Mila Summers Instafame oder Gummistiefel in Acryl

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(12)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ von Mila Summers

»Gummistiefel in Acryl« ist der erste Teil einer Liebesroman-Trilogie, die nur so sprüht vor witzigen Ideen und kreativer Energie. Einen Alt-Hippie zum Vater, eine Sandkastenliebe, die sich als Künstler versucht, und eine Oma, die eine ausgeprägte Leidenschaft für Gummistiefel pflegt – da muss sich doch was draus machen lassen! Es wäre doch gelacht, wenn Marianne nicht mit einer guten Idee und Instagram neu durchstarten könnte. Schließlich hinkt sie ihrem Lebens- und Liebesplan etwas hinterher. Und das, obwohl sie sich als Kind vorgenommen hat, berühmt und erfolgreich zu werden – neben anderen wichtigen Zielen wie Frösche züchten und Marmelade in Spardosen einkochen. Also: Zurück ins heimatliche Dorf, ran an Oma Käthes Gummistiefel und auf ins Abenteuer Instafame. Die Mischung aus großen Plänen, noch größerer Liebe und dem Weg dahin im Zeitalter des Social Webs macht »Gummistiefel in Acryl« zu einer Liebeserklärung an das Leben.

Marianne ist wie das Mädchen von nebenan, daher liest sich dieses Buch sooo angenehm und entspannt ♥

— MissB_
MissB_

herrlich erfrischend, humorvoll und einfach nur SCHÖN ;)

— Bibilotta
Bibilotta

Schöne Sommerlektüre, genau das richtige für heiße Tage

— Sturmhoehe88
Sturmhoehe88

eine unterhaltsame Urlaubslektüre mit Liebe, Humor und Zukunftsängsten

— Leneory
Leneory

Ich hab es an zwei – zugegeben etwas längeren – Abenden gelesen, was schon mal für die Spannung spricht ....

— GabiR
GabiR

Mir hat das Buch Klasse gefallen ich kann es nur wärmstens empfehlen 😍😍😍😍😍Rezi folgt😉

— engelchen2211
engelchen2211

Zitat:"Man kann sein Leben nicht planen,man kann es nur leben."

— Selest
Selest

Stöbern in Liebesromane

Liebe findet uns

Es war gut zu lesen und die Idee war sehr gut, allerdings war mir die Geschichte zu langatmig. Es wurde alles zu sehr ausgeschmückt.

bookpaw

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

feurig , frech , romantisch und liebevoll ♥

NinaGrey

Rock my Soul

Shawn und Kit muss man einfach lieben <3

TheHippiehoppie

Rock my Heart

Ein Buch in dem man sich verliebt! <3

TheHippiehoppie

Die Endlichkeit des Augenblicks

Ein Buch, bei dem sich mir wirklich die Nackenhaare aufgstellt haben und das nicht im positiven Sinne.

eulenmatz

Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

Schade, dass es mich nicht ganz überzeugen konnte.

LittleLondon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsame Geschichte

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    dora129

    dora129

    15. September 2017 um 15:40

    Vorweg nur eins: ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar über NetGalley bekommen, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.Mila Summers führt uns im ersten Teil ihrer Liebesromantrilogie heraus aus München und rein ins beschauliche fränkische Landleben.Mit ihrer ganz speziellen humorvollen Art beschreibt sie wie es überhaupt dazu kommt, dass eine gestandene Frau nach mehr als ein Jahrzehnt in der Großstadt zurückkehrt ins fränkische Dorfleben und dass das Leben auf dem Land durchaus auch Überraschungen bereithält.Ich musste beim lesen doch oft schmunzeln , aber auch hin und wieder den Kopf schütteln was und auch wie sich da Marianne und Co so anstellten.Schlussendlich kann ich sagen, wer eine unterhaltsame Geschichte ohne inszeniertes Riesendrama sucht, der hat sie mit Instafame oder Gummistiefel in Acryl gefunden, deshalb auch eine Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Ich liebe es...

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    Buecherheike

    Buecherheike

    13. September 2017 um 17:41

    Verlag: Montlake Romance  Seiten: 272 ISBN: 978-1-542-04682-4 Was habe ich nur getan? Ich hätte es eigentlich besser wissen müssen. Eigentlich... Netgalley ist Schuld, Mila ist Schuld, alle sind Schuld. Ich wollte das Buch eigentlich erst lesen, wenn alle 3 Teile da sind. Ich wusste schon warum. Und was mache ich? Ich lese es jetzt schon. Bis zum 3. Teil ist es noch soooo lange. Nagut, selber Schuld. Lese ich den 2. eben besonders langsam. Obwohl, das wird nicht funktionieren, dafür war der erste Teil einfach zu zu zu zu Mila. Ein ungezogener Hund und seine *ich sag jetzt mal doofe* Besitzerin sind Schuld, dass es Marianne wieder in die Heimat verschlägt. Und da, zwischen einer zänkischen Schwester, ihrer Jugendliebe, Omas Eierlikör, Omas leckerem Kuchen und Omas Gummistiefeln, fällt sie erstmal in ein Eierlikörkoma. Hi, hi... Könnte mir nicht passieren, ich mag keinen Eierlikör. Aber dann hat ihr eierlikörumnebeltes Hirn DIE Idee. Und dann, dann konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Witzig, lustig, ironisch, unterhaltsam *mehr Adjektive fallen mir momentan nicht ein*. Es war mal wieder ein Erlebnis, ein Baby von Mila Summers zu lesen. Ich werde mich jetzt dem zweiten Teil widmen und dann wahrscheinlich bis November leiden. 

    Mehr
  • sehr humorvoll zu lesen, locker leicht

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    Manja82

    Manja82

    09. September 2017 um 13:28

    Kurzbeschreibung»Gummistiefel in Acryl« ist der erste Teil einer Liebesroman-Trilogie, die nur so sprüht vor witzigen Ideen und kreativer Energie.Einen Alt-Hippie zum Vater, eine Sandkastenliebe, die sich als Künstler versucht, und eine Oma, die eine ausgeprägte Leidenschaft für Gummistiefel pflegt – da muss sich doch was draus machen lassen! Es wäre doch gelacht, wenn Marianne nicht mit einer guten Idee und Instagram neu durchstarten könnte. Schließlich hinkt sie ihrem Lebens- und Liebesplan etwas hinterher. Und das, obwohl sie sich als Kind vorgenommen hat, berühmt und erfolgreich zu werden – neben anderen wichtigen Zielen wie Frösche züchten und Marmelade in Spardosen einkochen. Also: Zurück ins heimatliche Dorf, ran an Oma Käthes Gummistiefel und auf ins Abenteuer Instafame.Die Mischung aus großen Plänen, noch größerer Liebe und dem Weg dahin im Zeitalter des Social Webs macht »Gummistiefel in Acryl« zu einer Liebeserklärung an das Leben.(Quelle: Amazon)Meine MeinungMila Summers war mir keine unbekannte Autorin. Bisher hat sie mich immer wieder mit ihren Geschichten überzeugen. Umso neugieriger war ich nun auf „Instafame oder Gummisteifel in Acryl“ aus ihrer Feder. Das Cover ist sehr gelungen und der Klappentext versprach mir einfach tolle Lesestunden.Marianne hat es mir hier auf Anhieb sehr angetan. Ihre Art, wie sie sich gibt, mir gefiel das sehr gut. Die Steine, die ihr in den Weg gelegt werden, versucht sie so gut es geht zu überwinden. Marianne ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und so ganz tief im Inneren hört sie aber ihre biologische Uhr schon ticken. Allerdings gibt es ein Problem, der richtige Partner fehlt Marianne noch. Sie ist wirklich richtig gut beschrieben und somit sehr gut vorstellbar.Der ein oder andere Ex von Marianne wird hier im Roman auch aufgezeigt. Hier zeigt Mila Summers aber nicht immer die besten Seiten der Herren.Es gibt hier noch so einige andere Charaktere, die richtig gut beschrieben sind. Besonders muss ich hier Oma Käthe erwähnen, sie ist echt eine Wucht. Aber auch sonst sind hier so einige wirklich tolle Personen dabei, die Mischung stimmt hier einfach.Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial. Ich mag es total wie Mila Summers schreibt. Sie hat mich total in ihren Bann gezogen, ich bin locker und flockig leicht durch die Geschichte gekommen.Geschildert wird das Geschehen aus der Sicht von Marianne. Dadurch lernt man sie gleich noch viel besser kennen und eben lieben.Die Handlung ist leicht und einfach sehr erfrischend. Es geht sehr humorvoll zu aber Mila Summers hat durchaus auch ernste Szenen eingebaut. So kommen hier zum Beispiel auch Dinge aus der Vergangenheit auf den Tisch, die nicht immer unbedingt einfach sind.Ich war von Beginn an gefangen im Geschehen und musste immerzu wissen wie es mit Marianne weitergeht, ob sie ihren perfekten Prinzen findet. So kam es das ich den Roman dann auch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen hatte.Das Ende ist nicht unbedingt überraschend, mich hats aber überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil, ich empfand das Ende als sehr passend und abrundend.FazitAlles in Allem ist „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ von Mila Summers ein Reihenauftakt, der mich vollkommen begeistern konnte.Ganz wunderbar dargestellte vorstellbare Charaktere, ein locker und leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die humorvoll ist aber durchaus auch ernst sein kann, haben mich wunderbar unterhalten und überzeugt.Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • ein romantisch - spritziger Trilogie Auftakt, wie ihn das Leben nicht besser schreiben kann

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    aly53

    aly53

    05. September 2017 um 00:46

    Mit “Instafame oder Gummistiefel in Acryl “ legt Mila Summers einen beachtlichen und herrlichen romantisch- spritzigen Trilogie Auftakt hin.Beim Klappentext war ich ja noch etwas skeptisch, aber die Grundidee überzeugte mich auf Anhieb und so stürzte ich mich ins Landleben.Im Fokus steht Marianne. Eine Frau im besten Alter, die ihr Leben als Schuhverkäuferin bestreitet.Bis ein unvorhergesehenes Ereignis eintritt und sie nicht nur in die Vergangenheit katapultiert, sondern ihr Leben komplett aus den Angeln hebt.Dabei erfahren wir alles aus Mariannes Sicht, was ihr nicht nur Tiefe verleiht, sondern sie auch greifbarer macht.Ich mochte Marianne auf Anhieb. Sie ist herrlich erfrischend, humorvoll und hat ihr Herz auf dem rechten Fleck. Zudem verfügt sie über Ecken und Kanten die sie nur umso authentischer machen. Was nicht zuletzt an ihrem Schuhtick liegt.Ich konnte mich unheimlich gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen und Gedankengänge nachvollziehen. Sie ist eine Frau mit der man sich leicht identifizieren kann, was zugleich auch ihr Leben betrifft.Besonders die Streitereien zwischen Geschwistern ist nichts neues und hat mir zugleich ein Deja Vu verschafft.Aber ganz besonders hatte es mir Louis angetan. Geheimnisvoll, leidenschaftlich. Der Stoff aus dem Träume gemacht sind.Ich fing an und aufgrund des leichten und lockeren Schreibstils der Autorin , glitt ich nur so durch die Seiten.Ich hab gezittert, gehofft und gebangt. War am Boden, traurig und hab gelacht bis sich die Balken bogen.Und dann spürte ich dieses Prickeln und diese Sehnsucht in mir, die alles lebendiger und emotionaler machten.Die Handlung selbst war sehr spannend und abwechslungsreich, nach kurzer Zeit war ich dem Ganzen schon verfallen und begleitete Marianne auf ihrem Weg.Ein steiniger Weg, der ihr, ihre Vergangenheit vor Augen führt und somit auch viel Schmerz mit sich bringt.Doch ist es nicht genau diese, die uns wachsen lässt ?Die uns vielleicht sogar besser macht?Manchmal sollte man nicht so viel planen oder grübeln und stattdessen einfach das Leben genießen.Uns auf das besinnen, was das Leben für uns bereithält und letztlich sollten wir an unseren Träumen, Hoffnungen und Wünschen festhalten.Denn nur dann, kehrt auch das Glück und die Liebe bei uns ein.Das es einfach ist, sagt niemand. Aber es verrät uns viel über uns selbst und lässt uns über uns hinauswachsen.Mancnmal muss man einfach etwas riskieren, um zu leben und es zu lieben.Während dieser ganzen Zeit macht Marianne eine Entwicklung durch, die sehr gut spürbar war und mir das ein oder andere Lächeln entlockt hat.Für mich war es ein sehr emotionaler und tiefsinniger Ausflug in die fränkische Landschaft. Neben Eierlilör gibt es so viel schönes zu entdecken.Dabei ist nichts einfach und man wird vor allerlei Herausforderungen gestellt.Am Ende wurde es zwar etwas vorhersehbar. Aber es dann vor Augen zu haben, war zwar nicht sehr überraschend, hat mich aber nichtsdestotrotz erschüttert.Die Autorin wartet jedoch auch hier nochmal mit der ein oder anderen Wendung auf, die ich nicht erwartet habe und die mir ein schmunzeln entlockt haben.Und ich liebe Oma Käthe , jeder sollte so eine Person haben. Einfach unbeschreiblich.Schlussendlich ein romantisch - spritziger Trilogie Auftakt, wie ihn das Leben nicht besser schreiben kann.Voller Humor, Geheimnissen und sehr viel Landleben Flair.Es ist ein Roman der uns sinnieren lässt und gleichzeitig so viel über verpasste Chancen und dem Sinn des Lebens entdecken lässt.Fazit:Mit “Instafame oder Gummistiefel in Acryl “ hat Mila Summers einen wunderbaren Trilogie Auftakt geschaffen.Authentische Charaktere und eine spannende Handlung , haben mich völlig gefesselt und nicht eher auftauchen lassen, bis der letzte Satz gelesen war.© magischemomentefuermich.blogspot.de

    Mehr
  • Wirklich schön ♥

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    MissB_

    MissB_

    28. August 2017 um 19:28

    Meine Meinung zum Cover.. Schuhe und Instagram bzw. Social Media sind genau mein Ding, daher musste ich dieses Buch einfach haben. Zusätzlich habe ich schon ein paar Bücher aus der Tales of Chicago-Reihe von Mila Summers gelesen und war immer sehr begeistert. Dieses Buch spielt in München und in einem kleinen Dorf in der Nähe von Würzburg also fast bei mir um die Ecke (: Ich habe mich von Anfang an furchtbar wohl in diesem Buch gefühlt und mit Marianne mitgelitten. Marianne wird aufgrund eines blöden Vorfalles an ihrer geliebten Arbeitsstelle entlassen und bekommt keine Chance mehr in ihrer Branche Fuß zu fassen.. Daher muss eine neue Geschäftsidee her.. aber das ist gar nicht so leicht - erst Recht nicht, wenn ihre Schwester ihr Steine in den Weg legt und die beste Freundin in München zurück bleibt. Das Buch ist eine tolle Lektüre für Zwischendurch. In Mariannes Leben ist sehr viel schief gelaufen.. aber so langsam kommt alles wieder in die richtigen Bahnen, oder? Ich bin soooo gespannt auf die Nachfolgebände und super begeistert von diesem Buch. Die dörfliche Stimmung ist so schön zu lesen und Mariannes Jugendliebe Louis scheint wirklich hot zu sein :D Klare Leseempfehlung ♥♥♥♥♥ 

    Mehr
  • ein wunderschönes Wohlfühlbuch

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    Bibilotta

    Bibilotta

    06. August 2017 um 17:42

    Die Idee, hier eine Romanreihe zum Thema Social Media zu schreiben, find ich klasse. Schon allein der Titel – Instafame oder Gummistiefel in Acryl hat mich neugierig gemacht und ich hoffte hier auf eine lockerleichte, lustige und unterhaltsame Geschichte. Das Cover sieht verspielt aus und zeigt auch gleich auf, dass die Liebe hier nicht zu kurz kommt. Die Herzballons und die anhängenden Gummistiefel – das gefällt mir richtig gut. Mit Freuden hab ich mich also ans Lesen gemacht und wurde von Mila Summers Schreibstil auch sehr schnell mitgerissen. Ihr lockerleichter und humorvolle Art und Weise zu Schreiben, gefällt mir super gut und ich musste einige male schmunzeln und sogar laut lachen. Es ist alles so flüssig und mitreißend und einfach nur herrlich erfrischend – ein wunderschöner Wohlfühlroman. Marie, die Protagonistin, hat es nicht leicht. Ihren Job als Schuhverkäuferin hat sie leider verloren und nun sieht sie keine andere Möglichkeit als in ihre Heimat zurückzukehren. Doch dort erwartet sie eine miesgelaunte Schwester und ihre schweigende Jugendliebe. Marie wird hier mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und muss sich damit auseinandersetzen. Dabei ist sie auch noch ihre Zukunft am planen und kommt hier einigen Dingen auf die Schliche, die sie so nie erwartet hätte. Aber auch die anderen Figuren mochte ich sehr gerne. Oma Käthe war der Knaller – die Frau mit einer Gummistiefelleidenschaft und einer Menge Landfrauen, die dem Eierlikör nicht abgeneigt sind *hahahaha*.  Man muss die ganze Besatzung einfach nur lieben – auch wenn es auf den ersten Blick nicht gleich so scheint. Aber wenn man dann mal hinter die Kulissen blickt – dann scheint alles auf einmal ganz anders und man kann sie alle verstehen. Genau das habe ich beim Lesen zumindest erlebt. Ich mag Marie als Figur sehr. Sie ist sehr lustig, voller Tatendrang und lässt sich nicht so leicht ins Boxhorn jagen. Sehr liebevoll und sympathisch kommt sie hier rüber – und ich habe mich sehr schnell in ihre Situation hineinversetzen können.  Alles war so herrlich erfrischend und authentisch – da musste man sich einfach gut fühlen beim Lesen. Mila Summers hat hier alles sehr bildhaft ausgedrückt und die Idee, die Marie sich in den Kopf gesetzt hat, gefällt mir super gut. Ich hab mich bestens unterhalten gefühlt – und die Sache mit der Liebe *hach* – mir wurde ganz anders. Es war romantisch, prickelnd, nervenaufreibend und vor allem sehr lustig. Aber auch an Tiefgang, Drama und nachdenklich stimmende Szenen mangelt es hier nicht. Ein Lesespaß, der nicht so schnell hätte enden dürfen – denn schneller als mir lieb war, bin ich am Ende angelangt. Dies ist ein toller Reihenauftakt, der mich neugierig auf die weiteren Bände dieser Reihe macht. Ich freu mich drauf !!! Fazit „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ von Mila Summers ist der Reihenauftakt zu einer spritzigen, romantischen und Social Media tauglichen Buchreihe. Ich hab mich super unterhalten gefühlt, so liebe- und humorvoll gestaltete sich alles. Aber auch an Tiefgang, Drama und nachdenklich stimmenden Szenen fehlt es hier nicht. Mila Summers lockerleichter Schreibstil hat mir hier fröhliche Lesestunden beschert. Instafame – ein wunderschönes Wohlfühlbuch, das glücklich macht. Absolute Leseempfehlung

    Mehr
  • Super Story

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    Sturmhoehe88

    Sturmhoehe88

    06. August 2017 um 08:27

    Inhaltsangabe zu „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ von Mila Summers »Gummistiefel in Acryl« ist der erste Teil einer Liebesroman-Trilogie, die nur so sprüht vor witzigen Ideen und kreativer Energie. Einen Alt-Hippie zum Vater, eine Sandkastenliebe, die sich als Künstler versucht, und eine Oma, die eine ausgeprägte Leidenschaft für Gummistiefel pflegt – da muss sich doch was draus machen lassen! Es wäre doch gelacht, wenn Marianne nicht mit einer guten Idee und Instagram neu durchstarten könnte. Schließlich hinkt sie ihrem Lebens- und Liebesplan etwas hinterher. Und das, obwohl sie sich als Kind vorgenommen hat, berühmt und erfolgreich zu werden – neben anderen wichtigen Zielen wie Frösche züchten und Marmelade in Spardosen einkochen. Also: Zurück ins heimatliche Dorf, ran an Oma Käthes Gummistiefel und auf ins Abenteuer Instafame. Die Mischung aus großen Plänen, noch größerer Liebe und dem Weg dahin im Zeitalter des Social Webs macht »Gummistiefel in Acryl« zu einer Liebeserklärung an das Leben. Meine Meinung Die Protagonistin ist mir sehr Sympathisch, zudem konnte ich mich gut in sie hineinversetzten. Erzählt wird aus der Sicht der Protagonistin und lässt die Leser so an ihren Leben, ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben, was ich sehr schön finde. Man erlangt durch die Erzählung ein genaueres Bild von allem, und kann sich so besser Gedanklich und bildlich hineinversetzen. Der Schreibstil war angenehm locker und flüssig, so das ich regelrecht dieses Buch verschlungen habe. Mir hat dieser leichte Sommerroman sehr gefallen, daher kann ich ihn absolut weiter empfehlen. Klare Kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

    Mehr
  • Wunderschöne Geschichte

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    Assi

    Assi

    01. August 2017 um 09:44

     

  • Gummistiefel als Schuhwerk auf dem Liebespfad

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    lesefreude_book

    lesefreude_book

    30. July 2017 um 22:17

    Durch ein unglückliches Missgeschick verliert Marianne ihren heiß geliebten Job als Schuhverkäuferin. Wie soll sie sich jetzt ihren teuren und aufwendigen Lebensstil in München leisten können? Sie flieht zu ihrem Vater und ihrer Oma Käthe zurück ins heimatlich Dorf. Zum Glück frönt Oma Käthe einer Gummistiefelleidenschaft, die Marianne schon bald auf eine geniale Idee bringt.Das Buch beginnt lustig mit dem Missgeschick, das Marianne ihren Job kostet und nimmt rasch Fahrt auf. Unterhaltsam und kurzweilige konnte ich es kaum aus der Hand legen. Vor allem Oma Käthe ist eine Wucht. So eine patente und liebenswürdige Oma kann man sich nur wünschen.Der Schreibstil von Milla Summers ist locker, leicht und witzig. Er eignet sich somit perfekt für einen sommerlichen Chick-Lit-Roman. Ein Stil in dem ich gerne mehr lesen möchte. Deshalb bin ich ganz froh, dass „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ der Auftakt einer Reihe ist. Lediglich an der Sympathie mancher Charaktere gehört noch etwas gefeilt.Mochte ich Marianne anfänglich noch ganz gerne, fing die Fassade langsam an zu bröckeln. Schließlich entwickelt sich der Hauptcharakter zu einer egoistischen, selbstsüchtigen Person. Marianne hat nur ihren eigenen Vorteil im Blickfeld. Dass sie dabei Menschen, die ihr nahe stehen vor den Kopf stößt und verletzt ist ihr ganz egal. Ja, sie hat noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen.Viele Leichen liegen in der Vergangenheit zurück. Schade, dass die Beteiligten es nicht geschafft haben früher miteinander zu reden und so ein halbes Leben mit kleineren und größeren Lügen gelebt haben.Wie der Titel bereits andeutet spielt Instagram eine Rolle. Hier hätte ich mir etwas mehr Einblick gewünscht, wenn gleich sowohl Vorteile als auch Nachteile oder Risiken erwähnt werden.Trotzdem überzeugenden Schreibstil konnte mich „Instafame oder Gummistiefel in Acryl“ am Ende nicht ganz für sich gewinnen. Die Charaktere, die sich in eine unsympathische Richtung entwickeln, aber auch die zu wenig zentrale von Instgram bringen mich schließlich zu meiner Bewertung mit 3 von 5 Sternen. Für sonnige, heiße Liegestuhltage kann ich das Buch jedoch empfehlen.

    Mehr
  • eine unterhaltsame Urlaubslektüre mit Liebe, Humor und Zukunftsängsten

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    Leneory

    Leneory

    20. July 2017 um 14:37

    +++ Buchinhalt +++Marianne liebt ihren Job als Schuhverkäuferin über alles und ist auf der Suche nach ihrer großen Liebe. Als sich auf Arbeit ein unschöner Zwischenfall ereignet, verliert sie ihren Traumjob und ist am Boden zerstört. Durch den Rufmord der Geschädigten findet sie in München auch keine neue Anstellung. Voller Verzweiflung fasst sie den Entschluss, für ein paar Tage zu Ihrer Familie aufs Dorf zu fahren, um einen klaren Kopf zu bekommen und zu entscheiden, wie es mit ihr weiter gehen soll. Dort angekommen, ist sie von den Streitereien mit ihrer Stiefschwester mehr als genervt. Und als sie auf ihren besten Freund von früher trifft, kochen alte Gefühle wieder hoch, die längst vergessen geglaubt waren. Doch Louis scheint nicht erfreut und strafft sie mit Ignoranz, was Marianne gar nicht nachvollziehen kann. Als in ihr dann eine geniale Geschäftsidee reift, benötigt sie jedoch die Hilfe ihres alten Freundes. Wird er sie in ihrem Vorhaben unterstützen? Werden sie sich wieder vertragen? Wird die Geschäftsidee eine Zukunft haben? ++++ Buchfazit +++Die Protagonistin Marianne ist mir von Anfang an sehr sympathisch und ich kann mich gut in sie rein versetzen. Schließlich ist jeder auf der Suche nach der Erfüllung seiner Träume. Erzählt wird die Geschichte von der Protagonistin selbst. Ich bekomme ein genaues Bild ihrer Gedanken und Gefühle, kann mich dadurch gut in die einzelnen Situationen rein versetzen. Der rote Faden ist sichtbar, leitet mich durchs Buch und lässt mich mitfiebern. Das Cover wurde passend zum Inhalt gestaltet und spricht mich an. Im Buchladen hätte ich auf jeden Fall danach gegriffen. Marianne reißt mich mit in ihre Welt. Wir lernen ihre Wünsche und Träume kennen, ihre Ängste und zum Schluss auch ihre Familie. Die Nebenpersonen sind sympathisch und haben ihre eigenen Charaktere. Die Exfreunde sind gruselig und weißen verrückte Marotten auf. Die Autorin hat sich mächtig ins Zeug gelegt und so einige interessante und auch "gruselige" Ideen eingebunden, die unterhaltsam und humorvoll sind. Ich habe mich zu keiner Zeit gelangweilt und stets gut unterhalten gefühlt. Für mich definitiv eine angenehme, lockere Urlaubslektüre, die ich nicht aus der Hand legen wollte und die zum Nachdenken anregt. Bin schon sehr auf Band 2 gespannt. Für mich eine authentische Geschichte, die ich Euch nur ans Herz legen kann.

    Mehr
  • Toll!

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    MissBille

    MissBille

    13. July 2017 um 15:19

    Das Cover ist anders, aber doch auf seine Weise cool und interessant.Der Klappentext mach Lust, mehr zu erfahren.Ihre Kündigung führt Marianne wieder zurück in ihre Heimat, oder besser gesagt ihr Dorf kommt.. Dort hat sie nur ein Ziel: erfolgreich und berühmt werden. Wird ihr dies gelingen? Und wird sie ihre Liebe finden?Die Protagonisten, allen voran Marianne, sind absolut klasse. Vor allem die Mischung aller ist einfach nur zum Lachen. Das macht sie umso sympathischer und authentischer. Ich mochte sie.Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und total flüssig zu lesen. Man taucht ab der ersten Zeile in die Geschichte ein und kann sie erst wieder verlassen wenn sie zu Ende ist. Und das tollste dabei- es ist durchweg spannend.Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen kann.Mit Instafame hat sie einen absoluten Kracher als Start in die neue Serie hingelegt. Denn sie ist klasse! Es gibt so viele humorvolle und romantische Szenen, nebenbei aber auch dramatische, tiefgründige und nachdenkliche Szenen. Aber was natürlich auch absolut nicht fehlen darf: Liebe!Tolle Mischung in einem tollen Roman! Kann ihn euch wirklich nur empfehlen!

    Mehr
  • Oma Käthe und der Kittelschürzenclan

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    GabiR

    GabiR

    11. July 2017 um 09:17

    Marianne verkauft Schuhe, allerdings in einem Laden, in dem sie das nicht wirklich entsprechend ihren Vorstellungen tun kann. Sie kehrt in ihr Heimatdorf zurück und entwickelt eine Idee, die endlich mehr aus ihrem Leben machen soll. Wird sie das schaffen?Als eine der ersten Leserinnen (weil die Autorin eine weibliche Meinung haben wollte) hatte ich das Manuskript in den Händen und war hin und weg, notierte damals:Ich hab es an zwei – zugegeben etwas längeren – Abenden gelesen, was schon mal für die Spannung spricht und ich hab mich richtig wohlgefühlt, auch wenn mir Marianne manchmal etwas auf die Nerven ging. So naiv und blöd kann eine Frau in dem Alter doch gar nicht sein! Ich musste mir immer wieder in Erinnerung rufen, dass sie Mitte 30 und nicht Anfang 20 ist, weil ich das ständig vergessen habe. Sie kam mir einfach viel jünger vor, als sie ist. Allein, wie lange sie brauchte, zu eruieren, was Louis wirklich beruflich macht *Horror. Gerade, weil er ihr immer ausgewichen ist. Was das betraf, hätte ich an ihrer Stelle schon lange mal den Namen bei Tante Google eingegeben. Aber da hatte sie echt Scheuklappen auf und ich hätte ihr zu gerne mal den einen oder anderen Tritt in den Hintern verpasst ;)Und Louis, naja, der hätte damals, als der Brief zurückkam, mal gleich nachfragen können, statt sich in sein Schneckenhaus zurückzuziehen. Obwohl, er ist ja auch so ein fränggischer Sturkopp.Oma Käthe und der Kittelschürzenclan … ich sehe sie richtig vor mir, hätte auch meine Roegner’s Oma sein können, ohne Clan allerdings ;) und ohne Eierlikör *lachIch hab mich wohlgefühlt in dem fränggischen Dorf und vergebe daher mal wieder fünf Chaospunkte für die sympathische Autorin.

    Mehr
  • Eine humorvoller Liebesroman!

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    engelchen2211

    engelchen2211

    09. July 2017 um 17:46

    Cover:Das Cover ist modern gehalten, schöne Farben und passt natürlich mit den Gummistiefeln hervorragend zu der Geschichte. Der Klappentext ist gut geschrieben, er macht neugierig und man bekommt Lust auf die Story!Dies ist mein erstes Buch von Mila Summers und ich fand diesen Liebesroman sehr gut, schon allein weil er in München anfängt meiner Heimatstadt. Durch den angenehmen flüssigen, humorvollen und spannenden Schreibstil der Autorin war ich viel zu schnell durch das Buch, ich konnte es nur schlecht zur Seite legen.Die Protagonisten und Nebendarsteller gefielen mir sehr gut und waren authentisch dargestellt. Besonders hat mir natürlich Marianne gefallen, obwohl sie manchmal sehr unselbständig wirkte, doch mit der Zeit wird aus ihr eine Frau, die weiß was Sie will. Wer hätte nicht gerne eine Oma Käthe! Die Stiefschwester kam erst einmal etwas unsympathisch rüber, doch mit der Zeit weiß man warum. Tja, und dann ist da noch ihre frühere Jugendliebe aber lest es selbst. Man findet hier eine sehr schöne und amüsante Liebesgeschichte und es passt das Zitat:“ Fange an, jeden Moment zu leben und du wirst sehen – je mehr du lebst, desto weniger Probleme wird es geben.“Fazit:Ich war begeistert von dem ersten Buch der Trilogie, für mich war es Lesevergnügen pur, mit allen Emotionen, daher bekommt das Buch von mir 5 Sterne und ein herzliches Dankeschön der Autorin für die Klasse und Humorvollen Lesestunden!

    Mehr
  • Sehr schön

    Instafame oder Gummistiefel in Acryl
    Selest

    Selest

    04. July 2017 um 13:50

    Zitat:"Man kann sein Leben nicht planen,man kann es nur leben."Marianne ist eigentlich super glücklich, sie hat ihren Traumjob in einem angesagten Showgeschäft. Sie liebt Schuhe über alles, von daher perfekt. Wenn du nicht plötzlich ein Hund dazwischen käme.Um die Lage zu überdenken macht sie sich auf in ihr Heimatdorf Oma aber die war das schlimmer geht immer.Eine tolle Liebesgeschichte von Mila Summers. Der Anfang ihrer neuen Trilogie die sich nicht nur mit der großen Liebe sondern auch mit den Vor und Nachteilen des World Wide Web beschäftigt. Ungewöhlich, emotional, spritzig und bisweilen lustig erzählt sie hier ihre Geschichte. Gefällt mir richtig gut. Weiter so! Dieses Buch kam als Rezi Buch von Netgally zu mir, da darf sich jeder gerne anmelden. 

    Mehr