Mina Baites Träume aus Silber

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Träume aus Silber“ von Mina Baites

Ein neuer ergreifender Roman über das Schicksal der jüdischen Juwelierfamilie Blumenthal und ihr wertvolles Erbstück, eine silberne Spieldose.

1963. Lilian Morrison ist überglücklich, ihre Familie in Kapstadt wiedergefunden zu haben. Doch das Schicksal ihrer Schwester Emma, die als Neunjährige im Londoner Bombenhagel starb, lässt sie nicht los und sie reist nach London. Dort stößt sie auf verwirrende Details, die ihr Leben ins Wanken bringen. Indes gerät Lilians Großmutter Lotte in Kapstadt zwischen politische Fronten, als sie sich für eine Schwarze einsetzt. Am anderen Ende der Welt in Dublin kämpft die Tischlerin Ceara Foley gegen verwirrende Alpträume und fertigt ein hölzernes Spielkästchen mit einem besonderen Kindermotiv an.
Was haben die drei Frauen miteinander zu tun? Wird es der silbernen Spieldose abermals gelingen, die Familie Blumenthal zu vereinen?

Fortsetzung des Erfolgsromans »Die silberne Spieldose«. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Die Geschichte um die jüdische Familie Blumenthal geht weiter!!

— Die-Rezensentin

Einfach nur ein Knaller! Ich bin restlos begeistert!

— Kristall86

Großartiges Buch - ein MUSS für alle Buchbegeisterten !

— katikatharinenhof

Stöbern in Historische Romane

Das Herz der Kriegerin

Eine mutige Frau geht ihren Weg und wir dürfen sie dabei begleiten - und müssen eine Fülle an Emotionen durchmachen ;-)

PollyMaundrell

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

Tolles Buch! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung...

Franzip86

Commissaire Le Floch und der Brunnen der Toten

Spannender und interessanter zweiter Teil !!!

Literaturwerkstatt-kreativ

Die Arznei der Könige

Ein lesenswerter Roman, der mich überzeugen konnte

milkysilvermoon

Die Liebenden von Siena

Jahreshighlight!!

beate_n1987

Fortunas Rache

Toller Krimi im Römischen Reich mit einer interessanten, charismatischen Hauptfigur.

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Geschichte um die jüdische Familie Blumenthal geht weiter!!

    Träume aus Silber

    Die-Rezensentin

    22. May 2018 um 21:22

    Die Geschichte der jüdischen Familie Blumenthal habe ich schon in `Die silberne Spieldose` verschlungen, doch manche Fragen blieben am Ende offen.Umso begeisterter war ich, als ich nun die Fortsetzung in den Händen hielt.Lilian, aufgewachsen bei Adoptiveltern, hat erst vor kurzem ihren leiblichen Vater wiedergefunden. Und sie möchte unbedingt herausfinden, wie ihre Schwester Emma gelebt hat, die bei einem Bombenangriff ums Leben gekommen sein soll.Außerdem gibt es noch Großmutter Lotte, die sich in Kapstadt während der Apartheidpolitik sehr engagiert für Schwarze einsetzt. In den 60er Jahren wurde das von der weißen Bevölkerung aber nicht toleriert, was Lotte schon bald schmerzhaft zu spüren bekommt.In einem anderen Handlungsstrang lernen wir Ceara kennen, die auch adoptiert wurde und es wird schnell klar, um wen es sich handelt.`Träume aus Silber` hat mir nicht ganz so gut gefallen wie der erste Teil. Den Schreibstil empfand ich viel einfacher und es ging mir auch alles zu glatt. Nach so vielen Jahren und mehreren Namensänderungen werden alle Hindernis mühelos überwunden und alles fügt sich plötzlich wie ein Puzzlespiel zusammen und passt genau.Der erste Teil `Die silberne Spieldose` war sehr spannend und voller Dramatik, wobei ich in `Träume aus Silber` alles etwas zu vorhersehbar fand.Trotzdem ließ sich das Buch gut lesen und hat auf jeden Fall vier Sterne verdient!

    Mehr
  • Träume aus Silber

    Träume aus Silber

    Kristall86

    19. May 2018 um 15:43

    „Träume aus Silber“ ist die Fortsetzung des Romans „Die silberne Spieldose“. Wir schreiben das Jahr 1963. Lilian Morrison ist einfach nur glücklich das sie endlich ihre Familie in Kapstadt wiedergefunden hat. Es war ein langer und steiniger Weg dorthin. Aber nun, endlich, ist es soweit und sie sind alle wieder vereint. Dennoch hängt Lilian der Verlust ihrer Schwester Emma noch sehr an und die Trauer um sie ist groß. Aus diesem Grund reist sie nach London. Lilian entdeckt dabei nur Dinge die alles irgendwie in ihrem Leben verändern. Musste das wirklich sein? In der Zwischenzeit gerät Lottes Oma in Südafrika zwischen die Fronten der Apartheid. Sie setzte sich für Schwarze ein. Aber das wird nicht gern gesehen. Zeitgleich in Dublin fertigt die Tischlerin Ceara ein hölzernes Spielkästchen an um ihre Alpträume endlich zu vergessen und sie zu verdrängen. Alle drei Damen verbindet ein bestimmtes Stück... Ohne den ersten Teil gelesen zu haben muss ich gestehen, bin ich total gefesselt! Es ist ein ganz grandioses Buch mit vielen besonderen Highlights. Hier geht es um ein wenig mehr als die üblichen Geschichten. Die Historie lebt auf! Die geschichtlichen und politischen Aspekte zur damaligen Zeit in Afrika werden unheimlich klar und deutlich dargestellt. Mit viel Feingefühl wird alles ineinander verwoben. Die ganze Art wie alles sich zusammenfügt ist einfach nur großartig. Die Charaktere sind mit so viel Hingabe dargestellt das man sie nur mögen kann und irgendwie auch zu einem Teil von ihnen wird. Dieses Buch strotz an vielen Stellen nur so vor Emotionen und ich muss gestehen, ich habe an einigen Stellen richtig doll geheult. Der klare und unverschnörkelte Schreibstil fesselt einen von der ersten bis zur letzten Seite! Ich war richtig überwältigt als ich es ausgelesen hatte. Ein richtiges wahres Meisterwerk! Absolute und ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Der Traum von der Spieldose

    Träume aus Silber

    Dreamworx

    06. May 2018 um 16:24

    Nachdem Lilian mit Hilfe der silbernen Spieldose ihres Großvaters endlich ihre Familie wiedergefunden und einige Zeit mit Vater, Großmutter und Freunden in deren neuer Heimat Kapstadt verbracht hat, lassen sie die Gedanken an ihre ältere Schwester Margarethe alias Emma nicht los. Sie möchte diese unbedingt ebenfalls finden und reist mit Freund Sam und Vater Peter nach London, um dort mit der Suche zu beginnen, während sie mit Sam ihre Brücken in London abbaut, um gemeinsam nach Kapstadt überzusiedeln. Durch das rote Kreuz erfahren sie, dass Emma bei der Familie Murphy als Pflegekind gewohnt hat und bei einem Bombenangriff ums Leben kam. Doch diese Informationen sind nicht einwandfrei, da sich auch die Polizei für den Fall interessiert, denn Emmas Totenschein wurde von einem Arzt ausgestellt, der wegen Dokumentenfälschung ins Gefängnis musste. Bei der Suche begegnet Lilian weiteren Pflegekindern der Murphys und erhält immer mehr Spuren, das Emma doch noch am Leben ist. Werden sich die Schwestern doch noch einmal in den Armen liegen und die Familie endlich vereint sein? Und welche Rolle hat die silberne Spieldose diesmal? Mina Baites hat mit ihrem Buch „Träume aus Silber“ die Fortsetzung ihres Romans „Die silberne Spieldose“ vorgelegt, der dem Vorgänger in punkto Spannung und Gefühl in Nichts nachsteht. Der Handlung kann man zwar ohne Kenntnisse des ersten Bandes gut folgen, aber es wäre zu empfehlen, den ersten Teil zu lesen aufgrund der familiären Geschichte und der Beziehungen der Protagonisten untereinander. Der Schreibstil ist flüssig, fesselnd, bildhaft und ebenso gefühlvoll, der Leser steigt schon mit dem spannenden Prolog in die Handlung ein, der einem während der atemberaubenden Handlung immer wieder ins Gedächtnis kommt. Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt, die eine lässt den Leser teilhaben an Lilians Nachforschungen in England, der zweite berichtet von Großmutter Lottes Leben in Kapstadt und der dritte gibt Einblick in das Leben der irischen Schreinerin Ceara Foley. Durch den Wechsel der Perspektiven wird die Spannung immer weiter in die Höhe geschraubt und gleichzeitig fügen sich nach und nach alle Puzzlesteine zu einem vollständigen Bild zusammen. Die Autorin hat auch für diesen Roman wieder gründliche Hintergrundrecherche betrieben und neben Themen wie traumatische Verdrängung durch einschneidende Erlebnisse, den Verkauf von Kriegswaisen auch den Rassismus in Südafrika Teil ihrer Handlung werden lassen. Mina Baites alias Ines Klockmann ist eine Meisterin darin, den Leser die Gefühlswelt ihrer Protagonisten auf sehr einfühlsame und lebendige Weise zu beschreiben, dass diese beim Lesen fast greifbar sind. Die Charaktere wurden liebevoll und individuell ausgearbeitet und mit Leben versehen. Sie wirken durchweg real und authentisch, der Leser fühlt sich ihnen auf besondere Weise verbunden, als wären sie enge Freunde oder Familienangehörige und kann sich gut in sie hineinversetzen. Lilian ist eine liebenswerte und lebenslustige Frau, die endlich den Großteil ihrer Familie wiedergefunden hat. Der Verlust ihrer älteren Schwester nagt an ihr wie ein Stachel, was ihr genug Hartnäckigkeit verleiht, die Suche nach ihr zu intensivieren. Aufgrund ihrer freundlichen Art öffnen sich ihr schnell einige Türen, hinter denen sie Hilfe findet. Sam ist ein warmherziger Mann, der seine zukünftige Frau in jeder Lebenslage unterstützt. Vater Peter lässt den Verlust seiner ältesten Tochter nicht los, er hofft, sie doch noch einmal in die Arme zu schließe. Lotte ist eine resolute Frau, die sich aufopferungsvoll für die Schwachen und Benachteiligten einsetzt, aber nicht gefeit ist vor dem Hass und dem Neid der anderen. Friedrich weicht nicht von ihrer Seite und hat in Lotte auf seine alten Tage noch die Liebe gefunden. Ceara lebt mit Ehemann Aidan und Mutter Rhonda in Ballygall, einem Vorort von Dublin. Sie hat Gedächtnislücken und große Narben am Körper. Sie fürchtet sich vor Menschenmengen und hat sich bisher sämtlichen Behandlungen in Bezug auf ihre Ängste und Albträume verweigert, so dass fast ihre Ehe auf dem Spiel steht. Die anderen Protagonisten stützen die Handlung und geben ihr weitere Spannung. Die absolute Hauptrolle aber hat wieder einmal die silberne Spieldose inne, die sich mal als Original, mal als Nachbildung aus Holz wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht und das Bindeglied für die Familienzusammenführung ist. „Träume aus Silber“ ist ein wunderschöner historischer Roman über die Suche nach geliebten Menschen, alte Erinnerungen und schwere Schicksalsschläge. Die Geschichte berührt von der ersten Zeile an und klingt noch lange nach, wenn die letzte Seite gelesen ist. Absolute Leseempfehlung für eine besonders gelungene Lektüre!

    Mehr
  • Großartiges Buch - ein MUSS für alle Buchbegeisterten !

    Träume aus Silber

    katikatharinenhof

    01. May 2018 um 07:16

    Lilian hat nach langem Suchen und unendlichen vielen Wirren ihre Familie in Kapstadt wieder gefunden und kann ihr Glück kaum fassen. Doch immer wieder kehren ihre Gedanken zurück zu ihrer Schwester, die einst im Bombenhagel von London ihr Leben lassen musste. Sie reist zurück nach London und erfährt Dinge, die ihr Leben erneut durcheinander bringen. In Kapstadt wird die Kluft zwischen schwarz und weiß immer größer und Großmutter Lotte bekommt die Auswirkungen der Apartheit zu spüren. Doch was haben die Alpträume einer Frau aus Dublin mit all dem zu tun ? Warum fertig ausgerechnet sie ein Spielkästchen mit Kindermotiven an ? Mina Baites hat mit "Träume aus Silber" den zweiten Teil der Blumenthal-Saga herausgebracht, der aber auch leicht ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann. Der Roman ist spannend, gefühlvoll und geschichtlich unheimlich gut recherchiert, sodass die Seiten einfach nur so dahin fliegen. Die Charaktere sind mit so viel Leben, Ecken und Kanten versehen und wirken dadurch echt und authentisch. Die innerliche Zerrissenheit, die erneute Begegnung mit dem Rassenhass und die Beschreibung der Alpträume sind geschickt dramaturgisch erzählt und geben mir so die Möglichkeit, ganz tief in die Geschichte einzutauchen und vermitteln mir das Gefühl, ein Teil dieses Romans zu sein und alles hautnah mitzuerleben. Die Erzählstränge, immerhin sind es drei an der Zahl, werden schön miteinander verknüpft und so erhält man ein sehr intensives Leseerlebnis, das  unendlich viele Gefühlsregungen in mir wachruft. Von Hoffen und Bangen, Wut und Trauer aber auch glücklichen Momentan ist alles dabei. Ein Roman, der mit viel Herzblut und Liebe zum Detail geschrieben ist und das macht ihn so großartig- ein Muss für alle Buchbegeisterten ! Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Rezi-Exemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.