Mikko Rimminen Tütenbierroman

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tütenbierroman“ von Mikko Rimminen

Ein Roman wie ein Film von Aki Kaurismäki. »Der Asphalt von Helsinki fühlte sich irgendwie weich an. Oder waren es die Schuhsohlen oder die Beine oder die Seele?« Die Helden in Rimminens »Tütenbierroman«, drei Männer ohne Arbeit, aber mit viel Sinn für Müßiggang, treffen sich allmorgendlich an ihrem Stammkiosk. Mit ein paar Tassen Kaffee und dem einen oder anderen Bier versuchen sie, den Kater vom Vorabend zu besiegen, um dann zu ihren kleinen Streifzügen durch den Helsinkier Stadtteil Kallio aufzubrechen, jenen Stadtteil, den man auch aus Kaurismäkis Filmen kennt. Und ganz beiläufig entfaltet sich das ganze Spektrum gegenwärtigen urbanen Lebens. Marschall, Henninen und Bifi haben den Zug ins geregelte Älterwerden, Job und Freundin verpasst. Die drei bleiben in Bewegung, sie warten – nicht auf Godot, sondern auf eine Gelegenheit, mal wieder zu knobeln oder sogar auf die Liebe. Ihre Unterhaltungen sind entspannt, witzig, manchmal scharf, aber niemals zynisch. Schlagfertigkeit und sprachlicher Erfindungsreichtum zwischen Alltagssprache und literarischer Brillanz machen den Humor dieses zeitdiagnostischen Romans aus, der stets mit viel Sympathie für seine Helden daherkommt und nicht zuletzt eine wunderbare Schilderung von Freundschaft ist.

Stöbern in Romane

Wie man die Zeit anhält

Klasse Buch. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.

verruecktnachbuechern

Töchter der Lüfte

Spannender und atmosphärisch dichter Lesestoff über die Zeiten des Krieges im Zirkusmilieu. Sehr empfehlenswert!

caruso

Die Herzen der Männer

Ein Einblick in die Vorstellungen und Werte amerikanischer Männer über 3 Generationen

Caro_Lesemaus

Unter der Haut

Meisterhaft! Fesselnd! Ein Roman, der unter die Haut geht.

SarahV

Die Ermordung des Commendatore Band 2

Hinkt dem ersten Band etwas hinterher, aber sehr faszinierend

leserattebremen

So enden wir

Ein Buch, das aufrütteln und nachdenklich machen will

milkysilvermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tütenbierroman" von Mikko Rimminen

    Tütenbierroman

    Duffy

    13. July 2009 um 16:45

    Einen Tag mit drei Arbeitslosen in Helsinki. Darum geht's. Was eigentlich eine nette Idee sein könnte, ist bei Riminen ein zähflüssiger Brei. Selten genug gelingt ihm ein verbaler Geistesblitz, dann bricht wieder alles ein in Langeweile. Dazu schreibt er noch in einem pseudo- satirischen, oder wie immer man ihn nennen soll, Stil, der wohl mehr die Wortspielfanatiker ansprechen soll, der aber im Laufe des Romans immer aufgesetzter wirkt. In der Realität würden wohl auch in Finnland die Arbeitslosen nicht so reden. Man kann in den Roman beliebig ein- und aussteigen, das ist jedenfalls das Fazit nach etwa der Hälfte, die ich geschafft habe, ohne einzuschlafen. Merke: nicht jeder Finne der schreibt ist ein Paasilinnaa

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks