Neuer Beitrag

mina_teichert

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo ihr lieben Leseratten,

mein Name ist Mina Teichert und am 6.4 erscheint mein Buch "Neben der Spur, aber auf dem Weg" beim wundervollen Eden Books Verlag. Es ist ein sehr persönliches Projekt, in dem es um meine Aufmerksamkeits-Defizit-Störung, kurz ADS, geht. Der ein oder andere unter euch hat sicher schon einmal davon gehört oder kennt sogar jemanden, der durch seine Verträumtheit, Verpeiltheit oder Hyperaktivität glänzt.

Mit meiner Geschichte versuche ich mit Vorurteilen aufzuräumen, Betroffenen Mut zu machen und neue Perspektiven zu schaffen. Ihr findet ein Paar Tipps zur Bewältigung von Alltagsproblemchen und einen Einblick in das Seelenleben eines Chaoten. Denn nur weil wir ADSler manchmal "Pech beim Denken" haben und anders funktionieren, ist noch längst nicht alles verloren. : ) Und mit ein bisschen Sternenstaub und Zuversicht können wir alle doch so viel erreichen. Am besten alle zusammen.
Ich würde mich super darüber freuen, wenn ihr mich bei dieser Leserunde begleiten mögt. Ob selbst betroffen, Eltern eines ADS oder ADHS Kindes oder Freund einer solch himmelweiten und unter Druck stehenden Persönlichkeit. Oder vielleicht seid ihr auch einfach interessiert an Lebensgeschichten und Schicksalen. Völlig egal :) Und wer weiß, wer sich so alles wiedererkennt in den Geschichten ...

Schreibt mir gerne, wer ihr seid und warum ihr mitlesen wollt. Ich freue mich auf euch. <3

Mehr Infos:  https://www.facebook.com/mina.kamp

http://www.edenbooks.de/mina-reichert-neben-der-spur-auf-dem-weg/

Liebe Grüße, Mina Teichert


Autor: Mina Teichert
Buch: Neben der Spur, aber auf dem Weg

MaschaH

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Bei meinem Sohn (jetzt 9 Jahre) wurde vor zwei Jahren ADHS festgestellt. Er ist sehr lebhaft und impulsiv und auch oft Aussenseiter in der Schule. Er ist aber auch sehr mitfühlend und fantasievoll. Ich hadere immer noch mit der "Krankheit" ADHS. Ich erhoffe mir mit dem Buch Tipps und Anregungen wie ich mit meinem Sohn und seinem ADHS umgehen soll.

Melli274

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Habe so gehofft, dass es zu dem Buch eine Leserunde gibt. Ich würde gerne mitlesen, ich finde das Thema sehr interessant und würde gerne mehr darüber erfahren.

Beiträge danach
118 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

KZoesche

vor 3 Monaten

Teil 6: AD(H)S für Dummies
Beitrag einblenden

Liebe Mina, deine Tipps helfen auch anderen Problem-Kindern wie mir. Auch im Bereich einer Depression ist man einer ständigen Berg und Talfahrt ausgesetzt. Und wie es so ist, Außenstehende wissen alles besser und verstehen gar nicht warum für mich gerade die Welt untergeht. Mit Medikamenten habe ich auch so meine Erfahrungen gemacht. Erst alles gut, dann denkt man, man versuchte ohne und hat monatelang Entzugserscheinungen. Hätte ich das mit den Entzugserscheinungen vorher gewusst, hätte ich ein bestimmtes Medikament gar nicht genommen. Aber wie du so schön schreibst zum Schluss: Humor ist der Schlüssel! Bewahre dir deinen Humor und steh immer wieder auf. Wir sind soviel stärker als wir denken.

saskia_heile

vor 3 Monaten

Teil 4: Über Medikamente und Therapien

Ich hinke ein wenig hinterher aber nun wird aufgeholt

Wow auch ich muss sagen Respekt das du das alles noch mal für uns durch lebst und uns daran teilhaben lässt mit Sicherheit war die Therapie nicht einfach aber hilfreich für dich ❤️

KZoesche

vor 3 Monaten

Fazit und Rezensionen

Liebe Mina,

jetzt komme ich zu meiner Rezi. Ich kann mich wirklich nur meinen Vorrednern/innen anschließen. Ich ziehe meinen Hut vor dir. Deine offene ehrliche Art zu schreiben hat mich fasziniert. Die teilweise doch nackte Wahrheit auch wieder schockiert. Dein Buch ist wahrscheinlich ein Weg dich selbst zu therapieren und du therapierst/hilfst gleichzeitig anderen. Ich, als Nicht-ADS/ADHSler, habe auch aus deinem Buch gelernt. Dafür danke ich dir und großen Dank, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte.

Meine Rezis

bei Amazon
https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3ME1Z3LIC3QCG/ref=cm_cr_getr_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3959101082

bei Thalia
sorry, irgendwie kann ich keinen link von Thalia posten

bei Lovelybooks
https://www.lovelybooks.de/autor/Mina-Teichert/Neben-der-Spur-aber-auf-dem-Weg-1429600566-w/rezension/1453417419/

Lg Katja

mina_teichert

vor 3 Monaten

Fazit und Rezensionen
@KZoesche

Liebe Katja, vielen lieben Dank, dass du dabei warst und mir deine Zeit gewidmet hast. :) Ich freue mich über deine tolle Rezi!!! Danke dafür. Ich hoffe weiterhin, dass ich noch viele Menschen erreichen kann und anderen etwas Mut mache.
Auf ein Leben mit Sternenstaub! :)

Herzlichst, Mina

saskia_heile

vor 3 Monaten

Teil 5: Die Entdeckung der Stärken

Dein Humor ist einfach ehrlich man möchte lachen aber auch gleichzeitig weinen Du hast mein ganzes Mitgefühl <3

mina_teichert

vor 3 Monaten

Teil 5: Die Entdeckung der Stärken
@saskia_heile

Danke, liebe Saskia <3

ani83

vor 3 Monaten

Fazit und Rezensionen

Liebe Mina,
ich weiß nicht ob ich noch zu jedem Kapitel etwas schreiben soll. Da ich aus schulischen Gründen zwar dein Buch gelesen bekommen habe, aber leider keine Zeit fand immer direkt nach jedem Kapitel was zu schreiben. Das tut mir schrecklich Leid. Nichtsdestotrotz möchte ich dir hier mein Fazit und meine Rezension hinterlassen.
Da ich mich mit dem Thema bisher nicht auseinandergesetzt habe fand ich den Einstieg echt gut geschrieben. Dieser bringt einen schon direkt zum schmunzeln. Nicht so langweilig geschrieben wie evtl. medizinische Bücher. Es war auf jeden Fall mal interessant über diese Krankheit, in Form deiner persönlichen Geschichte, zu lesen. In manchen Situationen tatest du mir allerdings schon etwas Leid; ich habe richtig mit dir mitgefühlt.
Auch wie du dein Leben bis heute so toll gemeistert hast, auch durch Hilfe deiner Familie; für die das sicherlich anfangs auch nicht leicht war; zumal dein Bruder ja ADHS hatte.
Was ich besonders beachtenswert fand, war wie du nie aufgegeben hast. Irgendwie ging es bei dir immer weiter. Auch wenn es Tiefpunkte gab; du bist wieder aufgestanden. Das kenne ich aber zu gut, denn ich selbst habe mit Depressionen zu kämpfen. Deine Tochter fand ich sehr sympathisch. Ihr kamt mir auch oft eher wie Freundinnen vor. :)

Fazit: Für mich bist du eine tolle, starke Frau die eine tolle Tochter und Familie hat. Deine persönliche Geschichte hast du in deinem Buch toll beschrieben. Auch wie die Umgebung und Familie damit umgeht. Es hat mir viel Spaß gemacht dein Buch zu lesen. :)

Neuer Beitrag