Mike Johnson

 4.2 Sterne bei 48 Bewertungen
Autor von Star Trek Comicband 11, Star Trek Comicband 14 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mike Johnson

Sortieren:
Buchformat:
Mike JohnsonStar Trek Comicband 11
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Trek Comicband 11
Star Trek Comicband 11
 (4)
Erschienen am 18.05.2015
Mike JohnsonStar Trek Comicband 8
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Trek Comicband 8
Star Trek Comicband 8
 (3)
Erschienen am 01.06.2013
Mike JohnsonStar Trek Comicband 14
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Trek Comicband 14
Star Trek Comicband 14
 (3)
Erschienen am 28.11.2016
Mike JohnsonStar Trek - Countdown to Darkness: Hardcover-Edition
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Trek - Countdown to Darkness: Hardcover-Edition
Mike JohnsonStar Trek Comicband: Khan
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Trek Comicband: Khan
Star Trek Comicband: Khan
 (2)
Erschienen am 05.05.2014
Mike JohnsonStar Trek Comicband 12: Die neue Zeit 7
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Trek Comicband 12: Die neue Zeit 7
Star Trek Comicband 12: Die neue Zeit 7
 (2)
Erschienen am 20.06.2016
Mike JohnsonStar Trek - Comicband 7: Die neue Zeit 2
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Trek - Comicband 7: Die neue Zeit 2
Star Trek - Comicband 7: Die neue Zeit 2
 (2)
Erschienen am 13.05.2013
Mike JohnsonStar Trek Comicband 10
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Star Trek Comicband 10
Star Trek Comicband 10
 (2)
Erschienen am 05.05.2014

Neue Rezensionen zu Mike Johnson

Neu
einz1975s avatar

Rezension zu "Star Trek/Green Lantern: Fremde Welten" von Mike Johnson

Star Trek/Green Lantern: Fremde Welten
einz1975vor einem Monat

Nachdem im ersten Teil der der sogenannte Spektren-Krieg überwunden schien, geht es gleichwohl bunt und heftig weiter. Dieses unglaubliche Crossover bietet eine unmögliche Zusammenkunft zweier wirklich verschiedener Universen. Das Green Lantern Corps wurde hierhergeschickt, um gegen Nekron zu kämpfen. Doch wurden auch alle anderen Ringfarben mit in diese neuen Welten übertragen. Sinestro hat die Macht über die Klingonen übernommen und da auch sein Ring nach und nach die Kraft verliert, muss die Heimatwelt OA gefunden werden. Nur hier gibt es die machtgebende Zentralbatterie, egal welche Farbe der Ring trägt. Doch befinden sich die Ringträger auch in der richtigen Zeit, gibt es OA hier überhaupt?

Hal Jordan und dem Green Lantern Corps ergeht es nicht anders und doch finden sie bei der Unterstützung der Sternenflotte die ersten Anzeichen, dass auch in dieser Galaxie OA existieren muss. Die Manhunter werden entdeckt und mit ihrer Hilfe ist das Ziel aller Ringe nicht mehr weit. Zu allem kommt auch noch ein alter Erzfeind von Kirk zurück – Khan. Er wird durch einen roten Ringträger befreit und kann sich dessen Ring bemächtigen. Eine Jagd auf der Suche nach dem Heimatplaneten der Ringe entbrennt und das alles in einem finalen Kampf endet, ist wohl unausweichlich. Es dürfte ebenfalls nicht überraschen, dass die Crew der Enterprise hier ein deutlichen Wörtchen mitzureden hat.

Zum einen haben wir Spock, welcher die Manhunter unter Kontrolle bekommt, Montgomery Scott in Love und Kirk welcher keinen Ring tragen will, aber es gibt eben immer die richtige Zeit und den richtigen Ort. Wer bisher nur den Kopf schüttelt und sich über den Hintergrund der Geschichte wundert, sollte auch gar nicht erst zum Fazit kommen, alle anderen sei gesagt, dass ihr grafisch ein wahres Feuerwerk an Farben bekommt. Da haben sicherlich die Ringe und ihre Spektren viel in die Tinte der Zeichner gelegt, was dem Comic allerdings perfekt in beide Welten taucht. Von mir aus darf es ruhig weitergehen, denn weder die eine, noch die andere Seite macht hier irgendetwas falsch und vielleicht gibt es das nächste Mal ein wenig mehr Text, damit auch die Tiefe der Geschichte etwas abbekommt.

Fazit:
Erneut überrascht und Daumen hoch! ACTION wird hier mit wirklich großen und besonders bunten Buchstaben geschrieben. Ein Ring schlägt den nächsten und ob Bösewicht oder Held, alle werden gekonnt in die Geschichte eingebunden. Selbst wenn man den ersten Teil verpasst hat, kommt man gut in die Story und darf sich über äußerst farbenfrohe Science Fiction, mit bekannten Charakteren freuen. Ein wirklich gelungenes Crossover, welches regelrecht nach einer Fortsetzung schreit.

Matthias Göbel

Autor: Mike Johnson
Zeichner: Angel Hernandez, Mark Roberts, Alejandro Sanchez
Softcover: 148 Seiten
Verlag: Panini Verlag 
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 08.05.2018
ISBN: 978-3-741-60695-3

Kommentieren0
0
Teilen
einz1975s avatar

Rezension zu "Star Trek/Green Lantern: Der Spektren-Krieg" von Mike Johnson

Star Trek/Green Lantern: Der Spektren-Krieg
einz1975vor 10 Monaten

Schon als ich die Ankündigung zu diesem Aufeinandertreffen las, war ich doch sehr überrascht, was sich hier die Autoren wohl ausgedacht haben werden. Dass die Crew der Enterprise schon so einige wunderliche Abenteuer überlebt hat, war nicht nur in der Originalserie der Fall, auch später konnte man auf Deep Space Nine beispielsweise Märchenfiguren erleben oder in Next Generation verlor man sich im Holodeck in einer anderen Zeit. Diesmal wird das DC Universum in den Kosmos von Star Trek transferiert und ich bin… fasziniert. Kirk, Spock und Pille sind auf einer Mission und entdecken einen Planeten. Schon hier sind kleine Witzelein zwischen Spock und Kirk wieder schön pointiert gelungen, auch wenn es später nichts mehr zu lachen gibt.

Sie finden auf dem toten Planten eine Leiche, welche sie keiner bekannten Spezies zuordnen können. Zudem werden auch fünf Ringe gefunden. Scotty analysiert diese und noch während er dabei ist, taucht auch schon Hal Jordan auf. Die Ringe werden aktiviert und suchen sich ihre neuen Gefährten. Je nach Farbe landen sie dabei nicht nur in gute Hände. Rot, Gelb und Orange suchen sich Klingonen, Romulaner und Gorn. Die neuen Kräfte setzen diese ein, um Macht und Vorteil gegenüber ihren Vorgesetzen zu bekommen. Doch auch die Anführer dieser Ringe hat es in dieses Universum verschlagen. Der Erzfeind aller Lebenden „Nekron“ fehlt ebenso wenig und schon steht diese Galaxie vor einem unbezwingbaren Gegner.

Wie sie diese Black Lantern vernichten oder vielleicht eben doch nicht, dass erfahrt ihr nur, wenn ihr selbst hineinschaut. Immerhin haben sich die Macher sehr deutlich an die neue junge Crew der Enterprise gehalten. Optisch, wie auch inhaltlich, greifen sie dabei alles auf, was man bis dato gewohnt ist. Schöne Massenkampfszenen, die vielleicht an kleinen Stellen etwas mehr Details bei den Schiffen vertragen hätten, geben einen passenden Comiclook. Selbst der Schluss, als Kirk noch einmal ordentlich auf die Schippe genommen wird, passt perfekt und ebnet irgendwie doch den Weg, dass sich Fans beider Universen öfter nähern könnten.

Fazit:
Ich bin wirklich hin- und hergerissen. Auf der einen Seite, was für eine abstruse Idee, auf der anderen, erstaunlich wie gut das zusammenpasst. Wer sich frei macht von Logik und konventioneller Erzählweise, landet früher oder später sowieso bei Comicgeschichten und wer dazu noch wenigstens Fan einer dieser beiden Welten ist, darf getrost zugreifen. Ich bin positiv überrascht und denke mal, da kommt noch mehr!

Matthias

Autor: Mike Johnson
Zeichner: Angel Hernandez
Softcover: 148 Seiten
Verlag: Panini Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 28.11.2017
ISBN: 978-3-7416-0536-9

Kommentieren0
1
Teilen
startrekchs avatar

Rezension zu "Star Trek Comicband 14" von Mike Johnson

Star Trek Comicband 14: Die neue Zeit VIII, Qs Schachzug
startrekchvor 2 Jahren

Erst mal überraschte mich dieses schöne Intro in der originalen Zeitlinie.
Dann das erste "Hallo" mit Q und der Crew der Kelvin-Timeline ist stimmig und man ist sofort in der Geschichte drin. Q ist einfach ein wunderbarer Charakter. Ich selber möchte ihm nie begegnen, aber ich liebe ihn :)
Beide Welten, die Kelvin-Timeline und die Original Zeitlinie wurden gekonnt miteinander verschmelzt und so fliegt man praktisch durch die Geschichte von Star Trek in eine fremde Zukunft.

Was auch sofort auffällt, die Charaktere sind hervorragend gezeichnet. Tony Shasteen hat sein Handwerk wirklich im Griff. Dabei sind nicht nur die Charaktere perfekt getroffen, auch der Hintergrund wird stimmig in Szene gesetzt.
In Kapitel 5+6 gibt es dann einen optischen Wandel. Die Charaktere sind nicht mehr ganz so schön gezeichnet, obwohl der Zeichner derselbe ist? Finde ich irgendwie komisch. Ich habe nur gelesen, dass für Kapitel 5+6 die Kolorierung gewechselt hat, und das sieht man leider.

Fazit:
Wow, was ist das nur für ein Comic. Hier werden alle Fans bedient, egal ob man in der originalen Zeitlinie oder in der Kelvin-Timeline zuhause ist. Qs Schachzug ist eine grossartige Geschichte beider Zeitlinien. Danke Q, für diese tolle Geschichte.
Hätten die Zeichnungen in den letzten beiden Kapiteln nicht nachgelassen, hätte es die volle Punktzahl gegeben.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks