Sommer, Sonne, Strand und Liebe: Nele & Josh (Liebesroman)

von Mila Summers 
4,1 Sterne bei50 Bewertungen
Sommer, Sonne, Strand und Liebe: Nele & Josh (Liebesroman)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (37):
NataschaSuennens avatar

Ein frischer, unterhaltsamer Sommerroman, der einem gute Laune bringt.

Kritisch (4):
k_auzingers avatar

War leider gar nicht meins. Protagonisten waren mir unsympathisch, Handlungen nicht nachziehbar. Liebesgeschichte sehr oberflächlich.

Alle 50 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781718779020
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:264 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:05.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne23
  • 4 Sterne14
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    NataschaSuennens avatar
    NataschaSuennenvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Ein frischer, unterhaltsamer Sommerroman, der einem gute Laune bringt.
    Hat mir gefallen

    Zu allererst muss ich sagen, dass ich das Cover richtig schön finde und als ich dann noch eine kleine Leseprobe gelesen habe war klar, dass diese Geschichte genau meins ist und ich sie einfach lesen muss. Ich mag Mila Summers Schreibstil und das hat sich bei diesem Buch auch nicht geändert, man findet direkt in die Story und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Wenn ich meine Lieblingsband aus Jugendzeiten treffen dürfte, bekäme ich bestimmt keinen einzigen Ton heraus; es hat Spaß gemacht, Nele bei dieser Reise zu begleiten. Das Kreuzfahrtschiff ist als Handlungsort perfekt und hat mir sehr gefallen. Es tauchen viele verschiedene Charaktere auf, die bei der Kürze der Geschichte nicht alle genügend Raum bekommen haben, aber für Abwechslung sorgen konnten. Ich finde, dass sich die Liebesgeschichte schnell aufgebaut und entwickelt hat, ein bisschen zu schnell vielleicht, was aber vielleicht etwas mit der geringen Seitenanzahl zu tun hat. Einige Kapitel mehr hätten dem Ganzen gutgetan, um der Geschichte mehr Freiraum zu geben. Für meinen Geschmack war es auch zu oft zu dramatisch, manche Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen. Trotzdem ist „Sommer, Sonne, Strand & Liebe“ wie der Titel schon vermuten lässt ein frischer, unterhaltsamer Sommerroman, der einem gute Laune bringt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buecher_bewertungen1s avatar
    buecher_bewertungen1vor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Eine wundervolle Geschichte!
    Sommer, Sonne, Strand und Liebe! Eine perfekte Mischung!

    Kathas Meinung
    Zuallererst möchte ich mich ganz herzlich bei der Autorin Mila Summers bedanken, dass sie mir dieses tolle Buch geschickt hat und für die liebevolle Widmung. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und fühle mich sehr geehrt jedes Mal, wenn ich ihr Buch lesen darf.
    Sommer, Sonne, Strand und Liebe ist nun das dritte Buch, das ich von der Autorin lesen darf und ich freue mich immer so sehr darauf. Leider hat es dieses Mal, aufgrund Leseflaute und Schreibblockade, etwas länger gedauert, bis ich endlich mit dem Buch anfangen konnte.
    Auch diesmal hat mir der Klappentext und das Cover wirklich sehr gefallen, weswegen ich mich umso mehr auf die Geschichte gefreut habe.

    Mit der 24-jährigen Nele hatte ich anfangs bisschen meine Schwierigkeiten, da ich sie nicht so wirklich einschätzen konnte. Was sich aber ganz bald im Laufe der Geschichte geändert hat, weil ich dann sehr gut nachvollziehen konnte, warum sie in manchen Situationen so handelt wie sie eben handelt. Dass sie an einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff gewonnen hat, kommt für Nele wie gerufen. Denn sie hat vor kurzem ihren Job verloren und weiß nicht so wirklich wie es mit ihrem Leben weiter gehen soll. Auf diese Reise begleitet sie ihre beste Freundin Conny, mit der Nele schon sehr lange befreundet ist. Mit ihm Preis ist ein Treffen mit ihrer Lieblingsband "Blossoms Four" enthalten, die Nele schon vor 10 Jahren angehimmelt hat. Seit ihrer Auflösung vor vielen Jahren stehen die Jungs der Band wieder gemeinsam auf der Bühne. Für einige von ihnen ist dieses Treffen das Erste nach so einer langen Zeit. Alle sind nach der Auflösung ihren Weg gegangen, nur Josh kämpft bis heute damit. Für ihn war es sehr schwer das alles zu verarbeiten. Plötzlich bist du berühmt und geliebt und im nächsten Moment verfluchen dich die Leute wegen einem Fehler, für den du nicht wirklich etwas kannst. Das ist auch der Grund, warum Josh seine Gefühle und Gedanken mit Alkohol betäubt. Natürlich versucht er auf der Reise, dass es keiner wirklich mitbekommt und flüchtet immer wieder heimlich an die Bar. Wo er auf mehr oder weniger wortwörtlich auf Nele trifft, die er von nun an nicht mehr aus seinem Kopf kriegt.

    Josh ist für mich ein ganz spezieller Protagonist, auf der einen Seite so unglaublich talentiert aber auf der anderen Seite hat ihm das Leben einfach so schlecht zugespielt. Man merkt aber im Laufe der Geschichte, wie sehr er sich nach Liebe und Zuneigung sehnt. Die er bei Nele hofft zu bekommen. Als die Beiden sich nach anfänglichen Schwierigkeiten etwas näherkommen, gerät Nele aufgrund eines Erlebnisses in ihrer alten Arbeit in Panik. Kann die Liebe die Schatten der Vergangenheit von Beiden vertreiben oder hat diese Liebe überhaupt keine Zukunft? Ein gescheiterter Star mit einem Alkohol- und Zukunftsangstproblem und eine Frau, deren sehr schlimmes wiederfahren ist und die das Erlebte nicht verarbeiten konnte?

    Mir hat diese Geschichte um die Beiden sehr gut gefallen, vor allem aber fand ich die Kulisse auf dem Kreuzfahrtschiff so wundervoll. Ich selbst war noch nie auf einem, habe es mir aber genauso vorgestellt, weil es wirklich sehr gut beschrieben war. Da bekommt man gleich Lust auf Urlaub.
    Toll fand ich auch, dass es neben der Liebesgeschichte auch ein bisschen Spannung und Action gab, vor allem zum Schluss hin.

    Deswegen bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor einem Monat
    Sommer, Sonne, Strand und Liebe: Nele & Josh

    Inhalt:

    Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihrer Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat. Zehn Jahre nach ihrem Karriereaus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herzen begehrt. Nele stiehlt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben. So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Dadurch sind sie Seiten nur so dahin geflogen.

    Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen, auch wenn es der Handlung etwas an Authentizität gefehlt hat. Sie schreitet viel zu schnell voran, legt ein ordentliches Tempo vor und verliert dadurch enorm an Glaubwürdigkeit. Zudem fehlte es mir an gemeinsamen Aktionen und positiven Szenen zwischen Nele und Josh, um die Liebesgeschichte als glaubwürdig erscheinen zu erlassen. Die Liebesgeschichte ist sehr oberflächlich, die Gefühle haben gefehlt und es war mir ein bisschen zu viel gestelltes Drama und zu viele Zufälle.

    Nele liebt den ehemaligen Star schon seit ihrer Jugend. Und dann steht sie ihm plötzlich gegenüber. Gefühle wallen wieder auf, die für mich allerdings nichts Echtes an sich haben. Josh sieht Nele und ist so verliebt, dass er seine Alkoholsucht von jetzt auf gleich über Bord wirft und keinen Tropfen mehr anrührt. Nicht sehr glaubwürdig.

    Nele war mir zu naiv und kindisch, stand nicht richtig im Leben und hat sich den Wünschen anderer unterworfen. Ihre Freundin Conny war einfach nur ein Graus., absolut unsympathisch. Josh, ein ehemaliger Star, der sich anstatt sich dem Leben zu stellen im Alkohol verloren hat. So richtig sympathisch war mir hier leider niemand.

    Eine locker-leichte-sommerliche Liebesgeschichte, die mich aber nicht ganz überzeugen konnte.

    2,5 Sterne

    Fazit:

    Eine schöne sommerliche Geschichte, der es aber etwas an Authentizität fehlt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    franziskadaslesemaedchens avatar
    franziskadaslesemaedchenvor einem Monat
    Sommer, Sonne, Strand & Liebe von Mila Summers

    „Es gibt viele schöne Lebensabschnitte. Manche dauern länger als andere,. Manche bereiten uns Kummer, sodass wir sie schnellstmöglich wieder vergessen wollen. Alles im Leben hat einen Sinn. Nichts passiert aus Zufall.“

    Originaltitel: Sommer, Sonne, Strand & Liebe
    Autorin: Mila Summers
    Sprache: Deutsch
    Einband: Softcover
    Seitenzahl: 264
    Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
    Genre: Roman
    Preis: 8.99 €
    ISBN: 9781718779020
    Veröffentlichung: 05. Mai 2018

    Beschreibung und Handlung:

    Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihrer Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat. Zehn Jahre nach ihrem Karriereaus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herz begehrt. Nele stiehlt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben. So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.

    Zu der Autorin:

    Mila Summers, geboren 1984, lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Würzburg. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht. Nach einer plötzlichen Eingebung in der Schwangerschaft schreibt sie nun dramatische und humorvolle Liebesromane mit Happy End und erfreut sich am regen Austausch mit ihren LeserInnen.
    www.mila-summers.de

    Cover:


    Das Cover finde ich wunderschön, man erkennt sofort wovon das Buch handelt. Die Farben sind auch passend und vor allem stimmungsadequat gewählt. Es weckt sofort Summerfeeling sobald man es nur anschaut.
    Mir gefällt besonders gut, die Schriftarten in denen der Titel in der unteren Hälfte des Covers geschrieben ist und die unterschiedlichen Farben.
    Außerdem sieht man die beiden Protagonisten mitten auf dem Cover, während sie gerade Spaß im Meer haben.


    Meine Meinung:

    Um die Pointe gleich einmal vorweg zu nehmen, mir hat das Buch gut gefallen, es ist eine schöne und leichte Liebesgeschichte für zwischendurch. Aber für meinen Geschmack war es ein bisschen zu viel und vor allem unnötiges Drama.
    Der Schreibstil ist total angenehm, locker-leicht und schnell zu lesen, was das Buch perfekt für einen heißen Sommertag macht. Die Protagonisten sowie die Nebencharaktere waren mir von Anfang an sympathisch. Man erfährt ziemlich schnell einige Details über Nele, was es einem als Leser umso einfacher macht ihre Gefühlslage und Handlungen zu verstehen.
    Es gibt Kapitelweise einen Perspektivenwechsel, was mir bei den knapp 250 Seiten sehr gut gefällt und das Lesen abwechslungsreich macht.
    Leider war ich bei circa der Hälfte ziemlich genervt von Nele und ihrem eher kindischen Verhalten, dass hätte man anders lösen können. Hinzu kommt, dass dann plötzlich ziemlich viel Drama innerhalb kürzester Zeit passiert und vor allem eine Funkstille zwischen Nele und Josh die ich nicht ganz nachvollziehen kann.
    Durch Conny, Nele’s beste Freundin werden einige Szenen aufgelockert und witzig beschrieben, das hat mir gut gefallen.
    Trotz des vielen Dramas, ist es ein schönes Sommerbuch das ich weiterempfehlen würde.

    Fazit:

    Der Titel hält was er verspricht. Eine schöne leichte Sommerlektüre, die sich super am Strand oder Pool lesen lässt.
    An der Stelle möchte ich mich herzlich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

    Ich vergebe 3.5 von 5 Sternen!

    Eure Franziska. ❥

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    santinas avatar
    santinavor einem Monat
    Für einfach mal zwischendurch

    Die Protagonisten und ihre Geschichte

    Nele hat es gerade nicht leicht. Nach einer bitteren Erfahrung steht sie ohne Job da. Abwechslung verspricht eine Kreuzfahrt, die sie gewonnen hat und mit ihrer Freundin Conny antreten möchte. Besonders erfreulich, Nele soll auf dem Schiff auf „Blossoms Four“ treffen, jene Boyband, deren Musik ihr durch so manchen verzweifelten Tag in ihrer Jugend geholfen hat, die sie aber nie live gesehen hat.

    Die „Blossoms Four“ waren eine aufstrebende Boyband, der die Welt zu Füßen liegen schien. Doch ein Fehler von Leadsänger Josh hat das Kartenhaus zum Einsturz gebracht, die Band war abgeschrieben und hat sich getrennt. Das ist mittlerweile 10 Jahre her. Josh, Sam, Mitch und Phil hatten sich schnell aus den Augen verloren, doch nun sollen sie auf einer Kreuzfahrt wieder gemeinsam auftreten.

    Joshs Leben ist die Musik. Da ihm die Trennung der Band den Boden unter den Füßen weggerissen hat, ist er in den letzten Jahren abgestürzt und trinkt viel zu viel. Er hegt die Hoffnung, dass die Kreuzfahrt seine Chance auf ein neues Leben auf der Bühne ist. Gleichzeitig hat er ein schlechtes Gewissen seinen früheren Freunden gegenüber, weil er die Schuld an der Trennung trägt. Die Begegnung mit Nele versetzt ihn in Euphorie, doch Josh ist klar, dass er Nele nicht gut tut. Da sie mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat und er ihr keine Kraft geben kann, macht er sich schnell bewusst, dass es keine gemeinsame Zukunft für sie geben kann.

    Meine Gedanken zum Buch

    Der Leser erlebt die Reise abwechselnd aus der Sicht von Nele und Josh. Während Mila Summers zunächst aufzeigt, wie Nele den Ansprüchen ihres Elternhauses nicht genügen konnte, zeigt sich bei Josh sehr schnell, dass die anderen Bandmitglieder ihm nicht nachtragen, dass sie sich trennen mussten. Sein bester Freund Phil wäre sogar gerne Teil seines Lebens geblieben, aber Josh hatte sich in alle Richtungen abgeschottet. Es war schön, zu sehen, wie die vier sich wieder begegnen, sich taxieren und abtasten, um dann festzustellen, dass sie eigentlich genau dort anknüpfen können, wo sie vor Jahren gezwungenermaßen aufhören mussten.

    Generell habe ich einen Narren an den Protagonisten und Nebendarstellern gefressen, doch besonders Josh hat es mir angetan. Obwohl er es immer vermeiden wollte, abzustürzen, sieht er seit Jahren keine Perspektive mehr für sich und ist dem Alkohol verfallen. Hin und wieder bemitleidet er sich für meinen Geschmack etwas zu viel, doch Mila Summers hat es geschafft, seinen Schmerz so zu transportieren, dass ich es förmlich spüren konnte, weil es mir den Magen zusammengezogen hat. Das und auch die Tränen, die mir einmal in die Augen stiegen, sind sehr deutliche Zeichen dafür, dass ein Autor mich tief berühren kann. Das gilt natürlich auch für die sehr gefühlvollen Begegnungen der beiden Protagonisten.

    Doch das Buch ist auch unterhaltsam und witzig, dafür sorgen oftmals die Wortgefechte zwischen Sam und Conny, die ich, wie auch Mitch und Phil sehr ins Herz geschlossen habe. Mit den Bildern der Reise, die die Autorin vor mein inneres Auge gezaubert hat, hat Mila Summers ebenfalls dafür gesorgt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

    Mir hat dieser kurzweilige Sommerroman, den man einfach zwischendurch weglesen kann, sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    k_auzingers avatar
    k_auzingervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: War leider gar nicht meins. Protagonisten waren mir unsympathisch, Handlungen nicht nachziehbar. Liebesgeschichte sehr oberflächlich.
    Für Zwischendurch okay

    Leider hat  diese Buch der Autorin meine Geschmack nicht getroffen. Der Klappentext hat sich eigentlich sehr vielversprechend angehört, denn welche Frau träumt nicht von Urlaub ( noch dazu gratis), schönen Stränden, lecker Cocktails und dazu noch seine Jugendhelden/ Jungendstars kennen zu lernen. 

    Die Liebegeschicht war für mich jedoch sehr oberflächlich, es kamen keine Gefühle rüber. Die Protagonistin Nele kommt einen kindlich und naiv vor, ihre beste Freundin war mir von Anfang an unsympatisch. 

     Schönes Cover das einen anspricht und eine schöne leichte Sommerlektüre verspricht. 


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    HanniinnaHs avatar
    HanniinnaHvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle sommerliche Geschichte
    Eine tolle Story

    Inhalt:

    Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihrer Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat. Zehn Jahre nach ihrem Karriere aus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herzen begehrt. Nele stiehlt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben. So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.


    Meine Meinung:

    Heute möchte ich euch ein neues und auch sommerliches Buch von der lieben Mila Summers vorstellen. Ich habe mich so unglaublich gefreut, als ich Bescheid bekommen habe, dass ich ihr Buch lesen und für euch hier rezensieren darf. Nach dem ich schon "Küsse unter dem Mistelzweig" und "Auf einmal Liebe" von ihr gelesen habe, was mir übrigens super gefallen hat. War ich schon unglaublich auf "Sommer, Sonne, Strand und Liebe" gespannt.
    Mila hat einen sehr leichten und humorvollen Schreibstil, weshalb sich das Buch sehr gut und flüssig lesen hat lassen. Ich konnte mir die Szenen auf dem Schiff richtig gut bildlich vorstellen, vor allem aber fand ich die Beschreibung der Städte sehr gelungen.

    Die Geschichte ist aus der Sicht beider Protagonisten Nele und Josh geschrieben.
    Nele war mir vom Anfang an sofort sympathisch. Sie ist eine starke aber dennoch zugleich eine eher ruhige und liebe Person. Aus diesem Grund konnte ich mich super mit ihr identifizieren, da wir wie ich finde einfach eine ähnliche Art haben. Dann gibt es aber auch noch Josh. Josh, der Sänger ihrer Lieblingsband, der in der Vergangenheit so einiges falsch gemacht hat und bis jetzt immer noch nicht so richtig weis was er denn genau mit seinem Leben anfangen will. Als sie sich beide begegnen, kann man es fast schon als Liebe auf den ersten Blick bezeichnen.
    Beide Protagonisten haben auch mich ehrlich einen sehr authentischen Eindruck gemacht. Auch Neles beste Freundin Conni habe ich durch ihre Art sehr schnell in mein Herz geschlossen.

    Das Cover finde ich toll gemacht. Es passt aus meiner Sicht sehr gut zum Titel sowie auch zum Inhalt.


    Fazit:

    Wieder mal ein tolles Buch von der lieben Mila Summers. Ich meinerseits kann es euch auf jeden Fall sehr empfehlen. Es ist eine schöne leichte und sommerliche Lektüre, die definitiv Lust auf Urlaub macht.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Littlemiss_lissies avatar
    Littlemiss_lissievor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein kurzweiliger Sommerroman mit kleinen Schwächen
    Sommer, Sonne, Strand und Liebe

    Der sommerliche Liebesroman von Mila Summers, den ich liebenswerter Weise von der Autorin zum Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen habe, nimmt den Leser mit auf eine romantische Kreuzfahrt quer durchs Mittelmeer.

    Protagonistin Nele hat ein paar schwierige Wochen hinter sich, sie ist ihren Job los und sehnt sich sich nach einer Auszeit. Da kommt ihr die Reise durchs Mittelmeer mit einer Kreuzfahrt, die sie bei einem Preisausschreiben gewinnt, doch gerade recht. Zudem hat sie die Möglichkeit ihre Lieblingsband aus Teenie-Zeiten zu treffen. Aber die Band gibt es schon lange nicht mehr und die vier Jungs der Blossoms Four haben sich seit Jahren nicht gesehen. Insbesondere Josh, der ehemalige Leadsänger der Band, hat mit dem plötzlich ausbleibenden Erfolg und den daraus entstandenen Konsequenzen zu kämpfen – ist er doch derjenige, der aufgrund eines verhängnisvollen Fehlers das Ende der Band herbeigeführt hat. Von Dämonen der Vergangenheit geplagt, trifft er auf Nele, die ihre eigene dunkle Regenwolke mit sich herum zu schleppen scheint. Und was als erholsame und unbeschwerte Reise beginnt, wird für die beiden zu einem Trip zwischen Sommer, Sonne, Strand und Liebe.


    Nele hat mir als Charakter gut gefallen, sie ist lieb und süß – macht sich um ihre Mitmenschen Gedanken. Vor allem im Umgang mit ihrer besten Freundin Conny wird klar, dass sie sich manchmal eher zurücknimmt, um ihr Gegenüber nicht vor den Kopf zu stoßen. Zu Beginn des Buches wird schnell klar, dass sie eine sehr negative Erfahrung gemacht hat und der Urlaub als eine Art Flucht verstanden werden kann. Sie möchte sich nicht mehr von der Vergangenheit beherrschen lassen, sondern einen Neubeginn wagen und neue Kräfte sammeln.

    Als sie das erste Mal auf Josh trifft, ist ihr zunächst nicht klar, wer da eigentlich vor ihr steht. Zu viele Jahre sind vergangen, seit sie in ihrem Jugendzimmer die Band Blossoms Four und den dazugehörigen Leadsänger angeschmachtet hat. Doch es bahnt sich etwas zwischen den beiden an, etwas, was beide verunsichert und insbesondere Josh dazu bringt sich über seine Vergangenheit und seine Zukunft Gedanken zu machen. Er ist schon lange nicht mehr der lockere Typ aus der Boyband, zu viel ist vorgefallen und während den Jahren verloren gegangen. Doch Nele schleicht sich schnell in sein Herz und bringt ihn dazu sein jetziges Leben zu überdenken.

    Schnell entstehen tiefe Emotionen und Gefühle, mit denen beide so nicht gerechnet haben.


    Als ich das erste Mal den Klappentext durchlas, habe ich mich direkt auf das Buch gefreut – Sommer, Sonne und Strand. Genau das, wonach ich mich in diesem Moment gesehnt habe. Zudem bin ich ein riesiger Fan von Rockstar Lovestories. Das Cover hat mir auch auf Anhieb gut gefallen, spiegelt es doch den Inhalt bildhaft sehr gut wieder und wirkt auf mich sehr harmonisch.


    Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls gut gefallen, mir ist es überhaupt nicht schwer gefallen ins Buch hinein zu finden und die Sicht aus der Perspektive beider Protagonisten hat mir auch sehr zugesagt. Mila Summers hat eine sehr angenehme Weise den Leser ins Geschehen zu führen. Die Gedanken und Gefühle der Protagonisten werden äußerst real auf den Punkt gebracht und nicht unnötig in die Länge gezogen.


    Die Handlung an sich hat mir eigentlich auch gefallen. Allerdings ging mir die Liebesgeschichte einfach zu schnell vonstatten. Was aber in Anbetracht der eher geringen Seitenanzahl des Buches auch wieder gerechtfertigt ist. Aufgrund dieser „Schnelligkeit“ von tiefen Emotionen und Gefühlen, war es mir allerdings nicht immer möglich „mit zu fallen“ bzw. die Liebe und Verbundenheit der beiden Protagonisten zu spüren. Einige Situationen und Hintergründe der Protagonisten erschienen mir zudem ein wenig überzogen und zu realitätsfern, was mir den Lesespaß ein wenig genommen hat.

    Das Setting der Geschichte hat mir wiederum sehr gut gefallen und ich habe das ein oder andere Mal sogar ein bisschen Fernweh bekommen.


    Im Großen und Ganzen handelt es sich bei „Sommer, Sonne, Strand und Liebe“ aber um eine schöne, kurzweilige Sommerlektüre für zwischendurch, die sich besonders für sommerlich-warme Abendstunden auf dem Balkon oder am Strand eignet. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher der Autorin im Auge behalten und bin gespannt, was als nächstes folgen wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    buecher-traeumerin_s avatar
    buecher-traeumerin_vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein richtiges Sommerbuch <3
    Rezension zu "Sommer, Sonne, Strand, Liebe" von Mila Summer

    Meine eigene Meinung:
    Ist das Cover nicht super schön? Es verspricht wie der Buch Titel schon sagt Sommer, Sonne, Strand, Liebe. Das perfekte Buch für den Sommer. Die Story schon vorhersehbar, trotzdem machte es Spaß Nele und Josh zu begleiten. Der erste positive Aspekt der mir sofort auf gefallen ist, dass kennenlernen zwischen den beiden was relativ schnell geschieht. Der Leser erfuhr auch schnell eine ganze menge über Nele und Josh was mir auch sehr gefiel, ebenso wie der angenehme Schreibstil und der Wechsel der Perspektiven. 
    Die Protagonisten, aber auch die Nebencharaktere wie zum Beispiel Neles, Beste Freundin Conny waren mir sofort sympathisch. 
    Trotz der nur kleinen Geschichte mit nur knapp 250 Seiten war das Timing perfekt. Dennoch fehlte mir etwas die tiefe in diesem Buch.

    Mein persönliches Fazit:
    Alles in allen bekommt diese zauberhafte Geschichte von mir 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    TuffyDropss avatar
    TuffyDropsvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: War leider so gar nicht meins. Zu gehetzt, unsympathische Charaktere, unnötige Dramatik.
    Leider nicht meine Geschichte gewesen

    Klappentext:

    Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihrer Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat. Zehn Jahre nach ihrem Karriereaus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herzen begehrt. Nele stiehlt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben. So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.


    Der Klappentext klingt sehr vielversprechend und passt gerade perfekt zur Jahreszeit. Durch die Lieblingsband aus Teenietagen habe ich mich in meine Jugend versetzt gefühlt, denn mal ganz ehrlich, wer hätte sich nicht gewünscht seinen Schwarm einmal live zu treffen? Auch wenn das alles positiv klingt, war ich scheinbar nicht die entsprechende Zielgruppe, denn leider konnte mich die Geschichte von Nele und Josh nicht so richtig begeistern. Dies liegt zum einen möglicherweise an der Länge des Buches, denn dieses hatte gerade mal knapp 260 Seiten und musste somit bei den Geschehnissen Gas geben. Das hat meiner Meinung nach dem Ganzen keinen Spielraum zum entwickeln gegeben. Sei es, dass man einen Draht zu den Protagonisten aufbauen konnte, noch das die Liebesgeschichte zwischen Nele und Josh sich langsam entwickeln und entfalten konnte. Alles wirkte ziemlich gehetzt und vieles wurde nur kurz angerissen und im nächsten Moment direkt wieder verworfen, da man schon woanders war.

    Bei den Protagonisten konnte ich mit keinem so wirklich warm werden. Nele war zwar ganz nett, aber durch ihr vorangegangenes Schicksal waren ihre Handlungen manchmal dann doch ein wenig fragwürdig und nicht ganz nachvollziehbar.

    Bei den Jungs aus der Band war mir besonders Sam ein Dorn im Auge, da er mir direkt von Beginn an sehr unsympathisch war. Josh war zunächst ziemlich aggressiv, aber da shat sich zum Glück im weiteren Verlauf gelegt. Phil und Mitch waren sehr im Hintergrund, allerdings ist Mitch durch sein Verhaltenaufgefallen, dass sehr an ein Kleinkind erinnert hat und bei mir die Frage aufgeworfen hat, ob dieses Verhalten süß rüberkommen sollte, denn ich fand es leider einfach nur seltsam. Phil war mir recht sympathisch, wobei die Dramatik, die durch seinen Schicksalsschlag erzeugt wurde, für mich eher unnötig war. Da hätte ich mir gewünscht, dass darauf verzichtet worden wäre und stattdessen, die Etappenziele der Reise und die Entwicklung zwischen Nele und Josh weiter ausgearbeitet worden wären.

    Der Moment als sich Nele und Josh ineinander verliebt haben, ist scheinbar spurlos an mir vorbeigegangen, denn plötzlich war von großen Gefühlen die Rede und mir war nicht klar wo diese her kamen, da es kaum Momente zusammen gab und wenn dann waren sie extrem kurz, sodass man sein Gegenüber gar nicht hätte näher kennen lernen können.

    Ein paar Pluspunkte möchte ich am Ende aber dennoch vergeben, denn der Schreibstil hat mir gut gefallen und die abwechselnde Sicht zwischen Nele und Josh hat die Geschichte aufgelockert, sodass man dennoch locker und flüssig durch die Seiten gekommen ist. Das Cover gefällt mir richtig gut, da es Lust auf Urlaub mit Sonne, Strand und Meer macht, auch wenn man danach in der Geschichte etwas suchen muss.


    Fazit:
    Nicht jede Geschichte kann jedem gefallen und ich bin mir ziemlich sicher, dass es einige von euch gibt, die die Geschichte von Nele und Josh sehr mögen, ich gehöre aber leider nicht dazu und habe ehrlich gesagt etwas mehr erwartet, zumal gute Ansätze vorhanden sind.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks