Milena Baisch , Elke Kusche Anton taucht ab

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anton taucht ab“ von Milena Baisch

Drei, zwei, eins – »KARRAMBA!« Zugegeben, Campingurlaub mit Oma und Opa ist nicht gerade das Coolste. Doch erst als Anton entdeckt, dass es keinen Swimmingpool gibt, sondern nur einen See, werden diese Ferien zur echten Katastrophe. Mit Arschbombe und Köpper vom Badesteg springen wie all die anderen Kinder? In diese Ekelbrühe? Niemals! Aber dann macht Anton eine Bekanntschaft der besonderen Art – mit einem Fisch. Und damit beginnt ein Ferienabenteuer, wie es sich Anton in seinen kühnsten Heldenfantasien nicht ausgemalt hat …

Ein schönes Kinderbuch, zum lachen und Spaß haben. Mit Sicherheit eine Empfehlung für Jungs! (:

— LiveReadLove
LiveReadLove

Stöbern in Kinderbücher

Anschlag von rechts

Wissenschaftlich fundiert und sehr eindrucksvoll.

Nachtschattenpflanze

Flätscher - Krawall im Kanal

Toll illustrierte, flätscherastisch-schräger Krimi mit einem coolen Ermittlerteam und jeder Menge Krawall.

black_horse

Petronella Apfelmus - Überraschungsfest für Lucius

Ein wundervoll und liebvoll ilustriertes Buch für Erstleser.

maren78

2 Freunde für 4 Pfoten - Papageiplapperei

Ein herzliches Buch mit einem schönen Plot. Die Fortsetzung kann auch ohne Kenntnis des ersten Buches gelesen werden.

Siraelia

Lilo auf Löwenstein

Für Abenteuerinnen!!

Stups

Saint Lupin´s Academy 1: Zutritt nur für echte Abenteurer!

Eine Aneinanderreihung aus zu gewollten Absurditäten, die mich leider nicht überzeugt hat. Schade.

NicoleGozdek

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Anton taucht ab" von Milena Baisch

    Anton taucht ab
    Zebrafink

    Zebrafink

    18. February 2010 um 11:04

    Lustige Geschichte von Anton, der mit seinen Großeltern auf einen Campingplatz in den Urlaub fährt. Der Campingplatz liegt an einem See. Anton hat nur ein Problem, er hasst alles was glitschig ist und den See findet er ekelig, seine Computerspielwelten findet er besser bis er eines Tages auf Piranha, einen Fisch, trifft und ihn zum Freund nimmt.