Mike Pace One to go - Auf Leben und Tod

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(6)
(18)
(4)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „One to go - Auf Leben und Tod“ von Mike Pace

Tom Booker arbeitet als Anwalt bei einer großen Washingtoner Kanzlei. Beim Tippen einer SMS, während der Fahrt über die Memorial Bridge, verliert er die Kontrolle über seinen Wagen und stürzt in einem entgegenkommenden Kleinbus, in welchem seine Tochter und drei ihrer Freunde sitzen. Der Minivan droht in den Potomac zu kippen. Die Zeit gefriert, Tom ist allein auf der Brücke. Ein junges Paar nähert sich und bietet ihm an, die Zeit zurückzudrehen. Der Absturz könnte abgewendet werden, die Kinder gerettet. Im Gegenzug soll er alle 2 Wochen jemanden töten, als »Seelenaustausch«. Einen Augenblick später sitzt Tom wieder in seinem verunglückten Auto, der tödliche Absturz des Minivan ist nicht eingetreten. Er lacht über die Halluzination, schreibt sie dem Stoß seines Kopfes auf das Lenkrad zu, als sein Auto abrupt zum Halten kam. Aber seine Begegnung war keine Einbildung. Zwei Wochen später wird der Fahrer des Minivan brutal ermordet. Tom erhält eine SMS: Einer gegangen, noch vier übrig. Er hat noch nie einen Schuss abgegeben in seinem Leben, doch nun muss sich Tom in einen Serienkiller verwandeln – oder seine Tochter und ihre Freunde werden sterben. -------------------------------------------------------------- »Was wäre, wenn sich ein furchtbarer Fehler im Leben rückgängig machen ließe? Mike Pace macht aus dieser faszinierenden Prämisse einen mitreißend guten Roman - straff erzählt, voller explosiver Spannung und glaubhafter Charaktäre. Absolute Empfehlung!« [Douglas Preston, New York Times Bestsellerautor]

Super spannend, schräger Humor und ein cooler Hauptakteur

— Nina2401

Spannend & etwas abgedreht. Das Finale war etwas over the top, aber irgendwie passt es auch zum Buch.

— killerprincess

Sehr guter, solider Mystery-Thriller mit kreativen Ideen.

— SaintGermain

Ein etwas anderer Thriller, aber von Anfang bis Ende packend. Ich fand ihn brilliant.

— BeaSurbeck

Tom ohne Alkohol und schon wäre er sympatischer

— Anneja

Rasant und spannend!

— bk68165

Ein spannendes Buch, dass alle, die Übernatürliches und unerklärliches mögen total begeistern wird.

— querleserin_102

Ein rasanter und spannender Thriller den ich weiterempfehlen kann.

— Nenatie

Starke Handlungsidee, überwiegend fesselnd, sprachlich und final nicht ganz überzeugend -->Wer etwas wagen will, sollte dieses Buch lesen!

— MeiLingArt

Spannender Thriller mit einem Hauch Übernatürlichem und Politik.

— Kodabaer

Stöbern in Krimi & Thriller

In ewiger Schuld

Abgesehen von ein paar Schwachstellen und unrealistischen Handlungen liest sich der Thriller sehr gut.

tinstamp

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Ungewöhnlich, aber spannend

tardy

Gezeitenspiel

Spannend bis zur letzen Seite!

wildflower369

Das Porzellanmädchen

Startet extrem unheimlich, bleibt über lange Strecken unterhaltsam, verliert sich gegen Ende hin aber ein wenig im "Handlungskauderwelsch".

Zwischen.den.Zeilen

Hex

Ich liebe diese Art Horror, in der es nicht darum geht möglichst gewalttätig und blutig alles und jeden umzubringen.

HappySteffi

Dunkel Land

Spannung pur!

anna-lee21

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Makaberer Seelenaustausch

    One to go - Auf Leben und Tod

    Nina2401

    12. December 2017 um 19:52

    Manchmal entdeckt man so ganz nebenbei einen neuen Autor. So erging es mir mit Mike Pace. One to go war für den Kindle reduziert und da mich der Klappentext angesprochen hatte, war es ruckzuck auf meinem Reader. Ich war schon von den ersten Zeilen gefesselt und das setzte sich dann auch so fort bis zum Schluss. Mike Pace hat One to go mit einem Augenzwinkern geschrieben und mit Tom Booker einen Hauptcharakter geschaffen, den ich einfach cool und sehr authentisch fand. Ich wusste ja von Anfang an, dass es sich um einen Mystery Thriller handelt und war deshalb natürlich auf ein paar surreale Elemente eingestellt. Was für eine verlockende Vorstellung, die Zeit anzuhalten, einen Fehler auszumerzen und dann so weiter machen wie bisher. So einfach ist das aber nicht, denn alles hat seinen Preis. Diese schmerzliche Erfahrung muss Tom machen. Er versucht es auf seine Art zu regeln und obwohl One to go in der dritten Person erzählt wird, kann ich immer wieder Toms Gedanken in Kursiv-Schrift lesen. Er hat schon einen schrägen Humor, über den ich mich immer wieder köstlich amüsiert habe. Das Pikante an der Sache ist, dass der Anwalt sich nun auf die andere Seite schlagen muss und dann doch mehr Skrupel entwickelt als erwartet. Aber das diabolische Pärchen Brit und Chad sind erbarmungslos und fordern den Tribut. Der Countdown läuft … und ich konnte das Ebook nicht mehr weglegen! Fazit: Super spannend, schräger Humor und ein cooler Hauptakteur!

    Mehr
  • Rezension zu One to go

    One to go - Auf Leben und Tod

    KruemelGizmo

    01. October 2017 um 17:24

    Tom Booker ist Anwalt in einer großen Washingtoner Kanzlei. Beim Tippen einer SMS während der Autofahrt verliert er die Kontrolle über seinen Wagen und kollidiert auf der Memorial Bridge mit einem entgegenkommenden Kleinbus, in dem seine Tochter mit ihren Freundinnen sitzt. Der Kleinbus droht dadurch in den Fluss zu kippen. Die Zeit scheint aber plötzlich einzufrieren. Ein junges Paar nähert sich Tom und bietet ihm an die Zeit zurückzudrehen und somit das Leben seiner Tochter und der weiteren Insassen des Kleinbusses zu retten. Aber dieses Angebot gibt es nicht umsonst, im Gegenzug soll er alle 2 Wochen jemanden töten, als „Seelenaustausch“. Einen kurzen Moment später sitzt Tom wieder in seinem Autor, der tödliche Absturz des Kleinbusses ist nicht eingetreten und Tom ist sich sicher, dass er nur eine Halluzination hatte, die durch den Aufprall seines Kopfes auf das Lenkrad ausgelöst wurde, als sein Auto abrupt zum Stehen kam. Aber zwei Wochen später wird die Fahrerin des Kleinbusses brutal ermordet und nach einer SMS: „Einer gegangen noch vier übrig“ ist Tom sich sicher, dass er sich das ganze doch nicht nur eingebildet hat. Nun muss er, der noch nie eine Waffe abgefeuert hat, sich in einen Killer verwandeln um das Leben seiner Tochter und ihrer Freundinnen zu retten. Der Mystery-Thriller One to go stammt aus der Feder von Mike Pace. Mit dem Anfang habe ich mich ein wenig schwer getan, auch Tom als Protagonist konnte mich zuerst nicht für sich einnehmen. Auch finde ich, dass die Geschichte ein wenig schleppend in Gang kommt und sich zuerst auch nur wenig Spannung aufbaut. Aber mit der Ermordung der Fahrerin stieg die Spannung für mich deutlich an, die Ereignisse und Handlungen wurden dichter und schon bald war ich gefesselt von der Geschichte. Toms moralische Auseinandersetzungen und Schwierigkeiten die er damit hat das er nun morden soll haben mir ausgesprochen gut gefallen und empfand ich gut und glaubhaft ausgearbeitet. Zwischendurch flackerte für mich auch ein wenig Humor und Sarkasmus auf, was dieser Geschichte noch eine besondere Art würze gab.  Der Mystery-Anteil nimmt eigentlich nicht allzu viel Raum ein, sondern gibt oftmals nur den Input für Toms Handlungen und Gedanken, erst zum Ende hin wird dieser Anteil deutlich größer, was mir in dieser Aufteilung ausgesprochen gut gefallen hat.  Mein Fazit: Ein unterhaltsamer und spannender Mystery-Thriller, den ich gerne gelesen habe.  

    Mehr
    • 5
  • Spannende Grundidee

    One to go - Auf Leben und Tod

    Lina94

    13. September 2017 um 14:23

    Rechtsanwalt Tom Booker schreibt während des Autofahrens eine SMS und ist kurz davor, in das entgegenkommende Auto, in dem seine Tochter und ihre Freundinnen sitzen. Plötzlich gefriert die Zeit, ein junges Paar kommt auf ihn zu und bietet ihm an, den Unfall abzuwenden, wenn er im Gegenzug zu den dann verschonten Seelen alle zwei Wochen jemand anderes tötet. Was Tom infolge des Unfalls als Halluzination abtut, stellt sich schon bald als bittere Realität heraus. Das Buch ist natürlich nicht realistisch geschrieben und während ich es anfangs sehr verrückt fand und aufgrund der eher langsam steigenden Spannung fast schon weg legen wollte, konnte es mich dann nach einiger Zeit doch überzeugen. Schon bald war es sehr interessant zu sehen, wie Tom sich seinen Gewissenskonflikten stellt und versucht, Auswege zu finden. Mir hat auch die Geschichte über seine Arbeit damit verbundene Dinge sehr gefallen. Am Ende wurde die Handlung zwar noch einmal sehr grotesk, aber insgesamt fand ich die Grundidee sehr spannend und auch gut umgesetzt.

    Mehr
  • one to go

    One to go - Auf Leben und Tod

    Lenny

    06. July 2017 um 10:19

    Dieser Thriller hatte schon Spannung und ich war auch sehr neugierig auf das Ende. Leider bin ich an einen Punkt gekommen, dass ich das Buch abrupt beenden musste, denn ich konnte mir die Handlungen absolut nicht mehr vorstellen. Ich möchte die Szene gern hier beschreiben, deshalb muss ich hier einen Spoiler setzten: Spoiler! Ein Vater erschlägt brutal die Mutter vor den Augen der Tochter und ihrer Freundin. Eine grauenvolle Szene! Als die Mädchen den Vater wiedersehen, da läuft die Tochter in seine Arme und die Freundin spricht ganz normal mit dem Mörder.......Hier war ich komplett raus, denn das ist unvorstellbar für mich!

    Mehr
  • Es fehlt ein bisschen Hintergrund Info

    One to go - Auf Leben und Tod

    MichaGalgenberg

    04. May 2017 um 14:21

    Was passiert wenn man selbst zum Richter und Henker werden muss um anderen das Leben zu retten, besonders dann, wenn es um das Leben des eigenen Kindes gehtDie Grundidee des Romans fand ich interessant auch der Schreibstil war am Anfang flüssig und spannend ,leider hielt sich das nicht .Viele Sachen waren unlogisch und auch ein zurückblättern und nochmaliges lesen half mir da nicht weiter.Viele Wiederholungen im Satzbau begleitetet die Story auchschade hätte eine tolle Story werden können daher nur 3 Sterne von mir

    Mehr
  • toller Mystery-Thriller

    One to go - Auf Leben und Tod

    SaintGermain

    30. September 2016 um 14:39

    Das Cover macht sofort neugierig und ist gut gemacht.Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, die Protagonisten sind gut gezeichnet. Der Spannungsbogen reicht über das ganze Buch ohne abzubrechen.Dabei ist der Schreibstil sehr rasant und sprudelt vor kreativen Ideen, sodass man das Buch kaum aus den Händen legen mag.Die relativ kurzen Kapiteln laden zum schnellen Weiterlesen ein.Leider haben sich auch einige Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler eingeschlichen.Nichtsdestotrotz kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen.Fazit: Sehr guter, solider Mystery-Thriller mit kreativen Ideen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. September 2016 um 16:54
  • Brillianter Mysterie-Thriller dem ich eine absolute Leseempfehlung ausspreche

    One to go - Auf Leben und Tod

    BeaSurbeck

    13. August 2016 um 13:19

    One to go - Auf Leben und Tod Inhaltsangabe: Tom Booker arbeitet als Anwalt bei einer großen Washingtoner Kanzlei. Beim Tippen einer SMS, während der Fahrt über die Memorial Bridge, verliert er die Kontrolle über seinen Wagen und stürzt in einem entgegenkommenden Kleinbus, in welchem seine Tochter und drei ihrer Freunde sitzen. Der Minivan droht in den Potomac zu kippen. Die Zeit gefriert, Tom ist allein auf der Brücke. Ein junges Paar nähert sich und bietet ihm an, die Zeit zurückzudrehen. Der Absturz könnte abgewendet werden, die Kinder gerettet. Im Gegenzug soll er alle 2 Wochen jemanden töten, als »Seelenaustausch«. Einen Augenblick später sitzt Tom wieder in seinem verunglückten Auto, der tödliche Absturz des Minivan ist nicht eingetreten. Er lacht über die Halluzination, schreibt sie dem Stoß seines Kopfes auf das Lenkrad zu, als sein Auto abrupt zum Halten kam. Aber seine Begegnung war keine Einbildung. Zwei Wochen später wird der Fahrer des Minivan brutal ermordet. Tom erhält eine SMS: Einer gegangen, noch vier übrig. Er hat noch nie einen Schuss abgegeben in seinem Leben, doch nun muss sich Tom in einen Serienkiller verwandeln – oder seine Tochter und ihre Freunde werden sterben Meine Meinung: Nach langer Zeit wagte ich mich mal wieder an einen Mysterie-Thriller und ich muss sagen ich habe es nicht bereut. Am Anfang brauchte ich etwas um in die Geschichte rein zu kommen, aber das legte sich dann bald. Ich gewöhnte mich an den Schreibstil und nach dem ersten Kapitel hat mich der Thriller dann regelrecht gepackt. Mit Tom bin ich am Anfang nicht so recht warm geworden, er war mir zu leichtlebig, suchte die Fehler immer bei den anderen, nie bei sich selbst. Tja und dann kam dieser hektische Tag, nichts läuft wie geplant und dann wird er auch noch in einen Unfall verwickelt. Besonders tragisch ist das in dem anderen Auto seine Familie sitzt. Tom ist geschockt, er weiß das es seine Schuld ist. Er würde den Tag am liebsten neu beginnen und dann sollte alles anders laufen. Auf mysteriöse Art und Weise erhält Tom die Möglichkeit seine Familie zu retten, allerdings muss er im Gegenzug dafür fünf andere Menschen umbringen. Tom sieht in dem Moment nur das er seine Familie, bzw. das Leben seiner Tochter retten kann und geht auf das Angebot ein, nichtsahnend auf was er sich da eingelassen hat. Ich habe noch nicht viele mystische Thriller gelesen, aber dieser hier hat mich total gepackt. Er war spannend geschrieben und dieser mystische Touch hat ihm nicht geschadet. Im Gegenteil - er machte den Thriller zu dem was er war, sorgte dafür das mein Kopfkino heiß gelaufen ist , aber auch dafür das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Spannung steigerte sich von Kapitel zu Kapitel und es gab zig Wendungen die man so nicht erwartet hätte. Zum Schluss gab es dann ein gigantisches Finale in dem sich alle meine noch vorhandenen Fragezeichen auflösten und grandios war dann auch der Epilog. Tom selbst hat sich in dem Buch entwickelt, er hat erkannt das er sein Leben ändern muss und obwohl es recht lange gedauert hat, am Schluss war er mir dann fast sympathisch. Aber auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, jeder hatte Ecken und Kanten aber alle waren sie sehr gut beschrieben. Man hatte ein Bild vor Augen und konnte sie sich gut vorstellen. Gut gefallen hat mir auch das Cover. Es macht neugierig auf die Geschichte und passt auch unglaublich gut zum Inhalt des Buches. Mein Fazit: Für diesen außergewöhnlich packenden Mysterie-Thriller spreche ich eine absolute Leseempfehlung aus und vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Ich bin begeistert!

    One to go - Auf Leben und Tod

    Streiflicht

    08. August 2016 um 18:48

    DIese rasante Geschichte mit den vielen unerwarteten und überraschenden Wendungen hat mich total in ihren Bann gezogen und begeistert. Tom gerät durch äußere Umstände und seinen losen Lebenswandel in eine schier ausweglose Situation. Er verursacht einen Unfall, bei dem fünf Menschen, darunter seine kleine Tochter, sterben. Dann bekommt er das Angebot, alles könnte ungeschehen sein, wenn er dafür fünf andere Menschen tötet. Da er seine Tochter über alles liebt und sie retten will, willigt er ein. Er hofft lange, dass das alles ein Irrtum ist und er nur schlecht geträumt hat ....Ab dem Zeitpunkt, an dem er in diesen schrecklichen Deal einwilligt, ist sein ganzes Leben komplett auf den Kopf gestellt und Tom schliddert immer tiefer in die Katastrophe. Der Autor besticht mit einer sehr detailreichen Sprache, die auch das Seelenleben von Tom genau darstellt. Das Buch ist sehr gut geschrieben und voller Spannung. Je weiter das Buch mit seiner düsteren Geschichte fortschreitet, desto rasanter und spannender wird es. Trotz phantastischer Elemente wirkt das Buch nie unrealistisch. Mich hat es einfach nur begeistert!

    Mehr
  • Der Traum von der 2. Chance

    One to go - Auf Leben und Tod

    Anneja

    05. August 2016 um 12:38

    Was wäre wenn du z.B. einen Unfall, bei dem vielen Menschen sterben würden, rückgängig machen könntest? Eine 2. Chance wünscht man sich oft und bekommt sie doch nicht. Wie auch oben aus dem Klappentext zu lesen ist, passiert genau das Tom. Er bekommt diese Chance aber natürlich nicht einfach so, wo wären wir denn da. Die Zwillinge Chad und Britney verlangen von ihm ein anderes Opfer. Was tut man? Ist einem das eigene Kind so wichtig das man dafür sogar jemand anderes tötet? Genau um diese missliche Lage dreht es sich bei "One to go". Die Geschichte selbst bzw. deren Hintergrund fand ich eigentlich richtig gut. Eine 2. Chance ist in manchen Gelegenheiten der Wunschtraum vieler Menschen. Wie weit man dafür geht zeigt sich im Buch sehr gut. Denn gerade wenn man kein Killer mit langjähriger Erfahrung ist, wie schnell kann man es werden um die zu schützen die man liebt. Beim lesen hatte ich kaum Probleme, hin und wieder ein kleiner Fehler, aber ansonsten hatte ich ein angenehme Schreibweise, weswegen ich sehr flüssig durch das ganze Buch kam. Auch die Beschreibungen waren sehr ausführlich und ließen einen oftmals ein klares Bild vor Augen erscheinen. Dies finde ich sehr wichtig, denn wenn ich mir das was ich gerade lese nicht vorstellen kann, ist es meist schwerer dem Buch zu folgen. So zumindest meine Meinung. Das Ende fand ich dann sehr abrupt aber auch sehr spannend, denn der Ausgang war für mich absolut nicht vorhersehbar. Was mich dann echt überraschte war dann der Epilog. Normalerweise ist jener nur dafür da um das Happy End nochmal in vollen Zügen zu beschreiben aber in diesem Fall zeigt es einen Mann welcher in die gleiche Situation wie Tom gerät. Genaueres verrate ich natürlich nicht und ich hoffe ich habe gerade nicht schon zuviel gespoilert.Kommen wir zu den Charakteren welche für mich der Knackpunkte an der ganzen Geschichte waren. Gerade Tom selbst konnte mich leider nicht überzeugen. Dafür hatte mir der Charakter zu viele Eigenschaften die meiner Meinung nach nicht zusammen passen. Zum einen irritierte mich seine Familie. Die Beziehung die er und seine Ex-Frau haben ist für mich fragwürdig. Denn Gayle, seine Ex-Frau, scheint sehr nett zu sein aber hat Tom betrogen und ihn verlassen. Zudem zwang sie ihn seine Karriere als Lehrer zu beenden und Anwalt zu werden damit er mehr Geld verdient, denn mit dem Verdienst kam sie nicht klar. Tom selbst empfand ich am Anfang als sehr umgänglich und angenehm. Leider musste ich bald umdenken da sowohl seine Alkoholverbrauch immer mehr stieg als auch seine Denkweisen mir immer schleierhafter wurden. Dies führte dazu das mir Tom recht schnell egal war. Mir ging es nur noch Janie , seine Tochter, die ich auf keinen Fall tot sehen wollte. Zum Ende hin schaffte es Tom mich zum Glück wieder von ihm zu überzeugen. Das Ende verrate ich natürlich nicht, denn ob es ein Happy End gibt oder das Böse erwachen müsst ihr schon selbst herausfinden. :-)

    Mehr
  • Tolle Idee - leider zu umständlich umgesetzt

    One to go - Auf Leben und Tod

    leenchen014

    31. July 2016 um 22:21

    Ich hatte mich auf das Buch gefreut. Der Klappentext und die Idee dahinter haben mich neugierig gemacht. Allerdings habe ich das Buch dann eher überflogen und hätte es zwischendurch gerne das ein oder andere Mal in die Ecke geschmissen. Lediglich die letzte zwei Kapitel nahmen dann etwas Fahrt auf und werden lesetechnisch etwas hektischer. Zum Inhalt:Tom Booker - ein Anwalt (hat aber mal Lehramt und Architektur gemacht) - arbeitet in einer großen Anwaltskanzlei. Er ist ein Säufer (will er aber nicht wahrhaben), ist von seiner Frau getrennt, hat eine Tochter und mal die eine oder andere Geliebte/Freundin.Sein bester Freund Zig arbeitet auch in der Kanzlei und zusammen gehen sie gerne mal einen heben. Eines Tages ist er mal wieder zu spät dran um seine Tochter abzuholen, so dass die Schwester seiner Exfrau mit dem Auto und noch zwei weiteren Kindern losfährt. Unterwegs spielt Tom dann am Handy herum und bei einem Unfall auf einer Brücke ist er dafür verantwortlich das genau dieses Auto wo seine Tochter drin sitzt herunterstürzt.Doch er hat Glück: Zwei liebe Wesen aus der Hölle drehen für ihn die Zeit zurück wenn er, ja wenn er in jeweils 2 Wochen 4 Menschen tötet. Tom lässt sich darauf ein und muss von nun an sehr kreativ sein was das morden angeht, denn sonst stirbt einer der Insassen aus dem Auto.Der Protagonist Tom ist mir allerdings das ganze Buch über sehr unsympathisch herüber gekommen. Anscheinend kann er sehr viel, obwohl er trinkt. Er fährt ständig und überall hin mit dem Auto wenn er getrunken hat (Auch in Anwesenheit seiner Tochter). Viele Menschen müssen sterben, für mich geht da irgendwie die Rechnung nicht auf....Alles in allem hat mich dieses Buch gar nicht überzeugt. Zu viele unwichtige Details, unlogische Zusammenhänge. Zu viele Leute in dem Buch die zu viel abnormales können. Zudem kam mir die Sprache etwas sehr salopp vor. Gerade eine Nonne, die nur eine kleine Rolle spielt fragt nach einer Coke...Die Idee fand ich sehr spannend, nur leider hat mir der Schreibstil des Autoren null zugesagt. Emotional hat mich das Buch ebenfalls rein gar nicht abgeholt.Punkte gibt es für die Idee, die kreativen Mordideen (auch wenn ich bezweifle das man dabei nicht geschnappt wird) und das Ende (welches ich hier natürlich nicht verraten möchte).

    Mehr
    • 2
  • Mystery-Thriller

    One to go - Auf Leben und Tod

    Alex1309

    29. July 2016 um 14:23

    Das Cover gefällt mir richtig gut und ist wirklich gelungen. Der Schreibstil war ansprechend und ich habe gut in die Geschichte rein gefunden. Die Hauptakteure des Buches sind gut beschrieben und ich hatte zu jedem ein klares Bild vor Augen. Die Handlung an sich konnte mich nicht komplett überzeugen, aus diesem Grund habe ich einen Punkt in der Bewertung abgezogen. Aber es ist ein lesenswertes Buch für jeden der Mystery-Thriller mag.

    Mehr
  • Auf Leben und Tod

    One to go - Auf Leben und Tod

    Books-have-a-soul

    28. July 2016 um 09:10

    Das Cover hat mich sofort angesprochen, mit den verschiedenen Blautönen und das schwebende zerstörte Auto in der Mitte! Es ist eine gelungene Verknüpfung, die perfekt zum Inhalt passt. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht und ist ebenfalls gut abgestimmtAm Anfang habe ich mich mit dem Hauptprotagonisten Tom etwas schwer getan. Irgendwie fand ich zu ihm keinen Zugang, mir fehlte die Tiefe und die Emotionen sind bei mir nicht angekommen. Die ersten dramatischen Ereignisse sind so dahingeplätschert, ohne mich zu berühren. Mit der Zeit wurde das Ganze stetig besser, sodass Tom tatsächlich zu jemandem wurde, für den ich größtes Mitleid empfunden habe und mir letztendlich auch sehr sympathisch war. Die kleine Janie habe ich gleich ins Herz geschlossen. Auch die anderen Charakter sind toll ausgearbeitet. Das Buch war spätestens ab der Hälfte vor Spannung kaum noch aus der Hand zu legen, mir kam es vor, als würde auch mir die Zeit davonrennen.Der Autor hat eine tolle Grundidee super umgesetzt und viele Dinge miteinander verstrickt, sodass alles stimmig war.Es gab einige Momente, in denen ich wirklich betroffen war und sogar schockiert. Mit manchem hätte ich im Leben nicht gerechnet und ich wurde mit offenem Mund zurückgelassen! Die Geschichte beinhaltet überraschende Wendungen, die mich geradezu entsetzt haben. Am Ende waren alle Fragen geklärt und schlüssig, ob positiv oder negativ, das müsst ihr schon selbst herausfinden!Fazit: Ein wirklich toller Thriller mit einer Prise zum Übernatürlichen, der einen den Atem anhalten lässt. Auch wenn der Beginn etwas holprig war, bin ich dem angenehmen Schreibstil noch verfallen und vergebe 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Einfach nicht meins...

    One to go - Auf Leben und Tod

    TodHunterMoon

    26. July 2016 um 23:36

    Ein Buch, dessen Inhaltsangabe sich wie "Final Destination" oder "The Box" anhörte?! Das klang interessant. Tom hat einen Autounfall, die Zeit vor der Kollision gefriert und er bekommt von 2 gefallenen Engeln die Chance, das Leben und die Seele seines Kindes, sowie 4 weiteren Beteiligten zu retten. Zum Tausch hierfür muss er 5 andere Menschen töten. So weit so gut. Man liest sich schnell in das Geschehen ein und durch die kurzen Kapitel ist es auch zügig zu lesen. Leider weißt die Umsetzung der Geschichte einige Schwachstellen auf. Was spannend beginnt, lässt im Verlauf immer mehr nach. Es wird von allem irgendwie zu viel und für mich wirkt die Action, je weiter das Buch voranschreitet, immer konstruierter. Der "Höhepunkt" allen Übels ist für mich ist der Abschnitt über einen Exorzismus-Versuch. Was als guter Thriller begann, endet als zweifelhafte Fantasy. Noch kurz zum Schreibstil. Ich weiß nicht, ob es der Übersetzung geschuldet ist, aber ich persönlich finde die Ausdrucksweise teilweise zu vulgär. Dazu kommen lange Schachtelsätze  und unheimlich viele Rechtschreib- und Grammatikfehler. Ich hatte das Glück, das E-Book als Rezensionsexemplar zu bekommen. Hätte ich Geld dafür ausgeben müssen, wäre ich ziemlich sauer gewesen. Um es kurz zu fassen, die Grundidee an sich ist wirklich gut, aber im Großen und Ganzen (und vor allem das Ende) war es einfach nicht meins.

    Mehr
    • 2
  • Alles nur ein schlechter Traum?

    One to go - Auf Leben und Tod

    bk68165

    25. July 2016 um 19:18

    Tom ist nicht gerade das, was man einen sympathischen Menschen nennt! Getrennt von seiner Frau und seiner Tochter lebt der Rechtsanwalt ein ziemlich chaotisches Leben. Er schafft es meist auch nicht sich um seine Tochter zu kümmern. Und an diesem Samstag läuft eh alles schief. Vor lauter Hektik und noch dem ein oder anderen kommt es zu einem tragischen Unfall. Er verwickelt ausgerechnet seine Familie in einen schweren Unfall und auf einmal bekommt Tom die Chance alles rückgängig zu machen. Die ganze Sache hat nur einen Haken. Statt der 5 Menschen, die in dem Auto sterben würden, muss Tom jede Woche einen anderen Menschen töten um seine Familie zu retten! Tom glaubt erst an einen schlechten Scherz und sieht die Sache ziemlich locker! Aber nach dem der erste der 5 stirbt, merkt Tom, dass dies alles kein Spaß ist. Tom gerät immer mehr in Gewissenskonflikte? Macht es es vielleicht besser, wenn man einen Straftäter umbringt um das Leben seiner Tochter zu retten? Und wie weit wird Tom gehen um das Leben seiner Tochter zu retten? Hilft hier eventuell auch ein Selbstmord?Das Buch ist sehr rasant und spannend geschrieben. Es geht Schlag auf Schlag weiter. Auch die Methoden, die Tom entwickelt andere Menschen zu töten ist sehr interessant geschrieben. Mir kam Tom nicht sonderlich sympathisch rüber. Aber der Autor hat es geschafft, dass man im Laufe des Buches Tom immer besser versteht und ich gebe es zu: Teilweise hatte ich sogar Mitleid mit Tom. Wer einen rasanten Thriller mag, bei dem es auch ein bisschen in den Bereich Horror (ich sage nur Exorzismus) gehen darf, der darf sich dieses Buch nicht entgehen lassen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks