Minene Sakurano Shao, die Mondfee 01

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shao, die Mondfee 01“ von Minene Sakurano

Der High School-Schüler Tasuke ist einsam und wohnt alleine, denn seine Familie ist ständig auf Reisen. Eines Tages schickt ihm sein Vater ein uraltes Artefakt aus China. Die Legende sagt, dass dem, der ein reines Herz hat, aus diesem Artefakt eine Mondfee erscheinen wird. Und so tritt plötzlich die ebenso bezaubernde wie naive Fee Shao in Tasukes Leben, deren Mission es ist, Tasuke vor allen Gefahren zu beschützen. Da sie aber aus dem alten China stammt, ist sie mit den Erfindungen der modernen Zivilisation nicht vertraut. Und so veranstalten sie und die kleinen, ihr unterstellten Sterngötter bald das schönste Chaos…

Stöbern in Comic

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Beindruckendes Werk über die chinesische Antike - in verschiedensten Zeichenstilen wird dem Leser Geschichte in Geschichten erzählt

Ratzifatz

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

LIEBLINGSBUCH! ICH BRAUCHE EINE FORTSETZUNG!

Glitterbooklisa

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Shao. Die Mondfee von Minene Sakuran

    Shao, die Mondfee 01

    Annira_Falter

    22. March 2013 um 22:11

    Mit „Shao. Die Mondfee“ hat Minene Sakuran einen wunderbaren Manga mit viel Humor und liebenswerten Figuren geschaffen. Die Figuren dieses Mangas haben sich mir sehr gut eingeprägt und die Story ist voller witziger Einfälle, sodass es nie langweilig wird. Die Geschichte der Mondfee Shao hat keinen allzu linearen Storyverlauf, vielmehr erzählen die einzelnen Bände der Manga-Reihe verschiedene kleinere Episoden, die ich meist sehr unterhaltsam fand. Dennoch spürt man, dass die Geschichte von Shao nicht auf der Stelle tritt, sondern man merkt, wie über die Bände hinweg eine Entwicklung stattfindet. Was mir auch gut gefallen hat, ist, dass die Mangaka Minene Sakuran genau weiß, wann der Manga wieder neuen Input in Form einer neuen Figur braucht, und diese neu hinzukommenden Figuren sorgen immer wieder für Neugier, Spannung und neue Konflikte. Was Zeichnungen und Dialoge betrifft, haben die Bände ein sehr angenehmes Mittelmaß. Die Bilder wirken weder durch Grafikelemente noch durch Dialogblasen überladen, auf der anderen Seite auch nicht zu leer. Sehr angenehm zu lesen. Fazit zum Manga Mir hat „Shao. Die Mondfee“ sehr gut gefallen, ich vergebe fünf Sterne. Überzeugt haben mich die liebenswerten Figuren, die mir so gut in Erinnerung bleiben, und die humorvollen Konflikte, die entstehen, wenn die Feen in Tasukes Leben treten. Als Alternative zu „Shao. Die Mondfee“  kann man vielleicht den Manga Mirmo sehen (der von der Aufmachung her aber noch jüngere Leser ansprechen soll). Auch dort treten nach und nach eine Reihe von Elfen (pummelige Knirpse) mit viel Humor in das Leben der jungen Protagonisten.

    Mehr
  • Rezension zu "Shao, die Mondfee 01" von Minene Sakurano

    Shao, die Mondfee 01

    Phantasai

    11. November 2011 um 21:59

    Der 14 jährige Tasuke lebt alleine, denn seine Eltern sind ständig auf Reisen. Eines Tages erhält er von seinem Vater via Post einen artefaktischen Ring. Es heißt, der jenige der reinen Herzens ist, wird die Magie entschlüsseln können. Und da passiert es auch schon. Die kleine Mondfee Shaolin erscheint. Shao findet diese neue moderne Welt ziemlich befremdlich und Tasuke muss ihr so einiges beibringen, was nicht immer einfach ist. Als die beiden das erste mal zusammen einkaufen gehen, will Shao es alleine probieren und trifft auf Shoko. Shoko ist eine Ladendiebin aber sehr freundlich zu Shao, sodass sie ihr nicht böse ist, als Tasuke Shao erklärt, das man für alles bezahlen muss. Shao und Shoko freunden sich miteinander an und bald gehen alle 3 zusammen ans Meer. Tasuke fühlt sich immer mehr zu shao hingezogen und Shoko versucht die beiden dauernd in die Richtige Bahn zu drängen. Als das Matsuri-Fest beginnt, begegnet Shao dem umwerfenden Izumo, der sogleich um sie wirbt. Das gefällt Tasuke natürlich gar nicht und die beiden Jungs veranstalten ein Tennismatch. Wird Tasuke Shao verlieren? Sowas von super süß gezeichnet und erzählt. Mit viel Witz erzählt Minene hier eine wundervolle fantastische Geschichte. Am Anfang noch nicht so viel Romantik, spührt man es mit der Zeit doch immer mehr knistern. Nächster Band bitte!! :D

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks