Mila Brenner Country Roads

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(7)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Country Roads“ von Mila Brenner

Welchen Traum hast du für dein Leben?

Seit Wochen drückt sich Heather vor dieser Entscheidung. Ihre Mutter wünscht sich, sie würde ein Studium an der CU beginnen. Doch Heather weiß: Ohne ihre Unterstützung wird es die McCorie Pferderanch nicht mehr lange geben.
Als ihre Mutter ihr dann auch noch von der Idee erzählt, Chris Channing auf der Farm arbeiten zu lassen, fragt Heather sich ernsthaft, was in sie gefahren ist. Denn Chris ist faul, verantwortungslos und klopft ständig dumme Sprüche. Aber mit seiner frechen Art sorgt er nicht nur für Unruhe, sondern für eine ganze Menge Herzklopfen bei Heather.

Mila Brenner punktet erneut mit hoch romantischer Lektüre

— Lielan

Zurück in Boulder. Dies mal auf der McCorie Ranch. Ich liebe die Reisen dort hin! Leseempfehlung <3

— Turtlestar

Ein sehr schöner Roman

— madamecurie

romantisch, gefühlvoll oder auch: wie treffe ich die richtige Entscheidung für meine Zukunft

— Freija

Liebe , Hoffnung, Emotional

— Biest2912

Der mittlerweile fünfte Band der Boulder Lovestories konnte mich erneut überzeugen und emotional erreichen.

— MoonlightBN

Wirklich gut gelungene Romanze

— Pachi10

Stöbern in Romane

Berties Weihnachtsfest

Ganz süss. Aber nichts spezielles. Die Familie Green hat mich extrem genervt.

Buecherdrachee

Alles über Heather

Für ein paar sehr gute Lesestunden

buchstabensammlerin

Die Farbe von Milch

Großartiges Buch, in einfacher und eindringlicher Sprache geschrieben, passend zur Protagonistin Mary.

meppe76

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • manchmal liegt in der Kürze die Würze

    Country Roads

    Wortspielerei

    11. April 2017 um 10:51

    Ich muss gestehen, dass ich das Buch nach 40% auf die Seite legen musste, denn ich fand es viel zu langatmig und die Lust, den Titel zu lesen, ist mit jeder Seite weniger geworden. Leider wurde ich mit der Prota überhaupt nicht warm. Trotz ihres Verlusts, der mir leid getan hat, muss ich gestehen, dass Heather eine Zicke³ ist und das hat sie mir persönlich nicht sympathisch gemacht.   Der Schreibstil der Autorin ist gut, flüssig und das Buch lässt sich gut lesen, dennoch kann ich auf Grund der zu lang gezogenen Storyline nur drei Punkte geben

    Mehr
  • Mila Brenner punktet erneut mit hoch romantischer Lektüre

    Country Roads

    Lielan

    06. March 2017 um 20:08

    Mila Brenners "Country Roads" ist der fünfte Band ihrer romantischen New Adult Reihe "Boulder Lovestories". Bereits mit den ersten vier Bänden, konnte mich die deutsche Autorin voll und ganz beflügeln. Die Magie, die Romantik, die Höhen und Tiefen, die Gefühlsachterbahn, alles ist perfekt. Mila Brenner versteht ihr Handwerk was romantische Lektüren anbelangt. Und auch in ihrem fünften Band erwartet uns Leser wieder eine geballte Feuerwerksladung an Emotionen, Liebe, Freundschaft, abgelöscht mit einer ordentlichen Portion Alltagsstress und Realität. Eine weitere wunderschöne Liebesgeschichte, die LeserInnen von romantischer Lektüre auf keinen Fall verpassen dürfen.Grandios finde ich auch, dass man die Bücher der "Boulder Lovestories" Reihe im Grunde unabhängig von einander lesen kann. Natürlich macht es mehr Sinn bei Band 1 zu starten, da man dort bereits Charaktere kennen lernt, die in späteren Bänden auftauchen, dennoch kann man die Liebesgeschichten lesen und lieben ohne die Vorgängerbände zu lesen.Die Protagonistin Heather lebt seit ihrer Geburt auf einer Pferderanch. Ihre Mutter Josie und sie schmeißen die Ranch, so richtig Frauenpower mäßig. Die beiden arbeiten im Grunde rund um die Uhr, ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wo die beiden diese Kraft her nehmen und auf im Grunde alles andere zu verzichten, denn neben der Ranch bleibt nicht viel Zeit für anderes. Aber dann ist mir bewusst geworden, dass ihre Liebe zu Pferden ihnen jegliche Kraft verlieht, die sie brauchen, denn die Liebe wird ihnen von den Tieren zurück gegeben. Heathers Traum besteht darin für immer die Ranch zu halten und nebenbei als Jockey bei Pferderennen zu reiten. Aber von einem Tag auf den anderen platzt dieser Traum und noch dazu versucht ihre Mutter sie davon zu überzeugen lieber zu studieren. Heather ist vollkommen verwirrt und am Boden zerstört. Da kommt Chris Channing, faul, verantwortungslos, frech, aber unabstreitbar eine Augenweide natürlich gerade richtig. Er bringt Heathers Leben noch mehr durcheinander. Aber vielleicht nicht unbedingt auf negative Art und Weise ;).Wie ihr nun bereits aufgrund des Covers, des Titels und der Kurzbeschreibung von "Country Roads" festgestellt habt, es geht um Pferde. Da für mich selbst 7 Jahre lang Pferde ein großes Thema meines Lebens waren, ist diese Geschichte im Grunde wie eine Reise in die Vergangenheit gewesen. Mila Brenner gibt viele interessante und wichtige Informationen über Pferde, den Rennsport und das Besitzen einer Ranch und den damit arbeitsreichen Alltag und das richtige Umgehen mit Pferden an die Leser weiter. Für alle Mädchen, die vielleicht mal von einem eigenen Pferd geträumt haben sollten oder diesen Traum immer noch hegen, ist "Country Roads" auf jeden Fall die richtige Lektüre, denn Mila hat wahnsinnig gut recherchiert. Ein Buch für absolute Pferdenarren! Aber natürlich werden auch LeserInnen von romantischer Lektüre, die jetzt nicht unbedingt die absoluten Pferde-Freunde sind, von der Geschichte, der Romantik und den Emotionen begeistert sein.Grandios gelungen ist auch die Verstrickung und Eingliederung der wundervollen, altbekannten Charaktere, die der Leser bereits in den Vorgängerbänden kennen lernen durfte. So kommt das Gefühl auf alte Freunde und Familie wieder zu treffen, denn alle Charaktere aus dem kleinen schnuckeligen Städtchen Boulder sind mir bereits wahnsinnig ans Herzchen gewachsen. Und ich freue mich immer wieder über ein Wiedersehen mit diesen.Ich muss euch vorwarnen, denn zum Ende hin, kommt ihr keinesfalls um eine LKW-Ladung Taschentücher herum, die mir Mila Brenner bereits nach ihrem ersten Band "Märchenzauber" (mittlerweile sind wir dann wohl bei 5 LKW Ladungen) geschuldet hat. Das Ende ist einfach so unfassbar wunderschön, kitschig, herzergreifend, herzerwärmend, mit Glitzer bestreut, das absolute Disney-Prinzessinnen-Sturzbäche-schluchzende-himmelhoch-jauchzende-Zuckerschock-bekommende-wunderschöne-feuerwerksartige-Happy-End-aller-Zeiten. Mila Brenner schafft es irgendwie nach jedem Band das Volumen an vergossenen Tränchen noch einmal zu steigern. Und natürlich lässt auch dieses Ende wieder so wahnsinnig viel Platz für noch mehr wundervolle Geschichten aus dem Städtchen Boulder.Wer die Boulder Lovestories Reihe noch nicht kennt, aber gerne romantische Lektüren liest - LEST ES!!! Am Besten jetzt sofort ;). 

    Mehr
  • Country Roads: Boulder Lovestories

    Country Roads

    honeygrimacehorse

    19. February 2017 um 20:05

    ,,Country Roads: Boulder Lovestories'', geschrieben von Mila Brenner, ist am 3.1.2017 im CreateSpace Independent Publishing Platform Verlag erschienen. Taschenbuch: 10,95€ , Kindle Edition: 3,99€ Inhalt: Heather und Pferde sind wie Zeichner und Bleistift - sie brauchen sich einfach und können ohne den anderen nicht leben. Doch was ist wenn ihr ihr Lieblingspferd 'weggenommen' wird? Doch zuerst fängt das Abenteuer anders an, denn Heathers Mutter will, dass Heather studieren geht. Heather denkt dabei aber nur an Pferde und will nicht studieren. Und plötzlich verliert sie ihren 'Lieblingsbleistift'. Eine Welt bricht für Heather ein und dann arbeitet auch noch Chris auf der Pferderanch- ihr Zuhause. Doch was hat er mit der ganzen Sache zu tun und was geschah genau mit Heathers Lieblingspferd? Meine Meinung: Diese Geschichte ist einfach genial, auch wenn sie auf dem ersten Blick nach einer normalen Tennie Geschichte aussieht. Es werden Themen behandelt wie Erwachsen werden, Liebe, Vertrauen, Familie, Verständnis, Träume... Den Schreibstil fand ich mit der Zeit sehr gut und konnte mich perfekt hinein versetzten, doch die Reaktionen von Heather in Bezug auf Chris konnte ich nie ganz nach empfinden (dazu fehlte mir ein Wissen, welches am Ende aufdeckt wird;)). Alle Charaktere sind gut veranschaulicht und lassen die Geschichte sehr real wirken, welches einer der Hauptpunkte sind, dieses Buch mal gelesen zu haben. Fazit: Ein schönes Buch für Mädchen, die erwachsen werden wollen, doch denen ein bisschen der Mut dazu fehlt, ihre Träume ein klein wenig weiter zu folgen und nicht auf andere hören wollen, selbst wenn es die Familie ist. Es zeigt auch, dass nicht nur die Großen immer Recht haben, welches ein Geschenk in diesem Fall von Mila ist. Sie zeigt uns Mut zu haben!:) Auf jeden Fall ein empfehlendes Buch mit Auf und Abs.

    Mehr
  • Country Roads...

    Country Roads

    Turtlestar

    15. February 2017 um 18:44

    Mila Brenner entführt uns ein weiteres Mal nach Boulder. Bzw. diesmal geht es etwas außerhalb auf die McCorie Pferderanch. Dort versucht Josie mit Ihrer Tochter Heather alles um die Pferderanch über Wasser zu halten. Von klein auf kannte Heather kein anderes Leben und wünscht sich auch kein anderes Leben. Josie dagegen wünscht sich für ihre Tochter etwas solides und findet ein Studium wäre für sie das Beste. Heather Traum ein erfolgreicher Jockey zu werden, steht auf einmal auf der Kippe, als ihr über alles geliebte Pferd bei einem Unfall stirbt. Nicht nur, dass sie niemand versteht, sie ihre beste Freundin verloren hat, nein …, nun muss sie auch noch Chris Channing ertragen. Der Sohn des Bürgermeisters ist schuld an besagtem Unfall und dazu ein richtiger Großkotz. Aber ist er wirklich so, wie er sich immer gibt? Wird Josie die Farm halten können? Bleibt Heather ihren Träumen treu? Wie Ihr mittlerweile wissen müsstet, bin ich ein großer Boulder-Fan und freue mich über jede Reise dorthin. Country Roads ist da keine Ausnahme gewesen. Pferde, Liebe und die Probleme mit einer Ranch zu überleben. Für seine Träume zu kämpfen und die Hoffnung nicht aufzugeben, möchte uns der nun fünfte Band mitteilen. Was soll ich da noch groß sagen, außer ab nach Boulder und lest die Lovestorys. Wer nicht bis zum 6. Band warten möchte, der hat Glück und kann mit „Weihnachtszauber“ sich die Zeit verkürzen.

    Mehr
  • Country Roads: Boulder Lovestories von Mila Brenner

    Country Roads

    madamecurie

    14. February 2017 um 19:26

    Buchcover :Seit Wochen drückt sich Heather vor dieser Entscheidung. Ihre Mutter wünscht sich, sie würde ein Studium an der CU beginnen. Doch Heather weiß: Ohne ihre Unterstützung wird es die McCorie Pferderanch nicht mehr lange geben. Als ihre Mutter ihr dann auch noch von der Idee erzählt, Chris Channing auf der Farm arbeiten zu lassen, fragt Heather sich ernsthaft, was in sie gefahren ist. Denn Chris ist faul, verantwortungslos und klopft ständig dumme Sprüche. Aber mit seiner frechen Art sorgt er nicht nur für Unruhe, sondern für eine ganze Menge Herzklopfen bei Heather. Das Buch hat mir wieder total gut gefallen zu ,es hatte zwar viel mit Pferden zu tun ,war aber schön, das man beim Lesen so richtig mit erleben konnte ,und die zickereien zwischen Heather und Chris,war wieder ein ewiges hin und her ,bis alles geklärt war. Und wie zum Schluß noch herauskam wie das mit dem Unfall wirklich gelaufen ist.Liebe Mila vielen Dank das ich wieder ein Buch von dir Lesen durfte.

    Mehr
  • romantisch, gefühlvoll, realitätsnah - der neue Roman der Boulder Reihe

    Country Roads

    Freija

    12. February 2017 um 20:52

    Inhalt:Studium oder der Mutter auf der Ranch helfen, um das Überleben dieser zu sichern? Vor dieser Entscheidung steht Heather. Soll sie dem Wunsch ihrer Mutter nachgeben und an der CU beginnen?Als ihre Mam dann noch entscheidet, dass ausgerechnet Chris Channing auf der Farm arbeiten soll, fragt sich Heather ernsthaft was in ihre Mutter gefahren zu sein scheint. Denn er ist für seine dummen Sprüche bekannt, außerdem ist er faul und verantwortungslos. Doch mit seiner frechen Art, bringt er nicht nur den Ranchalltag durcheinander... Cover:Das Cover ist romantisch, verspielt und perfekt zur Geschichte gewählt, sowie gestaltet. Es passt auch sehr gut zu dem Vorgängerband Wokenschwäne, was mir persönlich immer wichtig ist. Meinung:Wie bereits mit den Vorgängerbänden konnte mich Mila Brenner auch dieses Mal mit ihrer Schreibweise in ihren Bann ziehen. Sie schafft es mit einfachen Worten mein Herz zu berühren und mich mitzureißen. Der Schreibstil ist flüssig und fluffig, locker, leicht, so dass es ein leichtes ist in der Geschichte rund um Heather einzutauchen. Diesmal reisen wir mit der Autorin zwar nicht direkt nach Boulder, aber auch die Entführung auf die Farm ganz in der Nähe ist einen Ausflug wert. Die Charakterzusammenstellung wirkt durch Mila Brenner sehr gut durchdacht und so hat sie ein harmonisches, aber facettenreiches Repertoire der unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammen gestellt. Unsere Hauptprotagonistin Heather ist eine junge Frau, die gerade an einem Entscheidungspunkt in ihrem Leben steht. Wird sie das Erbe ihrer Familie, die Ranch, weiterführen wollen oder den Weg, den ihrer Mutter für sie wünscht. Die Autorin hat es wieder einmal geschafft sehr viel Realitätsnähe in ihr Buch zu packen, denn wer kennt diese Zukunftsentscheidungen nicht. Dazu kommt die plastische Darstellung ihrer Charaktere, die es einem einfach macht sich in sie hineinzuversetzen. Den Gegenpart zu Heather bildet Chris Channing. Derjenige der Band 3 „Herzmelodien“ gelesen hat wird ihn kennen. Das tolle ist, dass es Mila Brenner gelungen ist Band 5 so zu schreiben, dass man das Vorgängerbuch nicht kennen muss, um Chris und sein Handeln zu verstehen. Wer ihn aber bereits kennt, wird definitiv von seiner Entwicklung begeistert sein. Dazu gibt es immer wieder Treffen mit der einen oder andere bekannten Figur aus den vorherigen Teilen, die aber sehr dezent und wunderschön eingebaut sind. Mila Brenner hat es auch diesmal geschafft, die perfekte Mischung von Realitätsnähe, Emotionen, nachdenklichen Momenten und romantischen Gefühlen zu finden. Auch die Botschaft dieses Buches, dass man durchaus Risiken eingehen muss um seinen persönlichen Weg zu finden und das es wichtig ist miteinander zu reden, hat sie immer wieder sehr gut eingebaut. Mein Fazit: Ich danke der Autorin, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks lesen durfte. Die Geschichte um Heather hat mich in einigen Bereichen an meine eigene Entscheidungsfindung erinnert und so konnte ich mich in vielen Punkten sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen. Diese ganz besondere Mischung aus unterschiedlichen Elementen ist das, was für mich Mila Brenners Bücher zu etwas Besonderem macht. Daher gibt es von mir 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung

    Mehr
  • Take me home to the place I belong

    Country Roads

    vicky_1990

    01. February 2017 um 15:29

    ' Country Roads‘ ist der fünfte Band der Reihe ' Boulder Lovestories‘ von Mila Brenner. Für diesen Band der Reihe ist es nicht zwingend notwendig die früheren Bände zu kennen – es kommen allerdings einige Personen aus den anderen Teilen im aktuellen Band vor aber die Handlung baut nicht direkt auf Ereignisse aus den vorherigen Bände auf sodass man sich auch ganz gut ohne Kenntnisse über die Vorgeschichte zurecht findet. Aber natürlich schadet es nicht wenn man die Vorgängerbände bereits kennt :-) Besonders für die Nebenpersonen und -handlungen! Das Buchcover ist irgendwie total kitschig! Aber dennoch hat es mich angesprochen mit dem Cowboyhut, den Stiefel, dem Pferd und den Farben - sehr harmonisch. Die Titel der Kapitel finde ich sehr gut, da kann man bereits am Anfang jedes Kapitels darüber spekulieren was passieren wird. Allerdings hätte es mir mit nummerierten Kapitel zusätzlich strukturell gesehen noch besser gefallen - aber das ist wohl Geschmackssache! Das die Geschichte aus Heathers Sicht erzählt wird gefällt mir gut, ihr 'schimpfen' ist genial und hat mich sehr erheitert. Sie kam bereits kurz in einem früheren Band vor, schön dass sie nun ihren eigenen erhalten hat, damit hätte ich irgendwie nicht gerechnet. Teilweise war mir die Geschichte aber zu langatmig, die Erklärungen mit den ganzen Pferdesachen fand ich gut da ich absolut keine Ahnung von Pferden habe aber im Großen und Ganzen betrachtet war es mir dann doch etwas zu viel. Das hätte man bestimmt abkürzen können. Aufgrund einiger langatmiger Szenen in diesem Bereich muss ich daher einen Stern abziehen. Auch war es das erste Mal dass ich mir etwas schwerer tat mich in diese Reihe einzufinden, vermutlich weil es dieses mal nicht direkt in Boulder gespielt hat sondern auf einer Ranch am Land. Aber ich habe mich sehr gefreut ein paar alte Bekannte wieder zu sehen und das Ende gefällt mir :-) Fazit:  Jeder Band der ' Boulder Lovestories'-Reihe bezaubert auf seine eigene Art und Weise. Jeder Teil hat seinen ganz eigenen Charme und andere Themen mit denen sich beschäftigt wird. Es ist nicht zwingend notwendig die anderen Bände zu kennen. Allerdings erleichtert es den Bezug zu den 'Rand-Figuren' ungemein da man immer wieder auf alte Bekannte trifft :-) Hier gefiel es mir sehr gut Alec und Grace wieder zu treffen und kurz etwas über deren Familie zu erfahren. Hoffentlich entführt uns Mila Brenner bald wieder nach Boulder!!

    Mehr
  • Country Roads

    Country Roads

    Biest2912

    31. January 2017 um 15:53

    Rezension Hauptfiguren: Josie: Berühmter Jocky im Pferdesport und hat eine Tochter Heather und führt eine Ranch. Heather: Tochter von Josie möchte wie ihre Mama Jocky werden, bis ihr Pferd Grace bei einem Autounfall stirbt. Hazel: Freundin von Heather, ihr Bruder ist betrunken Auto gefahren und ist schuld das Grace nicht mehr lebt. Chris: Rebell und Bad Boy der betrunken Autogefahren ist und seine Strafe auf der Ranch von Josie absitzen muss. Zeigt sich nicht gerade bereit dazu zu helfen. Klappentext:  Welchen Traum hast du für dein Leben? Seit Wochen drückt sich Heather von dieser Entscheidung. Ihre Mutter wünscht sich, sie würde ein Studium an der CU beginnen. Doch Heather weiß: Ohne ihre Unterstützung wird es die McCorie Pferderanch nicht mehr lange geben. Als ihre Mutter ihr dann auch noch von der Idee erzählt, Chris Channing auf der Farm arbeiten zu lassen, fragt Heather sich ernsthaft, was in sie gefahren ist. Denn Chris ist faul, verantwortungslos und klopft ständig dumme Sprüche. Aber mit seiner frechen Art sorgt er nicht nur für Unruhe, sondern für eine ganze Menge Herzklopfen bei Heather. Cover: Ich habe mich Beworben bei der Leserunde weil mir das Cover si zugesagt hat. Ich fande es ein schönes Cover mit einem Pferd, Cowboyhut und Cowboystiefel drauf, bei denn die Farben einen super abgestimmt sind. Ich finde es ein super gelungenes Cover. Meinung: Zu erst einmal danke das ich an der Leserunde teil nehmen durfte. Bin leider etwas durcheinander gekommen deshalb habe ich es dann lieber ganz gelesen um wenn schon eine Rezension zu schreiben. Das Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen. Es ist ein emotionales liebevolles Buch, man merkt wie sehr Heather von allen geliebt wird. Ich finde es Interessant wie Abneigung sich in Liebe verwandeln kann, genauso wie man seine Träume war werden lassen sollte. Ich finde es auch interessant wie Menschen um ihrer Träume kämpfen. Ich war hin und weg von dem Buch. Ich würde es jeder Zeit weiter empfehlen.  Deshalb gebe ich 5/5 Sterne.

    Mehr
  • Pferdenärrische Heather

    Country Roads

    robberta

    30. January 2017 um 20:15

    Country Roads - Boulder Lovestories      Mila Brenner Welchen Traum hast du für dein Leben? Seit Wochen drückt sich Heather vor dieser Entscheidung. Ihre Mutter wünscht sich, sie würde ein Studium an der CU beginnen. Doch Heather weiß: Ohne ihre Unterstützung wird es die McCorie Pferderanch nicht mehr lange geben. Als ihre Mutter ihr dann auch noch von der Idee erzählt, Chris Channing auf der Farm arbeiten zu lassen, fragt Heather sich ernsthaft, was in sie gefahren ist. Denn Chris ist faul, verantwortungslos und klopft ständig dumme Sprüche. Aber mit seiner frechen Art sorgt er nicht nur für Unruhe, sondern für eine ganze Menge Herzklopfen bei Heather. XXX Meine Meinung: Heather 18/19 liebt Pferde über alles und hat keinen Bock aufs College. Obwohl es ohne Heathers Unterstützung sehr schlecht um die Pferderanch bestellt ist versucht ihre Mutter mit allen Mittel sie zum Studium zu bewegen. Konflickte zwischen Mutter und Tochter sind da vorprogrammiert.Dann taucht der gutaussehende Chris 21 auf, um auf der Ranch zu arbeiten, obwohl er Pferde eigentlich nicht mag. Heather ist hin und her gerissen zwischen den vielen Möglichkeiten die ein Studium bietet und ihrer Arbeit auf der Pferderanch doch ihr größter Wunsch ist es Jockey zu werden. Der Schreibstil ist gut zu lesen und die Personen sind sympathisch. Wie auch schon bei den anderen Bänden der „Boulder Lovestories“ mag ich die Idylle in der Kleinstadt Boulder und ihrer ländlichen Umgebung. Mir war es allerdings manchmal etwas zu viel zum Thema Pferde, da trat Heathers schwierige Zukunftsentscheidung und ihre Romance mit Chris fast in den Hintergrund, was den Lesefluss etwas bremste.

    Mehr
  • Boulder Lovestroies - Country Roads

    Country Roads

    MoonlightBN

    14. January 2017 um 23:05

    Klappentext: Welchen Traum hast du für dein Leben? Seit Wochen drückt sich Heather vor dieser Entscheidung. Ihre Mutter wünscht sich, sie würde ein Studium an der CU beginnen. Doch Heather weiß: Ohne ihre Unterstützung wird es die McCorie Pferderanch nicht mehr lange geben. Als ihre Mutter ihr dann auch noch von der Idee erzählt, Chris Channing auf der Farm arbeiten zu lassen, fragt Heather sich ernsthaft, was in sie gefahren ist. Denn Chris ist faul, verantwortungslos und klopft ständig dumme Sprüche. Aber mit seiner frechen Art sorgt er nicht nur für Unruhe, sondern für eine ganze Menge Herzklopfen bei Heather. Meine Meinung: Zum neuen Jahr ging es direkt wieder ab nach Boulder. Der letzte Trip ist schon ein Weilchen her und ich habe mich riesig darüber gefreut ein paar alte Bekannte wiederzutreffen und in die Geschichte von Heather einzutauchen.Heather ist die Protagonistin, eine junge Frau, die sich noch unsicher ist wegen ihrer Zukunft. Auf der einen Seite möchte sie unbedingt auf ihrer Pferderanch bei ihrer Mutter bleiben, diese möchte allerdings, dass Heather etwas Vernünftiges lernt und studieren geht.In diesem Zwiespalt hat Heather oft gezeigt, wie erwachsen sie schon sein kann, allerdings benimmt sie sich auch manchmal noch etwas unvernünftig, was ich bei 19 Jahren aber absolut nachvollziehbar und in Ordnung finde.Sie ist klug, liebt ihre Ranch und die Pferde über alles und hat einen gesunden Sinn für Humor. Trotzdem ist sie in meinen Augen auch ein kleines Landei, ganz egal wie oft sie es auch abstreiten möchte. Das liegt einfach in ihrem Blut. =)Durch einen sehr unglücklichen Umstand lernt sie den etwas älteren Chris kennen, der mit Pferden absolut gar nichts am Hut hat, auf der Ranch aber aushelfen muss. Dementsprechend genervt sind die beiden voneinander und haben sich von Beginn an ständig gezofft und wollten einander nicht mögen. Aber wie es manchmal so kommt... =)Chris kannte ich ja schon etwas und ich finde die Entwicklung, die er in dieser Geschichte gemacht hat, wirklich klasse. Er ist mir richtig sympathisch geworden und auch wenn ich nicht viel von seiner Art hielt, mit blöden Dingen umzugehen, ist er mir zum Ende hin richtig ans Herz gewachsen.Auch Heathers Mutter hat es irgendwie geschafft mich von sich zu überzeugen. Sie ist nicht fehlerfrei, aber das Verhältnis zwischen ihr und Heather hat mir immer wieder deutlich gemacht, wie sehr sie ihre Tochter liebt und das war einfach wundervoll zu lesen.Und es gab ein Wiedersehen mit Alec und Grace. Ein wundervolles Paar und ich habe mich sehr gefreut mehr von ihnen zu erfahren, nachdem sie ihr neues Leben gestartet haben.Alle Charaktere waren wieder liebevoll ausgearbeitet und authentisch dargestellt. Was für mich ein großer Punkt bei den Boulder Lovestories ist, ist einfach diese "normale Art" der Charaktere. Sie handeln alltagstauglich und das gefällt mir so gut an ihnen. =)Neben den gelungenen Charakteren, schafft es Mila Brenner erneut mit einer emotionalen Story zu punkten und zu überzeugen. Allerdings habe ich einen Kritikpunkt, der leider dafür gesorgt hat, dass ich diesen Teil nicht zu 100% gelungen fand, wie seine Vorgänger.Die Pferde. Ja, ich weiß. Es spielt auf einer Pferderanch und Heathers Herz schlägt für diese Tiere und das finde ich auch absolut wundervoll. Allerdings waren mir die Stallaufenthalte und die genauen Beschreibungen der Arbeit dort und mit den Pferden irgendwie ein bisschen too much und ich war zwischendurch nicht ganz bei der Sache. Also beim Buch. Die Geschichte finde ich aber wirklich schön, auch MIT den Pferden und der Ranch, nur hätte ich ein paar weniger Abläufe wahrscheinlich besser gefunden, sie haben die Handlung immer etwas eingebremst.Ansonsten war es emotional und berührend wie immer und ich finde die Boulder Lovestories einfach jedes Mal aufs Neue wunderschön. <3 Fazit: Der mittlerweile fünfte Band der Boulder Lovestories konnte mich erneut überzeugen und emotional erreichen. Ein paar Schwächen gab es für mich bei den zu detailreichen Beschreibungen rund ums Stallgeschehen, ansonsten bin ich wieder vom Boulder-Fieber erfasst.4 von 5 Pfotenherzen von mir

    Mehr
  • Leserunde zu "Country Roads: Boulder Lovestories" von Mila Brenner

    Country Roads

    Lilly_McLeod

    Hallo ihr Lieben,am 19.12. ist "Country Roads" erschienen. Der Roman erzählt eine besondere Geschichte über die Liebe eines Mädchends zu Pferden, ihrer Hilfsbereitschaft und Hingabe an ihren Traum und sich selbst.Klappentext:Welchen Traum hast du für dein Leben?Seit Wochen drückt sich Heather vor dieser Entscheidung. Ihre Mutter wünscht sich, sie würde ein Studium an der CU beginnen. Doch Heather weiß: Ohne ihre Unterstützung wird es die McCorie Pferderanch nicht mehr lange geben. Als ihre Mutter ihr dann auch noch von der Idee erzählt, Chris Channing auf der Farm arbeiten zu lassen, fragt Heather sich ernsthaft, was in sie gefahren ist.Denn Chris ist faul, verantwortungslos und klopft ständig dumme Sprüche. Aber mit seiner frechen Art sorgt er nicht nur für Unruhe, sondern für eine ganze Menge Herzklopfen bei Heather. Weitere Informationen zu meinen Büchern und mir, findet ihr hier:http://milabrenner.de♥          ♥            ♥           ♥              ♥            ♥          ♥           ♥               ♥         Wichtig: Jeder darf mitmachen und sich bewerben, sofern er sich die Zeit nimmt, an der Leserunde teilzunehmen, die dann im Anschluß an die Auslosung beginnt.Ihr dürft gerne in eurem eigenen Tempo lesen und es soll keiner durchs Buch hetzen. :) Ich freue mich über den Austausch mit euch und werde die Leserunde als Autorin mit begleiten. ♥Außerdem solltet ihr hier (gerne auch auf anderen Plattformen, Blog, Amazon, Thalia etc.) eure Meinung zum Buch am Ende der Leserunde verfassen. Ich möchte ja wissen, wie euch eure Reise nach Boulder gefallen hat. !!!!!!!!!!!! Es ist nicht notwendig die anderen Bücher aus der Reihe: Boulder Lovestories zu kennen (auch wenn es sich natürlich lohnt und man "alt bekannte" Figuren wiedertrifft) !!!!!!!!!!! Die Bücher erzählen in sich abgeschlossene Geschichten.Es werden 10 eBooks verlost, bitte gebt euer Wunschformat (mobi oder epub) an. ♥Außerdem verlose ich unter allen, die hier sowie auf einer anderen Plattform bis zum 31.01. eine Rezension posten, ein signiertes TB + Goodies aus der Boulder Lovestories Reihe. Welches Taschenbuch die Gewinnerin möchte, darf sie sich aussuchen.Ich drücke euch die Daumen und freue mich auf das Gemeinsame Lesen!Eure Mila

    Mehr
    • 127

    vicky_1990

    11. January 2017 um 16:59
  • Heather muss sich entscheiden

    Country Roads

    ejtnaj

    09. January 2017 um 15:46

    Heather weiß nicht so genau was sie mit ihrer Zukunft anfangen soll und beugt sich dem Wunsch ihrer Mutter und möchte Studieren.Doch Heather weiß auch, dass ihre Mutter ohne ihre Hilfe die Ranch nur sehr schlecht halten kann.Dann teilt ihre Mutter ihr auch noch mit das ausgerechnet Chris Channung auf der Farm arbeiten soll was Heather gar nicht verstehen will da er faul ist und sie mit seinen dummen Sprüchen einfach nur nervt.Aber ganz langsam muss Heather erkennen, dass Chris auch eine andere Seite hat.Da ich wirklich jeden Teil der Boulder Lovestories gelesen habe war dieser Teil hier natürlich auch ein muss uns so hatte ich mich schon sehr darauf gefreut.Vorab sei aber gesagt, dass jeder Teil eigentständig für sich gelesen werden kann.In die Handlung an sich bin ich gut reingekommen, allerdings habe ich mich etwas schwergetan bei der Sache zu bleiben, da viele nebensächliche Dinge oder Tätigkeiten so ausführlich beschrieben war das ich irgendwann abgeschaltet habe und ich so das Buch auch des Öfteren unterbrochen habe.Die Geschichte wird vollständig aus der Sichtweise von Heather erzählt. Auch damit habe ich mich ab und zu schwer getan, denn manches was man von den anderen Figuren vielleicht hätte erfahren sollen wurde vollständig unterschlagen bzw. nur kurz angeschnitten und so war es für den Leser nicht immer einfach der Handlung zu folgen und um alle Entscheidungen verstehen zu können.Was ich auch Schade fand, waren die Schreibfehler die mich leider auch mehr als einmal aus dem Lesefluss genommen haben da dadurch ein Satz mehr als einmal gelesen werden musste da es manchmal keinen Sinn ergab und man erst überlegen musste was gemeint war.Ich ich weiß, Frau Brenner schreibt nur als Hobby und die Ebooks werden recht günstig angeboten, aber ärgerlich finde ich es trotzdem und ich finde es schade das auf solche Dinge heute nicht mehr geachtet werden.Da das Buch zu 90% auf dem Reiterhof spielt fand ich es gut das hier der Hof auch genau beschrieben war und man sich so alles gut beim Lesen vorstellen konnte.Auch die Figuren des Romans konnte man sich dank der guten Beschreibungen sehr gut vorstellen, auch da man einige schon durch die anderen Teile gekannt hat.Heather kam mir mit ihren 19 Jahren doch das eine oder andere Mal recht Naiv vor, denn heutzutage ist man da eigentlich schon viel reifer.Da dies inzwischen schon der zweite oder dritte Roman ist den ich von der Boulder Reihe zu langatmig fand, habe ich mich nach wirklich langer Überlegung dazu entschlossen das dies mein letzter Roman der Reihe und wahrscheinlich auch der Autorin sein wird.Auch wenn der Roman mich nicht zu 100% überzeugen konnte, da er mir wie schon geschrieben zu langatmig war und mich auch die Schreib- bzw. Ausdrucksfehler gestört haben vergebe ich trotzdem 4 von 5 Sternen, da mir die Absicht die Frau Brenner im Bezug auf diesen Roman gefallen hat.

    Mehr
  • Nicht nur für Pferdeliebhaber :)

    Country Roads

    Schoki-Shake-Rita

    07. January 2017 um 16:32

    Schon das Cover des Buches ist mir positiv aufgefallen. Ich finde es wirklich sehr schön und passend zur Geschichte. Die Art, wie die Geschichte geschrieben ist, gefällt mir auch sehr gut. Hätte ich nicht noch andere Verpflichtungen zwischendurch gehabt, hätte ich das Buch gerne komplett in einem Rutsch durchgelesen. Bis auf die Mutter Josie haben mir auch die Charaktere alle gut gefallen. Vor allem Heather, die sehr viel Durchhaltevermögen beweisen hat. Zeitweilig war es traurig, es war aber auch viel lustiges dabei. Für mich hat alles gepasst, auch wenn man von Pferden nichts versteht (so wie ich). Die anderen Bücher aus der Reihe kenn ich noch nicht, aber das machte nichts. Es gab zwar Anspielungen auf die anderen Bücher, in der Geschichte um Heather und Chris hat aber nichts gefehlt und man konnte der Story immer gut folgen. Da mir dieses Buch so gut gefällt, werde ich auch die restlichen Bände lesen. 

    Mehr
  • Wirklich gut gelungene Romanze

    Country Roads

    Pachi10

    05. January 2017 um 20:41

    Heather lebt mit ihrer Mutter auf einer Pferderanch im schönen Colorado. Als ihr heißgeliebtes Pferd bei einem Unfall stirbt, bricht eine Welt für sie zusammen, denn mit dem Tod des Pferdes ist auch ihr Traum als weiblicher Jokey gestorben. Und ausgerechnet der junge Mann Chris, der den Unfall verursacht hat, soll zur Wiedergutmachung, Arbeitsdienste auf der Ranch leisten. Aber wie alles im Leben, ist nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat. In diesem Buch geht es nicht nur um Pferde und eine Liebesgeschichte, es ist wohl auch eine Geschichte über das Erwachsen werden und über das Abnabeln von zu Hause und über das Ernst genommen werden von den Eltern. Weil ich ein ungeduldiger Mensch bin hab ich mittendrinnen in der Geschichte sehr gehadert mit dem Verhalten von Heather, die mir mit 19 oder fast 19 zu wenig erwachsen agiert hat. Doch das war wohl von der Autorin auch als Entwicklungsprozess so gedacht, vor allem da Heather ja von ihrer Mutter zu Hause unterrichtet wurde und nie eine öffentliche High School besucht hat. Auch Chris war mir bis fast zum Schluss total unsymphatisch. Das ändert sich in den letzten beiden Kapiteln radikal. Ein paar Missverständnisse werden beseitigt, ein paar Lügen bereinigt, und ältere Erwachsene sehen ein, dass jüngere Erwachsenen durchaus Ernst zu nehmen sind. Alles in allem eine wirklich gut gelungene Romanze. Romantisch ohne schnulzig zu sein. Ich wäre allerdings gespannt wie sich das Leben der beiden Hauptfiguren entwickelt. Da sie doch so unterschiedliche Interessen und Auffassungen haben. Heather und Chris in 10 Jahren..... wäre sicher eine ebenso lesenswerte Geschichte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks