Milena Moser Das Schlampenbuch

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(8)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Schlampenbuch“ von Milena Moser

Milena Mosers Heldinnen zahlen es niederträchtigen Liebhabern und verlogenen Showmastern heim; sie entführen Straßenbahnen, treiben in Fitnesscentern und Badeanstalten finstere Dinge und stricken dabei unverdrossen an ihrer ganz individuellen Weltsicht. Garstigere und herzerfrischendere »Schlampen« hat es in der deutschen Unterhaltungsliteratur garantiert nie gegeben!§

Stöbern in Romane

Wie der Wind und das Meer

ein wunderbares Buch über die Liebe in einer schweren Zeit

hoonili

Und Marx stand still in Darwins Garten

Großartige Idee, sprachlich gut umgesetzt. Die Handlung bleibt jedoch belanglos.

Katharina99

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

Highway to heaven

Ein schöner Roman um eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Auszug ihrer Tochter, einen neuen Lebensinhalt sucht.

Sigrid1

Ein wilder Schwan

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Humorlos, unspannend, aber mit vielen sexuellen Anspielungen gespickt. Schade um das Geld!

frauendielesen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Schlampenbuch" von Milena Moser

    Das Schlampenbuch

    CamCam

    17. April 2011 um 17:05

    Alle Protagonistinnen in Milena Mosers drittem Buch sind ausgemachte Schlampen, Frauen nämlich, die gelernt haben sich gegen die penetrante Überheblichkeit, die Rücksichtslosigkeit und ständige Gemeinheit gewisser Männer - und manchmal auch Frauen - zu wehren. Schlampen weigern sich, die Rollen der modernen Superfrau, der souveränen Karrierefrau, perfekten Mutter, des hübschen Luxusgeschöpfes oder der pflegeleichten Grossmutter zu spielen. Schlampen haben die Schnauze voll und oft ein Messer in der Tasche. Oder mischeng ganz einfach etwas Gift ins Essen ahnungsloser, aber nicht ganz undschuldiger Liebhaber... Milena Mosers Botschaft könnte nicht klarer sein: Nur Schlampen werden überleben. Milena Moser erzählt in diesem Buch 17 kurze Geschichten von 17 Schlampen - und eine Schlampe ist hier nicht eine käufliche oder unordentliche Frau, sondern eine Frau, die sich durchsetzt, keinen Klischees entspricht und auch mal ihre eigene Welt durch gnadenlose Selbstjustiz gerechter macht. Schlampen haben kein Gewissen und müssen nie Konsequenzen aus ihrem Verhalten ziehen, Schlampen sind schlau und fallen auf überspitzte Art und Weise aus dem Schema, kurz: Schlampen stehen an der Spitze der Nahrungskette. Milena Moser schafft es dabei, den Spannungsbogen in jeder Geschichte neu aufzubauen und bis zum letzten Satz, ja oft zum letzten Wort aufrecht zu erhalten. Morde werden in einem Nebensatz abgehandelt und mit Champagner gefeiert, denn Schlampen wehren sich gegen die Gesellschaft und gegen Leute, die ihnen nicht passen. Ein wunderbares, unterhaltsames und immer wieder überraschendes Buch. Die Idee, die sich ja eigentlich in ihrem Grundprinzip siebzehn mal wiederholt, ist sehr facettenreich umgesetzt, man könnte es nicht besser machen. Klare fünf Punkte für diese schriftstellerische Meisterleistung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks