Milena Moser

 3,8 Sterne bei 300 Bewertungen
Autorin von Die Putzfraueninsel, Schlampenyoga und weiteren Büchern.
Autorenbild von Milena Moser (© Nina Süsstrunk)

Lebenslauf von Milena Moser

Hartnäckigkeit führt ans Ziel: Die Schweizer Bestsellerautorin Milena Moser wurde 1963 in Zürich geboren. Nach ihrem Besuch der Diplommittelschule schloss sie eine Buchhändlerlehre ab und zog nach Paris. Hier schrieb sie innerhalb von zwei Jahren ihre ersten drei Romane – allesamt unveröffentlicht. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz gründete sie mit ihrem damaligen Mann, einem Buchhändler, „Sans Blague – Magazin für Schund und Sünde“ mit einer Auflage von 500 Stück, in dem sie einige ihrer Geschichten abdruckte. Sechs Jahre lang versuchte sie anschließend, mit ihren Romanen bei Verlagen zu landen. „Gebrochene Herzen“ erschien schließlich 1990 im Krösus Verlag. Dort kam auch ihr späterer Bestseller „Die Putzfraueninsel“ heraus. Mit der wilden Geschichte um die Putzfrau Irma, die mit ihrer pfiffigen Art ihre ganze Umgebung aufmischt, kam endlich der lang ersehnte Durchbruch. Es folgten über 20 weitere Bücher sowie Essays, Artikel, Hörspiele, Übersetzungen, Kolumnen und Beiträge in Anthologien. Seit 2004 leitet Milena Moser außerdem Schreibworkshops in Amerika und der Schweiz. Zweimal war Moser verheiratet. Ihre beiden Söhne sind erwachsen. Nach verschiedenen Stationen in der Schweiz und den USA lebt sie seit 2015 in ihrem Haus in Santa Fe im Bundesstaat New Mexico.

Alle Bücher von Milena Moser

Cover des Buches Das Geheimnis der Goldmine (ISBN: 9783455650563)

Das Geheimnis der Goldmine

 (109)
Erschienen am 04.09.2015
Cover des Buches Die Putzfraueninsel (ISBN: 9783442361281)

Die Putzfraueninsel

 (39)
Erschienen am 01.09.2004
Cover des Buches Schlampenyoga (ISBN: 9783453600416)

Schlampenyoga

 (30)
Erschienen am 06.12.2006
Cover des Buches Das Glück sieht immer anders aus (ISBN: 9783423216715)

Das Glück sieht immer anders aus

 (27)
Erschienen am 10.02.2017
Cover des Buches Montagsmenschen (ISBN: 9783423214810)

Montagsmenschen

 (25)
Erschienen am 01.01.2014
Cover des Buches Flowers in your hair (ISBN: 9783453406759)

Flowers in your hair

 (17)
Erschienen am 02.06.2009
Cover des Buches Möchtegern (ISBN: 9783423214162)

Möchtegern

 (17)
Erschienen am 01.01.2013
Cover des Buches Sofa, Yoga, Mord (ISBN: 9783442363803)

Sofa, Yoga, Mord

 (16)
Erschienen am 12.12.2005

Neue Rezensionen zu Milena Moser

Cover des Buches Land der Söhne (ISBN: 9783036961002)Irisblatts avatar

Rezension zu "Land der Söhne" von Milena Moser

Drei Kindheit - drei Generationen - viele Parallelen
Irisblattvor 5 Monaten

Giòs Vater, der berühmte Hollywood-Produzent Big Lou Bernasconi, ist gestorben und hat seinem Sohn in Española (New Mexico) ein Stück Land vererbt. Begleitet von seiner 12-jährigen Tochter Sofia unternimmt Giò eine mehrtägige Zugfahrt, um vor Ort mit seiner Vergangenheit abzuschließen. Bis zu diesem Zeitpunkt weiß Sofia nichts über Giòs Familie bzw. ihre Großeltern. Sie beginnt Fragen zu stellen, aber vor allem plagt sie die Angst ihre Väter könnten sich scheiden lassen - was könnte sonst der Grund sein, diese wichtige Reise nicht gemeinsam anzutreten. 

Die drei Hauptfiguren des Romans sind Luigi (später Lou genannt), Giò und Sofia. Wir lernen alle drei in einem Alter von 11-13 Jahren kennen. Erzählt wird ihre Geschichte jeweils aus der kindlichen Perspektive. Die Nöte der drei Kinder, ihre Erlebnisse, Gedanken, Befürchtungen und das Suchen nach Auswegen stehen im Mittelpunkt. Luigi wandert mit seiner Mutter in den 1940er Jahren aus dem Tessin in die USA aus. Er wird auf ein strenges Outdoor-Internat für Jungen geschickt. Die „Española Outdoor School“ soll echte Männer aus den Jungen machen. Körperliche Ertüchtigung, Abhärtung, das Überleben in der kargen Natur des Wilden Westens sind wichtige Teile der Ausbildung und leider gehört auch sexueller Missbrauch dazu. 

Auch Giò, Luigis Sohn, wurde in seiner Kindheit sexuell missbraucht. Er zieht mit seiner Mutter in den 1970er Jahren in eine Hippi-Kommune, wo er ganz auf sich alleine gestellt ist. Trotz des völlig anderen Umfeldes gibt es erstaunlich viele Parallelen in Luigis und Giòs Kindheit. Beide werden von ihren Eltern verlassen, müssen irgendwie zurecht kommen und kämpfen in einer fremden Umgebung um Liebe und Anerkennung. Nur Sofia wächst sehr behütet auf. Sie kann sich der Liebe ihrer Väter sicher sein, aber auch sie kennt zahlreiche Unsicherheiten, das Ringen um Anerkennung und Zugehörigkeit. 

Es ist das erste Buch, das ich von Milena Moser gelesen habe. Die Geschichte ist gut und spannend erzählt und ich war mir anfänglich sicher eine echte Perle entdeckt zu haben. Leider schweift die Autorin auf den letzten 100 Seiten zu sehr von den Kindheitserlebnissen der drei Hauptfiguren ab und die desolate Situation der indigenen Bevölkerung rückt stark in den Mittelpunkt. Außerdem werden traditionelle Erzählungen der Pueblos in den Roman eingeflochten, die es in diesem Ausmaß für mich nicht gebraucht hätte und deren Sinn ich an dieser Stelle im Buch vielfach nicht nachvollziehen konnte. Über die Armut, Drogenabhängigkeit, das Bildungsdesaster der indigenen Bevölkerung und mögliche Auswege hätte ich lieber in einem gesonderten Roman gelesen. 

Als Giò und Sofia am Ende ihrer Reise auf dem geerbten Grundstück in Española eintreffen, kommt es zu einer überraschenden Begegnung, die ich in dieser Art auch nicht überzeugend fand.

Über allem schwebt die Frage, ob Menschen dazu verdammt sind, negative Kindheitserfahrungen an die eigenen Kinder weiterzugeben. Als Giò selbst Vater wird, zeigt er dass dies nicht zwangsläufig so sein muss.

Auf 300 Seiten gekürzt, hätte es ein Fünfsterne-Roman werden können. Schade - trotzdem bin ich froh, „Land der Söhne“ gelesen zu haben.


Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Die Putzfraueninsel (ISBN: 9783442361281)geister-uschis avatar

Rezension zu "Die Putzfraueninsel" von Milena Moser

Wer zuletzt lacht, lebt am besten..
geister-uschivor einem Jahr

Irma putzt bei der Anwaltsfamilie Frau Dr. Schwarz. Als sie herausbekommt, dass sie die Oma im Keller festhalten um an ihr Geld zu kommen, hilft sie ihr. Irma bekommt dann zum Schluss die Villa und das Geld. Oma Nelly hat aber noch einen Wunsch bevor sie stirbt. Sie möchte nach Mallorca, auf die Putzfraueninsel. Auch als Film erhältlich.. VHS :)

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Montagsmenschen (ISBN: 9783312004966)Viv29s avatar

Rezension zu "Montagsmenschen" von Milena Moser

Unterhaltsame Reise in das Leben teils ungewöhnlicher Menschen
Viv29vor einem Jahr

Obwohl ich mich nicht weniger für Yoga interessieren könnte, war ich auf dieses Buch neugierig, da es die Schicksale vier unterschiedlicher Menschen verbindet, die sich alle jeden Montag bei der Yogastunde treffen. Und auch ohne Interesse am Yoga ist dies ein lesenswertes, unterhaltsames Buch - die Detailpassagen zum Yoga habe ich einfach übersprungen, sie sind auch nicht überbordend.

Wir lernen also Nevada, Marie, Poppy und Ted kennen, sowie ihr jeweiliges Umfeld. Interessant ist, welch verschiedene Geschichten hier durch diese vier Menschen zusammenkommen und welch unterschiedliche Stimmungen hier kreiert werden. Die Yogalehrerin Nevada hat mich sehr berührt. Sie muss mit einer furchtbaren Krankheit zurechtkommen. Schon der steinige Weg zur Diagnose wird so hervorragend geschildert, daß man mit Nevada mitfühlt. Nicht genug damit, daß sie damit zurechtkommen muß, daß sie mit dieser Krankheit geschlagen wird, obwohl sie doch alles "richtig" gemacht hat: die eiskalte plötzliche Ablehnung ihrer Kollegen, verbrämt mit heuchlerisch vorgebrachten Yogaweisheiten, ist beim Lesen nahezu schmerzhaft. Dagegen stehen dann die zu Beginn teilweise amüsanten Einblicke in das Leben der unangepassten Poppy und des selbstverliebten Ehemannes der eigentlich patenten Marie. Aber auch hier tun sich dunklere Seiten auf. Nur Ted bleibt durchweg blaß, bekommt auch am wenigsten Raum.

Wir lernen die Charaktere nach und nach immer weiter kennen - manch amüsante Marotte stellt sich als Folge einer belasteten Vergangenheit heraus. Immer wieder baut Milena Moser Rückblicke ein; das hat mich zuerst verwirrt, weil diese so unmittelbar geschehen, die Zeiten ohne Ankündigung wechseln, aber ich habe mich an die Erzählweise schnell gewöhnt und es liest sich unterhaltsam, wie die Autoren die verschiedenen Zeitebenen gelungen verknüpft und und die Persönlichkeit ihrer Charaktere Stück für Stück aufdeckt. Sie nimmt ihre Leser mit auf eine interessante Reise mit vielen unerwarteten Wendungen.

Ab und an waren mir ein paar Dinge etwas zu abgedreht und es ging mir auch immer mehr auf die Nerven, wie widerspruchslos es gerade Ted, Nevada und Marie hinnehmen, von Menschen in ihrem Umfeld abscheulich behandelt zu werden. In dieser Häufung war mir das zu viel. Auch der dann etwas zu sehr auf Happy End getrimmte Schluß war mir etwas zu viel. Aber insgesamt habe ich es genossen, diese Menschen ein Stück ihres Weges zu begleiten und sie immer besser kennenzulernen. Der Schreibstil ist angenehm, liest sich leicht, ohne flach zu sein, widmet sich den Charakteren mit Hingabe.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community


Nennt man das nun eine Midlife-Krisis? Vor zwei Jahren war ich ziemlich am Ende. Immer müde, ausgebrannt und das Ende meiner Ehe hatte ich auch noch nicht wirklich verdaut. Ausserdem hatte ich vor Jahren meinem Verleger versprochen, ein Buch über einen Roadtrip quer durch die USA zu schreiben, den ich mir zu meinem fünfzigsten Geburtstag schenken wollte. Die Idee war bestechend: Ich würde allein und ohne Plan losfahren, ohne Reisbegleiter, auf die ich Rücksicht nehmen musste und würde unterwegs, hoffentlich, wieder zu mir selber finden. Meine eigene Stimme wieder hören. Eine tolle Idee - nur hatte sie sich überholt. Das letzte was ich jetzt wollte, war drei Monate allein unterwegs sein! Kurz vor Abflug liess ich die tolle Idee sausen und machte mich statt dessen auf die Suche nach dem Glück. Zuerst einmal besuchte ich alle glücklichen Paare, die ich dort kannte. Ob ihr Glück auf mich abfärben würde?

Was soll ich sagen - das Glück sieht immer anders aus!

Und das Buch, das dabei herausgekommen ist, auch. Es ist letzte Woche bei Nagel & Kimche erschienen. Habt ihr Lust, mich auf dieser Reise zu belgeiten? Ich würde mich sehr darüber freuen - und verlose 25 Bücher!
Um euch für die Leserunde zu bewerben, beantwortet bitte bis zum nächsten Donnerstag dem 12. März um 18 Uhr folgende Frage: Wie sieht das Glück für dich aus?
240 BeiträgeVerlosung beendet
guten morgen frau moser, ich muss gestehen, ich habe gedacht, dass sie wirklich eine castingshow für kommende autoren begleiten. nun hatte ich ihr buch möchtegern in der hand und habe gemerkt, dass das der inhalt ihres neuen buches ist. war das eine pr-aktion für ihr buch und die verwechslung beabsichtigt?
1 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Milena Moser wurde am 11. Juni 1963 in Zürich (Schweiz) geboren.

Milena Moser im Netz:

Community-Statistik

in 322 Bibliotheken

von 53 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks