Mike Vogler

 4,2 Sterne bei 10 Bewertungen

Neue Bücher

Cover des Buches Dämonen, Spuk und Exorzismus (ISBN: 9783960583882)

Dämonen, Spuk und Exorzismus

Neu erschienen am 19.04.2021 als Taschenbuch bei Lempertz Edition und Verlagsbuchhandlung.

Alle Bücher von Mike Vogler

Cover des Buches Düstere Legenden (ISBN: 9783945152935)

Düstere Legenden

 (4)
Erschienen am 10.12.2014
Cover des Buches Lost Places: Deutschlands vergessene Orte (ISBN: 9783958435735)

Lost Places: Deutschlands vergessene Orte

 (3)
Erschienen am 31.08.2017
Cover des Buches Lost Places: Die Reise geht weiter … (ISBN: 9783958437586)

Lost Places: Die Reise geht weiter …

 (1)
Erschienen am 31.08.2018
Cover des Buches Hexen, Teufel und Germanen (ISBN: 9783890947129)

Hexen, Teufel und Germanen

 (0)
Erschienen am 21.05.2012
Cover des Buches Mysterium Heiliger Gral (ISBN: 9783890946344)

Mysterium Heiliger Gral

 (0)
Erschienen am 01.03.2010
Cover des Buches Dämonen, Spuk und Exorzismus (ISBN: 9783960583882)

Dämonen, Spuk und Exorzismus

 (0)
Erschienen am 19.04.2021
Cover des Buches Legenden des Grauens (ISBN: 9783960583240)

Legenden des Grauens

 (0)
Erschienen am 13.05.2019

Neue Rezensionen zu Mike Vogler

Cover des Buches Lost Places 2021: Vergessene Orte für die Ewigkeit festgehalten (ISBN: 9783966640275)MissStrawberrys avatar

Rezension zu "Lost Places 2021: Vergessene Orte für die Ewigkeit festgehalten" von Mike Vogler

Faszinierend!
MissStrawberryvor 5 Monaten

Ich kann in Büchern zu Lost Places geradezu versinken, auch wenn mir die Bilder und Storys der Gebäude teilweise schon richtig Angst machen. Dieser Kalender ist nun die Krönung – super große, wunderschöne Aufnahmen von Orten, die einst so voller Leben waren und nun komplett vergessen sind. Teilweise sind es Gebäude, die so heruntergewirtschaftet wurden, dass sie keiner mehr kaufen und wiederaufbauen wollte, aber teils auch Gebäude, die tatsächlich verlassen wurden.

 

Das Betrachten der Fotos ist mit einer enormen Palette an Gefühlen bei mir verbunden. Es ist, als sähe man quasi die Geister der Vergangenheit. Noch mehr beschäftigt mich aber die Zerstörungswut derer, die diese Plätze vor den Fotografen fanden und sie so zugerichtet haben. Da bin ich oft froh, dass ich nicht genau erfahre, wo sich diese Gebäude befinden.

 

Die Fotografien sind umwerfend. Es wurde mit viel Sinn und Gespür jede Aufnahme so gemacht, dass sie auch ohne Worte wirkt. Die Texte dazu verdeutlichen noch mal, wie rigoros der Mensch mit allem umgeht – nicht nur mit der Natur, auch mit Gebäuden.

 

Es ist erschreckend. Es ist aber auch faszinierend. Dieser Kalender mag auf den ersten Blick deprimierend sein, für mich ist er ein Ansporn und eine Ermahnung, mit allem und jedem achtsam umzugehen.

 

Die Qualität der Drucke, des Papiers, der Spiralbindung und damit das Gesamtpaket überzeugen rundum. Hier kann man gar nicht anders, als hinzusehen und dann die vollen fünf Sterne zu geben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lost Places: Die Reise geht weiter … (ISBN: 9783958437586)MissStrawberrys avatar

Rezension zu "Lost Places: Die Reise geht weiter …" von Mike Vogler

„Nimm nichts mit – außer Deinen Bildern. Lass nichts da – außer Deinen Fußspuren!”, Band 2
MissStrawberryvor einem Jahr

Der erste Band hat mich sehr beeindruckt und bis heute nicht losgelassen. Nicht ohne Grund hatte ich mir einen weiteren Band gewünscht. Leider auch diesmal recht anonym und laut Vorwort ist das Absicht – zum Schutz der Objekte. Aufgrund des Zustandes der meisten Places fragt man sich, was da noch groß geschützt werden müsste. Die Zerstörung hat längst stattgefunden. Das ist schade, sehr schade – und leider ein Abbild unserer heutigen Zeit und dem fehlenden Respekt vor Dingen, Menschen und Wünschen. Genau deshalb ist dieses Buch wichtig, finde ich.

 

Die Fotografien lassen deutlich ahnen, wie schön die meisten Gebäude einmal waren. Man kommt nicht umhin, sich zu fragen, warum sie verlassen wurden und dem Verfall überlassen werden. Teilweise sieht es aus, als hätte man alles stehen und liegen lassen. Besonders die Bilder einer ehemaligen Textilfabrik machen mich fassungslos – da sind noch Nähmaschinen an ihren Plätzen und jede Menge Textilien verrotten in Gestellen. Als hätten Eigentümer einfach aufgehört zu existieren, wie im Falle des hundezüchtenden Dachdeckermeisters.

 

Viele der Gebäude hätte man retten und neu nutzen können. Vandalismus ist allgegenwärtig und macht oft die letzte Chance neuer Nutzung zunichte. Diese Sinnlose Zerstörung schockiert mich unbeschreiblich. Andere Gebäude waren auch zu ihren besten Zeiten keine schönen Orte. Da wünscht man sich, sie würden komplett verschwinden.

 

Mir gehen die meisten Aufnahmen sehr nahe. Nicht alle der Orte würde ich gern betreten, denn der Verfall und die negativen „Geister“ sind schon auf den Bildern übermächtig, das müsste ich nicht hautnah erleben.

 

Die Texte, die den Bildern vorangestellt wurden, informieren über die Gebäude, sofern es den Autoren möglich war, etwas  herauszufinden. Man wird auf die Bilder vorbereitet, doch behaupte ich, sie überrollen den Betrachter dennoch.

 

Je länger man die Bilder betrachtet, desto mehr Dinge fallen einem darauf auf. Als könnte man mit jedem Blick eine Schicht der Vergangenheit hervorholen.  Ob nun groß oder klein, jeder der Orte hat seinen eigenen Zauber, mal romantisch-verklärt, mal brutal und hart. Sie sind Zeugen ihrer Zeit und Mahnmale zugleich. Sehen wir zu, dass sich diese Orte nicht vermehren und wir lernen, auf unsere Gebäude – und nicht nur diese! – zu achten. Ich gebe fünf Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Lost Places: Deutschlands vergessene Orte (ISBN: 9783958435735)Leuchtturmwaerterins avatar

Rezension zu "Lost Places: Deutschlands vergessene Orte" von Mike Vogler

12 vergessene Ort in einem Bildband vereint
Leuchtturmwaerterinvor 3 Jahren

Inhalt:
Lost Places, oder auch "vergessene Orte", sind Bauwerke der jüngeren Geschichte, die im Kontext ihrer ursprünglichen Nutzung in Vergessenheit geraten sind. Im Zuge der Urban Exploration hat es sich zu einem Trend entwickelt, solche Orte aufzuspüren und zu fotografieren.

Mike Vogler und Thor Larsson Lundberg präsentieren in ihrem Bildband 12 dieser besonderen Orte mit einzigartigen Fotografien, spannenden Texten und geben ihnen eine würdige Plattform, um sie dem Vergessen zu entreißen.


Autor:
Jahrgang 1970, lebt er gemeinsam mit seiner Frau in Dresden.
2006 begann er mit dem Schreiben. 2010 erschien sein erstes Buch.
2017 erschien sein Bildband "Lost Places - Deutschlands vergessene Orte", 2018 der Nachfolger "Lost Places - Die Reise geht weiter".


Meinung:
Autor und Fotograf haben in diesem Bildband 12 verschiedene Lost Places für die Welt "sichtbar" gemacht.

Die Aufmachung des Bildbands ist sehr hübsch. 
Tolles Papier, auf dem die Bilder super zur Geltung kommen, eine Fadenbindung, damit die Seiten richtig zusammenhalten und ein großzügiger Satzspiegel geben dem Buch ein hochwertiges Auftreten.

Zu Beginn jeder Location gibt es eine kurze Zusammenfassung darüber wann das Objekt erbaut, wie es genutzt und wann es schließlich aufgegeben wurde. Durch diese Texte erfährt man nicht nur etwas über die Gebäude, sondern auch Hintergrundinfos zu geschichtlichen Zusammenhängen, gerade über die Zeit während des DDR-Regimes. Das finde ich persönlich super, denn über den 2. Weltkrieg weiß man doch sehr viel, aber über die Zeit der Besatzungszonen konnte ich so noch einiges Neues erfahren.

Danach kommen einige Seiten mit Bildern des jeweiligen Ortes.

Ich bin keine Fotografin und kann daher nur wenig zur Qualität der Bilder sagen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass manche Bilder (für meinen Geschmack) zu sehr nachbearbeitet wurden. Ich bin kein Fan von Weichzeichnern und mag auch übertrieben hervorgehobene Farben nicht so. Allerdings ist das tatsächlich Geschmacksache.

Einige Objekte kenne ich bereits aus Youtube-Videos oder anderen Bildbänden, doch gab es auch Orte, die mir vollkommen neu waren. So habe ich alles mit großem Interesse gelesen und kann dieses Buch Fans von "Vergessenen Orten" wirklich empfehlen.

Ich gebe diesem Bildband 4 von 5 Sternen und freue mich auf den nachfolgenden Band, der bereits im Regal auf mich wartet.

Kommentieren0
49
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks