Korrupt

von Mike Nicol 
3,6 Sterne bei5 Bewertungen
Korrupt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (3):
Z

grandios

Kritisch (1):
Himmelsblumes avatar

Leider nicht mein Geschmack getroffen

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Korrupt"

Die coolsten Gangster, die fiesesten Ordnungshüter, Südafrika im Rausch.

Bring Linda Nchaba nach Südafrika zurück! So lautet der Auftrag an Agentin Vicki Kahn, die sich um die Sicherheit des Staates kümmern soll. Dass Linda nicht nur Expertin in Sachen Kindesentführung, sondern auch ein Topmodel mit besten Verbindungen zum Sohn des südafrikanischen Präsidenten ist, macht die Sache nicht einfacher. Auch, als Vicki beobachten muss, wie Linda am Amsterdamer Flughafen außer Gefecht gesetzt wird. Und sie ihre wichtigste Kontaktperson in Berlin tot auf dem Küchenfußboden findet. Kopfschuss. Vickis Instinkt sagt ihr: Such das Weite! Aber leider ist auch ihr eigener Geliebter in den Fall verwoben ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442715923
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:btb
Erscheinungsdatum:09.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Himmelsblumes avatar
    Himmelsblumevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nicht mein Geschmack getroffen
    Es baut keine Spannung auf.

    Bring Linda Nchaba nach Südafrika zurück! So lautet der Auftrag an Agentin Vicki Kahn, die sich um die Sicherheit des Staates kümmern soll. Dass Linda nicht nur Expertin in Sachen Kindesentführung, sondern auch ein Topmodel mit besten Verbindungen zum Sohn des südafrikanischen Präsidenten ist, macht die Sache nicht einfacher. Auch, als Vicki beobachten muss, wie Linda am Amsterdamer Flughafen außer Gefecht gesetzt wird. Und sie ihre wichtigste Kontaktperson in Berlin tot auf dem Küchenfußboden findet. Kopfschuss. Vickis Instinkt sagt ihr: Such das Weite! Aber leider ist auch ihr eigener Geliebter in den Fall verwoben ...

    Die Kapstadt-Serie, Band 2

    Mike Nicol ist schon ein interessanter Autor. Aufgefallen ist er mir vor zwei Jahren, als ich das Buch Bad Cop entdeckt habe. Der erste Teil der Buchreihe von die Kapstadt-Serie. Doch nicht nur aufgrund von einem Interessanten Cover, auch der Name Nicol fiel mir hierbei sofort auf. Das erste Band habe ich verschlungen und musste nur über zwei Jahre warten, bis endlich am 9. Januar 2018 Band 2 erschien. Voller Vorfreude machte ich mich daran, die Story innerlich ins Leben zurufen, doch von der bildlichen und spannenden Schreibweise im ersten Band, ist hier nicht viel über gesprungen.

    Vor zwei Monaten habe ich dieses Buch gelesen, eine lange Zeit bis heute und dennoch, es fällt mir schwer euch dieses Buch näher vorzustellen, wenn man selber nicht zu 100% begeistert ist. Dennoch hat ein Buch eine Chance verdient und nur weil es mir nicht komplett zugesagt hat, bedeutet es nicht, dass es bei euch auch so eintreffen wird. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

    Obwohl das Buch in das Genre Thriller gesteckt wird, würde ich dieses eher im Bereich Roman, leichten Krimi einstufen. Agentin Vicki Kahn soll Linda Nchaba nach Südafrika zurückbringen. Der Auftrag gestaltet sich allerdings etwas schwerer als vorerst erwartet. Linda ist weniger kooperativ und bevor Vicki die Heimreise antreten kann, scheint es, als würde Linda entführt werden. In Berlin holt sich Vicki einige Informationen zu Linda, die erschreckender nicht sein können. Sofort will Vicki zurück nach Südafrika und ihr helfen. Die ersten Seiten waren noch Vielversprechen und es baute sich langsam eine Spannung auf. Doch schnell verliert es sich an viel zu vielen Informationen und allzu langen Szenen, die wenig zur Story passt. Obwohl man in den ersten Kapiteln noch eine Facette zum ersten Band erlesen konnte, verliert auch dieses sich in laufe der Geschichte, sodass schnell kein Zusammenhang mehr gefunden werden konnte.

    Vicki hat eine Eigenschaft, die für eine Agentin nicht ganz passt. Sie ist freundlich, sympathisch, aber auch treudoof. Man möge meinen, wenn man ihr sagt, sie soll von der Brücke springen, würde sie dies tun. Im ersten Band kam viel mehr die Agentin in ihr durch. Mehr fleißig, neugierig und wissen. Man glaubte fast, zwei unterschiedliche Bücher zu lesen. Man mich jedoch immer wieder erstaunt hat, sind die Geheimnisse, die sich in Laufe des Buches entpuppt haben. So liest man Dinge, die erst unbrauchbar sind, im Nachhinein aber viel Sinn ergeben haben. Dennoch, eine Spannung wurde hierdurch nicht weiter aufgebaut. Das Ende fand ich im ersten Moment sehr überraschend, aber auch etwas plump. Schade, dass dieses Buch nicht meinem Geschmack treffen konnte. Ob ich es wage auch das nächste Band zu lesen ist daher fraglich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Himmelsblumes avatar
    Himmelsblumevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nicht mein Geschmack getroffen
    Es baut keine Spannung auf.

    Bring Linda Nchaba nach Südafrika zurück! So lautet der Auftrag an Agentin Vicki Kahn, die sich um die Sicherheit des Staates kümmern soll. Dass Linda nicht nur Expertin in Sachen Kindesentführung, sondern auch ein Topmodel mit besten Verbindungen zum Sohn des südafrikanischen Präsidenten ist, macht die Sache nicht einfacher. Auch, als Vicki beobachten muss, wie Linda am Amsterdamer Flughafen außer Gefecht gesetzt wird. Und sie ihre wichtigste Kontaktperson in Berlin tot auf dem Küchenfußboden findet. Kopfschuss. Vickis Instinkt sagt ihr: Such das Weite! Aber leider ist auch ihr eigener Geliebter in den Fall verwoben ...

    Die Kapstadt-Serie, Band 2

    Mike Nicol ist schon ein interessanter Autor. Aufgefallen ist er mir vor zwei Jahren, als ich das Buch Bad Cop entdeckt habe. Der erste Teil der Buchreihe von die Kapstadt-Serie. Doch nicht nur aufgrund von einem Interessanten Cover, auch der Name Nicol fiel mir hierbei sofort auf. Das erste Band habe ich verschlungen und musste nur über zwei Jahre warten, bis endlich am 9. Januar 2018 Band 2 erschien. Voller Vorfreude machte ich mich daran, die Story innerlich ins Leben zurufen, doch von der bildlichen und spannenden Schreibweise im ersten Band, ist hier nicht viel über gesprungen.

    Vor zwei Monaten habe ich dieses Buch gelesen, eine lange Zeit bis heute und dennoch, es fällt mir schwer euch dieses Buch näher vorzustellen, wenn man selber nicht zu 100% begeistert ist. Dennoch hat ein Buch eine Chance verdient und nur weil es mir nicht komplett zugesagt hat, bedeutet es nicht, dass es bei euch auch so eintreffen wird. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

    Obwohl das Buch in das Genre Thriller gesteckt wird, würde ich dieses eher im Bereich Roman, leichten Krimi einstufen. Agentin Vicki Kahn soll Linda Nchaba nach Südafrika zurückbringen. Der Auftrag gestaltet sich allerdings etwas schwerer als vorerst erwartet. Linda ist weniger kooperativ und bevor Vicki die Heimreise antreten kann, scheint es, als würde Linda entführt werden. In Berlin holt sich Vicki einige Informationen zu Linda, die erschreckender nicht sein können. Sofort will Vicki zurück nach Südafrika und ihr helfen. Die ersten Seiten waren noch Vielversprechen und es baute sich langsam eine Spannung auf. Doch schnell verliert es sich an viel zu vielen Informationen und allzu langen Szenen, die wenig zur Story passt. Obwohl man in den ersten Kapiteln noch eine Facette zum ersten Band erlesen konnte, verliert auch dieses sich in laufe der Geschichte, sodass schnell kein Zusammenhang mehr gefunden werden konnte.

    Vicki hat eine Eigenschaft, die für eine Agentin nicht ganz passt. Sie ist freundlich, sympathisch, aber auch treudoof. Man möge meinen, wenn man ihr sagt, sie soll von der Brücke springen, würde sie dies tun. Im ersten Band kam viel mehr die Agentin in ihr durch. Mehr fleißig, neugierig und wissen. Man glaubte fast, zwei unterschiedliche Bücher zu lesen. Man mich jedoch immer wieder erstaunt hat, sind die Geheimnisse, die sich in Laufe des Buches entpuppt haben. So liest man Dinge, die erst unbrauchbar sind, im Nachhinein aber viel Sinn ergeben haben. Dennoch, eine Spannung wurde hierdurch nicht weiter aufgebaut. Das Ende fand ich im ersten Moment sehr überraschend, aber auch etwas plump. Schade, dass dieses Buch nicht meinem Geschmack treffen konnte. Ob ich es wage auch das nächste Band zu lesen ist daher fraglich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    walli007s avatar
    walli007vor 8 Monaten
    Der Auftrag

    Eigentlich soll die Agentin Vicki Kahn in ihrem ersten Außeneinsatz nur eine junge Frau nach Südafrika zurückbringen. Der Auftrag gestaltet sich allerdings anders als erwartet. Zum einen erweist sich Linda als weniger kooperativ als angekündigt und zum anderen scheint sie entführt zu werden, bevor Vicki die Vereinbarungen zur Heimreise treffen kann. Ein Abstecher nach Berlin bringt Vicki einige wenige Informationen und so viel Gefahr, dass sie schnellstens nach Süd Afrika zurückkehren soll. Ihr Freund, der Privatdetektiv Fish Pescado, wird inzwischen von einem Anschlagopfer engagiert, um die Hintergründe der Gewalttat herauszufinden. 


    In diesem Roman hat Vicki Kahn ihren zweiten Auftritt. Aus einigen Andeutungen kann man dies auch herauslesen, für das Verständnis des vorliegenden Bandes ist die Kenntnis des ersten nicht zwingend höchstens vielleicht wünschenswert. Während ihres ersten Auslandseinsatzes, der sie ins kalte Europa führt, hat Vicki einige unerwartet schwierige Situationen zu überstehen. Doch auch daheim in Südafrika geschieht so einiges, auf Oberst Kolingba aus einem anderen afrikanischen Land wird ein Attentat verübt. Er überlebt knapp, aber seine vierjährige Tochter stirbt. Die Mutter ist untröstlich und sie beauftragt Fish mit weiteren Ermittlungen. 


    In diesem spannenden Roman, der seinen Titel tatsächlich zurecht trägt, ist nichts so wie es scheint. Geschehnisse, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, verbinden sich im Verlauf der Handlung zu einem Ganzen, das einen mal wieder den Glauben an den ehrbaren Politiker verlieren lässt. Präsident auf Lebenszeit, eine Position, die nicht so leicht zu erreichen und schon garnicht leicht zu erhalten ist. Ob das mit dem heutigen Südafrika etwas zu tun hat, kann nicht gesagt werden, zumindest hat es dort vor kurzem einen Wechsel in der Position gegeben, ohne dass das Leben des Vorgängers beendet war. Der in diesem Roman gewählte literarische Kniff führt dazu, dass Seilschaften aufgebaut und genutzt werden. Doch selbst untereinander scheinen die Seilschaften nicht immer zu wissen, wer in welches Lager gehört. Dem Leser wird folgerichtig einiges an Aufmerksamkeit abverlangt, um einigermaßen den Überblick zu behalten, wobei die im Klappentext erwähnten Kindesentführungen unter den verschiedenen politischen Graben- und Machtkämpfen, welche lediglich zum Wohl der Politiker geführt werden, fast zur Nebensache geraten. 


    Ein verwickelter, aber nicht verworrener Politthriller, der einem jedwede Illusion über ein politisches System nimmt, das hoffentlich hauptsächlich fiktiv ist, auch wenn es möglicherweise Parallelen zur Realität gibt.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Z
    zbaubfvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: grandios
    Kommentieren0
    harlekin1109s avatar
    harlekin1109vor 7 Monaten
    heberschs avatar
    heberschvor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks