Mieze undercover

von Mina Teichert 
4,2 Sterne bei50 Bewertungen
Mieze undercover
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (43):
talishas avatar

Humorvoller Regio-Krimi, bei dem es nicht langweilig wird. Nur die Katzenberger als Schirmherrin bräuchte es nicht.

Kritisch (3):
Annejas avatar

Mehr ChickLit als Krimi

Alle 50 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mieze undercover"

Michaela Moll – von allen nur Mieze genannt – hat einen liebevollen Ehemann, eine süße Tochter und ist hauptberuflich Hausfrau. Allerdings ödet sie ihr Alltag zwischen Bauklötzen und Mutti-Stammtisch mehr und mehr an. Um wieder etwas Abwechslung in ihr Leben zu bringen, bewirbt sie sich kurzerhand um einen Bürojob im Polizeirevier – und wird prompt eingestellt. Wie es der Zufall so will, platzt die schlagfertige Blondine gleich an ihrem ersten Arbeitstag in einen Undercovereinsatz in einer Table-Dance-Bar. Zum Glück weiß sie sich zu helfen und tanzt sich als sexy Pole-Dancerin mal eben aus der Bredouille – was ihr umgehend eine Beförderung zur verdeckten Ermittlerin im Rotlichtmilieu einbringt. Den Balanceakt zwischen ihrem Alltag als Mama und ihrer Geheimexistenz als Undercover-Agentin meistert Mieze fortan mit jeder Menge Charme, einer beeindruckenden Beobachtungsgabe und viel Witz – und sorgt für heitere Krimiunterhaltung vom Feinsten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959101394
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Erscheinungsdatum:03.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne22
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Curly84s avatar
    Curly84vor 4 Monaten
    Gute Unterhaltung

    Mieze Moll ist hauptberuflich Mutter und Hausfrau. Ihr Mann Fabian arbeitet im Bereich IT und ist beruflich sehr eingespannt. Die meiste Zeit alleine mit ihrer Tochter zu sein langweilt Mieze. Auch wenn Fabian es nicht gut heißt, sucht sie sich einen Bürojob. Dank ihrer Vaters landet sie im Polizeipräsidium. Weil sie etwas übereifrig ist, landet sie ausversehen in einer Table- Dance- Bar und sprengt fast einen Undercover Einsatz. Mieze kann sich aber grade noch retten und darf für einen Job als Tänzerin vortanzen. Gott sei Dank liegt es ihr im Blut, denn sie bekommt diesen Job und wird intern als verdeckte Ermittlerin befördert. Doch das bringt das Chaos mit. Vor allem, weil Fabian nicht wissen darf, dass sie dort arbeitet...

    Auf der Suche nach neuer Urlaubslektüre bin ich in meiner Bücherei auf Mina Teichert's "Mieze Undercover" gestoßen. Und ich muss sagen, dass ich es nicht bereut habe. Das Buch hat mich gut unerhalten und fand die Mischung zwischen Chick Lit und bißchen Krimi ganz gut gelungen. Ob Daniela Katzenberger unbedingt die Schirmherrin sein muss, wage ich ja zu bezweifeln. Aber zugegebenermaßen bin ich durch sie erst aufmerksam darauf geworden. Ich freue mich auf die weiteren Teile.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    talishas avatar
    talishavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Humorvoller Regio-Krimi, bei dem es nicht langweilig wird. Nur die Katzenberger als Schirmherrin bräuchte es nicht.
    Viel rosa, aber solide

    Ich habe nichts gegen Daniela Katzenberger, und auch nichts dagegen, dass die Protagonistin wohl viel von der Katzenberger-Personality verpasst bekam. Doch dass Daniela als Herausgeberin "verdingt" wurde, finde ich unnötig. Der Krimi kommt sehr gut ohne die Promi-Patenschaft aus. 

    Mieze Moll mag nicht mehr zuhause bei der Tochter sein, stattdessen wieder Teilzeit arbeiten gehen. Schnell findet sie eine Sekretärinnen-Stelle auf dem Polizeirevier. Ein bisschen zu glatt und schnell, aber okay, mit Vitamin B - Miezes Vater war Kommissar - kann das schon klappen.  Weniger, dass die Sekretärin für Undercover-Einsätze und weitere Arbeiten, die eigentlich den Polizisten mit entsprechender Ausbildung vorbehalten ist, verrichtet. Sieht man davon und auch von der unkomplizierten und schnell gefundenen Betreuung der Tochter ab, kann man den unterhaltenden Regiokrimi gut lesen. 

    Mieze macht sich nicht schlecht als Undercover-"Agentin" in einem Bordell. Sie ist naiv; wohl besser so, sonst hätte sie sich zu viele Gedanken über ihre Alleingänge gemacht und wäre nie in der Bar gelandet. Alles ein bisschen rosa, und alles ein bisschen übertrieben, besonders in der Person von Chantal mit ihrem Sprachtick.  

    Ansonsten ist die Geschichte witzig und schlüssig geschrieben. Mieze war mir sogar sympathisch. Wünschte sie sich vor kurzem eine bezahlte Arbeit ausser Haus, muss sie schon bald das Familienleben mit ihrem ungewöhnlichen Job auf die Reihe kriegen. Und erst noch ohne daheim zu erzählen, was sie denn genau macht. Nicht mal ihr Mann darf vom verdeckten Einsatz wissen, denn auch er könnte in gewisse Machenschaften verwickelt sein. 

    Fazit: Humorvoller Regio-Krimi, bei dem es nicht langweilig wird. Nur die Katzenberger als Schirmherrin bräuchte es nicht. 
    4 Punkte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sommermaedchen23s avatar
    Sommermaedchen23vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Katzenberger Krimi, der mich leider nicht wirklich fesseln konnte.
    Leider konnte mich der Krimi nicht begeistern.

    Michaela Moll – von allen nur Mieze genannt – hat einen liebevollen Ehemann, eine süße Tochter uns ist hauptberuflich Hausfrau. Allerdings ist sie von ihrem Alltag zwischen Bauklötzen und Mutti-Stammtisch genervt. Um wieder Abwechslung in ihr Leben zu bringen, bewirbt sie sich um einen Bürojob im Polizeirevier – und wird prompt eingestellt. Gleich an ihrem ersten Arbeitstag platzt die schlagfertige Blondine in einen Undercovereinsatz in eine Tabledancebar. Zum Glück weiß sie sich zu helfen und windet sich als sexy Pole-Tänzerin mal eben aus dem Schlamassel – was ihr eine umgehende Beförderung zur verdeckten Ermittlerin im Rotlichtmilieu einbringt. Den Balanceakt zwischen ihrem Alltag als Mama und ihrer Geheimexistenz als Undercover-Agentin meistert Mieze fortan mit Charme, einer beeindruckenden Beobachtungsgabe und viel Witz

    Bereits im November hat mich ein Paket erreicht und völlig überrascht, mit einer leisen Vorahnung, hatte ich doch bereits bei anderen Bloggern gesehen was drin sein könnte. An dieser Stelle vielen Dank an Mandy von Edenbooks. Alles in Rosa gehalten habe ich Recht gehabt. Ein Buch von Mina Teichert und das Cover ziert Daniela Katzenberger. Nach dem ich dann die Inhaltsangabe gelesen habe, habe ich versucht völlig unvoreingenommen an die Sache heranzugehen, was mir echt schwer gefallen ist. Ich mag Daniela Katzenberger nicht wirklich, aber kommen wir zum Buch. Mieze Moll, eigentlich heißt sie Michaela, hat einen Ehemann und ein hinreisendes Töchterchen, dennoch fehlt ihr was im Leben. Es reicht ihr nicht mehr sich jeden Tag hübsch zu machen und zum Mama-Treff zu gehen. Sie will eine Aufgabe haben. Und so beschließt sie sich einen Job zu suchen. Ihr Mann ist alles andere als begeistert, ihm wäre es lieber sie bliebe zu Hause. Doch Mieze setzt sich trotz vieler Absagen durch und gerät Dank ihres Vaters an eine Stelle als Sekretärin bei der Polizei. Bereits an ihrem ersten Arbeitstag schafft es Mieze irgendwie in einen Undercovereinsatz hineinzuplatzen und es bleibt ihr nichts anderes übrig als mitzuspielen.
    Am Anfang plätschert das Buch so vor sich hin und Mieze hat einige Lacher auf ihrer Seite, aber da war nichts was mich gefesselt hätte. Erst zum Schluss hin hat mich das Lesefieber und die Spannung gepackt und endlich ist doch noch was passiert.

    Fazit
    Wer gerne Daniela Katzenberger mag und auch einem Krimi nicht abgeneigt ist ist hier an der richtigen Adresse. 3/5 Punkte

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    bookvamps avatar
    bookvampvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Unerwartet guter Krimi.
    Unerwartet guter Krimi.

    Dieses Buch hat mich dieses Jahr am meisten überrascht.
     "Mieze" alias Michaela Moll wird ihre Zeit als Hausfrau und Mutter langsam zu eintönig, daher beschließt sie wieder Teil der Arbeitswelt zu werden. Sie bekommt einen Job bei der Polizei als Sekretärin, was zuerst langweilig klingt wird an ihrem ersten Tag direkt abenteuerlich. Sie wird in einen Undercovereinsatz verwickelt und ermittelt nun undercover in einer Tabeldancebar.
    Dabei versucht sie nun sehr amüsant ihr Arbeitsleben und Familienleben unter einen Hut zu bringen.

    Das Cover finde ich sehr witzig, es ist klar welche Botschaft dem Leser übermittelt werden sollen. Mich hat es neugierig gemacht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann dem ich-Erzähler gut folgen. Durch diese Perspektive steht man mittem im Geschehen und es baut sich langsam die Spannung auf.
    Die Geschichte hat mir gut gefallen, es wird mit viel Witz und Selbstironie erzählt, was den Charakter den Mieze sehr sympatisch macht. Durch ihre kleinen Macken wirkt sie auch sehr menschlich.

    Fazit: Das Buch hat mich überrascht, keine Krimi-Sensation aber durch aus lesenswert mit viel Witz und Charm.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    V
    Venicevor 9 Monaten
    Chat Noir

    Michaela Moll, genannt 'Mietze' ist Hausfrau und Mutter einer dreijährigen Tochter. Ihr Mann verdient gut, sie müsste nicht arbeiten. Dennoch hat sie den Alltag zwischen Bauklötzchen und ökologisch korrekten Mutti-Stammtischen allmählich satt.

    Sie fängt als Schreibkraft auf einer Kölner Polizeiwache an und gerät unversehens in einen Undercover Einsatz ihres Kollegen als sie ihm sein Handy bringen will. Dieser ist in einer Table-Dance Bar in der sie sich bald darauf selbst als Tänzerin wiederfindet um undercover dort zu ermitteln.

    Der Schreibstil ist locker, flockig. Die Protagonistin wird liebevoll chaotisch und naiv beschrieben und statt kribbelnder Spannung hat man hier eher ein Schmunzeln im Gesicht.
    Kein Wunder das Daniela Katzenberger für diese Reihe Pate steht. Ich bin gespannt auf die weiteren Bände in dieser Reihe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ChattysBuecherblogs avatar
    ChattysBuecherblogvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: "Der Zufall kennt Wege, da kommt die Absicht gar nicht hin." (Zitat - Seite 31) Ein humorvoller und unterhaltsamer Krimi.
    "Der Zufall kennt Wege, da kommt die Absicht gar nicht hin." (Zitat - Seite 31)

    Als man mir kürzlich das Buch zur Rezension angeboten hatte, war ich etwas skeptisch. Die Katze hat ein Buch geschrieben? Einen Krimi? Beim näheren betrachten stellte sich jedoch raus, dass sie "nur" Schirmherrin dieser neuen Krimireihe ist. Ja, nun war ich doch gespannt, was mich hier erwarten würde. Tja, und eigentlich wollte ich auch nur mal kurz im Buch blättern und schwupps....war ich schon mittendrin.

    Sehr schnell konnte ich mich mit Miezes Gedanken anfreunden und mich in ihre Gefühlswelt versetzen. Nur Hausfrau und Mutter - nein, das kann einfach nicht meine Berufung sein. Ich glaube, dass heute sehr viele Mütter das Gefühl haben, dass es da draußen in der großen Welt doch noch viel mehr als nur putzen, waschen, Kinderhüten geben muss. Michaela, Mieze genannt, möchte nun also ihre Sehnsucht endlich in die Tat umsetzen. Klar, dass bis zum "richtigen" Job erstmal ein paar Hürden genommen werden müssen. Wäre ja sonst auch zu einfach.

    Okay, man darf nicht alles bierernst nehmen, was da so geschrieben steht, da das wahre Leben doch wohl normalerweise etwas anders verläuft. Denn habe ich mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt und die Seiten nahezu verschlungen. Sowohl die Protagonisten, als auch die Handlung haben mich sehr gut unterhalten.

    Noch kurz ein paar Worte zu Cover  und Klappentext. Man muss schon sagen, dass Daniela Katzenberger auf dem Krimi schon der Eyecatcher ist. Sehr medienwirksam eingesetzt, wird wohl niemand in der Buchhandlung einfach so am Buch vorbei laufen.
    Den Klappentext finde ich sehr gut gewählt, Er macht neugierig, ohne zu viel zu verraten.
    Allerdings erscheint mir der Preis von 12,95 € für ein Taschenbuch mit 316 Seiten und großem Zeilenabstand doch etwas zu teuer.

    Fazit:

    Wer gerne unterhaltsame, humorvolle Krimis liest, ist hier genau richtig. Interessante Story, witzige Protagonisten und unterhaltsame Stunden... all das verbirgt sich hinter dieser Lektüre. Schmunzeln garantiert.
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    S
    sternenstaubhhvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Mieze Undercover - Katzenkrimi
    Mieze Undercover - Katzenkrimi

    Dieses Buch handelt von der Hausfrau Michaela Moll, genannt Mieze, die sich, um ihren Alltag wieder neu zugestalten, für einen Bürojob im Polizeirevier bewirbt und die Stelle auch bekommt. Als verdeckte Ermittlerin hat sie so manchen Undercover-Einsatz der so seine Schwierigkeiten mit ihrem Mama-Alltag mit sich bringt. Das sorgt für eine spannende und lustige Krimiunterhaltung. Das Cover des Krimis finde ich ebenfalls sehr gelungen. Die Verwechslung von Mieze mit Daniela Katzenberger ist kein Zufall, denn die Autorin hat Mieze tatsächlich nach dem Bild von Daniela Katzenberger entworfen. Das fand ich schon großartig, da ich ein Katzenberger-Fan bin. Vielleicht gelang es mir dadaurch auch so leicht in den Krimi und seine Geschichte einzutauchen. Der erste Miezen-Krimi von Mina Teichert hat mich schwer begeistert. Der Schreibstil war flüssig und die Zeit verflog beim Lesen. Mit diesem Buch haben sowohl Katzenberger-Fans wie auch Krimi-Freunde ihren Spaß. Ein gelungener Krimi mit Spannung und Witz.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sarahkleins avatar
    Sarahkleinvor 9 Monaten
    Amüsanter Krimi

    Durch Zufall bin ich in meiner Stadtbibliotek auf das Buch aufmerksam geworden und habe es spontan ausgeliehen. Ich hatte keine großen Erwartungen und habe einfach nur einen lustigen Roman erwartet. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt: Sehr humorvoll wurde ich für ein paar Stunden unterhalten und das Buch hat sich sehr gut gelesen. Als gebürtige Pfälzerin habe ich mich natürlich auch über die Anspielungen und den Pfälzer Dialekt gefreut. "Mieze" kommt nach ihrem Vorbild Daniela Katzenberger: Mädchenhaft, schusselig aber auch sehr herzlich und neugierig. Dadurch kommt sie in die abstrusesten Situationen die einem zum lachen bringen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und würde auch noch weitere Bücher der Autorin lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BeatesLovelyBookss avatar
    BeatesLovelyBooksvor 9 Monaten
    nicht mein Ding

    Das Buch: Daniela Katzenberger goes Krimi - Anfang 2017 landete die Autorin Mina Teichert im Sachbuch ihren ersten Bestseller, aber dabei sollte es nicht bleiben. Sie möchte sich auch in einem anderen Genre ausprobieren. Da ihr Vater selbst pensionierter Kommissar ist, schlägt Minas Herz besonders für Krimis. Für die Autorin steht aber eines von vornherein fest: bierernste, kernig männliche Ermittler gibt es in ihrem Lieblingsgenre schon genug – Frauenpower ist angesagt! Bewusst lehnt sie ihre Hauptfigur Michaela »Mieze« Moll an einen ihrer Lieblingsfernsehstars an: Daniela Katzenberger.
    Kurz bevor Minas Manuskript fertig ist, schreibt sie Daniela Katzenberger eine E-Mail, in der Hoffnung, dass ihr der Krimi auch gefällt. Diese findet die Idee und das Buch so toll, dass sie Mina anbietet, die Schirmherrschaft für die Krimi-Reihe zu übernehmen.

    Meine Meinung: Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar bekommen. Ich muss sagen, dass ich nie ein Fan der "Katze" war und es war wirklich furchtbar dieses Buch zu lesen.
    Kurz und knapp gesagt, ich habe es quer gelesen und war froh, als ich endlich die letzte Seite in der Hand hielt.
    Die Geschichte war, wie soll ich sagen, überhaupt nicht glaubwürdig. Wie diese "Mieze" den Job bei der Polizei bekam, war nicht wirklich glaubhaft.
    Das Pol-Dancing hat am besten zu ihr gepasst. Der erste Gedanke war, dass sie genau dort hinpasste.
    Bevor ich das Buch weiter zerreiße, schlag ich vor, das man es am besten selbst liest. Außerdem sollte man ein Fan von Daniela Katzenberger sein, was ich nicht bin.

    Mein Fazit: Tja, für mich war es irgendwie Zeitverschwendung. Ich weiß auch nicht so genau, warum ich es überhaupt gelesen habe.
    Aber das bedeutet nicht, dass es andere genauso empfinden. Daher gibt es von mir keine Leseempfehlung. Schade ...

    Meine Bewertung: 2/5 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SabrinaMauss avatar
    SabrinaMausvor 10 Monaten
    tolles lustiges Buch Mieze Undercover

    Mieze Undercover:

    Mir hatte das Buch sehr gut gefallen
    Michaela Moll wollte unbedingt wieder einen job haben und geht auf Spuren suche.
    Das Buch hatte eine tolle schreibweise und war auch sehr lustig .

    Kommentieren0
    21
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks