Mike Powelz

 3,9 Sterne bei 56 Bewertungen
Autor von Die Flockenleserin, Mord am Strandweg und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Mike Powelz

Mike Powelz, 48, angestellter Chefreporter in einem Hamburger Medienunternehmen, hat seit Kindesbeinen ein Faible für den Tod. Für seinen ersten Krimi «Mord in der Leichenhalle» bekam er im Alter von zwölf Jahren den Literaturpreis am Alexander-Hegius-Gymnasium/Ahaus. Für sein Literaturdebüt «Die Flockenleserin: Ein Hospiz. Zwölf Menschen. Ein Mörder.» recherchierte er ein Jahr lang in einem Hamburger Hospiz. Dieser Krimi wurde 2014 von «Amazon Publishing» verlegt, ins Englische und Spanische («Terminal») übersetzt und als Hörbuch vertont. Für «Perfect Finish – Die Einbalsamiererin» hat er die Kunst der Totenversorgung erlernt, drei Diplome erworben und ein Praktikum beim Bestatter gemacht.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Mord am Strandweg (ISBN: 9783947738786)

Mord am Strandweg

 (13)
Neu erschienen am 02.11.2021 als Taschenbuch bei Kampenwand.

Alle Bücher von Mike Powelz

Cover des Buches Die Flockenleserin (ISBN: 9781477826447)

Die Flockenleserin

 (34)
Erschienen am 09.12.2014
Cover des Buches Mord am Strandweg (ISBN: 9783947738786)

Mord am Strandweg

 (13)
Erschienen am 02.11.2021
Cover des Buches Perfect Finish - Die Einbalsamiererin (ISBN: 9783000666223)

Perfect Finish - Die Einbalsamiererin

 (2)
Erschienen am 09.09.2020
Cover des Buches Mord am Strandweg (ISBN: 9798719204017)

Mord am Strandweg

 (1)
Erschienen am 09.03.2021
Cover des Buches ZERO: Ein Serienkiller wird gejagt (ISBN: B017WQUHW0)

ZERO: Ein Serienkiller wird gejagt

 (0)
Erschienen am 11.11.2015

Neue Rezensionen zu Mike Powelz

Cover des Buches Mord am Strandweg (ISBN: 9783947738786)M

Rezension zu "Mord am Strandweg" von Mike Powelz

Kriminalroman der ein wenig zügiger voran gehen könnte
Maunzerlevor 5 Tagen

Mord am Strandweg

Autor: Mike Powelz
Verlag: KAWA Kampenwandverlag
 Vertrieb durch NOVA MD Gmbh

 

Klappentext:
Wer tötete die kleine Elisa?
Die Hamburger Kripo hat schon viel erlebt. Doch das jemand ein 12-jähriges Mädchen am Heiligabend in der eigenen Wohnung mit einem Kopfkissen erstickt, ist ihr noch nie untergekommen. Und damit nicht genug; Die Verdächtigen sind die Eltern des Mädchens, die Patentante und seine kleine Schwester.
 Bei den Ermittlungen sticht die Kripo in ein Wespennest – mit fatalen Folgen.

 

Meinung:
 Kriminalromane kann man nicht mit Thrillern vergleichen und das vorweg, denn es ist anhaltend spannend zu lesen aber eben kein Spannungsbogen wie bei einem Thriller.

Aus der Sicht des Seelsorgers wird diese Geschichte erzählt. Wir folgen ihm also auf Schritt und Tritt was die Ermittlungen angeht. Ein wenig komisch ist es schon, dass jemand ohne es zu hinterfragen an einem Tatort mitmischt. Schließlich ist er ein Fremder und niemand, der im Dienst der Polizei doer der Behörden tätig ist. Das nehme ich mal so hin.

Die Schreibweise ist gut lesbar und bis auf ein paar Wörter, die aus der Mode gekommen sind flüssig zu lesen.

Der Protagonist beobachtet alles und jedes und macht sich ständig seine NOtzien. So ist es auch bei der Aufklärung des Mordes an der 12-jährigen Elisa. Mir persönlich war diese Person etwas suspekt. Denn ein wenig krankhaft fand ich das Verhalten jedoch schon. Zumal man nicht erfährt, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Also ein ziemliches Ratespiel.

Genauso ist es bei der Aufklärung des Falls. Man tappt ziemlich im Dunkeln. Die Morde sind interessant aber warum wieso wird bis zum Schluss nicht aufgeklärt. Das macht mich als Leser neugierig, da es nicht vorhersehbar ist.

Das Buch hat sich ab der Hälfte leider ziemlich gezogen. Gefühlt haben sich die Fragen rund um den fall wiederholt und es gab kein Vorrankommen in der Geschichte.

Zum Ende wurde es wieder spannender und ich war total neugierig. Leider fand ich persönlich das Ende nicht so prickelnd wie ich es mir erwünscht hätte.

Eine nette Kleingeschichte für zwischendurch, der das gewisse etwas aber leider fehlt.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mord am Strandweg (ISBN: 9783947738786)S

Rezension zu "Mord am Strandweg" von Mike Powelz

Geniale Umsetzung.
shinyJulievor 9 Tagen

Als die kleine Elisa König stirbt, stehen die Verdächtigen direkt fest. Ihre nächsten Verwandten und die Freunde ihrer Eltern. Und jeder scheint etwas zu verbergen...
.
Dieses Buch hat mich komplett überrascht. Der Kriminalfall, den es zu lösen gilt, wirkt gerade zu Anfang relativ banal, es ist nichts außergewöhnliches. Eine Privatperson, die ermittelt, ist auch keine neue Idee. Aber das komplette Buch über erfährt man nur winzige Kleinigkeiten über den Protagonisten, beispielsweise dass er einen Hund hat, ansonsten bleibt die Person völlig im Dunkeln und selbst ein Mysterium. Stattdessen wird auf unglaublich effektive Art und Weise der Mordfall geklärt und dabei werden noch jede Menge andere Geheimnisse aufgedeckt, mit denen man überhaupt nicht rechnen kann. Der Schreibstil passt wunderbar zu den Ereignissen und der Hauptperson.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mord am Strandweg (ISBN: 9783947738786)A

Rezension zu "Mord am Strandweg" von Mike Powelz

Krimi mit Charme
Alfeme1989vor 21 Tagen

Ein Krimi der sich gut lesen lässt und einen gewissen Charme hat. An manchen Stellen war es schwierig den Überblick zu haben und ab und zu war die Spannung im Keller. Ansonsten ist der Krimi im großen und ganzen gut. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 84 Bibliotheken

von 22 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks