Mike Wächter

 4.1 Sterne bei 28 Bewertungen
Autor von Die Shakespeare Lüge, Die Partie und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mike Wächter

Mike WächterDie Shakespeare Lüge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Shakespeare Lüge
Die Shakespeare Lüge
 (20)
Erschienen am 07.09.2013
Mike WächterDie Partie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Partie
Die Partie
 (5)
Erschienen am 19.08.2012
Mike WächterDie Vergessenen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Vergessenen
Die Vergessenen
 (2)
Erschienen am 19.09.2012
Mike WächterDas Buch der zwei Krähen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Buch der zwei Krähen
Das Buch der zwei Krähen
 (1)
Erschienen am 20.07.2012
Mike WächterDie Partie. Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Partie. Thriller
Die Partie. Thriller
 (0)
Erschienen am 19.07.2014

Neue Rezensionen zu Mike Wächter

Neu
Blausterns avatar

Rezension zu "Die Shakespeare-Lüge" von Mike Wächter

Die Shakespeare-Lüge
Blausternvor 5 Jahren

Stratford-upon-Avon 1610: Vor fünfundzwanzig Jahren hatte William Shakespeare seine Frau Anne und ihre Kinder zurückgelassen, um sich in London als Dichter einen Namen zu machen. Nun kehrt er zusammen mit seinem Sekretär Henry zurück und will sein gesamtes Eigentum verkaufen, um nach Italien zu ziehen. Klar, dass Anne darüber nicht gerade glücklich ist, hat sie sich doch immer mit den Kindern allein durchschlagen müssen und Williams Geschäfte selbstständig weitergeführt. Plötzlich taucht auch noch ein Italiener namens Jacopo Alberti mit einem Indio auf, der William und Anne angeblich kennt. William wird als Hochstapler bezeichnet, kurz darauf ein Mordanschlag auf ihn ausgeübt. Anne macht sich daran, das Geheimnis um ihren Mann zu lüften. 
In diesem hochspannenden historischen Thriller begeben wir uns mit Anne auf die Suche nach dem Geheimnis und landen in einem Gewirr aus heuchlerischen Wegen, Verfolgung, Entführung und Mord natürlich mit Ränke und Lügen und erleben so eine Überraschung nach der anderen bis es dann am Ende doch wieder ganz anders ist. Das Tempo ist enorm, wobei dazu auch die verschiedenen Protagonisten mit all ihren Mysterien beitragen, die sich bis zum Ende hinziehen. Ein durchweg spannendes Buch mit einem gut recherchierten Thema, und im Anhang gibt es dazu noch genauere Informationen. Auch der Schreibstil ist flüssig und aufgrund der kurzen Kapitel hat man das Buch schnell durchgelesen.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Die Shakespeare-Lüge" von Mike Wächter

Die Wahrheit über Shakespeare
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Die Shakespeare-Lüge ist ein Buch von Mike Wächter. Es erschien im September 2013 bei CreateSpace Independent Publishing Platform als Taschenbuch und eBook. Das Buch umfasst 292 Seiten.


Inhalt

England im Frühjahr 1610: Nach fünfundzwanzig Jahren kehrt der gefeierte Theaterautor William Shakespeare in sein Heimatstädtchen Stratford zurück. Seine Frau Anne und die Töchter Judith und Susanna, die er einst in der Provinz zurückließ, wissen nicht, wie ihnen geschieht.
Doch als ein Reisender den Heimgekehrten bezichtigt, ein Hochstapler zu sein, und ein Mordanschlag auf Shakespeare verübt wird, muss Anne das tödliche Geheimnis aufdecken, das ihren Mann umgibt.

(Klappentext)

Erster Satz

„Die Männer hatten Angst vor ihm.“

Meinung

Das Cover finde ich persönlich nicht sonderlich auffällig und hat meiner Meinung nach nicht viel mit dem Inhalt zu tun. Die Farbgestaltung ist sehr düster gehalten und passt daher zumindest zum Genre des Buches.

Der Schreibstil von Mike Wächter ist gut zu lesen und recht einfach gehalten. Man kann als Leser die Gegebenheiten sehr gut nachvollziehen und bekommt Einzelheiten beschrieben. Mir persönlich würde es besser gefallen, wenn Gedankengänge von Personen anders gekennzeichnet werden, weil man erst nach dem Satz weiß, ob es nun gedacht oder ausgesprochen wurde anhand des „dachte sie“. Dadurch fiel es mir schwerer und ich war anfangs immer überrascht, weil ich dachte, dass es wirklich laut ausgesprochen wurde und so überhaupt nicht in die Szene gepasst hätte. Das ist jedoch nur mein persönliches Empfinden.

Das Buch besteht aus 30 Kapiteln, einem Prolog und einem Epilog. Außerdem ist am Ende noch eine historische Anmerkung angehangen, in der viele Dinge erklärt wurden, die im Buch vorgekommen sind. Es wird dort aufgezeigt, wie die wahren Begebenheiten waren und in welchem Zusammenhang sie mit dem Inhalt zu sehen sind. Die Geschichte ist in der Vergangenheit geschrieben und beschreibt erzählerisch das Leben von Protagonistin Anne. Ab und zu gibt es jedoch auch Einblicke in das Leben der anderen Charaktere, um auf weitere Details eingehen zu können.

Die Handlung hat mich zu Beginn leider noch nicht in den Bann gezogen. Das kam aber im Verlauf und hat sich gebessert. Gegen Ende hin war es dann auch für mich etwas spannender und interessanter. Unglücklicherweise waren viele Dinge für mich schon vorhersehbar und haben mir dadurch das Lesevergnügen etwas eingeschränkt. Das muss aber nicht jedem Leser so gehen. Interessant ist die Tatsache, dass die Geschichte eigentlich auf wahrer Begebenheit beruht und nur etwas kreative Eigenheit eingebaut ist. Das lässt Platz für Spekulationen seitens des Lesers und regt zum Nachdenken an – auch nach Beenden des Buches. Somit kann mich das Buch dann doch noch überzeugen.

Fazit

Eine interessante Story um das Geheimnis von William Shakespeare – vielleicht ist es sogar wahr?

Kommentieren0
4
Teilen
christiane_brokates avatar

Rezension zu "Die Shakespeare-Lüge" von Mike Wächter

Genial,Gelungen einfach lesenswert .
christiane_brokatevor 5 Jahren

Inhaltsangabe

England im Frühjahr 1610: Nach fünfundzwanzig Jahren kehrt der gefeierte Theaterautor William Shakespeare in sein Heimatstädtchen Stratford zurück. Seine Frau Anne und die Töchter Judith und Susanna, die er einst in der Provinz zurückließ, wissen nicht, wie ihnen geschieht. Doch als ein Reisender den Heimgekehrten bezichtigt, ein Hochstapler zu sein, und ein Mordanschlag auf Shakespeare verübt wird, muss Anne das tödliche Geheimnis aufdecken, das ihren Mann umgibt ...

meine Meinung :
das cover: mysteriös, macht neugierig, aufallend
der Titel: macht neugierig, zeigt auf das es um Shakespeare geht
 
Dem Autor ist hier ein gelunges Buch gelungen. Es werden Wahrheiten von Shakespeare klar, über sein Leben, sein Wandel.
Der Schreibstil ist sehr toll zwar spitz geschrieben aber ich komme super damit klar.
Natürlich sind manche Sachen sehr überspitzt dagestelt aber genau das macht dieses Buch zu dem was es ist klasse.
Das Buch ist sehr spannend und toll geschrieben.

mein Fazit:
dieses Buch ist spannend , super geschrieben und ich hoffe noch mehr von dem Autor zu lesen . Dem Autor ist hier ein super klasse Buch gelungen. Leider kann ichnur 5 Punkte vergeben das buch ist weltklasse und hat daher sehr viel mehr Punkte verdient.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniel_Moraweks avatar
Zur Veröffentlichung der Taschenbuch-Ausgabe meines eBook-Bestsellers »Die Shakespeare-Lüge« (erschienen unter meinem Pseudonym Mike Wächter) verlose ich drei gedruckte Exemplare.

Alles was Ihr dafür tun müsst? Beantwortet die Frage, welches Shakespeare-Stück Euch am besten gefällt und Ihr seid im Lostopf dabei!

Über das Buch:

England im Frühjahr 1610: Nach fünfundzwanzig Jahren kehrt der gefeierte Theaterautor William Shakespeare in sein Heimatstädtchen Stratford zurück. Seine Frau Anne und die Töchter Judith und Susanna, die er einst in der Provinz zurückließ, wissen nicht, wie ihnen geschieht.

Doch als ein Reisender den Heimgekehrten bezichtigt, ein Hochstapler zu sein, und ein Mordanschlag auf Shakespeare verübt wird, muss Anne das tödliche Geheimnis aufdecken, das ihren Mann umgibt.

###YOUTUBE-ID=xfok58W90wg###

Daniel_Moraweks avatar
Letzter Beitrag von  Daniel_Morawekvor 5 Jahren
Danke für die schöne Rezension, Blaustern!
Zur Buchverlosung
Daniel_Moraweks avatar

William Shakespeare ist der größte Theaterdichter aller Zeiten. Wir kennen ihn durch seine Stücke und durch seine Verse. Aber wissen wir wirklich, wer er war? Seit 200 Jahren hegen zahlreiche Geistesgrößen Zweifel daran, ob der Mann aus der Provinz die Werke selbst geschrieben hat. Natürlich hat ein William Shakespeare aus Stratford-Upon-Avon existiert. 1585 verließ er seine Familie und seine Frau Anne musste allein für die Kinder sorgen. 25 Jahre später kehrte er plötzlich aus London zurück. Hier beginnt mein neuer historischer Thriller »Die Shakespeare-Lüge«, den ich unter meinem Pseudonym für Spannungsliteratur Mike Wächter veröffentlicht habe.


Nun lade ich Euch zu einer gemeinsamen Leserunde ein und stelle hierfür 30 eBooks zur Verfügung (wahlweise mobi oder ePub).

Bewerben könnt Ihr Euch bis zum Dienstag, 09. Juli 2013. Sollten sich bis dahin mehr als 30 Interessierte finden, entscheidet das Los.

Wer mehr wissen möchte, findet auf meiner Homepage eine Leseprobe. Und hier habe ich die Inhaltsangabe für Euch:

England im Frühjahr 1610: Nach fünfundzwanzig Jahren kehrt der gefeierte Theaterautor William Shakespeare in sein Heimatstädtchen Stratford zurück. Seine Frau Anne und die Töchter Judith und Susanna, die er einst in der Provinz zurückließ, wissen nicht, wie ihnen geschieht.

Doch als ein Reisender den Heimgekehrten bezichtigt, ein Hochstapler zu sein, und ein Mordanschlag auf Shakespeare verübt wird, muss Anne das tödliche Geheimnis aufdecken, das ihren Mann umgibt ...


Viele Grüße

Daniel / Mike

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks