Milena Moser Schlampenyoga

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schlampenyoga“ von Milena Moser

Über die Kunst, mit den Füßen im Nacken Erleuchtung zu erlangen Der Flyer des Yoga-Workshops lässt Milena Moser ratlos zurück: 64 Kurse werden angeboten – Yoga bei Saunatemperaturen, für dich und deinen Hund, und Power, Power-Flow, Flow-Flow. Doch was nur hat all das mit der altindischen Meditationstechnik zu tun?, fragt sich Milena und macht sich wissbegierig auf die Suche nach der klassischen Form. Und so ist SCHLAMPENYOGA ein Wegweiser durch den jahrtausendealten Yoga-Dschungel, voller erstaunlicher Erläuterungen zur Historie und skurriler Anekdoten aus der exaltierten Lifestyle- Welt. Milena Moser war bekennender Couch-Potato, bis sich eines Tages die Wirbelsäule mit einem lauten Knacken abmeldete. Sie entschied sich für Yoga – gut für den Rücken und garantiert nicht anstrengend! Schon nach den ersten brutalen Übungsstunden dämmert es ihr: Yoga ist besser als Sprüngli-Pralinen, besser als Achterbahnfahren, weil es den Körper so sehr fordert, dass alle sieben Tonspuren im Kopf ausgeblendet werden. Yoga über alles! Sie verschlingt mit religiösem Eifer die entsprechenden Bücher, kauft sich Yoga-Klamotten in allen Stilrichtungen, von sexy bis glamourös. Und sie nimmt an einem Workshop teil, lauscht gemeinsam mit beständig nickenden Yoga-Groupies den Superstars. 60 Dollar kostet eine Stunde – ein Schnäppchen, denn dafür vermittelt jeder Lehrer die wahre, die einzig richtige Lehre. Das moderne Yoga ist zersplitterter als Sekten und mit derselben Selbstgerechtigkeit ausgerüstet – Verwirrung vorprogrammiert. Was eigentlich ist Yoga? Und so begibt sich Milena Moser auf die Suche nach dem klassischen Yoga, das mit den im Westen praktizierten Techniken nicht mehr viel zu tun hat. In SCHLAMPENYOGA beschreibt sie ihre Odyssee durch die vielgestaltige Welt des Yoga. Es ist ein Buch voller wunderbar witziger – und wahrer! – Anekdoten aus skurrilen Esoterikkreisen und zugleich voller wissenswerter Erläuterungen zu diesem jahrtausendealten Phänomen, das sich gerade im vergangenen Jahrzehnt zu einem westlichen Kulturgut ausgewachsen hat. Ein Muss für alle Frauen, die Yoga praktizieren oder schon lange mit dem Gedanken spielen, Yoga zu machen: weil es gut für den Rücken ist und garantiert nicht anstrengend!

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schlampenyoga" von Milena Moser

    Schlampenyoga
    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    29. July 2008 um 16:40

    Es ist ein amüsantes Buch für zwischendurch. Man kann zwischendurch mal lachen. Irgendwie bin ich von den Milena Moser Bücher etwas enttäuscht.

  • Rezension zu "Schlampenyoga" von Milena Moser

    Schlampenyoga
    GeschichtenAgentin

    GeschichtenAgentin

    22. March 2007 um 21:53

    Eigentlich wollte sie nur Yoga machen, um ihrer Wirbelsäule etwas Gutes zu tun, was aber auf gar keinen Fall anstrengt.
    Und dann kam alles anders.