Mina Urban Verschmähte Träume

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(6)
(4)
(3)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Verschmähte Träume“ von Mina Urban

Eine vorbildliche Hausfrau geht mit sich selbst ins "Gericht". Ihre Bemühungen um eine gesunde und ausgewogene Ernährung werden in keiner Weise gewürdigt, ja, die undankbare Familie rebelliert sogar. Sabine zeigt nun, dass sie auch anders kann und beginnt ihre neu gewonnene Zeit zu genießen. Dabei lässt sie ihr Leben Revue passieren und verrät dem Leser ihre intimsten Gedanken und Träume. Das Endresultat verblüfft alle und ist mehr als nur ein Happy End.

Verschmähte Träume ist ein Buch, das zum Nachdenken anregt. Das Eintauchen in Sabines Leben + ihre Träume hat mich sehr berührt! Danke Mina.

— ina55

Ein Buch über ein unerfülltes verlangen mit Happy End.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine gelungene Reflektion, sehr viel Tiefe und ein kleiner Ideengeber für jede Beziehung.

— Floh

frustrierte Ehefrau versucht ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, gut und nachdenklich

— janaka

Dieser Frauen- (und Männer-!) roman, hat mich sehr gut unterhalten.

— esposa1969

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Meine Empfehlung für die kommende graue Jahreszeit. Idealer Lesestoff!

DarkReader

Babylon

Interessant, aber doch verworren. Zu viel Abschweifungen und zu wenig schlüssig für meinen Geschmack.

miro76

Luisa und die Stunde der Kraniche

Ein faszinierender Roman mit vielen Facetten und mit einer sehr wankelmütigen Protagonistin.

Klusi

Der Sandmaler

Eine Reise wert...

LeenChavette

Die Hauptstadt

Eine Herzlungenmassage für Europa ... so empfand ich das lesen

Gwenliest

Engel sprechen Russisch

10 Jahre kommunistische Sowjetunion.- 10 Jahre kapitalistisches Russland. 10 Jahre Deutschland.

miss_mesmerized

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verschmähte Träume

    Verschmähte Träume

    Blaustern

    Sabine ist tagein und tagaus eine vorbildliche Hausfrau und Mutter. Doch plötzlich, als ihr Mann mit 6 Dosen Linsensuppe zu Hause aufkreuzt und damit ihren ganzen Essensplan durcheinanderbringt, merkt sie, dass sie seit langem nur noch eine Rolle spielt, die sich ständig wiederholt. Dazu ist sie sexuell unzufrieden, denn ihr Mann hat schon lange das Interesse an ihr verloren. Durch diese Bagatelle stellt Sabine nun ihr ganzes Eheleben in Frage und merkt endlich, dass sie selbst auch noch ein Leben hat und nicht nur die Familienmitglieder. Sie befiehlt sich, wieder mehr an ihre Bedürfnisse zu denken und genießt schließlich ihre freie Zeit. Sie trifft sich mit Freundinnen und lässt den sehnsüchtigen Phantasien ihren Willen. Die Veränderung in ihrem Leben bringt ein erstaunliches Fazit. Sabines Problem kennen sicher viele Frauen. Sie vergessen ihr eigenes Ich, um nur noch für das Glück und die Versorgung der anderen da zu sein. Dabei bleiben sie selbst auf der Strecke und werden immer unzufriedener. Sabine flüchtet sich in Träumereien mit anderen Männern und ersucht auch deren Aufmerksamkeit. Dass dies auf diesem Wege nicht funktioniert, stellt sie erst viel später fest, nämlich dann, als sie langsam begreift, sich erst einmal selbst lieben zu müssen. Sabines Weg dorthin ist schwer. Immer wieder plagen sie Selbstzweifel, und so freut und leidet man mit ihr und wünscht ihr einen erstrebenswerten Ausgang. Über das Thema kann man viel Grübeln und Vergleiche ziehen oder sich einfach nur gut unterhalten lassen. Die 23 Kapitel lassen sich Dank der großen Schrift schnell lesen.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban

    Verschmähte Träume

    MinaUrban

    Hallo Ihr Lieben, gern lade ich euch zur Leserunde meines bereits im Januar erschienen Debüt-Romans "Verschmähte Träume" ein. Ich stelle 20 Exemplare zur Verfügung. Und ich sags euch ganz ehrlich, ich bin ganz aufgeregt. Mir zittern zum ersten Mal die Finger beim Tippen. Denn ich freue mich auf eure Antworten. Inhalt: Sechs vom Ehemann eigenmächtig eingekaufte Dosen Linsensuppe mit Essig stellen den Essensplan und damit die ganze Welt der fürsorglichen Hausfrau und Mutter Sabine total auf den Kopf. Sie zweifelt an sich, an ihrem Aussehen, an der Wertschätzung durch ihre ganze Familie und damit an ihrer Ehe. Denn sie hat momentan keinen Sex und zwar nicht weil sie nicht will, sondern weil der Alltag keinen Platz dafür lässt. Immer wieder schlägt ihre ungestillte Sehnsucht nach einem erfüllten Liebesleben durch. Dem ihrer Meinung nach ultimativen Schlüssel zum heimischen Glück. In Tagträumen, etwa mit einem erdachten Lover im Hotel, in intimen Gesprächen mit Freundinnen, an einem Dessous-Abend, bei der Wahrsagerin Arabella oder in einem fiktiven Gerichtsverfahren kommt zutage, wie unwahrscheinlich vielfältig, tiefgründig und für Männer nicht einschätzbar frau tickt. Sabine findet am Ende ihre ganz eigene Lösung. Wer mag mit lesen? Liebe Grüße eure Mina

    Mehr
    • 278
  • Verschmähte Träume

    Verschmähte Träume

    abetterway

    Inhalt: Sabine ist eine vorbildliche Ehefrau und ist eine gute Hausfrau. Ihr Mann bringt Linsensuppe für 6 Tage nach Hause, in der Dose. Damit bricht ihre Welt zusammen. Sie zweifelt an sich, an ihrer Ehe und an ihrem aussehen und Selbstwert. Sabine ist an einem Punkt angekommen andem sie ihr Leben ändern will, da sie nicht mehr zufrieden ist, nicht mir IIhrem Leben, Ihrer Familie, Ihrem Liebesleben....also mit der Gesamtsituation. Meinung: Ich habe das Buch zugeschlagen und habe mich gefragt was ich da gelesen habe. Ich konnte es nicht einordnen, nicht im Genre und nicht in der handlung. Es ist ein schwieriges Thema, bei dem man sich sicher schwer tut es spannend zu gestalten, leider ist das meiner Meinung nach der autorin nicht gelungen. Ich glaube so wie Sabine geht es sicher vielen Frauen, doch ist es sehr langatmig erzählt. Jede Frau die sich in der Situation befindet sollte den Mut fassen etwas zu ändern. Fazit: Ich weiß bis jetzt nicht welches Endresultat das Happy End verblüfft und kann leider mit dem Buch nichts anfangen.

    Mehr
    • 3
  • Ein Buch über unerfülltes verlangen mit Happy End!

    Verschmähte Träume

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Verschmähte Träume ist ein Buch über eine Frau, der Sex fehlt. Seit einigen Jahren läuft bei Sabine nichts mehr, führt aber ansonsten eine harmonische Beziehung, wie sie selber jedesmal erwähnt. Oder versucht sie sich das nur einzureden?  Für mich las es sich wie eine Phase, über die Mina Urban versucht hat zu schreiben.  Sabine führt ein gutes Leben. Sie hat Kinder, einen Ehemann, gute Freunde und auch ansonsten keine Probleme und dennoch fühlt sich sich nicht zufrieden. Ihr fehlt der Sex und möchte eigentlich gerne mehr von ihrem Mann beachtet werden, aber sie redet nie mit ihrem Partner darüber, was ich einfach nicht verstehen kann. Die zwei streiten ja auch nie. Vielleicht hat Sabine Angst, vor einem Streit, der eventuell dadurch entstehen könnte? Irgendwas scheint sie jedenfalls daran zuhindern.  Sie träumt viel vor sich hin, meldet sich an einer Flirt-Börse (?) an und überlegt tatsächlich, einen Seitensprung zu begehen, damit sie ihre Wünsche ausleben kann.  Auch mit ihren Freundinnen redet sie erst nicht über ihr Problem. Sie versucht das alles mit sich selber auszumachen. Das hat mich ein bisschen traurig gemacht. Menschen sollten sich nicht scheuen zu reden, egal um was es sich handelt. Wenn einem was belastet, sollte darüber geredet werden.  Mich persönlich hat das Buch nicht so richtig angesprochen, mir hat vor allem die Spannung gefehlt, die leider gar nicht auftrat. dennoch sind auch einige Themen sehr interessant gewesen und es lies sich auch sehr flüssig lesen. Empfehlen würde ich dieses Buch vielleicht Menschen, die in einer ähnlichen Situation stecken. Ich könnte mir vorstellen, dass man das Buch dann auch sehr mögen würde. 

    Mehr
    • 2
  • Schöner kleiner Roman

    Verschmähte Träume

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Manchmal bringen einen Kleinigkeiten aus der Fassung und verändern das Leben. bei Sabine sind es 6 Dosen Linsensuppe, die ihr Mann mitbringt. Sabine beginnt ihr Leben zu hinterfragen. reicht es nur Mutter, treusorgende Ehefrau zu sein? In ihre kleinen Roman zeigt Mina Urban auf, dass Frau auch mal an sich denken darf. Und was eigentlich wichtig in einer Ehe ist. Dies geschieht auf humorvolle Weise und ein wenig Sabine ist sicher in vielen Frauen. Schöner Roman, der zum Nachdenken anregt.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Verschmähte Träume"

    Verschmähte Träume

    schafswolke

    Führt Sabine eine glückliche Ehe? Diese Frage stellt sie sich, als ihr man 6 Dosen einer scheinbar bisher ungeliebten Sorte Linsensuppe mit nach Hause bringt. Sabine verliert sich fortan in Tagträume der unterschiedlichsten Art. Sabine war mir als Person sehr unsympathisch, die anderen Personen im Buch lernt man nur sehr oberflächlich kennen. Ich konnte mit dem Buch nicht viel anfangen und habe mich gefragt, in was für eine Kategorie dieses Buch passt. Ich hatte mir irgendwie etwas anderes unter dem "Roman" vorgestellt, aber eigentlich bekommt man das was hinten auf dem Buchrücken steht, nicht mehr und nicht weniger. Für mich fällt das Buch evtl. unter esoterische, feministische Literatur? Da ich mich da nicht so auskenne, mag das auch täuschen. Das Büchlein umfasst 130 Seiten, normalerweise habe ich sowas schnell durch, hier war das allerdings nicht der Fall. Ich war auch sehr mit mir am kämpfen das Buch überhaupt zu Ende zu lesen. Was mir das Buch sagen will, weiß ich nicht, für mich ist es weder Fisch noch Fleisch. Leider auch nur 1 Stern für "Verschmähte Träume".

    Mehr
    • 2
  • Verhandelst du noch, oder lebst du schon?

    Verschmähte Träume

    Floh

    Autorin Mina Urban greift in ihrem refeklierenden Roman die Ehe von Sabine auf. Eine Ehe, die dem Alltag verfallen ist. Keine Sorge: In "Verschmähte Träume" geht es nicht um Fingerzeig und besserwisserische Ratschläge, nein hier hat Autorin Mina Urban eine tolle Gerichtsverhandlung mit der Ansicht des eigenen Lebens beschrieben. Voller, Witz, Ironie und wunderbaren Momenten. Verhandelst du noch, oder lebst du schon? Inhalt: "Eine vorbildliche Hausfrau geht mit sich selbst ins "Gericht". Ihre Bemühungen um eine gesunde und ausgewogene Ernährung werden in keiner Weise gewürdigt, ja, die undankbare Familie rebelliert sogar. Sabine zeigt nun, dass sie auch anders kann und beginnt ihre neu gewonnene Zeit zu genießen. Dabei lässt sie ihr Leben Revue passieren und verrät dem Leser ihre intimsten Gedanken und Träume. Das Endresultat verblüfft alle und ist mehr als nur ein Happy End." Zum Schreibstil: Autorin Mina Urban nutzt ihre Erfahrungen im Schreiben und auch im Bereich Liebe & Erotik. Sie besitzt einen geschickten Umgang mit dem geschriebenen Wort. Gerade im Bereich Liebe, Ehe und Leben ist es schwierig den passenden Ton zu finden, um nicht besserwisserisch, überhaben oder allklug zu erscheinen. Das ist der Autorin wunderbar gelungen, sie bietet durch ihre besondere Art viele tolle Ideen, Ansätze, Anreize und Unmöglichkeiten und Möglichkeiten, um seinen eigenen Blickwinkel neu zu fokusieren.Sie nimmt wirklich kein Blatt vor dem Mund und nennt die Dinge beim Namen. Das Schriftbild ist angenehm und die Wortwahl ist mit Bedacht gewählt und von Spielerei und Geschick geprägt. Die Schwierigkeiten im Genre meistert sie gekonnt, da sie facettenreich und vielseitig das Gebiet beschreitet und tolle Ideen bietet. Mina Urban erzeugt lebendige Bilder, die das Lesen zum wahren Sinnesrausch werden lassen. Schauplätze: Der Autorin gelingt es durch knackige Darstellung der Schauplätze eine Welt aus Alltag und Normalität zu schaffen, Alltag hier nicht im positiven Sinne, denn Sabine ist unzufrieden. Sehr genau hat Mina Urban die Eindrücke eingefangen und gibt diese im Buch an die Leser weiter. Nebenhandlungen reduziert sie löblicherweise auf ein Minimum, sodass sie dem Genre treu bleibt und nicht in einen Liebesschmalzroman abdriftet. Lebendig und vielseitig werden wir durch die Geschichten geführt und erleben detaillierte Orte und Begebenheiten. Der Leser wird in einen Sinnesrausch gehüllt und begibt sich an die vielzähligen Schauplätze der unterschiedlichsten Protagonisten. Die typische Idylle einer Familie, die einen Wandel durchlebt. Charaktere: Auch bei der Wahl der Charaktere punktet die Autorin ebenfalls. Sie hat Protagonisten erschaffen, die alltäglicher und realer nicht wirken können. Gerade Sabine verkörpert dass, was sich keine Frau wünscht: eine immer stets sorgende und bemutternde Hausfrau am Herd. Aber das soll ein Ende haben, denn Sabine wagt den Durchbruch und wir Leser können sie dabei begleiten und mit ihr neue Wege gehen. Sabine führt ein eigensinniges Leben und verhandelt mit sich selbst. Zunächst konnte ich keine Basis mit ihr finden, aber im Laufe der Handlung wird man mehr in die Tiefe geholt und hat die Möglichkeit sich mit Sabine zu identifizieren. Gelungene Dialoge, authentische Situationen und Persönlichkeiten wie im realen Leben...Hier gibt es Sexappeal, Dominanz, Lust und die Freude an der Liebe und viele neue Möglichkeiten. Meinung: Manches wirkte auf mich zunächst sehr heftig und absolut unverständlich und zunächst nicht nachvollziehbar. Ich war überrascht, denn hier meint es die Ehefrau ernst und gönnt sich keine Schonfrist. Eine wunderbare und elektrisierende Vielfalt und ein schöner Ideenpool gerade für (Ehe-)Paare. Einige sehr wenige Passagen und Themen gefielen mir nicht, aber in der Summe bin ich sehr begeistert und würde jederzeit wieder zu diesem Buch greifen. Gerade das Maß an Details und Informationen, welches Autorin Mina Urban hier wählt, sollte gelobt werden. Mit sehr viel Herzblut, Leidenschaft und Überzeugung hat die Autorin eine wunderbare Handlung erschaffen, die zum Sinnieren, Diskutieren und Phantasieren anregt. Es gelingt dem offenen Leser gut sich immer wieder neu in die Beziehungen einzulassen und auf der Welle von Faszination, Sinnlichkeit und spannender Erotik mitzuschwimmen. Dieser Roman ist absolut anders, das Lesen wird zum Erlebnis. Ein toller und gelungener Roman, der Spaß im Leben signalisiert! Wer dieses Buch verschmäht ist selber Schuld! Die Autorin: "Mina Urban ist Schriftstellerin. Ihre Bücher handeln von Liebe, Beziehung und Weiblichkeit. Anfang 2014 erschien ihr erster Roman "Verschmähte Träume" in dem sie das Tabuthema einer Ehe ohne Sex aufgreift. Sie liest daraus in Buchhandlungen genauso wie im Wohnzimmer. Getreu ihrem Leitsatz: "Frauen sind ein FacettenREICH", schreibt sie nicht nur Romane sondern auch Ratgeber. Aufgrund ihrer privaten sowie beruflichen Erfahrungen, hält sie Vorträge in Frauennetzwerken, Kulturcafés und Bildungseinrichtungen. Außerdem bietet sie Workshops und Beratungen an. Dabei richtet sie sich an alle Frauen, die die eigene Vielfältigkeit erkennen und leben wollen. Sie macht Mut zu sich selbst zu stehen. Jede Facette hat ihre Berechtigung." Zum Cover: Das Cover und der Griff des Buches gefallen mir leider nicht. Das Buch hätte ohne den Tip niemals meine Aufmerksamkeit erregt. Schade eigendlich. Fazit: Das Buch ist eine klare Empfehlung für Leser, die sich gerne mit Ideen und Träume verwöhnen möchten!

    Mehr
    • 4

    MinaUrban

    05. June 2014 um 07:46
    Floh schreibt Gerne, und ich habe jetzt erst gesehen, dass du auch bei der Debütautorenaktion 2014 mitmachst. Toll, dann findet der Beitrag dort auch einen Link!

    So kriege ich Gänsehaut! Vielen lieben Dank.

  • Rezension zu "Verschmähte Träume"

    Verschmähte Träume

    MrsAmy

    In Sabines Leben ist eigentlich alles, wie es sein sollte. Sie ist nicht nur seit Jahren verheiratet, sondern hat auch zwei Kinder. Ihre Aufgabe besteht vor allem darin, sich um den Haushalt, viel wichtiger aber noch, um den wöchentlichen ausgefeilten Essensplan zu kümmern. Dann bringt ihr Mann eines Tages sechs Dosen Linsensuppe mit nach Hause und argumentiert, die würde er sehr gerne essen. Sabine ist wie vor den Kopf gestoßen und fragt sich, ob sie ihre Familie überhaupt kennt. Kurzerhand beschließt sich, dass in den nächsten sechs Wochen nur noch einfachstes Essen auf den Tisch kommt. Die zusätzliche Zeit nutzt sie, um einmal richtig über ihr Ehe und vor allem über ihre unerfüllten Wünsche nachzudenken. Denn so perfekt, wie ihre Ehe auch scheint, Sex hat sie schon lange keinen mehr gehabt. Mina Urbans „Verschmähte Träume“ wird auf dem Buchumschlag um den Zusatz Roman ergänzt. Wer aufgrund dessen nun aber eine handlungsreiche Geschichte erwartet, der wird herb enttäuscht sein. Ein genauer Blick auf den Klappentext und vor allem auf den Titel ist daher unbedingt zu empfehlen, denn Mina Urban wird in ihrem Roman genau halten, was sie verspricht: Träume. So verliert sich Sabine in endlosen Tagesträumen und Erinnerungen an vergangene Urlaubsreisen. Dass sich so nichts an ihrem Leben ändert, scheint die Haus- und Ehefrau dabei keineswegs zu stören. Sie liebt ihre Fantasiereisen und –Gestalten, die sie durch den Alltag begleiten. Sabines Leben an sich steht nicht wirklich im Mittelpunkt des Geschehens, so erfährt man weder wie ihre Kinder heißen, noch als was ihr Mann tätig ist. Zwischen den endlosen Tagträumen kann der Leser eine ganz langsame und zögerliche Veränderung an Sabine wahrnehmen, die aber nur sehr punktuell ist. Sabine als Charakter ist schwierig zu fassen, als Leser erfährt man einfach zu wenig von ihr und was sie außer ihrem fehlenden Liebesleben noch bewegt. Mina Urban lässt ihre Protagonistin jedoch auch über die Liebe und die Ehe reflektieren. Die anderen auftretenden Charaktere sind nur Randfiguren und dementsprechend auch nur bis zum erforderlichen Maß ausgearbeitet. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, lässt sich aber noch einigen Seiten recht gut lesen. Entgegen vieler anderer Meinungen muss ich leider sagen, dass mich das Buch nicht nachdenklich zurückgelassen hat, sondern eher ein wenig kopfschüttelnd. Wer wirklich etwas an seinem Leben ändern will, sollte sich an Sabine jedenfalls kein Vorbild nehmen. Vielmehr kann der Roman aber dafür dienen um zu erfahren, was eine gute Ehe alles ausmacht und wie man dies erkennt. Leider konnte mich "Verschmähte Träume" nicht begeistern und so vergebe ich nur zwei Sterne.

    Mehr
    • 2

    MinaUrban

    04. June 2014 um 14:39
  • Rezension zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban

    Verschmähte Träume

    Rosen-Rot

    Sabine ist Ehefrau und Mutter, und hat ihre Familie und ihren Haushalt fest im Griff. Als jedoch eines Tages ihr Mann sechs Dosen Linsensuppe mit nach Hause bringt, bricht für Sabine eine Welt zusammen. Sie zweifelt plötzlich an ihren Fähigkeiten im Haushalt, an ihrer Ehe und an ihrem Äußeren. Von nun an will sie ihr Leben ändern, und mehr für sich selber tun. Sie verliert sich in Tagträumen und denkt über ihre Wünsche und Bedürfnisse nach. Der Roman erzählt aus dem Leben einer Frau, die mit ihrem Leben nicht mehr zufrieden ist. Vor allem ihre Ehe und ihr Liebesleben sind nicht mehr so, wie sie es sich vorstellt. Leider gibt es in dem Buch nicht sehr viel Handlung, und die Geschichte wird zwischendurch immer wieder sehr langatmig. Viel zu sehr geht es immer wieder um Sabines Tagträume, die sehr ausführlich beschrieben werden. Das Buch hat eigentlich ein sehr interessantes Thema, denn so wie Sabine ergeht es sicherlich sehr vielen Frauen. Leider konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen, denn ich hatte doch etwas anderes erwartet.

    Mehr
    • 2
  • Will man zufrieden oder glücklich sein?

    Verschmähte Träume

    janaka

    Eines Tages kommt Sabines Mann mit 6 Dosen Linsensuppe nach Hause, da bricht für sie eine Welt zusammen. Keiner in ihrer Familie würdigt ihre Fürsorge und ihre Aufopferung für deren Gesundheit und Wohlbefinden. Sabine zweifelt an sich, an ihrer Ehe, an der Wertschätzung ihres Mannes und an ihrem Äußeren. Sie zieht daraus die Konsequenz und will nun mehr Zeit für sich selbst nutzen. In Tagträumen erzählt sie dem Leser vieles aus ihrer Vergangenheit und ihren Wünschen. Am meisten leidet sie aber an Kälte ihres Mannes, er nimmt sie nicht mehr in den Arm, er schläft nicht mehr mir ihr, er nimmt sie einfach als Frau nicht mehr war. Sabine möchte in ihrem Leben etwas ändern, aber das Resultat ist unerwartet. In dem Debütroman "Verschmähte Träume" von Mina Urban geht es um die Frage "Willst du zufrieden oder glücklich sein?". Der Schreibstil ist humorvoll und nachdenklich, witzig sind die "Gerichtsverhandlungen" im Kopf von Sabine. Sie stellt ihr Verhalten in Frage und überlegt, wie und was sie ändern kann. Meiner Meinung nach müssen auch Hausfrauen und Mütter sich ihren eigenen "Raum" schaffen und an sich selbst denken. Denn wenn sie sich wieder wichtig nehmen und können sie sich selbst lieben, dann auch wieder Liebe weiter geben werden. Dieses Buch zeigt mir als Leser, dass ich ab und zu mal inne halten und an mich selber denken sollte.

    Mehr
    • 2

    MinaUrban

    01. June 2014 um 17:48
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
  • Der Versuch ihre Ehe zu retten?

    Verschmähte Träume

    mimimaus01

    29. May 2014 um 18:45


  • Rezension zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban

    Verschmähte Träume

    LaDragonia

    Zum Inhalt: In Sabines Ehe hat sich nach einigen Jahren der Alltag eingeschlichen. Sie und ihr Mann haben keinen Sex mehr. Aber nicht wie man vielleicht vermuten würde, weil Sabine von Sex nichts mehr wissen möchte, sondern, weil ihr Mann nicht mehr will. Aber erst als Dieser eines Tages mit 6 Dosen Linsensuppe nach Hause kommt und damit Sabines ganzen Essensplan durcheinander wirft, beginnt die Hausfrau und Mutter ihr Dasein und ihre Ehe zu hinterfragen. Sie beschließt kurzerhand wieder mehr für sich selber zu tun, mit einem verblüffenden Ergebnis. Meine Meinung: „Verschmähte Träume“ ist das Romandebüt der deutschen Autorin Mina Urban. In ihrem Roman schreibt sie über Sabine, eine Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Leben alles andere als glücklich ist. Wir erfahren wie schwer es Sabine fällt, sich das zuerst einmal einzugestehen und vor allem auch wie sie es letztendlich doch schafft und damit dann auch endlich eine Änderung herbeiführt. Zu Anfang des Buches kam ich mit Sabine und ihren Einstellungen überhaupt nicht klar. Auch das sie sich ständig wegträumt und selbst als Erwachsene einen imaginären Freund hat, damit konnte ich erstmal nicht wirklich viel anfangen. Aber umso mehr ich von Sabine gelesen habe und umso mehr sie die Einsicht erlangte das sich dringend etwas ändern muss und vor allem auch das sie sich selber wieder lieben lernen muss umso mehr schloss ich sie in mein Herz. Am Ende habe ich wirklich mit Sabine gelitten und gehofft, sie hat mich dann doch noch regelrecht mit in ihr Leben gerissen. In meinen Augen hat Mina Urban mit ‚“Verschmähte Träume“ einen wirklich tollen Roman geschrieben, der uns die Augen öffnet, das wir Hausfrauen und Mütter nicht immer nur an andere denken dürfen, sondern ab und an auch mal an uns selber. Das wir uns selber lieben müssen, und uns auch hin und wieder selbst etwas Gutes für die Seele tun müssen. Ein wirklich sehr schönes Debüt, dem ich gerne die vollen fünf Sterne vergebe.

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch für Frauen und Männer

    Verschmähte Träume

    sapadi

    Sabine ist eine Hausfrau und Mutter mit Leib und Seele. Als ihr Mann dann mit sechs Dosen Linsensuppe heimkommt, betrachtet sie nicht nur den Speiseplan, sondern ihr ganzes Leben neu. So reflektiert sie vieles in ihrem Leben, vor allem jedoch die Beziehung zu ihrem Mann Das Buch hat ein auffällig rotes Cover und hochglänzende Seiten, wenn auch nur knappe 114 davon. Auf diesen wenigen Seiten schafft es Mina Urbach den Leser immer wieder zu überraschen, mit kleinen und humorvollen, aber immer wieder  zum Denken anregenden Episoden aus dem Leben der Protagonistin Sabine. So geht die Protagonistin Sabine mit sich selbst immer wieder ins „Gericht“ und sie macht dieses mitsamt Richter und Anwälten, was dem ganzen einer ganzheitlichen Betrachtung des Gerichtsprozesses zulässt. Die Autorin schafft es mit Ihrem Schreibstil die Gedanken die sicherlich viele von uns immer wieder im Kopf haben aufs Papier zu bringen und so eine große Leserschaft anzusprechen, also mehr als nur die Hausfrauen oder Mütter, sondern alle Menschen, egal ob Frauen oder Männer. Fazit: Der Autorin gelingt es ein schwieriges Thema auf den Punkt zu bringen und immer wieder den Leser zum Nachdenken zu animieren.

    Mehr
    • 3
  • Ratgeber für Frauen ?

    Verschmähte Träume

    Igela

    Sabine, Mutter von 2 Kindern und verheiratet hat ihren Haushalt fest im Griff. Sie kocht wunderbare Gerichte für ihre Familie und ist sehr organisiert. Als ihr Mann 6 Dosen Linsensuppe nach Hause bringt, fühlt sie sich in ihrer Ehre verletzt . Sie merkt nach und nach, dass sie mit dem ihr angetrauten Mann und dem Liebesleben unzufrieden ist und verliert sich in Tagträume um sich die ihr zustehende Bestätigung zu holen. Das knallrote Büchlein, das 113 Seiten lang ist , wäre schnell gelesen . Ich betone das Wort wäre , weil ich ehrlich gesagt , die ersten 70 Seiten nur überlesen habe. Der Grund? Ich habe mich mit der Figur Sabine so schwer getan , dass sie mich seitenweise fast genervt hat. Das Jammern und die passive Einstellung der Protagonistin über ihr ach so schlechtes Liebesleben und ihren Mann war mir richtig gehend zuwider. Statt mit Engagement , Phantasie und einer Portion Humor ihr Leben und ihre Beziehung anzupacken, verliert sie sich in ihren Tagträumen. Eine Haltung, die ich nicht nachvollziehen kann. Verschmähte Träume ist trotz allem ein Buch, das mich zum Nachdenken angeregt hat . Denn ich bin dankbar, dass ich meilenweit von der Figur Sabine entfernt bin. Was nun ist genau dieses Buch ? Es ist kein Roman, denn dazu beschreibt es zuwenig Handlung . Am ersten ein Ratgeber für frustrierte Frauen, die in einer lieblosen Ehe fest stecken?

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks