Backstage in Seattle

von Mina Mart 
4,2 Sterne bei44 Bewertungen
Backstage in Seattle
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (32):
laraundlucas avatar

Tiefsinnig, hochemotional, nervenaufreibend und mitreißend hat mich diese Geschichte voller Zwiespalt zurückgelassen. Leseempfehlung!

Kritisch (1):
H

Ich habe mir mehr erhofft

Alle 44 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Backstage in Seattle"

Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest. /

Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783745060485
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:532 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:25.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    J
    Julia_Eberlevor einem Monat
    Ein Neuanfang

    Eliza ist neu in Seattle um zu studieren, sie hat auch schon Freunde gefunden, mit denen sie ihre freie Zeit verbringt. Eines Abends will sie in die Bar, in der sie sich mit ihren Freunden treffen will und rennt in einen sexy Typen rein, der sie auffängt. Sie landen im Backstage Bereich und knutschen wild rum, bis beide Handys klingeln. Die beiden gehen fest davon aus, das sie sich nie wieder treffen werden. Doch dann stellt sich raus, das er der Bruder von zwei ihrer Freunden ist. Aber für die gibt es keine Liebe und er will einen Neuanfang. Mal will sie ihn, dann will er sie, aber ein wir gibt es bei ihnen irgendwie nicht. Mal hasst man sie, Mal ihn, Mal beide. Die Geschichte ist super spannend und fesselnd geschrieben. Aber Achtung, es endet mit einem Cliffhänger. Aber der zweite Teil ist schon erschienen und kann direkt im Anschluss gelesen werden. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Monika81s avatar
    Monika81vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Rockstar Storys mit Hintergrund. Warte mit Spannung auf die Fortsetzung ❤❤❤
    Backstage

    Das Cover hat mich sehr neugierig gemacht. Es ist echt schön und etwas geheimnisvoll.
    Und es ist so eine tolle Story in die man regelrecht eintaucht und erst nach dem das Buch zu Ende ist auftaucht.
    Vor allem will man unbedingt wissen wie es weitergeht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lubig2s avatar
    Lubig2vor einem Jahr
    Kurzmeinung: http://aliswerk.blogspot.de/2017/07/backstage-in-seattle-rezension.html
    drei Sterne wegen dem Schluss

    Der erste Roman eine blutjungen vielversprechenden Autorin. Sprachlich sehr gut mit gut ausgearbeiteten Charakteren. Hier kommen auch die Nebenpersonen nicht zu kurz und sind liebevoll gestaltet. Teilweise sind sie sympathischer wie die Hauptprotagonisten!

    Das Buch ist eine Liebesgeschichte zwischen zwei Studenten. Eliza ist neu in der Stadt und hat sich gut in ihrer WG eingelebt. Sie ist eine recht unabhängige junge Frau, die eigentlich zu wissen meint, was sie will.
    Finn ist ein Sorgenkind und will in Seattle an der Uni einen Neustart wagen. Er lässt sich von seinen Brüdern breit schlagen mit ihnen gemeinsam in einer angesagten Studentenbar ein paar Songs zu spielen. Dabei laufen sich Eliza und Finn das erste mal über den Weg und ab da knistert es gewaltig zwischen den Beiden. Es beginnt ein recht unreifes Katz und Maus Spiel bei dem keiner wirklich gut weg kommt. Finn ist da für mich noch glaubwürdiger in seinen Reaktionen als Eliza. Bei ihr weiß man bis zum Schluss nicht, warum sie wirklich so reagiert, wie sie es tut. Finn bleibt zwar auch recht undurchdringlich, aber das Buch verrät mehr über seine Vergangenheit und macht es dadurch leichter Verständnis für ihn aufzubringen.

    Die ganze Story ist eigentlich recht gut aufgebaut, allerdings dauert es mir zu lange, bis mehr passiert wie Hü und Hott.
    Dann geht es aber richtig zur Sache. Allerdings bleiben Finn und Eliza bis zum Schluss so zerrissen und sind wie die Königskinder.
    Eigentlich wollte ich dem Buch, trotz der Längen zwischendurch, eine ****Sterne Bewertung geben. Aber der Schluss hat mich echt schockiert. Ich weiß nicht, wie die Autorin diesen Vertrauensbruch wieder geradebiegen will. Für mich ist das was da passiert ein absolutes NoGo...

    Was mich auch stört, ist die Tatsache, dass Finn keinen Gedanken an seine Brüder verschwendet, die doch seine Band sind, als er einen Plattenvertrag angeboten bekommt. Das hat einen schalen Nachgeschmack.

    Das Buch hat eine leichte Schwäche im Korrektorat. Das sollte bei einer Neuauflage unbedingt nachgebessert werden!

    Fazit:
    wer Romance mag, in der gerne die Fetzen fliegen, ist bei dem Buch richtig
    ich werde mir "On Stage in London" auf jeden Fall noch holen, weil ich wissen will, warum Eliza so tickt und was in Finns Vergangenheit vorgefallen ist, dass er so verkorkst ist. Ich finde es übrigens sehr bemerkenswert, dass jemand sich so gut in einen depressiven Charakter einfühlen kann und wünsche der Autorin von ganzem Herzen, dass das keine eigenen Erfahrungen sind, die da eingeflossen sind!

    Auf Mina Marts Homepage gibt es übrigens eine Leseprobe zu Band II die mir Gänsehaut gemacht hat!
    (einfach auf "Coming soon" klicken)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Y
    YvonneMuchavor einem Jahr
    Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

    Meine Meinung:
    Allein der Klappentext hat mich schon sehr neugierig auf das Buch gemacht und so war ich sehr gespannt darauf, wie die Autorin die Geschichte von Finn und Eliza umgesetzt hat.
    Der Schreibstil ist angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen.

    Zwei Charaktere, die aufeinandertreffen und beide aufgrund ihrer Vergangenheit nicht bereit dazu sind Gefühle zuzulassen. Und trotzdem kommen sie irgendwie nicht voneinander los und fühlen sich auf eine gewisse Art und Weise immer wieder zueinander hingezogen. Eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Eine Story, bei der man mitfiebert, ein paar Tränen in den Augen hat, und oftmals auch über das Verhalten der beiden flucht.

    Ich muss sagen, dass ich Eliza anfangs nicht so wirklich mochte. Ihr stures und zickiges Verhalten ist mir manchmal echt auf die Nerven gegangen. Aber im Verlaufe des Buches hat sie sich auch von einer anderen Seite gezeigt und ist mir sehr ans Herz gewachsen.
    Finn war mir anfangs sehr sympathisch und ich fand es toll, dass er nicht aufgegeben hat und dafür kämpft, dass beide wenigstens eine freundschaftliche Basis ohne Gefühlsduseleien zueinander aufbauen. Aber nach der Hälfte des Buches hat er auch Seiten an sich gezeigt, die ich nicht so toll fand. Naja und vom Ende will ich mal gar nicht erst reden, da hätte ich ihm den Hals umdrehen können.

    Da man nicht gleich erfährt, was Finn in seiner Vergangenheit passiert ist und mit welchen Dämonen er zu kämpfen hat, wurde der Spannungsbogen bewusst hochgehalten. Aber ich muss auch zugeben, dass mir dieses ewige Hin und Her zwischen den beiden gerade in der ersten Hälfte des Buches manchmal zu viel wurde. Ich hatte das Gefühl, man dreht sich ständig im Kreis und es geht einfach nicht vorwärts. Dann wurde es aber doch noch mal spannend und nervenaufreibend bis zum wirklich schockierendem Ende. Ich saß erst mal eine ganze Weile sprachlos da und konnte einfach nicht fassen, was da gerade passiert ist.

    Fazit:
    Auch wenn ich der Meinung bin, dass das Buch auch mit ein paar weniger Seiten ausgekommen wäre, da es doch manchmal einige Längen gab, war es für mich trotz allem eine tolle sehr emotionale und aufreibende Geschichte. Ein Buch, das mich auch tief berührt hat und ich die eine oder andere Träne in den Augen hatte. Der riesen Cliffhanger am Ende ist natürlich gemein, aber umso mehr freue ich mich jetzt auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor einem Jahr
    Geschichte mit Tiefgang


    Erstmal Danke an NetGalley für dieses Buch. 


    Da ist es wieder, unser Lieblings-Genre. Und wie der Titel schon sagt, geht es hier um Musik.
    Mina Mart ist hier eine wundervolle Liebesgeschichte zwischen Eliza und Finn geglückt. Eine heiße Affäre mit ungewolltem Tiefgang. Gibt es überhaupt die wahre und echte Liebe? Existiert sie? 


    Mit dem flüssigen und unterhaltsamen Schreibstil kommt man sehr schnell in die Geschichte rein und man hofft die ganze Zeit, dass die beiden auf ihr Herz hören. Damn, der Schluss ist dann doch recht fies und ich hoffe hier kommt bald der 2. Teil. 
    Besonderer Reiz an der Geschichte, finde ich, ist dass die Autorin zum Schluss die Playlist drin hat und ich gestehe, einige sind auf meinem Mp3 Player gelandet. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    cityofbookss avatar
    cityofbooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Emotional, dramatisch & aufwühlend!!!
    Alles nur ein Spiel...?

    Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest...

    Ich hatte bisher nur sehr gutes über das Buch gehört und da es mir schon von mehreren empfohlen wurde, habe ich die Chance genutzt und es zum Glück als Rezensionsexemplar erhalten. Ich muss sagen, dass ich durch all das Lob, dass das Buch erhalten hat auch ziemlich hohe Erwartungen hatte. Letztendlich war das Buch auf jeden Fall anders, als erwartet...

    Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig, weshalb man das Buch ziemlich schnell lesen konnte. Mina Mart schreibt auch sehr gefühlvoll und fesselnd und versteht es auf jeden Fall den Leser zu schockieren. Es wird sowohl aus Elizas, als auch aus Finns Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, denn so hatte man einen sehr guten Einblick in beide Charaktere.

    Eliza war mir auch sofort sympathisch. Mit ihren Freunden ist sie die ganze Zeit am scherzen und die ganze Clique ist einfach nur herzerwärmend. Wenn es jedoch um Jungs geht bewahrt Eliza jedoch immer Distanz und lässt niemanden in ihr Herz. Ihre Angst verketzt zu werden ist viel zu groß und an die wahre Liebe glaubt sie sowieso nicht... Finn ist ein sehr interessanter Charakter gewesen. Es war sehr schwer ihn einzuschätzen. Im einen Moment ist er einfach nur toll und witzig, während er im anderen provozierend und einfach nur überheblich aufgetreten ist.

    All die kleinen und größeren Sticheleien zwischen Eliza und Fin haben mir wirklich gut gefallen und haben die manchmal doch sehr ernste Geschichte etwas aufgelockert. Obwohl ich Eliza serh mochte hat mich ihre Sturheit und besonders ihr ständiges Beharren darauf, dass sie "nichts von ihm will" und "ihn hasst" mit der Zeit doch ein wenig genervt, da ihr Verlangen nach ihm selbst für einen Blinden offensichtlich gewesen ist. Es hat sich auch an der ein oder anderen Stelle etwas gezogen, was bei 539 Seiten jedoch nicht sonderlich verwunderlich ist. Sehr gut gefallen hat mir jedoch, dass Finns Vergangenheit immer mehr ans Licht gekommen ist und man immer mehr von ihm kennenlernen konnte. Es gab einige dramatische, gefühlvolle und wirklich spannende Szenen, welche mich wirklich fesseln konnte. Das Ende hatte auch noch einmal richtig in sich und nun kann ich es gar nicht mehr erwarten, bis der zweite Band erscheint und die Geschichte von Eliza und Finn weitergeht!

    Insgesamt hat mir das Buch trotz kleinerer Längen wirklich gut gefallen und ich kann den Hype um die Geschichte auf jeden Fall verstehen!

    Kommentieren0
    46
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor einem Jahr
    Tolle berührende Geschichte

    Das Cover wirkt geheimnisvoll, rockig und macht neugierig. Und viel besser, als das Printcover.
    Der Klappentext liest sich toll und macht Lust auf mehr.
    Eine düstere Vergangenheit. Einen Rettungsaker- die Musik. Eine neue Chance. Eine heiße Affäre. Kann dies gutgehen? Und wird sich Eliza darauf einlassen?
    Die Protagonisten. Sie sind authentisch beschrieben. Man tut sich leicht mit ihnen zu fühlen. Auch wenn, vor allem Finn, ab und an ein wenig düster wirkt, mochte ich ihn. Auch die Nebenprotagonisten sind sympathische Personen.
    Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig zu lesen. Da der Spannungsbogen durchweg vorhanden und gesteigert wurde, hatte ich viel Spaß beim Lesen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
    Die Geschichte ist nicht einfach nur eine romantische Liebesgeschichte. Nein, sie beinhaltet viele tiefgründige und dramatische Szenen, sodass dadurch alles sehr real wirkt.
    Man darf auch ab und an mal schmunzeln oder das Taschentuch benutzen.
    Gefühl und Emotionen werden bei dieser Geschichte echt groß geschrieben.
    Eine tolle Beschreibung der Szenen und Schauplätze sorgt dafür, dass man sie sich bildlich vorstellen kann.
    Tolle Geschichte, die ich euch sehr gerne weiterempfehle!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sturmhoehe88s avatar
    Sturmhoehe88vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Aufstrebender Bad Boy trifft auf nicht ganz Naives Mädchen
    Einiges in die länge gezogen, dennoch Interessant

    Inhaltsangabe zu „Backstage in Seattle“ von Mina Mart

    Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest. Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der College bar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm Backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft.



    Meine Meinung


    Eliza will sich in einer Studentenbar mit ihren Freunden treffen, und zugleich ist sie neugierig auf den kleinen Bruder, des Freundes ihrer Mitbewohnerin Alli, der nach Seattle gezogen ist um dort zu Studieren.

    Jedoch ist sie spät dran und verpasst auch so den auftritt der Brüder, die in dieser Bar ihren ersten Auftritt haben, doch wenn das nicht schon alles wäre, so fällt sie einen jungen gutaussehenden Jungen Mann in die Arme, der sie magisch anzuziehen scheint.

    Als er Eliza in den hinteren Raum manövriert, geht sie bereitwillig und ohne gegen wehr mit ihm mit und lässt zu, das er in diesem Augenblick die Macht über sie hat.


    Als es dann doch aus dem Ruder zu laufen scheint, brechen sie sofort ab und ihre Wege trennen sich, so zumindest war der Plan.

    Als Eliza mitgeteilt wird, das am nächsten morgen der kleine Bruder von Tom und Alex zum Frühstück kommen und Eliza ihn so kennenlernen würde, ahnte sie nicht wer der der kleine Bruder ist und das sie ihn bereits kennt.

    Kaum das der Tag angebrochen und es an der Tür klingelte, ging Eliza nichts ahnend zur Tür mit ihrer schon vorher einstudierten Begrüßungsrede auf denn Lippen und erstarrt. Sie schlägt ihm die Tür vor der Nase zu, und glaubt das sie träume, bis sie realisiert das dies der Realität und nicht eines Traumes entspricht.


    Finn scheint es alles recht lustig zu finden, weshalb er ihr einen Deal vorschlägt, nur damit die Menschen drum herum nichts davon mitbekommen, das sie sich bereits kennen. Jedoch scheint dies nicht gerade ein guter Plan zu sein, da sie irgendwie doch alles anders kommt als gedacht.


    Eliza gibt sich gefühlskalt und behauptet kein Herz zu haben, was für mich widersprüchlich war, da man merkte das sie schon zu beginn Gefühle für Finn auf zu bauen scheint, und es einfach nicht wahr haben will.

    Es müssen erst einige Sachen und Situationen geschehen bis beide einsehen, das sie Gefühle für einander haben, und doch nicht geschaffen für einander sind, wobei sie doch ein tolles Paar wären. Eliza schafft das Finn ein normales Leben leben kann ohne irgendwelche Gedanken daran zu verschwenden sich umbringen zu wollen, jedoch steht Finn sich meiner Meinung nach selber im Wege, und versperrt sich davor Gefühle zu zulassen.


    Ebenso fand ich widersprüchlich, das beide keine Gefühle für des jeweiligen anderen empfinden können, jedoch Eifersüchtig sind wenn sie sich anderweitig orientieren. So war es zum Beispiel als Finn seine Romantische Seite zeigte, und dies für Eliza zu viel wurde. Sie flüchtete und und schlief mit einem anderen um Finn zu vergessen. Leider hat Eliza nicht damit gerechnet welche kreise ihr handeln ziehen würde, was ein gefährliches unterfangen ist.


    Finn ist rasend vor Eifersucht und zettelt in der Mensa eine Schlägerei mit seinem Rivalen an, nur um anschließend ein Ekelpacket zu werden. Er tyrannisiert Eliza bis Sam – Elizas bester Freund im verklickert das sie ebenso leiden würde wie er. Irgendwie lichtete sich alles wieder und sie waren wieder verhasste freunde die miteinander ins Bett stiegen.

    Natürlich nur so lange bis Finn wieder einer seiner aussetztet hatte um Eliza von sich zu stoßen, er mied es sie zu kontaktieren und ging ihr aus dem weg, bis zu einem Maskenball an der Uni. Dort nahm er sich was er wollte, ohne jegliches Gefühl zu empfinden, was Eliza am ende selber einsehen muss.


    Eliza überlegt am ende was sie tun soll, und findet den Flyer für das Auslandssemester, und überlegt ob es die richtige Entscheidung ist.


    Fazit


    Die Storyline ist an und für sich sehr interessant, jedoch gab es so einiges was mich sehr irritierte, wie zum Beispiel das beide Protas vorgaben keine Gefühle aufbringen und lieben zu können, und doch geschah was beide tunlichst vermeiden wollten. Sie verliebten sich Chancenlos ineinander, nur um am ende doch vor einer Enttäuschung zu stehen.


    Leider ließ auch das ende einfach zu viele fragen offen. Es wurde nicht erklärt weshalb Finn am ende so unnahbar und Gefühllos war, warum er das in diesem Raum mit Eliza getan und einfach verschwunden war. Auch frage ich mich, warum ist Finn abgesehen von den wenigen Einblicken die dem Leser in sein inneres gewährt wurden, solch ein Mensch geworden, was geschah mit ihm, das er selber so von sich denkt.


    Fragen über fragen, die hoffentlich im nächsten Band geklärt werden und ich hoffe das es für die beiden ein Happy End geben wird. Den verdient haben es trotz aller Kritik beide endlich Glücklich zu sein.


    Dieses Buch bekommt trotz das ich vielleicht zu kritisch war 5 Sterne, da die Story gezeigt hat, das auch Menschen die nicht der Norm entsprechen und den schlimmes widerfahren zu sein scheint, innerlich herzlich sind.


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Mein_Buecher_Paradiess avatar
    Mein_Buecher_Paradiesvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Es fing richtig gut an, doch zog sich immer weiter
    Autorin mit viel Potenial aber einer ausbaubaren Geschichte




    Titel: Backstage in Seattle
    Autorin: Mina Mart
    Band: 1
    Verlag: books2read


    Klappentext:
    Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest.


    Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …


    Schreibstil:
    Der Schreibstil von Mina Mart konnte mich wirklich begeistern, er war wirklich sehr locker und angenehm zum lesen, genauso wie man das bei einer New Adult Geschichte gerne hätte.


    Die Charaktere: 
    Am Anfang konnten mich wirklich alle Charaktere Begeistern. Sie waren mir Sympathisch. Doch leider hat sich dies im Laufe der Geschichte gewandelt. Denn ein hin und her gefällt mir an sich gut, aber nur wenn sich die Charaktere mit dem hin und her entwickeln. Aber ich hatte das Gefühl es ging immer einen Schritt nach vorne doch danach direkt wieder zwei zurück. Zudem hat sich meiner Meinung nach Eliza etwas zu kindisch an manchen Passagen des Buches aufgeführt. Ich konnte das Verhalten der beiden sehr oft nicht nachvollziehen.
    Die Nebencharaktere haben dies wieder herausgerissen, da sie mir viel besser gefallen haben als die beiden Protagonisten, ich konnte Ihre Gedankengänge nachvollziehen und es gab immer mal wieder etwas tiefgründiges oder einen kleinen Lacher meinerseits.


    Meine Meinung:
    Der Klappentext klingt sehr vielversprechend, weshalb ich mir auch viel von dem Buch erwartet habe. Es fing auch richtig gut an und hatte sehr viel Suchtpotential. Doch dann hat es sich meiner Meinung nach immer mehr gezogen, es ist kaum noch etwas passiert, was die Motivation zum lesen sehr verringert hat. Ich habe nicht so wirklich verstanden warum, die beiden das getan haben, was sie getan haben. 


    Fazit:
    Die sehr sympathische Autorin hat meiner Meinung nach wirkliches Potential sehr gute Bücher herauszubringen, was ich an ihrem wirklich guten Schreibstil festmache. An den Nebencharkteren sieht man, dass sie das Zeug hat wirklich tolle Persönlichkeiten zu erschaffen. Leider muss ich aber sagen, dass mir die Protagonisten und ihr Verhalten nicht zugesagt haben und ich die Geschichte im Allgemeinen zulang gezogen fande.


    Bewertung:
    3/5 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buecherfanss avatar
    buecherfansvor einem Jahr
    Absolut Empfehlenswert!

    Between pleasure and pain!

    Inhalt: Finn weiß wie es ist, ohne nichts, aufzuwachsen! Ohne Hoffnung, ohne Eltern, ohne Liebe! Seine dunkle Vergangenheit macht ihm schwer zu schaffen. Gefühle? Fehlanzeige. Das, was ihm bleibt,  ist die Musik. Seine Einzige Chance - ein Neuanfang in Seatlle.

    Eliza ist neu in Seattle, um dort zu studieren. Sie war noch nie in ihrem Leben verliebt. Dieses Gefühl kennt sie nicht und will sie auch nicht kennen. Bis sie auf Finn trifft. Der ihr, ohne Vorahnung, nach und nach die Vernunft raubt.

    Kann das gut gehen?

    It's not what i didn't feel - it's what i didn't show!

    Meine Meinung: Das Leben ist ein einziges Auf und Ab. So scheint es auch bei Eliza und Finn zu sein. Ich war von Anfang an gefesselt, von der Geschichte und auch von den Protagonisten. Ich liebe es, wie ihre Gefühle und ihr innerer Konflikt zum Ausdruck gebracht wurden. Ich habe mit jeder Seite, mit jeder Zeile und mit jedem Wort mit gefiebert. Nach jedem Streit wollte ich, am liebsten, das Buch wegwerfen und schreien: "Jetzt ist gut, reißt euch zusammen", aber ich konnte nicht. Für Finn und Eliza ist es nicht so einfach. Sie machen beide schwierige Phasen durch und können (wollen) sich ihre Gefühle füreinander nicht immer eingestehen. Aber wie soll es auch anders sein, wenn man so aufgewachsen ist? Wenn man die Liebe aus seinem Leben ausgeschlossen hat? Wenn man kein Herz "besitzt"?

    Grade die letzten Kapitel waren sehr herzzerreißend! Und leider blieb das "Happy End" vorerst aus. Ich hoffe, dass Eliza und Finn  in der Fortsetzung ihr Glück finden werden. Bis dahin wird das Warten, leider, unerträglich sein.

    Fazit: Ich kann das Buch nur weiterempfehlen! Es hat mich sehr berührt und ich habe die Geschichte direkt ins Herz geschlossen. Ein dickes Lob, geht an die Jungautroin Mina Mart, die mich mit der Geschichte, oft genug an den Rand des Wahnsinns getrieben hat. Wer die "After-Reihe" gelesen hat und liebt, wird dieses Buch, genauso verschlingen.



    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MinaMarts avatar

    Hallo liebe Lovelybooks-Freunde,


    gemeinsam mit dem E-Book-Verlag books2read lade ich Euch ganz herzlich zur Leserunde meines Debütromans "Backstage in Seattle" ein.
    Bitte bewerbt Euch bis zum 26.02.2016 für eines von 20 Leseexemplaren (nennt uns bitte bei der Bewerbung Euer E-Book-Format: EPUB oder MOBI) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


    Über den Inhalt:
    Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest.

    Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …


    Eine Leseprobe findest Du auf books2read, oder wenn Du bei Amazon einen Blick ins Buch wirfst!


    Neugierig geworden? Dann bewerbe Dich um eines der 20 Leseexemplare im E-Book-Format.


    Ich bin gespannt auf Dich, Deine Fragen und Leseeindrücke und würde mich freuen, wenn Du deine Rezension dann auch auf Amazon und auf books2read teilst. Solltest Du ein Exemplar gewinnen, verpflichtest Du dich zur aktiven Teilnahme und zum Austausch in den verschiedenen Unterthemen.

    Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis
    wünschen Mina und Dein books2read-Team

    Mein_Buecher_Paradiess avatar
    Letzter Beitrag von  Mein_Buecher_Paradiesvor einem Jahr
    Es tut mir wirklich leid, dass es so lang gedauert hat, du bist ein Autrin mit sehr viel Potenial. Hier meine Renzension: Titel: Backstage in Seattle Autorin: Mina Mart Band: 1 Verlag: books2read Klappentext: Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest. Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft … Schreibstil: Der Schreibstil von Mina Mart konnte mich wirklich begeistern, er war wirklich sehr locker und angenehm zum lesen, genauso wie man das bei einer New Adult Geschichte gerne hätte. Die Charaktere: Am Anfang konnten mich wirklich alle Charaktere Begeistern. Sie waren mir Sympathisch. Doch leider hat sich dies im Laufe der Geschichte gewandelt. Denn ein hin und her gefällt mir an sich gut, aber nur wenn sich die Charaktere mit dem hin und her entwickeln. Aber ich hatte das Gefühl es ging immer einen Schritt nach vorne doch danach direkt wieder zwei zurück. Zudem hat sich meiner Meinung nach Eliza etwas zu kindisch an manchen Passagen des Buches aufgeführt. Ich konnte das Verhalten der beiden sehr oft nicht nachvollziehen. Die Nebencharaktere haben dies wieder herausgerissen, da sie mir viel besser gefallen haben als die beiden Protagonisten, ich konnte Ihre Gedankengänge nachvollziehen und es gab immer mal wieder etwas tiefgründiges oder einen kleinen Lacher meinerseits. Meine Meinung: Der Klappentext klingt sehr vielversprechend, weshalb ich mir auch viel von dem Buch erwartet habe. Es fing auch richtig gut an und hatte sehr viel Suchtpotential. Doch dann hat es sich meiner Meinung nach immer mehr gezogen, es ist kaum noch etwas passiert, was die Motivation zum lesen sehr verringert hat. Ich habe nicht so wirklich verstanden warum, die beiden das getan haben, was sie getan haben. Fazit: Die sehr sympathische Autorin hat meiner Meinung nach wirkliches Potential sehr gute Bücher herauszubringen, was ich an ihrem wirklich guten Schreibstil festmache. An den Nebencharkteren sieht man, dass sie das Zeug hat wirklich tolle Persönlichkeiten zu erschaffen. Leider muss ich aber sagen, dass mir die Protagonisten und ihr Verhalten nicht zugesagt haben und ich die Geschichte im Allgemeinen zulang gezogen fande. Bewertung: 3/5
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks