Milan Kundera

(1.770)

Lovelybooks Bewertung

  • 2192 Bibliotheken
  • 57 Follower
  • 40 Leser
  • 117 Rezensionen
(668)
(625)
(348)
(101)
(28)

Lebenslauf von Milan Kundera

Milan Kundera wurde 1929 als Sohn eines Musikwissenschaftlers geboren. Bereits auf dem Gymnasium verfasste er erste Gedichte Bevor er an der Prager Karls- Universität Musik, Filmwissenschaften und Literatur zu studieren begann, verdiente er sich sein Leben durch Gelegenheitsjobs und als Jazzmusiker. Nach dem Studium wurde er schnell Professor an der Filmakademie in Prag. Nebenbei veröffentlichte er Gedichte, Essays und Theaterstücke. Zeitgleich war er Redaktionsmitglied bei zahlreichen Literaturzeitschriften und trat wie viele seiner Kollegen in die kommunistische Partei ein, wurde 2 Jahre später allerdings wegen individualistischen Neigungen aus der Partei ausgeschlossen. 1956 trat er dieser wieder bei, beendete 1960 seine Mitgliedschaft aber selbstständig. Die nächsten Jahre war er als Übersetzer, Essayist und Theaterautor tätig. Da er zu den Hauptakteuren des Prager Frühlings gehört, verlor er 1968 seine Dozentur und seine Bücher wurden aus Bibliotheken und Buchhandlungen verbannt. 1970 erhielt er ein Publikationsverbot und ging einem Lehrauftrag aus Frankreich nach. Wegen seinem Buch "das Buch vom Lachen und Vergessen“ wurde ihm die tschechische Staatsbürgerschaft entzogen und seine Bücher durften in der CSSR nicht veröffentlicht werden. 1981 nahm er die französische Staatsbürgerschaft an. Er veröffentlicht Bücher auf Spanisch, Französisch und Deutsch. Sein Werk wurde in alle Weltsprachen übersetzt und mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Das Fest der Bedeutungslosigkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Vorhang

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Leben ist anderswo

Bei diesen Partnern bestellen:

Milan Kundera: Abschiedswalzer

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Begegnung

Bei diesen Partnern bestellen:

Die kleine Reihe: Die Identität

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Kunst des Romans

Bei diesen Partnern bestellen:

Verratene Vermächtnisse

Bei diesen Partnern bestellen:

Abschiedswalzer

Bei diesen Partnern bestellen:

Jacques und sein Herr

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Identität

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Buch vom Lachen und Vergessen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Langsamkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Buch der lächerlichen Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Unsterblichkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Scherz

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kein Fest

    Das Fest der Bedeutungslosigkeit
    katzenminze

    katzenminze

    20. August 2017 um 15:08 Rezension zu "Das Fest der Bedeutungslosigkeit" von Milan Kundera

    Ich bin ganz ratlos. Ich mag ja solche kleinen, intensiven, toll erzählten Geschichten sehr gerne. (Siehe Die Germanistin oder Seide oder das großartige Ein Monat auf dem Land.) Und das laut Klappentext „Zum Heulen komische und zum Lachen tragische“ Buch von Milan Kundera hörte sich für mich an, als fiele es in die selbe Kategorie. Allerdings bin ich überhaupt nicht reingekommen in dieses Buch. Es gibt die vier Freunde Alain, Raimond, Charles und Caliban, die ich leider kaum auseinanderhalten konnte, weil sie so oberflächlich ...

    Mehr
  • vielschichtig

    Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
    supersusi

    supersusi

    08. August 2017 um 21:09 Rezension zu "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" von Milan Kundera

    Dies Buch ist so vielschichtig, dass mir eine Rezension zum ersten Mal richtig schwer fällt. Auch hat es sehr gemischte Gefühle ausgelöst. Von manchen Gedanken war ich sehr angetan. Vieles machte nachdenklich. Manches erschütterte. Einiges habe ich mir rausgeschrieben, weil ich zu wichtig fand, um es zu vergessen. Und anderes fand ich so abstoßend, dass ich den ganzen guten Eindruck des Buches in Frage gestellte habe. Wieder andere Dinge fand ich zutiefst verstörend. Zum Inhalt : Die Geschichte spielt in Tschechien zur Zeit der ...

    Mehr
  • Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

    Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
    Badenserin

    Badenserin

    12. July 2017 um 02:06 Rezension zu "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" von Milan Kundera

    Klappentext: Die verschlungene Liebesgescichte zwischen Tomas und Teresa gibt den Rahmen ab für einen der witzigsten und interlligentesten Romane der vergangenen Jahre, der zugleich Leselust und höchste interllektuelle Ansprüche befriedigt. Ein wunderbares Buch das mti einer,wie ich finde, Leichtigkeit daher kommt. Es hat mich inspiriert und zum Nachdenken gebracht. Es ist mein zweites Buch  von Milan Kundera. Könnte mein Lieblingsautor sein,wenn er es vielleicht nicht längst schon ist! :-) Ich kann jedem dieses Buch wärmstens ...

    Mehr
  • Die Bedeutungslosigkeit als Schlüssel zur Weisheit

    Das Fest der Bedeutungslosigkeit, 2 Audio-CDs
    Alais

    Alais

    10. June 2017 um 22:58 Rezension zu "Das Fest der Bedeutungslosigkeit, 2 Audio-CDs" von Milan Kundera

    Dieses Hörbuch wird von dem Autor Milan Kundera so heiter erzählt und dem Sprecher Sebastian Koch so angenehm gesprochen, dass ich es zunächst völlig unterschätzte und mich entspannt zurücklehnte. So fühlte ich mich vom Gang der Geschichte, die doch nicht ganz so einfach ist, zunächst verwirrt, dann immer mehr verzaubert, ich hörte sie schließlich mehrmals hintereinander und denke immer noch gerne darüber nach.Die anekdotenhaft erzählte Geschichte entspannt sich um eine Reihe von Männern in Paris: Ramon, der so gerne in die ...

    Mehr
  • Ohne Sinn gelassen werden

    Das Fest der Bedeutungslosigkeit
    Schelmuffsky

    Schelmuffsky

    02. June 2017 um 08:06 Rezension zu "Das Fest der Bedeutungslosigkeit" von Milan Kundera

    Zuweilen passiert es, da habe ich das Gefühl, dass mir die passenden Bücher zufallen, gerade sind es zwei "Zufälle", Lütkehaus' "Nichts" und Kunderas "Das Fest der Bedeutungslosigkeit", die beide um ähnliche Themen kreisen, wenn auch auf völlig verschiedene Weise. Kunderas 'Roman' - mit einem Roman im üblichen Sinne hat das Buch wenig gemein - wird locker zusammengehalten durch die Begegnung älterer Männer, die Freunde sind oder auch nicht, ziemlich desillusioniert vom Leben, ohne dies sonderlich betrüblich zu finden, die ...

    Mehr
  • Komplexität der Liebe

    Das Buch der lächerlichen Liebe
    Farbwirbel

    Farbwirbel

    16. December 2016 um 10:15 Rezension zu "Das Buch der lächerlichen Liebe" von Milan Kundera

    Von Milan Kundera habe ich bisher „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ gelesen sowie „Die Unsterblichkeit“. Beide Werke haben mich begeistert, denn Kundera schafft es, wie kaum ein anderer, zwischenmenschliche Beziehungen in ihrer Komplexität festzuhalten und verständlich zu machen. „Das Buch der lächerlichen Liebe“ hat sich für mich wie eine Sammlung zur „Leichtigkeit des Seins“ gelesen. Es wäre eine perfekte Ergänzung zu seinem großen Erfolg. Dabei geht es nicht um die Protagonisten dieses Romans, sondern um ganz andere ...

    Mehr
    • 7
  • Bedeutungslos ist DAS Stichwort

    Das Fest der Bedeutungslosigkeit
    Fornika

    Fornika

    26. October 2016 um 17:00 Rezension zu "Das Fest der Bedeutungslosigkeit" von Milan Kundera

    Alain, Ramon, Charles und Caliban. Vier Männer, die in Paris ihren Lebensmittelpunkt haben und sich seit Jahren kennen, miteinander älter geworden sind. Vier Männer, die sich durch 144 Seiten philosophieren, denken, sinnieren und witzeln. Vier Männer, denen ich so gar nichts abgewinnen konnte. Wahrlich bedeutungslose Dialoge, Monologe und Gedankengänge füllen die Seiten. Bedeutungslose kleine Episoden aus dem täglichen Leben der vier ebenfalls. Ich konnte der Handlung leider nichts abgewinnen, was wahrscheinlich auch daran lag ...

    Mehr
  • Der Verlust der Leichtigkeit

    Das Fest der Bedeutungslosigkeit
    letusreadsomebooks

    letusreadsomebooks

    12. September 2016 um 19:38 Rezension zu "Das Fest der Bedeutungslosigkeit" von Milan Kundera

    Vier alte Männer, alle miteinander befreundet, streifen durch Paris, sinnieren über das Leben und treffen in unterschiedlichen Zusammensetzungen aufeinander. Alain, von seiner Mutter als Kind verlassen, betrachtet die Bauchnabel von jungen Frauen und entwickelt Theorien, was die Erotisierung des Bauchnabels für eine Gesellschaft bedeutet. Ramon möchte gerne die Chagall-Ausstellung sehen, kehrt aber beim Anblick der Menschenschlange von Besuchern immer wieder um. Charles unterhält seine Freunde mit Anekdoten über Stalin und dessen ...

    Mehr
  • Herrlich!

    Die Unsterblichkeit
    Badenserin

    Badenserin

    09. July 2016 um 23:23 Rezension zu "Die Unsterblichkeit" von Milan Kundera

    Die Unsterblichkeit von Milan Kundera. Dies ist mein erstes Buch,dass ich von ihm gelesen habe. Habe es von meiner Schwester zum Geburtstag bekommen. Ein Buch,dass so leicht und locker daherkommt und doch gleichzeitig zum Nachdenken anregt. Die Geschichten spielen in Paris und sind eine Mischung aus Autobiographie und essayische Geschichten. Autobiographie weil der Autor sich in dem Buch selber darstellt. In den essayischen Geschichten tauchen Personen auf wie Goethe oder Avenarius. Die Art wie er schreibt ist so fließend und ...

    Mehr
  • lesenswert

    Der Scherz
    Anna_Molly

    Anna_Molly

    15. May 2016 um 19:59 Rezension zu "Der Scherz" von Milan Kundera

    In "Der Scherz" setzt sich Milan Kundera kritisch mit dem Kommunismus in Tschechien auseinander, also gewissermassen mit seiner eigenen Vergangenheit.InhaltFür den Protagonisten Ludvik beginnen die Zweifel an dem kommunistischen System mit einem Scherz. Er schreibt seiner Freundin einen Brief, der scherzhaft "trotzkistisch" ist - doch wahre Kommunististen verstehen bei sowas keinen Spass. Pavel, ein Parteimitglied, sorgt dafür, dass der Brief ernste Konsequenzen hat. Ludvik kommt in ein Arbeitslager und hat dort viel Zeit dafür, ...

    Mehr
  • weitere