Miklós Vámos

 3,8 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Buch der Väter, Vom Lieben und Hassen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Miklós Vámos

Miklós Vámos, geboren 1950 in Budapest, ist gelernter Jurist. Er war Dramaturg und Verlagsleiter, hat Theaterstücke und Drehbücher verfasst, seine Romane und Erzählungen sind vielfach preisgekrönt und in mehrere Sprachen übersetzt. Vámos lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Budapest. In Ungarn ist Vámos ein Star, nicht zuletzt durch seine Fernsehserie Lehetetlen (Unmöglich), die in Ungarn zu den beliebtesten TV-Ereignissen zählt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Miklós Vámos

Cover des Buches Buch der Väter (ISBN: 9783442734900)

Buch der Väter

 (8)
Erschienen am 03.07.2006
Cover des Buches Vom Lieben und Hassen (ISBN: 9783442740970)

Vom Lieben und Hassen

 (3)
Erschienen am 07.09.2010
Cover des Buches Meine zehn Frauen (ISBN: 9783442738366)

Meine zehn Frauen

 (1)
Erschienen am 09.11.2010

Neue Rezensionen zu Miklós Vámos

Cover des Buches Buch der Väter (ISBN: 9783442734900)Stephanuss avatar

Rezension zu "Buch der Väter" von Miklós Vámos

Familiensaga über Ungarn mit Schwächen
Stephanusvor einem Jahr

Über zwölf Generationen wird die Geschichte der Familie Czuczor/Sternowitz/Stern in Ungarn erzählt. Beginnend am Ende des 17 Jahrhunderts, als das Land entvölkert war und gerade fest in die Hand der Habsburger gekommen ist, über die Unwägbarkeiten des 18. Jahrhunderts, den wirtschaftlichen Aufschwung im 19. Jahrhundert, das Ende des Habsburgerreichs, den 2. Weltkrieg und die Gegenwart. Die Geschichte der Familie wird durch ein Buch der Väter bewahrt, das immer an den erstgeborenen Sohn weitergegeben wird. Dadurch bleiben die Erinnerungen in der Familie. Aber auch die Fähigkeit des Erstgeborenen, in die Vergangenheit und gelegentlich in die Zukunft sehen zu können, ist sehr hilfreich.

Der Autor erzählt zunächst sehr ausführlich und mit einer großen Liebe zu den Figuren die Geschichte des Landes und die Schicksale der Familie und einzelner Mitglieder. Sprache und Stil sind dabei gut gewählt und der geniale Trick mit dem Buch, in dem die Geschichte aufgeschrieben wird, erlauben immer wieder Rückblenden, die es dem Leser vereinfachen, der Handlung zu folgen. Großes Manko des Buches ist jedoch, dass nach den ersten Generationen die Sprünge in der Geschichte größer werden und die einzelnen Kapitel / Generationen immer weniger detailliert erzählt werden. Dadurch entstand bei mir als Leser eine gewisse Ermüdung, da nur noch Ereignisse zusammengefügt werden und die Anekdoten weniger werden. Zudem werden die Schlüsselereignisse der Gegenwart (Ende des Habsburgerreichs; 2. Weltkrieg, Kommunismus) extrem knappgehalten. Dies dürfte aber daran liegen, dass dann das Buch drastisch an Umfang zugenommen hätte. Leider für mich kein überzeugender Einblick in die ungarische Geschichte und nur bedingt zu empfehlen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Buch der Väter (ISBN: 9783442734900)Ritjas avatar

Rezension zu "Buch der Väter" von Miklós Vámos

Rezension zu "Buch der Väter" von Miklós Vámos
Ritjavor 12 Jahren

Das "Buch der Väter" ist die Geschichte einer Familie, welche über 300 Jahre reicht. Es beginnt mit den Überfall auf Kos 1705 und endet mit Henryk (geb. 1996), der ein neues Buch der Väter aufschlägt. Dazwischen reist man mit der Familie, durch verschiedene Länder - auf der Flucht vor dem Krieg, der Verfolgung und dem Tod. Viele schwere Schicksalsschläge müssen sie verkraften und oft werden sie wegen ihrer jüdischen Herkunft verfolgt. Sie schaffen es jeodch immer wieder etwas aufzubauen. Sie sind zäh, verschwenderisch, künstlerisch begabt, verträumt, geschäftstüchtig, klug und vorhersehend. Das ist die besondere Eigenschaft der männlichen Erstgeborenen. Sie können in die Vergangenheit und teilweise auch Ausschnitte aus der Zukunft sehen. Geholfen hat es ihnen kaum. Viele Geschehnisse konnten sie nur erahnen und mussten sie dann durchstehen. Das Buch der Väter half ihnen es zu verstehen und sie schützten es wie einen Schatz. Immer der Erstgeborene erhielt dieses Buch vom Vater und schrieb darin seine Eindrücke, Gedanken und Gefühle.

Eine interessante Geschichte, die einen schwachen Anfang hat, sich dann aber immer mehr entwickelt. Man lernt die Verbindungen zwischen Österreich und Ungarn kennen und erfährt auch etwas über die Kultur und Entwicklung Ungarns.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Vom Lieben und Hassen (ISBN: 9783442751563)gretebs avatar

Rezension zu "Vom Lieben und Hassen" von Miklós Vámos

Rezension zu "Vom Lieben und Hassen" von Miklós Vámos
gretebvor 14 Jahren

Was man an Muttern hat merkt man wahrscheinlich immer erst zu spät. Zwei Monologe über die Beziehung Mutter und Sohn - herzzereissend und traurig.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks