Mikko Rimminen

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(4)
(4)
(1)
(4)

Lebenslauf von Mikko Rimminen

Mikko Rimminen wird 1975 als Sohn des finnischen Dokumentarfilmers Sakari Rimminen in Helsinki geboren. Er studiert kreatives Schreiben an einer privaten Hochschule in Helsinki und veröffentlicht im Jahr 2000 seinen ersten Gedichtband. 2004 debütiert er als Schriftsteller mit seinem „Tütenbierroman“. Der Roman wird in mehrere Sprachen übersetzt und mit Preisen ausgezeichnet – für Rimminen der literarische Durchbruch. Für seinen zweiten Roman, „Der Tag der roten Nasen“ erhält er den Finlandia-Preis, einen der bedeutendsten finnischen Literaturpreise. Mikko Rimminen lebt in Helsinki.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 ...

    Mehr
    • 1813
  • Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat

    Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat

    twentytwo

    19. June 2017 um 13:05 Rezension zu "Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat" von Mikko Rimminen

    Lefa und Petteri, ein am Rande der Gesellschaft lebendes Brüderpaar, schlägt sich mit mehr oder weniger dubiosen Umzugsaufträgen durchs Leben. Als sie an einem frostigen Aprilsonntag, einen überaus merkwürdigen Umzug aufs Auge gedrückt bekommen, läuft schief was nur schief laufen kann. Trotzdem bemühen sie sich das Ganze ordnungsgemäß abzuwickeln. Dabei ahnen sie nicht, dass nach diesem verpatzten Auftrag, eine noch größere Herausforderung auf sie wartet, die sie tatsächlich an ihre absoluten Grenzen führen wird.FazitEine ...

    Mehr
  • Humorvoller Ausreiseroman

    Termiten, Tornados, Texas und wir

    mabuerele

    Rezension zu "Termiten, Tornados, Texas und wir" von Inke Hamkens

    „...Jungs waren wirklich leicht zufriedenzustellen in den allermeisten Fällen. Ein cooles Auto, ein Fußballfeld oder ein Teich reichten schon aus...“ Familie Dreieich ist mit dem Flugzeug auf den Weg nach Amerika. Jörg hat von seiner Firma einen Dreijahresvertrag für Texas bekommen. Schon der Flug liest sich amüsant, auch wenn er für Kathrin und Jörg alles andere als amüsant war. Jörg hat vorgesorgt und ein Haus gemietet sowie das Auto organisiert. Beim Anblick des Autos vergeht die schlechte Laune der beiden Jungen, wie obiges ...

    Mehr
    • 7
  • Ganz OK

    Der Tag der roten Nase

    Olana

    08. May 2015 um 20:00 Rezension zu "Der Tag der roten Nase" von Mikko Rimminen

  • Konnte mich so gar nicht überzeugen...

    Der Tag der roten Nase

    j125

    17. October 2014 um 09:02 Rezension zu "Der Tag der roten Nase" von Mikko Rimminen

    Inhalt: Irma ist eine ältere Dame, alleinstehend, mit einem erwachsenen Sohn. Sie gibt sich als Marktforscherin aus und klingelt an verschiedenen Türen in Finnland, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Zum Beispiel trifft sie auf den Alkoholiker Virtanen oder die Hausfrau Irja, deren Mann arbeitslos geworden ist. Schließlich wird sie als Betrügerin gesucht und doch hört sie nicht auf an fremden Türen zu klingeln. Meine Meinung: Da ich in meinem Studium selbst mit solchen Umfragen zu tun habe, hat mich der Klappentext ...

    Mehr
  • Märchenhaft

    Der Tag der roten Nase

    Pongokater

    19. September 2013 um 16:32 Rezension zu "Der Tag der roten Nase" von Mikko Rimminen

    Der Vergleich mit Kaurismäki, dem Filmemacher, ist gar nicht so unpassend. Auch Rimminen zeichnet hier vor allem Außenseiterfiguren und er zeichnet sie mit großer Liebe und Zuneigung. Über die Vergangenheit der Ich-Erzählerin erfährt man nur indirekt über ihre Schilderung der Gegenwart. Sie lebt offensichtlich allein, hat keine Arbeit und einen ziemlich schwierigen Sohn. Doch eines Tages hat sie den Impuls, hinter ihren selbst gemachten Mauern hervorzukommen und Kontakte mit der Welt aufzunehmen. Das macht sie plump, linkisch und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Tütenbierroman" von Mikko Rimminen

    Tütenbierroman

    Duffy

    13. July 2009 um 16:45 Rezension zu "Tütenbierroman" von Mikko Rimminen

    Einen Tag mit drei Arbeitslosen in Helsinki. Darum geht's. Was eigentlich eine nette Idee sein könnte, ist bei Riminen ein zähflüssiger Brei. Selten genug gelingt ihm ein verbaler Geistesblitz, dann bricht wieder alles ein in Langeweile. Dazu schreibt er noch in einem pseudo- satirischen, oder wie immer man ihn nennen soll, Stil, der wohl mehr die Wortspielfanatiker ansprechen soll, der aber im Laufe des Romans immer aufgesetzter wirkt. In der Realität würden wohl auch in Finnland die Arbeitslosen nicht so reden. Man kann in den ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.