Miklós Vámos Buch der Väter

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Buch der Väter“ von Miklós Vámos

Eine monumentale Familiensaga, die faszinierende Geschichte einer Dynastie und eines Landes. Sie sind gesegnet mit der Gabe, in die Zukunft schauen zu können. Oder ist es vielmehr ein Fluch? Denn obwohl diese Gabe über 300 Jahre an den jeweils erstgeborenen Sohn der Csillags weitergegeben wird, können sie doch ihr Schicksal nicht lindern oder gar selbst bestimmen. Sie sind Sklaven ihrer Leidenschaften und Spielball kriegerischer Auseinandersetzung. Die hoch spannende und berührende Geschichte einer Familiendynastie vor dem Panorama der ungarischen Geschichte.

Aufstieg und Fall einer jüdischen Familie in Osteuropa, deren Erstgeborene in die Zukunft sehen können

— wikingr

Stöbern in Romane

So enden wir

Trauriges Fazit zur Generation Y. Unbefriedigt - nicht nur ihre Mitglieder, sondern auch der Leser.

MrsFraser

Gänseblümchen sterben einsam

Gefühlvolles Jugendbuch mit gewöhnungsbedürftigem Schreibstil

Lilith79

Eine Liebe in Apulien

Hätte besser sein können.

lesemaus301

Das Mädchen, das in der Metro las

Ein Buch mit einer romantischen Bücherliebe und einer tiefgründigen Geschichte

Blintschik

Vier Pfoten am Strand

Eine frische locker, romantische Unterhaltungslektüre für Urlaub und Strand oder einfach nur zum Abschalten

sommerlese

Eine bessere Zeit

Ich habe es auch geschafft dieses Buch bis zum Ende zu lesen. Es fiel mir schwer alle Zusammenhänge zu verstehen..

winddoors

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Buch der Väter" von Miklós Vámos

    Buch der Väter

    Ritja

    03. July 2010 um 19:24

    Das "Buch der Väter" ist die Geschichte einer Familie, welche über 300 Jahre reicht. Es beginnt mit den Überfall auf Kos 1705 und endet mit Henryk (geb. 1996), der ein neues Buch der Väter aufschlägt. Dazwischen reist man mit der Familie, durch verschiedene Länder - auf der Flucht vor dem Krieg, der Verfolgung und dem Tod. Viele schwere Schicksalsschläge müssen sie verkraften und oft werden sie wegen ihrer jüdischen Herkunft verfolgt. Sie schaffen es jeodch immer wieder etwas aufzubauen. Sie sind zäh, verschwenderisch, künstlerisch begabt, verträumt, geschäftstüchtig, klug und vorhersehend. Das ist die besondere Eigenschaft der männlichen Erstgeborenen. Sie können in die Vergangenheit und teilweise auch Ausschnitte aus der Zukunft sehen. Geholfen hat es ihnen kaum. Viele Geschehnisse konnten sie nur erahnen und mussten sie dann durchstehen. Das Buch der Väter half ihnen es zu verstehen und sie schützten es wie einen Schatz. Immer der Erstgeborene erhielt dieses Buch vom Vater und schrieb darin seine Eindrücke, Gedanken und Gefühle. Eine interessante Geschichte, die einen schwachen Anfang hat, sich dann aber immer mehr entwickelt. Man lernt die Verbindungen zwischen Österreich und Ungarn kennen und erfährt auch etwas über die Kultur und Entwicklung Ungarns.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks