. Denn auf dieser Reise trägt man nicht nur den abgewetzten, kotzgrünen Putzkittel von Mama, sondern auch noch Rotzflecken im Gesicht und eiternde Wunden auf der Stirn und das alles natürlich hoch erhobenen Hauptes, so wie es einem der Erzähler vormacht, aber auch ein klein wenig angeekelt. Was derlei Beschreibungen sollen, bzw. wie diese die Handlung vorantreiben, wenn der Erzähler zum Beispiel seinen Auswurf beschreibt, ist die Frage. Niemi will schockieren und schafft es auch, aber ich als Leser, frage mich ein ums andere Kapitel, ob das alles ist, was Niemi bei mir auslöst, mit seinem Roman und diesem auf Krawall gebürsteten Erzähler, der sich selbst als Wiedergeburt Ezra Pounds betrachtet. Doch als ich schon fast die Hoffnung aufgegeben habe, das Buch und seinen Autor schon abschreiben will, da fährt Niemi die Krallen ein, bzw. zieht er den Rotz, der seinem Protagonisten aus der Nase hängt, endlich hoch, schluckt ihn runter – ein letztes Erschauern beim Leser – und gut ist. Nun nicht unbedingt gut, aber zumindest um einiges zahmer. Da fragt man sich als Leser schnell mal, warum denn dieses Vorspiel mit Körperflüssigkeiten?! Das hätte man sich sparen können, hat der Autor aber leider nicht. Weiter geht  es mit Tischmanieren, oder dem was sich der Protagonist darunter vorstellt und als Leser bleibt man auf der Hut – vielleicht kommt ja noch was, vielleicht kotzt ja gleich wer. An dieser Stelle gebe ich Entwarnung, was vorbei ist, ist vorbei, aber irgendwie hat der Roman damit seinen Pfiff eingebüßt. Alles läuft auf einen Höhepunkt hinaus, auf einen Tusch und Paukenschlag, der dem Leser das Trommelfell zerfetzen soll – doch dann schlägt der Erzähler den Pauker K.O. und aus einem Ende mit Schrecken wird eine Dose kalter Fleißklöße – irgendwie unappetitlich, aber nicht der Rede wert. Gegen Ende bremst sich Niemi selbst aus und tut sich und seinem Roman damit keinen Gefallen – ein Buch, das den Leser hätte wachrütteln können, aus seiner Mainstream-Lethargie, sich dann aber doch nicht traut Lärm zu machen, aus Angst dann gäbe es Keile. Was ekelhaft anfängt verläuft sich gegen Ende einfach in der eigenen Suppe, ohne dass es den schlechten Eindruck vom Anfang irgendwie hätte revidieren können.

    Mehr
  • Rezension zu "Erschieß die Apfelsine" von Mikael Niemi

    Erschieß die Apfelsine

    walli007

    11. March 2012 um 09:33

    Die vier Leben des ich "Ein paar Ratschläge bevor ich sterbe: Dinge, die man beachten sollte, wenn man sich verliebt; erstens: Verlieb dich nicht!" So beginnt dieses Buch über die Leben des 16-jährigen Ich-Erzählers. Und natürlich ist er verliebt, und natürlich in das hübscheste Mädchen der Schule, und natürlich lässt sie ihn fürchterlich abblitzen. Und das ist sein erster Tod und sein zweites Leben beginnt. Vorher völlig unauffällig macht er sich nun bemerkbar, in dem er ausgetickte Kleidung anzieht, beginnt Gedichte zu schreiben und anfängt für andere einzutreten. Gerade mit seinen Gedichten versetzt er die halbe Schule in Aufruhr. Eine schnelle kleine Geschichte wie aus einer Kleinigkeit eine recht große Veränderung entstehen kann, die am Ende etwas vernebelt bleibt, so könnte man es auf einen Punkt bringen. Zwar ist es eine typische Geschichte über die Pubertät, die manchmal zu extremen Veränderungen führt, doch das Coming-of-Age des Protagonisten ist sehr spannend geschildert. So wie er manchmal von einem Leben ins nächste schlittert, scheint er vom Regen in die Traufe zu kommen, bis dann doch ein Silberstreif am Horizont auftaucht. Selbstsüchtige Mütter, eigenartig gestörte Freunde, definitive Feinde, zum Glück kann nichts seine Entwicklung aufhalten und beim Schließen des Buches ist man froh, dass der Protagonist ein nächstes Leben erreicht hat, das ihm eine Perspektive zu bieten scheint.

    Mehr
  • Rezension zu "Erschieß die Apfelsine" von Mikael Niemi

    Erschieß die Apfelsine

    Leseratte87

    10. December 2011 um 10:00

    Der 16-jährige Protagonist dieses Romans ist verliebt in das schönste Mädchen der Schule. Natürlich geht das schief, und so stirbt er. Wiedergeboren wird er mit dem Drang, die Welt, wenn schon nicht zu verändern, so doch vorzuführen. Er geht im Putzkittel seiner Mutter zur Schule, schreibt Gedichte, die die meisten, weil sie nicht nachdenken, nicht verstehen. Er macht Lärm und will gegen Bestehendes rebellieren. Er beginnt sich mehr für Palle zu interessieren, der ihn eigentlich nur nervt. Aber er merkt, das Palle es nicht leicht hat. In der Schule keine Freunde, zu Hause ständig Ärger. Da bleibt ihm nur der Bunker, in den er sich verkriechen will, wenn die Welt zu Grunde geht. Doch aus der Wut, die Palle in sich trägt, erwächst nichts Gutes. Niemi versteht es, laute und leise Töne gleichsam gut zu treffen. Sein Protagonist ist ein verschlossener Teenager, der plötzlich den Mut findet, Stunk zu machen, sich einzusetzen. Der aber auch weiß, dass die Welt aus Arschgeigen und Idioten besteht. Die einen haben das Glück, für nichts einen Finger krumm machen zu müssen weil sie priveligiert geboren wurden, die anderen machen sich krumm ohne Ende und erreichen doch nichts. Da er slbst von Haus aus keine Arschgeige ist, macht ihn das noch lange nicht zum Idioten, denn er weigert sich, in die für ihn vorgesehene Rolle zu fallen. Das macht ihn griffig und interessant. Er bricht aus und will die Welt erobern. Auch sprachlich ist der Roman interessant. ich dachte zuerst, das würde alles so ein bisschen auf der (Selbst-) Mitleidsschiene fahren, aber dafür ist kein Platz in diesem Buch. Unaufhaltsam geht die Handlung seinem Höhepunkt entgegen und man liest, wie weit man in seiner Wut gehen kann. Insgesamt also ein wirklich empfehlenswertes Buch, das den Leser in seinen Bann zieht. Auch die Covergestaltung find ich super. Die Apfelsine war es auch, die meinen Blick zuerst auf dieses Buch lenkte.

    Mehr
  • Rezension zu "Erschieß die Apfelsine" von Mikael Niemi

    Erschieß die Apfelsine

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. July 2011 um 17:51

    “Lieber Leser, der du das hier liest, du bist doch total blöd in der Birne. Du, der du das hier liest, du bist ein Schleimbeutel mit Hirnflattern, du hast Sabber im Mund und Haare unter den Füßen, deine Ohren stehen wie Rückspiegel ab, deine Nase tropft, dein Haar ist mit Margarine eingeschmiert und deine Schnauze stinkt wie ein Pavianfurz. Haha, jetzt bereust du, dass du angefangen hast, das hier zu lesen, aber jetzt ist es zu spät.” Bekannter Autorenname, witziges Cover und ein komischer Titel aus einem meiner Lieblingsverlage. Könnten das die Komponenten für ein gutes Buch sein? Im Fall von “Erschieß die Apfelsine”: ja! In diesem Buch habe ich so viele wunderbare Zitate entdeckt, dass ich sie für den Großteil dieser Rezension verwenden will. Eine kleine Einführung ist aber trotzdem nötig. Was muss ein Sechzehnjähriger, der weder zu den reichen noch zu den klugen Schülern zählt, tun, um sichtbar zu werden? Niemis Held zieht Mutters Putzkittel zur Schule an oder schmiert sich den eigenen Rotz auf die Backe. Zwar wird er auf diese Weise wahrgenommen, aber auch das Ziel von Spott, Beschimpfungen und Gewalt. Immerhin bleibt er nicht mehr grau, versinkt nicht mehr in der Masse aus “Arschgeigen” und “Idioten”. Eines Tages merkt er, dass er Gedichte schreiben kann und plötzlich ändert sich sein Leben. Denn seine Gedichte sind keine Liebesgedichte, sondern wollen seine Mitschüler wachrütteln. “Bombardier den Dreck Bombardier den ganzen Dreck Wirf Granaten in die Flure Bomben auf die Gehirne wirf Feuer in die Klassenräume, in die Klassenzellen das Eckige wird rund das Runde wird ein Herz das Herz gefüllt mit Benzin und geworfen dass die Seelen brennen damit wir sterben und anfangen zu leben damit das Dach sich hebt und wir ihn sehen können den roten Himmel” Der Dichtende möchte seine Mitschüler zum Nachdenken über die “hässliche Welt” bewegen. Statt mit einem Amoklauf, zu dem ihn sein neu gewonnener Freund Pålle überreden will, beschließt er, sein Ziel mit einem Gedicht zu erreichen. “Menschen wollen es so haben, wie sie es immer hatten, das war die nackte Wahrheit. Menschen wollen nicht denken. Die Menschheit war ein Club für Idioten, in dem ich nicht länger Mitglied sein wollte. Ich konnte ebenso gut gleich jetzt aussteigen. Wollte nur einfach den ganzen Mist loswerden. Nicht mehr jeden Morgen aufstehen müssen, kein Regen mehr, keine verkochten Kartoffeln, die zähen Litaneien der Lehrer, Mamas Generve, keine Buskarte mehr zeigen müssen, keinen stumpfen Hip-Hop mehr hören, nicht mehr in Hundescheiße latschen, mich nicht mehr ärgern, beunruhigen, schlecht schlafen, Schmerzen haben.” Messerscharfe Beobachtungen und Formulierungen füllen dieses Buch. Es provoziert und eröffnet ganz neue Perspektiven. “Meine Mutter, also die Person, die mich einst geboren hat, besteht aus einer Nase. Diese glänzt, ist spitz und hat große Poren. Um die Nase herum befindet sich ein Teig, der Gesicht genannt wird. Der Teig bewegt sich, wenn sie isst. Dann öffnet sich ein Loch im Teig, und ein Rohr führt hinunter zu einem Sack, der Magen genannt wird. Um den Magen herum befindet sich ein warmer, wogender Sack, der Bauch genannt wird. Unterhalb des Bauches gibt es zwei gebogene Würste, die Beine genannt werden. Sie gehen in platte Hornhaut über, die Füße genannt wird. Unterhalb der Füße gibt es etwas Glänzendes, das man Kunststofffußboden nennt. Da ist meine Mutter zu Ende, und etwas anderes hat angefangen. Etwas, das Wohnung heißt.” Doch was wäre ein Buch mit einem sechzehnjährigen Protagonisten ohne die Liebe? Und so verliebt sich unser Held in Lavendel, ein Mädchen aus der Künstlerklasse. Leider hat diese aber schon einen Freund. “Ich konnte verstehen, warum Lavendel ihn gewählt hatte. Er war eine knackige Antilope. Und ich war eine graue Waldkrähe. Dass er aber dabei einen Liter Quark im Kopf hatte im Vergleich zu meinem gewaltigen Flussdelta glänzender biologischer Vielfalt, das würde sie leider niemals entdecken.” Oder vielleicht doch? Das werde ich hier nicht verraten. Ich empfehle Euch aber, Mikael Niemis “Erschieß die Apfelsine” zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks