Miles Cameron Der Drache erwacht

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Drache erwacht“ von Miles Cameron

Der Rote Krieger, Held zahlreicher Kämpfe mit magischen wie menschlichen Gegnern und Anführer des furchtlosesten Söldnerheeres von ganz Alba, steht vor der größten Herausforderung seines Lebens: Er wird in die Stadt Harndon berufen, um dort an einem Turnier teilzunehmen – einem Turnier, bei dem viel mehr auf dem Spiel steht, als nur den Gegner aus dem Sattel zu heben. Denn wenn die wilde Magie an die Grenzen der menschlichen Zivilisation drängt, werden Freunde zu Feinden. Und wenn der Drache erwacht, werden Wettkämpfe unter Rittern zu blutigen Kriegen ...

Toll, die komplexen Figuren endlich wiederzutreffen! Nicht ganz so fesselnd wie der erste Teil, da es sich im Mittelteil etwas gezogen hat.

— CarinaSchnell
CarinaSchnell

Hat mit am besten von der Serie gefallen

— ManiM99
ManiM99

Sehr komplexe Fortsetzung

— Bjjordison
Bjjordison

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

Das wilde Herz des Meeres

Ein Buch, das alles hat, was ein gutes Buch braucht! Ich habe Hannah und William sehr gerne auf ihrem magischen Abenteuer begleitet!

EmelyAurora

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Zäher Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Band 3 rund um den roten Krieger

    Der Drache erwacht
    Monika_Grasl

    Monika_Grasl

    21. February 2017 um 19:29

    Es liegt schon einige Wochen zurück, dass ich das Buch gelesen habe. Ich muss sagen, es schließt nahtlos an der Stelle an, an der Band 2 aufgehört hat. Man erkennt deutlich, dass es mit 900 Seiten wieder etwas weniger als beim Vorgänger war und das finde ich persönlich auch sehr gut. Der Grund dafür ist leicht erklärt: Man kann wieder herrlich in die Tiefen der Welt eintauchen und findet einen Zugang zu den Figuren. Sicher, es sind immer noch eine Menge, aber die Handlung liest sich bedeutend flüssiger und die Charaktere scheinen mehr in den Fokus zu rücken. Das plötzliche Ende ist dann dennoch etwas überraschend und lässt viele Fragen offen. Soweit ich nachlesen konnte soll der Autor an einer Fortsetzung schreiben, welche die offenen Fragen beantwortet. Es bleibt abzuwarten, ob die Reihe nach 4 Bändern dann wirklich als abgeschlossen gelten kann. Wenn die Qualität der Bücher weiterhin auf solch hohem Niveau bleibt, dürfen ruhig noch mehr Bücher erscheinen.   Fazit: Band 3 kann locker mit den übrigen Büchern mithalten. Das Ende ist zwar erstaunlich schnell um, aber warten wir ab, ob Band 4 die vielen offenen Fragen zur Gänze klären kann oder ob noch mehr kommt. Schaden würde es kaum.

    Mehr
  • Toller dritter Teil

    Der Drache erwacht
    Bjjordison

    Bjjordison

    20. August 2016 um 13:27

    Hier ist dem Autor eine absolut gelungene Fortsetzung gelungen und die Geschichte steigt auch genau dort ein, wo Band 2 aufhört. Da es für mich schon etwas her, dass ich Band 2 gelesen hatte, hatte ich zuerst Bedenken, wie ich wieder in die Geschichte reinkomme, aber ich war gleich wieder mitten im Geschehen. Klar, es gibt wieder ne Menge Charaktere und viele Ereignisse, von daher würde ich aber dennoch schon empfehlen, dass man die vorherigen Teile gelesen hatte. Man könnte ansonsten echt Probleme haben und man lernt natürlich auch die Personen besser kennen, wenn man schon bei Band 1 eingestiegen ist. Dem Autor ist es gut gelungen die Spannung über die ganze Geschichte zu halten und für mich kristallisiert sich langsam der wahre Feind heraus. Was für meinen Geschmack stellenweise etwas Zuviel war, war die Sache übers Militär, Strategien und solche Sachen. Diese Dinge sind aber einfach nicht so meines. Den Schreibstil würde ich als sehr gut bezeichnen, vor allem glaube ich, dass es sehr schwierig ist für einen Autor solche eine komplexe Geschichte zu erschaffen. Ich finde, aber in diesem Fall ist es sehr gut gelungen. Das Ende war sehr spannend und es war etwas offen gehalten, weil ich gesehen habe, es soll noch Folgebücher erscheinen. Fazit: 4 von 5 Sterne. Tolle Geschichte! Würde ich aber nur empfehlen, wenn man die vorherigen Teile gelesen hatte. Ansonsten Supersache!

    Mehr