Mike Greenberg

 2.8 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Was uns glücklich macht, My Father's Wives und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mike Greenberg

Mike GreenbergWas uns glücklich macht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Was uns glücklich macht
Was uns glücklich macht
 (12)
Erschienen am 08.10.2014
Mike GreenbergMy Father's Wives
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
My Father's Wives
My Father's Wives
 (0)
Erschienen am 27.10.2015
Mike GreenbergWszystko, o czym marzysz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wszystko, o czym marzysz
Wszystko, o czym marzysz
 (0)
Erschienen am 01.01.2014
Mike GreenbergAll You Could Ask for
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
All You Could Ask for
All You Could Ask for
 (0)
Erschienen am 10.10.2013

Neue Rezensionen zu Mike Greenberg

Neu
Igelas avatar

Rezension zu "Was uns glücklich macht" von Mike Greenberg

Ja nicht lesen...und vor allem nicht kaufen!
Igelavor 5 Jahren

Das Buch handelt von drei Frauen und ihr Leben.

Brooke ist Mutter und verheiratet. Zum 40.Geburtstag ihres Mannes möchte sie ihm Aktfotos von sich schenken.

Samantha ist auf Hochzeitsreise, als sie den Laptop ihres viel älteren Mannes knackt und darauf Aktfotos einer älteren Arbeitskollegin findet. Kurzerhand haut sie ab und quartiert sich in einem anderen Hotel ein, wo sie was mit dem Manager anfängt.

Katherine macht Karriere, hat aber eine Riesenwut auf den Chef, da der vor 18 Jahren nach einer Affäre mit ihr Schluss gemacht hat. Nun findet sie keinen Mann mehr.

Ich glaube, dass der Autor nicht viel Ahnung von Frauen hat. Er bedient sich aller Klischees über Frauen, die existieren. Frauen werden in diesem Buch als Menschen hingestellt, die keine grösseren Probleme haben, als die Hautrötung nach einem Intim Waxing oder wie gut gebaut ihr Hintern ist. Die Geschichten von Samantha und Katherine sind grottenschlecht geschrieben, entbehren dem logischen Aufbau  einer Geschichte und die grössten Sorgen der Protagonistinnen sind ihre Figur, ihre Schönheit und wie sie auf Männer wirken. Die Geschichte über Brooke ist einfach nur oberflächlich. Die Mutter und Ehefrau hat doch wahrhaftig keine grösseren Probleme als ihre Aktfotos.

Doch dann kommt der zweite Teil:Alle drei Frauen erkranken an Brustkrebs und pflegen eine Brieffreundschaft. Endlich zeigt der Autor etwas Tiefgang. Es ist teilweise herzzerreissend wie die Frauen versuchen mit ihrer Diagnose zurecht zu kommen.Doch zu früh gefreut...nach geschätzten 30 Seiten wirds wieder oberflächlich und langweilig.

Eigentlich wäre das Buch gut,wenn nur die ersten 156 Seiten und die letzten 129 Seiten nicht wären.

Zum Glück sind die meisten Frauen auf dieser Welt ganz anders als in diesem Roman.Auf dem Einband steht : Mike Greenberg weiss, was Frauen denken- und vor allen Dingen, was sie lesen wollen. Mike Greenberg hat keine Ahnung von beiden Dingen!

Kommentieren0
41
Teilen
DeIlleys avatar

Rezension zu "Was uns glücklich macht" von Mike Greenberg

Was uns glücklich macht
DeIlleyvor 5 Jahren

Schwere Kost ,aber wenn man sich darauf einlässt , ein lesenswertes Buch.

Kommentieren0
18
Teilen
Jetztkochtsies avatar

Rezension zu "Was uns glücklich macht" von Mike Greenberg

Geht gar nicht!!
Jetztkochtsievor 5 Jahren

Ich hatte das Buch geordert, da es sich nach Wohlfühlliteratur anhörte. Auf den ersten paar Seiten war ich dann auch recht angetan und von den zuvor von mir bereits zur Kenntnis genommenen negativen Rezensionen erstmal verblüfft, denn mir gefiel es wirklich nicht schlecht, der Schreibstil war ein netter irgendwie frecher und die Idee die Frauen jeweils immer abwechselnd ihre Geschichte erzählen zu lassen, fand ich irgendwie auch gut.
Dann aber kam irgendwann (etwa Seite 80) der Punkt an dem ich einfach nicht mehr weiterlesen wollte, denn die Ladys betonen auf jeder Seite, wie toll sie sind, wie gut es ihnen geht, der reiche Vater, der tolle Job, die gute Figur, die grandiosen Kinder, es war zum Erbrechen. Dann führen die Mädels solch schrecklich geistlose Gespräche, daß es mir wirklich reichte. Ich hab die weiteren Seiten noch grob überflogen und letztlich entschieden, daß mich das einfach nicht interessiert. Am witzigsten und fesselndsten war noch die Geschichte der Lady, die auf der Hochzeitsreise das Paßwort ihres Mannes knackt und eine Email mit dem Nacktbild einer älteren Frau dort vorfindet und die Wünsche, er solle die Reise mit seiner Tochter genießen.
Wie gesagt, das war irgendwie noch amüsant, aber eben auch nicht so amüsant, daß es mich über den mangelnden Witz und die schrecklich plumpen und furchtbaren Dialoge hätte hinwegsehen lassen.
Nein, so sind Frauen nicht, so bin ich nicht und ich hoffe, daß auch niemand sonst sich so verhält und so äußert. Es war schlichtweg peinlich, wie der Autor hier uns Frauen darstellt.
Oberflächlich ist da noch eines der netteren Worte, die mir einfallen.
Beenden wollte ich das Buch wirklich nicht.Ich kann es auch niemandem empfehlen, es war wirklich grausig!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks