Mike Bracht Blitze am Leben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blitze am Leben“ von Mike Bracht

Entsteht eine Krankheit erst im Laufe der Zeit oder werden wir mit ihr geboren? Ist jemand an der Psyche erkrankt oder spiegelt jeder Einzelne nur seine Formung wider, die er durch eine Vielzahl von Ereignissen seiner Zeitlinie erleben durfte und musste? Es gibt Ereignisse, die einen wie einen Blitz treffen, und andere, die wie ein Blitz viel Energie bereitstellen, und wieder andere, die wie ein Blitz viel Schaden anrichten. Die Empfindungen, welche in diesem Buch oft drastisch zur Sprache kommen, sind Gefühle aus gefangenen Momenten, ohne Ausweg aus der Situation, aus Momenten des Nicht-Reflektieren-Könnens, es sind Kreuzpunkte auf dem Weg vor der Behandlung einer Borderline-Störung.

4,5 Sterne für ein tolles Buch, das einem gewisse Blitze des Lebens näher bringt...

— tschulixx
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Borderline-Störung...?

    Blitze am Leben

    tschulixx

    25. April 2016 um 20:14

    Der Autor dieses kleinen Büchleins hat sich bei mir gemeldet, und mir sein Buch vorgestellt. Ich fand das Cover sofort ansprechend, weil es “neu” wirkte. Schlicht aber trotzdem mit einem großen Hintergedanken. Auch der Titel ließ schon auf etwas spezielles hinweisen. Als ich herausfand, womit sich das Buch beschäftigt, wollte ich es unbedingt lesen. Bestimmte Situationen im Leben, die eine Persönlichkeitsstörung hervorrufen. Dramatisch, traurig und interessant zugleich. Der Autor hat diese Blitze, die das Leben verändern, sehr gut eingefangen und niedergeschrieben. Vielen Dank an den tredition Verlag für das Rezensionsexemplar! 1. Kriterium: Die Idee des Buches. Die Idee des Buches gefällt mir gut: also Momente zu sammeln, die das Leben verändern. Viele Menschen würden sich nie mit dem Thema “Persönlichkeitsstörung” auseinandersetzten, und auch ich habe erst durch das Buch näher erfahren, wie es zu dieser Borderline Störung kommen kann. 2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte. Das Buch beinhaltet mehrere kurze Geschichten. Es wird nicht direkt auf die Personen eingegangen, sondern eher, wie sie sich in diesen Momenten fühlen. Man lernt diese Menschen also nur durch ihr Verhalten kennen. Das fand ich ganz interessant zu beobachten. Die verschiedenen Geschichten an sich unterscheiden sich stark voneinander, haben dann aber meist die gleiche Auswirkung. Der Autor möchte gezielt darauf hinweisen, dass es viele Ereignisse gibt, die einem Menschen einen dicken Strich durch die Rechnung machen können. Ich selbst habe nie direkt über das Thema “Persönlichkeitsstörung” nachgedacht, weil ich mich noch nie näher damit auseinandersetzten musste. Während dem Lesen wollte ich das aber unbedingt und habe mich im Internet darüber informiert. Nach jedem kurzen Text findet man eine Zeichnung vor. Ich persönlich habe sie nicht direkt verstanden. Ansprechend fand ich sie aber trotzdem. Der Autor hat sich die Zeit genommen und mir die einzelnen Zeichnungen näher erklärt. Jede hat mit einer speziellen Geschichte zu tun und ist auch auf die eigene Art und Weise traurig und schön zu gleich! Näheres findet ihr im Interview. Hier ein kleiner Vorgeschmack: 3. Kriterium: Die Charaktere. Wie schon erwähnt erfährt man von den Charakteren nicht so viel. Eben nur, was der Moment so her gibt. Für dieses Buch finde ich genau das aber richtig! Man sollte sich auch auf die Gefühle der Person konzentrieren und sich nicht von Äußerlichkeiten ablenken lassen. Deswegen hier auch einen ganzen Weltentaucher. 4. Kriterium: Die Spannung, bzw. ob das Buch mich gefesselt hat. Spannend ist das Buch in dem Sinne nicht. Oft wollte ich mehr über die Person erfahren, was danach passiert oder wie es ihr nach dem Ereignis geht. Ich habe schnell vergessen, dass es sich wirklich NUR um die BLITZE handelt. Der Leser darf also keinen Abenteuerroman oder sonst was erwarten, sondern kurze Texte die unter die Haut gehen. 5. Kriterium: Die Schreibweise Die Schreibweise fand ich gewöhnungsbedürftig. Ich musste mich erst einlesen. Kann aber nicht genau sagen, woran es genau lag. Muss aber sagen, dass der Autor die Personen und ihre Denkweise gut getroffen hat. Er schreibt so, wie auch die Personen denken würden und hat jede auf eine andere Weise gut getroffen. Das gibt wieder viel Pluspunkte von mir! Insgesamt bekommt das Buch von mir 4,5 Weltentaucher! In diesem Buch erwarten dem Leser kurze Texte, die mit viel Engagement geschrieben wurden. Für mich hätte es noch eine Spur länger sein können, weil es mich wirklich interessiert hätte. Trotzdem wirklich ein kleines Buch, dass mir die Augen geöffnet hat. Für alle die mehr über den Autor erfahren möchten: Ich hatte die Ehre und durfte ihm einige Fragen stellen. Hier entlang!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks