Milena Reinecke

 4 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von Milena Reinecke

Milena Reinecke wurde 2001 in Berlin geboren und schreibt, seitdem sie schreiben kann: Kurzes, Langes, Humoristisches, Kritisches, Emotionales. Dazwischen vertreibt sie sich die Zeit im Radio-, Fernseh- und Printjournalismus sowie in der Berliner Satire- und Poetry Slam-Szene. Hurentochter ist ihr dritter Jugendroman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Milena Reinecke

Cover des Buches Hurentochter (ISBN:9783946820543)

Hurentochter

 (4)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Klar soll man nicht lügen, aber ... (ISBN:9783861965992)

Klar soll man nicht lügen, aber ...

 (0)
Erschienen am 20.01.2016

Neue Rezensionen zu Milena Reinecke

Neu
E

Rezension zu "Hurentochter" von Milena Reinecke

Echt und ungeschönt
Eli_Wovor 5 Monaten

Inhalt:

Antonia und Amelie sind Zwillinge – und könnten unterschiedlicher nicht sein. Die einzige Verbindung der beiden 14-Jährigen: Ihre heroinabhängige Mutter, die als Prostituierte arbeitet. Ihren Vater kennen sie nicht. Während die lebenslustige Amelie diesen Umstand mit Partys, Alkohol und Drogen ignoriert, begibt sich Antonia zunehmend in ihre eigene Gedankenwelt. Als ihre Mutter jedoch von einem Tag auf den anderen verschwindet, um auf eigene Faust einen Entzug zu machen, sind die beiden Schwestern dazu gezwungen, aufeinander zuzugehen.
Ein Jugenddrama mit überraschendem Ausgang.

Meine Meinung:
Das Buch hält, was der Klappentext verspricht! Das Thema des Buchs ist alles andere als leichte Kost. Man bekommt einen Super Einblick in die Gefühlswelt der beiden Protagonistinnen und somit lässt sich ihr Handeln absolut nachvollziehen. Man erlebt das Buch aus der Sicht zweier Jugendlicher die von ihrer Mutter allein gelassen werden und jetzt versuchen ohne Hilfe mit dem Leben fertig zu werden. Das Buch regt definitiv zum Nachdenken an! 

Fazit:
Eine Empfehlung für jeden, der versucht zu verstehen, wie das Leben für alleingelassene Jugendliche ist. 

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Hurentochter" von Milena Reinecke

Wer bin ich und wer möchte ich sein?
Kuempeldvor 5 Monaten

In ihrem Buch "Hurentochter" erzählt die Autorin Milena Reinecke von zwei Schwestern, die, obwohl sie Zwillinge sind, sehr unterschiedliche Leben führen. Während Amelie ganz Partygirl ist und im Bereich Drogen, Alkohol und Sex gerne aufs Ganze geht, ist Antonia eine ruhige und zurückgezogene Person. Die beiden haben sich auseinandergelebt, sind aber plötzlich auf einander angewiesen, als ihre Mutter, eine heroinabhängige Prostituierte, sich absetzt um einen Entzug zu machen. Die Mädchen müssen sich nun alleine mit den alltäglichen Problemen eines Teenagers, aber auch mit Geldsorgen, aufdringlichen Erwachsenen und ihrem eigenen kaputten Leben auseinandersetzen.
Das Buch bietet eine komplexe Innensicht der Gefühlswelt der beiden Mädchen. Der Leser kann mit ihnen fühlen und bangt in jeder aussichtslosen Lage mit. Dabei steht das Thema Identität im Mittelpunkt, denn beide werden mit der Frage nach ihrem Vater konfrontiert, aber auch damit, wer sie selbst sind und wer sie sein möchten.
Das Ende des Buches lässt leider mehr Fragen offen als beantwortet werden, was tendenziell nicht schlecht sein muss. Bei diesem Jugendbuch hätte ich mir jedoch ein Ende ohne Fragen erhofft.
3,5 Sterne dafür.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Hurentochter" von Milena Reinecke

Ehrlich
jenny_murakami_bookvor 5 Monaten

Antonia und Amelie sind Zwillinge – und könnten unterschiedlicher nicht sein. Die einzige Verbindung der beiden 14-Jährigen: Ihre heroinabhängige Mutter, die als Prostituierte arbeitet. Ihren Vater kennen sie nicht. Während die lebenslustige Amelie diesen Umstand mit Partys, Alkohol und Drogen ignoriert, begibt sich Antonia zunehmend in ihre eigene Gedankenwelt. Als ihre Mutter jedoch von einem Tag auf den anderen verschwindet, um auf eigene Faust einen Entzug zu machen, sind die beiden Schwestern dazu gezwungen, aufeinander zuzugehen. Sehr ehrlich und in Jugendsprache wird aus der jeweiligen Sicht und Situation einer der beiden Schwestern geschrieben. Das Buch liest sich schnell und flüssig. Die 2 Schwestern sind sich einerseits sehr unähnlich, aber haben beide den Hang sehr viel und tiefgründig nachzudenken und wirken zum Teil viel Älter als 14. Obwohl sie ihr Leben lang auf sich gestellt waren und nur die Mutter als schlechtes Vorbild hatten sind sie dennoch recht vernünftig, was etwas unglaubwürdig rüber kam. Das Ende mit einem überraschenden Ausgang (was angekündigt wurde) war mir dann doch zu weit hergeholt, wenn auch nicht unmöglich. Den Titel hätte ich bei dem Buch in der Mehrzahl gewählt, aber das nur am Rande. Insgesamt würde ich 3,5⭐️ vergeben.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Hurentochter (ISBN:undefined)
Hallo liebe Lovelybooks-Community,

Frisch zur Osterzeit schlüpft eine neue Leserunde aus unserem Büchernest.
Allerdings geht es in dem doch recht "schlüpfrigen" Coming-of-age-Roman Hurentochter der Autorin Milena Reinecke im weitesten Sinne eher um "Kuckuckseier" als die vom Huhn. Aber jung und frisch ist dieser Roman sicherlich.

Klappentext:

Antonia und Amelie sind Zwillinge – und könnten unterschiedlicher nicht sein. Die einzige Verbindung der beiden 14-Jährigen: Ihre heroinabhängige Mutter, die als Prostituierte arbeitet. Ihren Vater kennen sie nicht. Während die lebenslustige Amelie diesen Umstand mit Partys, Alkohol und Drogen ignoriert, begibt sich Antonia zunehmend in ihre eigene Gedankenwelt.

Als ihre Mutter jedoch von einem Tag auf den anderen verschwindet, um auf eigene Faust einen Entzug zu machen, sind die beiden Schwestern dazu gezwungen, aufeinander zuzugehen.


Wir vom Hybrid Verlag verlosen 2 Taschenbücher und 5 Ebooks.

Bitte in den Kommentaren angeben, ob im Falle eines Gewinns auch ein Ebook möglich ist, oder ob dieses sicher ausgeschlossen wäre. Bei sehr großer Beteiligung werden wir weitere Ebooks verlosen, daher dranbleiben!

Wer also Lust auf ein Jugenddrama mit überraschendem Ausgang hat, kann gerne in den Lostopf springen.

Bewerbungsfrage: Habt ihr Geschwister, die euch so gar nicht ähnlich sind?

Eine XL-Leseprobe zum Reinschnuppern findet ihr hier: *klick*

Viel Erfolg wünscht

das Leserunden-Team vom Hybrid Verlag

45 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks