Mimi J. Poppersen Nur drei Tage: Eine wahre Geschichte

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nur drei Tage: Eine wahre Geschichte“ von Mimi J. Poppersen

Das Leben von Kate Hunter ist fast perfekt und sie hat nahezu alles erreicht, was sie sich vorgenommen hat. Sie ist eine erfolgreiche Businessfrau, sieht blendend aus und lebt mit ihrem wundervollen Ehemann und ihrer gerade etwas anstrengenden fünfzehnjährigen Tochter in einem Traumhaus in San Francisco. Eines Morgens, auf dem Weg zu ihrem Büro, hat sie eine unliebsame Begegnung mit Pete, einem Obdachlosen, dem sie von da an ständig begegnet. Ihre anfängliche Abneigung ihm gegenüber wandelt sich schnell in Mitleid und schon bald erkennt sie, dass Pete eine durchaus interessante Vergangenheit hat und sie freut sich auf die morgendlichen Dialoge mit ihm. Es entsteht eine Freundschaft zwischen den beiden, die Kate zeigt, wie oberflächlich ihre eigenen Probleme eigentlich sind und sie beginnt, vieles mit völlig neuen Augen zu sehen. Zeitgleich geschieht ein Missgeschick nach dem anderen in ihrem Leben und sie benötigt Petes Hilfe, um aus der Misere wieder herauszukommen. In nur drei Tagen stellt sich ihr Leben völlig auf den Kopf… „Eine wahre Geschichte, die wirklich herzerwärmend ist. Genau das Richtige für die Feiertage.“ (Quelle:'E-Buch Text/19.12.2014')

tolle geschichte, der schreibstil ist jedoch nicht so sehr mein fall ...

— REGlNA
REGlNA
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die besten Geschichten....

    Nur drei Tage: Eine wahre Geschichte
    Lenz99

    Lenz99

    22. March 2017 um 10:35

    ... schreibt das wahre Leben!

  • Eine nette, wahre Liebesgeschichte

    Nur drei Tage: Eine wahre Geschichte
    zessi79

    zessi79

    02. September 2015 um 07:59

    Klappentext: Das Leben von Kate Hunter ist fast perfekt und sie hat nahezu alles erreicht, was sie sich vorgenommen hat. Sie ist eine erfolgreiche Businessfrau, sieht blendend aus und lebt mit ihrem wundervollen Ehemann und ihrer gerade etwas anstrengenden fünfzehnjährigen Tochter in einem Traumhaus in San Francisco. Eines Morgens, auf dem Weg zu ihrem Büro, hat sie eine unliebsame Begegnung mit Pete, einem Obdachlosen, dem sie von da an ständig begegnet. Ihre anfängliche Abneigung ihm gegenüber wandelt sich schnell in Mitleid und schon bald erkennt sie, dass Pete eine durchaus interessante Vergangenheit hat und sie freut sich auf die morgendlichen Dialoge mit ihm. Es entsteht eine Freundschaft zwischen den beiden, die Kate zeigt, wie oberflächlich ihre eigenen Probleme eigentlich sind und sie beginnt, vieles mit völlig neuen Augen zu sehen. Zeitgleich geschieht ein Missgeschick nach dem anderen in ihrem Leben und sie benötigt Petes Hilfe, um aus der Misere wieder herauszukommen. In nur drei Tagen stellt sich ihr Leben völlig auf den Kopf… Meinung: Wäre die Geschichte nicht tatsächlich so passiert, wäre mir persönlich das Buch viel zu kitschig und unrealistisch. Da sich die Geschichte aber tatsächlich so oder ähnlich abgespielt hat, ist es unglaublich, was in drei Tagen alles passieren kann und wie sich das Leben so schnell total verändern kann. Man nähert sich der Tochter wieder an, merkt, dass der Mann einen mit der besten Freundin betrügt, lernt die Liebe seines Lebens kennen und steigt im Job auf, nachdem es erst ganz anders aussieht. Aber vielleicht braucht man auch nur den einen besonderen Augenblick im Leben, bei dem man dann merkt, dass einiges im Leben nur so dahinplätschert, dass man vielleicht etwas ändern muss, um wieder glücklich zu sein. Das war zumindest die Message, die mir das Buch rübergebracht hat. Fazit: Mir hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Es ist unglaublich, was innerhalb von drei Tagen passieren kann. Schöne Liebesgeschichte.

    Mehr
  • Nette Geschichte

    Nur drei Tage: Eine wahre Geschichte
    Felice

    Felice

    19. April 2015 um 17:46

    die auf einer wahren Begebenheit beruht. Ohne dieses Wissen hätte ich den Kurzroman als "amerikanischen Kitsch" zur Seite gelegt, aber da von vorneherein klar war, dass der Kern wahr ist, war es zumindest nett zu lesen, auch wenn etwas viel in "drei TAge" gepackt wurde. Viele Ereignisse und Emotionen. Zu den vielen Schreibfehlern auch einige dicke Logikfehler. Aber wie gesagt, für 160 Seiten kann man sich darauf einlassen. Davon abgesehen muss ich sagen, dass es sich hierbei wirklich um einen Einzelfall handelt, bei dem Pete, der Obdachlose, sich sein Los nicht selbst ausgesucht hat, sondern einfach mangels Geld und Möglichkeiten (keine Krankenversicherung und somit die totale Pleite nach einem langen Krankenhausaufenthalt) auf der STraße gelandet ist. Somit war er auch nie abgeneigt oder zu stolz, materielle und ideelle Hilfe von Kate anzunehmen, was ich als sehr wohltuend empfand.  *SPOILER* Insofern ging die "Wiedereingliederung" auch recht unproblematisch von statten. Dass beide sich heute noch um Obdachlose in San Francisco kümmern und ihnen Hilfe zukommen lassen, erfährt man im Nachwort. Nicht geklärt wird, ob Pete jemals seine Schulden abzahlen konnte, als er wieder anfing zu arbeiten.

    Mehr
  • Liebe auf den zweiten Blick

    Nur drei Tage: Eine wahre Geschichte
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    22. March 2015 um 14:13

    Kate Hunter hat alles was ein erfolgreiches Leben so aus macht .Ein tolles Haus ,super Job  Mann und  Tochter   . Eines morgens auf dem Weg zur Arbeit   trifft sie auf den obdachlosen Pete und  im laufe einige Tage entwickelt sich eine  Freundschaft daraus ,denn Petes Leben zeigt wie schnell alles anders sein kann und das das leben auch  dann weiter geht.  Durch die Freundschaft zu Pete  erkennt Kate wie oberflächlich doch ihr Leben ist .Und als dann  ihr bisher wohlgeordnetes Leben langsam aber sicher den Bach heruntergeht bleibt ihr  am Ende nur noch Petes Freundschaft. Zusammen gelingt es ihnen   ihr Leben  wieder in den Griff zu bekommen.Und    Kate erkennt wen sie   liebt. eine schöne Liebesgeschichte ,die einem klar macht ,das nicht immer alles so ist wie es scheint.Und man bei allem Schlechten irgendwo auch irgendwo etwas Neues und Gutes entstehen kann . 

    Mehr
  • Nur drei Tage / Mimi J. Poppersen

    Nur drei Tage: Eine wahre Geschichte
    Lenny

    Lenny

    15. March 2015 um 11:46

    Eine wahre Geschichte, die ich unglaublich finde! In 3 Tagen, das bricht ja alle Rekorde!

    Kate Hunter verliert alles, sie erwischt Ihren Mann in flagranti mit ihrer Besten Freundin, sie verliert ihren Job, zum Glück hält ihre Tochter zu ihr! Und dann kommt in so kurzer Zeit die Wende, das ist für mich ein Rekord!

    Eine kurze Geschichte, die sich richtig gut liest.

  • Frühlings-Lese-Marathon vom 6.-8. März 2015!

    Queenelyza

    Queenelyza

    Ihr Lieben, wird es nicht wirklich langsam Zeit für den Frühling, für wärmere Tage ohne Heizungsluft, ohne Handschuhe und ohne Pelzstiefel? Wir meinen "ja", und deswegen läuten meine liebe Lesefreundin Lissy und ich zu einem Frühlings-Marathon! Von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. März darf nach Herzenslust gelesen werden - es wäre jedoch kein richtiger Themen-Marathon, wenn es nicht eine kleine thematische Einschränkung geben würde. Und zwar wollen wir den Frühling dadurch hervorkitzeln, dass wir "Sonnenbücher" lesen. Also einfach Lektüre, die uns so richtig auf dem Frühling einstimmt. Das können Bücher mit Sonne auf dem Cover oder im Titel sein, die am Strand oder in einem fernen warmen Land spielen, mit tropischen Blüten drauf oder einfach einem schönen Garten in der Sonne - das schlechte Wetter muss für dieses verlängerte Wochenende einfach draußen bleiben und wir tanken Sonne, Wärme und einfach "good feelings". Freundliche helle Cover, bitte nichts Schwarzes oder Dunkles - auch wenn da Blumen drauf sind. Sonst wollen wir Euch aber nur wenig Vorgaben machen, es soll ja auch Freude machen, den Frühling herbeizulesen! Um Euch einen kleinen Eindruck zugeben, was für Bücher gemeint sein könnten, haben wir einige angehängt. Ich bin mir sicher, dass die Regale da mehr als genug hergeben. Schön wäre es natürlich, wenn ihr hier rege teilnehmt und postet, was ihr gerne lesen wollt und werdet und wie Eure Fortschritte so sind beim Lesen, dann macht es nämlich noch viel mehr Spaß! Wir freuen uns auf zahlreiche Mitleserinnen und Mitleser!

    Mehr
    • 76