Mina Teichert

 4.5 Sterne bei 292 Bewertungen
Autorin von Mieze undercover, Ich wollt, ich wär ein Kaktus und weiteren Büchern.
Autorenbild von Mina Teichert (©mina teichert)

Lebenslauf von Mina Teichert

Mina Teichert wurde 1978 in Bremen geboren. Sie wollte als Kind Kunstreiterin im Zirkus, Feuerwehrfrau und später Schriftstellerin werden, wurde aber tatsächlich zunächst Fotografin. 2013 veröffentlichte sie als Mina Kamp ihren Debütroman "Cherryblossom 1" bei Knaur. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter Luna in Niedersachsen.

Neue Bücher

Mieze unter Verdacht

Neu erschienen am 04.10.2019 als Geheftet bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH.

Das Glück liegt unterm Weihnachtsbaum

 (9)
Neu erschienen am 01.10.2019 als Taschenbuch bei Piper.

Krebskriegerinnen

 (19)
Neu erschienen am 17.09.2019 als Taschenbuch bei Edition Michael Fischer / EMF Verlag.

Alle Bücher von Mina Teichert

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Mieze undercover (ISBN:9783959101394)

Mieze undercover

 (56)
Erschienen am 03.11.2017
Cover des Buches Ich wollt, ich wär ein Kaktus (ISBN:9783522505925)

Ich wollt, ich wär ein Kaktus

 (38)
Erschienen am 16.01.2018
Cover des Buches Finnischer Schnee von gestern (ISBN:9781503940475)

Finnischer Schnee von gestern

 (37)
Erschienen am 20.09.2016
Cover des Buches Pechsträhnen färbt man pink (ISBN:9783522505987)

Pechsträhnen färbt man pink

 (29)
Erschienen am 13.09.2018
Cover des Buches Novembers Tränen (ISBN:9783764170882)

Novembers Tränen

 (29)
Erschienen am 16.08.2019
Cover des Buches Spring! Vor allem über deinen Schatten (ISBN:9783522506328)

Spring! Vor allem über deinen Schatten

 (23)
Erschienen am 15.06.2019
Cover des Buches Neben der Spur, aber auf dem Weg (ISBN:9783959101752)

Neben der Spur, aber auf dem Weg

 (20)
Erschienen am 07.06.2018
Cover des Buches Krebskriegerinnen (ISBN:9783960934387)

Krebskriegerinnen

 (19)
Erschienen am 17.09.2019

Neue Rezensionen zu Mina Teichert

Neu

Rezension zu "Krebskriegerinnen" von Mina Teichert

so lesenswert und dabei berührend
Siraeliavor einem Tag

"Krebskriegerinnen" von Anja Koeseling und Mina Teichert ist der Erlebnisbericht der beiden Autorinnen, die von der Diagnose Krebs überrascht und den Kampf mit dieser lebensverändernden Situation aufgenommen haben. Dabei berichten sie so authentisch und offen über alle Widrigkeiten, sei es das Abwenden von Freunden, die nicht wissen, wie die sich verhalten sollen, der Umgang von Ärzten mit Patienten oder dem tägliche Kampf gegen Schmerzen,  Zweifel und Ohnmacht gegenüber der Krankheit.  

Besonders die Vermischung der Erlebnisse und Erfahrungen der Beiden,  eine als helfende,  begleitende Freundin,  die in der Retrospektive ihre Krebserkrankung Revue passieren lässt und die andere,   die vor kurzem den lang andauernden Kampf mit allen seinen Widrigkeiten und Rückschlägen auf sich  genommen hat, machen das Buch zu etwas Besonderem. 

Diese schonungslose Offenheit und Ehrlichkeit berührten mich sehr. Umso mehr hat es mich gefreut, dass die Geschichte mit einem gewissen positiven Ende ausgeht. Dieses Buch machte mir wieder klar, was das Wichtige im Leben ist.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Glück liegt unterm Weihnachtsbaum" von Mina Teichert

„Bleibt es beim Pony zu Weihnachten?“ oder gibt es doch Gans?
Antekvor 2 Tagen

„Ich möchte den Weihnachtsmann heiraten“ ist die spontane Antwort, die Elin ihrer Oma als kleines Kind auf die Frage, was sie sich von einer Fee wünschen würde, gab. Schon immer brannte in Elin die Leidenschaft für Weihnachten, inzwischen hat sie diese sogar zum Beruf gemacht. Ihr Onlinehandel mit Schnee- und Christbaumkugeln floriert. Diese will sie auch in ihrer Heimat beim Weihnachtsmarkt an den Mann bringen und deshalb reist sie pünktlich zur Adventszeit an. Nach dem Tod der Mutter hat sie den Rest der Familie sowieso schon viel zu lange nicht mehr besucht und zudem will sie die Weihnachtszeit auf gar keinen Fall allein verbringen, auch wenn ihr sonst ihr Singledasein nicht viel ausmacht. War ihr Onkel schon immer Meister im Verkuppeln, versteckt sich hinter seinem, „Ich habe nämlich etwas, das du unbedingt brauchst, so als alleinstehende Frau.“, allerdings kein potentieller Mann, sondern ein süßer Hundewelpe. Elin ist schockverliebt ganz klar, dass sie dem süßen George mit den langen Ohren nicht widerstehen kann. 


Als Leser lernt man Elin kennen, reist mit ihr in die Heimat und darf anschließend die Vorweihnachtszeit gemeinsam mit ihr, ihrer Schwester, deren drei Kids, ihrem Mann sowie mit Oma Erna verbringen. Auf dem Weihnachtmarkt verkaufen und Glühwein trinken, Schneemann bauen, Plätzchen backen, Weihnachtsbaum schmücken und schließlich dem Weihnachtsmann am Heiligen Abend eine Falle bauen, hier ist alles mit dabei was zu Weihnachten gehört und man bekommt beim Lesen so richtig Vorfreude auf das Fest. Ich glaube die Autorin liebt Weihnachten genauso wie ihre Hauptdarstellerin und deshalb ist hier alles perfekt darauf getrimmt, auch sprachlich. Aus dem gesunden Apfel wird ein „One Plätzchen a day keeps the Weihnachtsstress away“, im Radio trällert Ehepaar „Mary Krismes“ und „Lars Krismes“ um die Wette und nach ein paar Gläschen zu viel wird schon mal der „Glühwein von glücklichen Glühen“ als Absacker serviert. Witzig, kreativ, das hat mir richtig gut gefallen. Gelungen finde ich auch, dass das Alltagsleben nicht ausgespart wird, schließlich läuft der ganz normale Wahnsinn auch im realen Leben weiter. 


Ist man anfangs erstmal mit Elin in den Welpen George verliebt, kommt mit Nachbar Oliver noch einer dazu, der sich so langsam in ihr Herz schleicht, auch wenn sie anfangs gar nicht so genau weiß, wie dieser verschlossene Typ, über den sie sich als Teenie so  oft geärgert hat, tickt, und was ihr an ihm so gut gefällt. Angeflirtet wird sie auch übers Internet. Ich bin nicht der Fan von kitschigen Liebesgeschichten, die man hier zum Glück aber nicht bekommt. Diese hält sich besonders in einem weiten ersten Teil sehr im Hintergrund, und ist mit jeder Menge Zwist eher auf die humorvolle Art gemacht, was mir gut gefallen hat. Da kann auf eine Liebeserklärung an die „Frau mit diesem inneren Leuchten.“, schon mal die Nachfrage „Du redest nicht von so einem Licht, das Motten anzieht und sie ins Verderben lockt, oder?“, kommen.


Der witzig, kurzweilig und äußerst pointierte Sprachstil hat mich von Anfang an begeistert. Ich habe den größten Teil des Romans wirklich mit einem fetten Grinsen im Gesicht gelesen, habe stellenweise sogar laut schallend gelacht. Hierfür sorgen vor allem Oma Ernas Sprüche, die weder prüde ist, noch sich Kopf darum macht, was andere von ihr denken. Ihr kommt auf einer Beerdigung schon mal ein „Wenn ihr mich fragt, kann sie froh sein, dass sie endlich jemand abgeholt hat. Fragt sich nur, wir das war, Personal von oben oder von unten.“, über die Lippe und damit hat sie ihr Potential noch längst nicht ausgeschöpft. Die fünfjährigen Zwillinge treten in ihre Fußstapfen und sie sorgen mit ihren Einfällen ebenfalls für viele Lacher. „Leise pieselt das Reh ein tiefes Loch in den Schnee. Weihnachtlich glitzert der Strahl Rehlein pinkel noch mal.“, gibt’s als kleine Kostprobe, weitere Beispiele deren Späße findet jeder selbst im Buch. Die Autorin beschreibt wunderbar anschaulich und ich hatte das Gefühl inmitten des Familientrubels zu stecken, hätte mich auch sicher gern ganz oft real mit an den Tisch gesetzt, weil die Atmosphäre einfach so toll ist. Stellenweise hat mich der Familienzusammenhalt richtig gerührt und auch das eine oder andere Päckchen, das die Darsteller aus ihrer Vergangenheit zu tragen haben, hat mich berührt. Ganz viele schöne Kindheitserinnerungen haben auch die Rückblenden, die Elin immer wieder in den Kopf kommen, ausgelöst. Hach, einfach zum Schwelgen schön. Positiv anmerken möchte ich auch noch die zahlreichen aufmunternden Sprüche und Lebensweisheiten, wie z.B. „Mein Spatz, in dir leuchtet ein Stern, so hell und groß, dass er alles überstrahlt. Wenn du lächelst, dann lächelt die Welt. Wenn du dir treu bist und deine Meinung sagt, dann singt der Himmel und spannt sein Zelt nur für dich. Wenn du für etwas brennst, dann leuchten deine Augen und bergen das ganze Universum in sich. Was gibt es Schöneres, frag ich dich?“


Die Darsteller sind witzig, individuell und haben alle ihre Macken und Kanten, die sie so lebendig erscheinen lassen. Mein  persönlicher geheimer Favorit war ja Oma Erna, weil ich über sie und ihre sarkastisch, manchmal bitter böse Art Tränen lachen konnte. Sie hat der Geschichte ganz viel Pfiff und Witz verliehen, aber auch gezeigt, dass sie ein großes Herz hat. Elin mochte ich von Anfang an gerne und auch wenn ich nicht mit allen ihren Gefühlsausbrüchen so ganz glücklich war, konnte ich mich stets super gut in sie hineinversetzen. Bei George war mir sofort klar, dass er nicht umsonst immer wieder so kalt erscheint und deshalb war er mir von Anfang an äußerst sympathisch. Richtig toll empfand ich auch das liebevolle Verhältnis zwischen Elins Schwester Mieke und ihrem Ehemann Noan das sich die beiden trotz einem pubertären Teenie und zwei fünfjährigen Zwillingen, die einen völlig auspowern erhalten haben. Ich bin Hundefreund mit dem Schlappohr Georg hatte ich daher auch jede Menge Spaß, der hätte von mir aus sogar noch ein bisschen mehr mittun dürfen. 


Humorvoll durch die Weihnachtszeit das ist hier geboten. Lachen, Vorfreude schüren und noch eine feine Prise fürs Herz, der ideale Roman für einen tollen Leseabend auf dem Sofa in der beginnenden Winterzeit. Von mir gibt es auf jeden Fall noch fünf Sterne.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Novembers Tränen" von Mina Teichert

Alles richtig gemacht aber dennoch
Kendavor 3 Tagen

Mich haben Klappentext und Cover zu „Novembers Tränen“ gleichermaßen angesprochen und auch der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm.

Die Geschichte ist sehr interessant, fesselnd und an manchen Stellen sehr emotional. Auch die Idee gefällt mir sehr gut allerdings konnte mich das Buch nicht gänzlich packen. Die einzelnen Zutaten sind absolut klasse, Idee, Umsetzung, Protagonisten, Verpackung aber irgendwie fehlte mir das letzte bisschen das mich zur Begeisterung bringt.
Die Geschichte liest sich sehr angenehm und auch der Einstieg ist mir schnell gelungen und ebenso leicht gefallen. Die Spannung baut sich gut auf, ich mag auch die Liebesgeschichte die etwas anders ist. Die Verwirrenden Gefühle kann ich absolut nachvollziehen und die Wendungen sind sehr gelungen.

Auch die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Besonders November, sie mochte ich auf Anhieb und das zog sich auch bis zum Ende hin durch. Mit Romeo hatte ich allerdings leicht Schwierigkeiten. Er ist sympathisch, meist und durchaus interessant. Seine, nennen wir es Stimmungsschwankungen, kann ich nachvollziehen und sie sind auch logisch aber die haben mir durchaus auch etwas genervt.
Insgesamt sind die Protagonisten und ebenso die Nebencharaktere wie Antagonisten sehr gelungen ausgearbeitet und glaubwürdig.



Fazit:

Mir hat der Schreibstil und die Geschichte von „Novembers Tränen“ sehr gut gefallen, ebenso die Protagonisten. Allerdings konnte mich die Geschichte nicht gänzlich packen obwohl hier eigentlich alles richtig gemacht wurde. Ich kann „Novembers Tränen“ absolut empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Glück liegt unterm Weihnachtsbaum (ISBN:undefined)

Hallo ihr lieben Weihnachtsverrückten ,

bald ist es schon wieder so weit und die schönste Jahreszeit bricht an. Natürlich hält sie oft auch so einige Überraschungen bereit, die einem die Socken ausziehen. Wie geht es euch mit dem wunderbarsten Fest der Welt? Was waren die lustigsten oder verrücktesten Weihnachtserlebnisse, die ihr bisher hattet?

Erzählt sie mir und gewinnt eines von 15 Büchern. LG


Wer von Euch ist eigentlich total weihnachtsliebend und wer vielleicht doch ein bisschen grinchi? Ich für meinen Teil bin immer ein wenig von beidem. Die gesammt Familie an einen Tisch zu bekommen ist ja manchmal ein bisschen creepy, oder?  Aber was als Autor ja toll ist, diese ganzen Weihachtsfeiern, ob von der Arbeit oder privat, liefern bei genauer Beobachtung immer mal wieder klasse Mordmotive. :D

In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

Seid wild gegrüßt, eure Mina

356 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Krebskriegerinnen (ISBN:undefined)

Krebs kriegen kann jeder, ihn zu bekriegen, ist nicht leicht. Dieses Buch handelt von einer Freundschaft, die an dieser furchtbaren Krankheit gewachsen ist. Und vom Hinfallen, wieder aufstehen und unter Wasser atmen lernen, um sich Kriegsbemalung zuzulegen. Denn das Leben ist alles und Aufgeben kommt nicht in Frage.

Wer Lust hat, uns in dieser Geschichte zu begleiten, ist herzlich willkommen.

249 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Spring! Vor allem über deinen Schatten (ISBN:undefined)

Eine tolle Freundschaftsgeschichte mit viel Humor und einem wichtigem Thema

Pebbels redet leise und höflich. Coco flucht am liebsten laut und wild. Pebbels ist sehr schüchtern. Coco liebt die Aufmerksamkeit. Pebbels hat keine Freunde. Coco beschließt, dass Pebbels ihre neue beste Freundin ist. Sie nimmt Pebbels mit in ihre bunte Welt, denn das ehemalige Zirkusmädchen weiß, wie man für sich einsteht. Und bevor Pebbels sich umsehen kann, hat sie eine echte Freundin, mit der es ihr gelingt, über ihren eigenen Schatten zu springen!

Du hast Lust auf eine außergewöhnliche Freundschaftsgeschichte ab 10 Jahren? Dann bewirb dich jetzt für diese Leserunde!

Zu gewinnen gibt es 15 Exemplare des Buches! 

Was schätzt du an deiner besten Freundin/deinem besten Freund? Erzähle uns davon und mit etwas Glück gehört eines der Exemplare bald schon dir.
Viel Glück!

Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und freuen uns, dass die Autorin Mina Teichert ebenfalls an der Leserunde teilnehmen wird und euch exklusiv Fragen beantwortet!

Hier geht´s zur Leseprobe

278 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Mina Teichert im Netz:

Community-Statistik

in 364 Bibliotheken

auf 92 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks