Mike Loewenrosen Das Buch der Seltsamkeiten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Buch der Seltsamkeiten“ von Mike Loewenrosen

Das Buch: Hier in diesem seltenen Zustand, wo Worte machtlos werden und in großer Einsicht zurückkehren, um die Welt mit ihren Wertvorstellungen verstehen zu können, hier ist Anna, etwas gezeichnet durch zu viele Liebesabenteuer in viel zu kurzer Zeit, die alle an Banalitäten zerbrachen, angekommen. Ihre Erinnerungen empfängt sie, als wären sie brechende Quellen der Erkenntnis. Ihr Leben, das zumeist aus beherrschten Gebärden bestand, wird so zu Wundmalen, denen sie sich hingeben muss, um daraus die größte Kunst, sich selbst verstehen zu lernen, schöpfen zu können. Unbewusst begleitet sie auf dieser Reise jemand, den sie in manchen Momenten glaubt, spüren zu können. Ist es ihre sterbende Muse, ist es ein Voyeur aus einer anderen Sphäre? Ein Vexierspiel beginnt, an dessen Ende nichts mehr so ist, wie es einmal war. Der Autor: Nach längerem Aufenthalt in New York schrieb Mike Loewenrosen einige Erfahrungen dieses Auslandsaufenthalts nieder. So entstand sein erstes Buch, dem er den Titel "Gebot des Schnees" gab. Als einige Jahre später seine Tochter geboren wurde, folgte sein zweites Buch. "Pascal und Maxime". Ein Roman über die große Bedeutung, nun Vater zu sein. Danach entstand "Soulville". Geprägt durch seine Tochter, ließ er sich in die Phantasie gleiten. Dazwischen schrieb er noch einige Theaterstücke. "Wind im Mund" handelt vom Leben des Dichters Francois Villon und wurde ein großer Erfolg. Im Stück "Die Kirschblüten" erzählte er von seinen Erfahrungen im Internat. Danach entstand "Der Klang des Regens". Eine fiktionale Geschichte über Diego Rivera und Frida Kahlo. Dieses Theaterstück wurde auch ins Portugiesische übersetzt. "This one´s for the heart" wurde ein Tribut an den Meister der Barmusik, Tom Waits. Mit "Geben wir uns noch einen Versuch" schrieb Mike Loewenrosen sein erstes spirituelles Theaterstück, welches großen Anklang bei der Premiere 2010 in Wien erfuhr.

eine sehr spannende reise für gehobene leser, ein Orkan der gefühlt - in mitten einer welt, die diese bereits verloren glaubt.

— rachael34
rachael34

manchmal glaubt man ja dass es diese Schriftsteller nicht mehr gibt, doch dieses buch verändert es

— thronesoflife
thronesoflife

Stöbern in Romane

Mensch, Rüdiger!

Am Anfang etwas schleppend, nimmt die Geschichte dann an Fahrt auf und am Ende gibt es wortwörtlich kein Halten mehr.

JasminDeal

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

Und es schmilzt

Schockierendes, sehr lesenswertes Psychodrama über eine Freundschaft von Jugendlichen - spannend bis zur finalen Katastrophe

schnaeppchenjaegerin

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

Mein dunkles Herz

„Mein dunkles Herz“ ist eine Familiengeschichte, aber bis zum Ende wird nicht wirklich klar was mit ihr zum Ausdruck gebracht werden soll.

schlumeline

Mirabellensommer

"Mirabellensommer" ist ne nette Lektüre für einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Liegestuhl. Unterhaltend, kommt aber nicht an 1. Band ran.

talisha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • orkan der Gefühle

    Das Buch der Seltsamkeiten
    rachael34

    rachael34

    29. March 2016 um 19:02

    Ein Orkan eine sehr spannende reise für gehobene leser, ein Orkan der gefühlt - in mitten einer welt, die diese bereits verloren glaubt.das Buchcover allerdings gefällt mir nicht allzu sehr - obwohl - nachdem  man das buch gelesen hat, es doch irgendwie dazu passt. gespenstisch und doch auch irgendwie schön...ich weiss eigentlich nicht so recht. Zurück zum Buch...ich fand es sehr spannend, lesenswert und aufrichtig. Dank

    Mehr
  • zu poetisch und verschlungen

    Das Buch der Seltsamkeiten
    kristinaMarie

    kristinaMarie

    17. May 2015 um 15:49

    meine Meinung zu diesem Buch: so ganz überzeugt war ich nicht, denn es liest sich irrsinnig schwer, es sind schöne Gedanken enthalten, aber es ist doch schwere Kost und liest sich schwer. Die Protagonistin und ihr Geheimnis, welches er zu Schluss aufgelöst wird, hat was, aber man muss sich wirklich wirklich durchackern...zu poetisch, zu verschlungen ist das alles

  • für Liebhaber der Worte - 4 Sterne

    Das Buch der Seltsamkeiten
    thronesoflife

    thronesoflife

    01. May 2015 um 11:57

    manchmal glaubt man ja dass es diese Schriftsteller nicht mehr gibt,doch dieses buch verändert es - durch diese schnelle reise, hindurch durch absurdistan erinnert es an proust und so, es ist schwer zu lesen, und nur für Liebhaber der Worte geeignet, aber es führt uns in ein komplexes Seelenbeben hinein, und führt uns näher zu den Gedanken einer verletzten Frau hin. ein wunderbares, unglaubliches buch, von der art wie sie nicht mehr verlegt werden, da sie ja keine grossen bestseller meist werden (aber viele Leser lesen genau so etwas gerne und sind enttäuscht von der untiefe des liteterturbetriebes)

    Mehr